Himmelskunde/Aircraft 7 - SPACEGLOBE Astronomie Kurse

Direkt zum Seiteninhalt
Kurse > Himmelskunde/Aircraft
Himmelkunde/Aricraft 7

Als das Kind des Hauses ein Es war, rede es wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Es oder Menschensohn. Als es die militärischen Kasernenhof-Weihe von Staatsanstalten der Mannbarkeit oder härtesten Gangart des Menschenson erhielt die Kraft und Herrlichkeit seines Eigenen wie die Spartaner-Selektion unter Beweis zu stellen die er von seiner Mutter Natur ehalten hat  ihr zu Ehren auf dem Feld zu bewähren, wessen Geistes Kind er ist  ihr einen Menschen, Kind , Tier oder Christen zu opfern, um sich ihre Shati-Psi-Kraft oder Magie zu eigen und zunutze zu machen ihre Gunst zu gewinnen und ein Er, Athlet, Spartaner, Gladiator, Wettstreiter oder als Schamanen-Heiler oder gewöhnlicher SS-Arzt ihrer Freier wurde, welche man als die schizophrenen Sparten oder Bonesman-Uni-Fakultäten der Aussaat und Ausschuss von Drachenzähne aus Kolchis oder Medien des Medea-Hekate-Triloka-Aschermittwoch-Kosmos bezeichnet,  gemäß der Fruchtbarkeits- oder Mannbarkeitsweihe der Pseudo-Mysterien des Gymnasium, Abitur oder Hochschulexamen (Graecum) aus Eleusis der Natur dess Feldes oder den Markt um die Rote Mühle zu beherrschen und zu mutieren, als entwurzelter Waisenknabe was Kind oder Familie an ihnen war abzulegen.
Die Hoffnung, unsere Zukunft von Christen, die beste und großertigeste Vorstellung dessen, was wir nach dem Christentum sind glückselige Söhne des allerhöchsten einzig wahren JHWH-Eingott-Wort bleiben zu dürfen und wofür wir leben, da diese die einzige Aufgabe und der Lebenssin des menschlichen Daseins bildet, die seine ganze Sehnsucht asuamcht zu dem immanenten Ursprung des Schöpfers allen Seins wieder immens einzukheren ,  zuerst nach seiner  wahren Heimat dem Reich Gottes zu streben und seine Gerechhtigkeit von allen materiellen Nöten und becircende Sinnes-Versklavung befreit zu werden.
Sollten dessen den Markt psychotisch-sinnlich transmutiertende Hybridmaschinen-Feinde wie Sand am Meer Erfolg haben, wird es keine 3 1/2 höheren Welten, keine Heimat und somit auch diese Welt und lt. Josef Stalin keine Menschen, keine Probleme, keinen Himmel oder Konflikte mit dem angenommenen, aufgewzungen falschen Sathana-Shakti-Höllengeist mehr geben ewig an der Wurzel ihres verdorrten Lebensbaums zu nagen, der vonseiten des WHO-Hartmannbund Akademismus staatlich anerkannt unterirdisch vertreten wird den Endsieg der Sataha-Schule und Nike-Siegheil-Endlösung von dem Christentums herbeizubeschwören. Die Menschheit wie wir sie kennen wird vom Angesicht der Erde und des Himmels in wenigen Jahrzehnten verschwunden sein.
Wem gehört das Feld, die Heimat , das Heilige Revier, sie werden es nicht wie Heuschrecken-Schwärmer der Mantis religiosa überrennen, das Heilige Revier wird diesen Hybriden von Scharzen Industrie-Ritter zu Psycho-Metamorphose der Himmelskunde nicht gehören eine irreale, illusionäre NASA-Augmented-Informatik in den verhexten Raum zu stellen die becircenden Malzeichen oder Fruchtbarkeitssymbole des satanischen Restseelenatom des Tieres zu genießen, egal wieviel Zeit ihnen auch noch bleiben mag.
Der Geschlechtsakt ist natürlich heilig, da dadurch ganze Universen geboren und mit Leben erfüllt oder durch die Welenzertörungsshlange vernichtet werden. Der hölliche Missbrauch durch Ärzte - die bekanntlich lt. Medien Kopfgeldpräminen für falsche Arzt-Diagnosen oder Menschenbeseitigungen nkassieren, da diese Organ- oder Menschenhändler im Auftrag dieser halluzinierenden Regierung  ihre Wunschbilder zu rendern - dich kriegen wir auch noch klein - etwas an Zeug flicken müssen ihre Oofer physisch und psychisch zu zerstören passend zu machen, was nicht passt - des satanischen Kunstgriff der Wollustkitzels des Shaktismus im Spiegel ist daher sträfich. Es ist daher nicht die Erfindung der Priesterastronomie, obcshon auch die alten Ägypter und Assyrer Spiegel- und Linsenferrohrte schleifen konnten, denen jedoch das Intersse an Computer-Chips dvergangen war,  in wider den sündfluitlichen Medien-Abgrund des Spiegel-Teteskop oder Mattscheiben zu schauen. Das ist ein Weltenkrieg von Alienisten-Schamanen schon verbrannten ftransformierten Welten.

Diese Benutzen daher die Sexualität des studierten Sündenfall und der Sündflut der Hyrcania Sea zur Transmutation des Garten Edens der Enttabuisierung und Emanzipationsbewegung von Dämonen aus der Akademie-Shell-Retorte. Alle Narrenhäuser die sich an der chwarzen Cyber-Magie des kybernetischen Organmashcine als Modellvrostellung der Genussfähigkeit und Menschenopfer des leibhaftigen Leviathan beteiligen davor Schlange zu stehen endgültig verzehrt zu werden,  sind nciht mehr Teil der menschlichen Evolution und verschwinden noch schneller als ihre Auto-Mutations-Degeneration samt ihrer dämonisch-kosmischen Ausaat und Ernte des WHO-Hartmannbund aus dem ganzen Feld das ihnen nicht gehört. Deshalb heißt es, dass niemand mehr die Gnade hat in dieser Endzeit noch in das Heilige Revier aufgenommen zu werden. Die von Goethe angesprochene Ternnung die alten Gäötzen udnihre Bilder-  und Götzendiener wieder enzuschmelzen erscheint daher perfekt unter Sack und Pack der Augementd-Psychiatric Virual Reality  .

Diese gotteslästerlichen Geisteskranken und Wahnvrosteller der Mediziner,  die hier die kleinen Politessen,  Beamten und Parlamentarier militanten Hakenkreuz fremdsteuern, unterliegen daher einer Drogen-Degeneration die furchtbaren Tage ihrer Schreckensherschaft des Psycho-Mantik-Terror von willkürlichen Psychiatrie-Absprachen  doch sehr zu verkürzen.
Von deser undefinierbaren Regierung geht kein Kalter Krieg aus, der noch harmlos wäre, sondern der Hl. Psycho-Krieg von Geisteskranken gegen die geistliche Waffenrüstung. Das  fällt daher in die Dämonologie und Psychopathologie des astronomischen Weltbild der Himmeslkunde.   Dass diese geistesnrank sind, ersieht man daran, dass diese nicht erkennen können, das die Kombination von Mensch und Maschine nichts anders bilden kann als ein Insekt, Menschenlarve der Mantis religiosa, wobei die Existenz des Arbeitervolk von einer Ameinsenkönigin abhängig ist .
Das setzt den Schluss voraus, dass daher das Insekt der Mantis religiosa der Spica des Sternbidl Virgo über die Kornähre  der Roten Mühle auf dem Montmatre der Pöbelehrrschaft dazu dienen muss mittls der willkürlichen Psychiatrie-Absorachen der Mediezinert die Spreu vom Weizen zu trennen, dass Insekten versuchen den Menschen oder Mönch wie in Insekt zu zertreten.  Diese Regierung setzt daher alle Akzente und Maßstäbe auf den Gebrauch von Waffen in Atombomvebstärke das Schwärmervolk endlich bis auf ihre letztes Chromosom auszurotten das die Kornähre der JHWH-Linse schon aus ihrem Insektenstaat ausgerottet hat.

Würden nicht schwere Kaliber aufgefahren diese Insekten, welche zusammengenähten Kokon ihrer Artemis-Tierherrin herumkrabbeln,  mit der Wurzel  auf drei Ebenen der Ampel mit den Elementen aus dem ganzen Dasein zu entfrenen, wären diese schon druch einen Atomkrieg weitgehenst atomisiert. Das sind Willesäußerungen eines Gottes der noch nicht tot ist und mehr als nur die Summe aller Telchenströmungen das ganze Dasein des Univerums ausmacht. Der kleine Beamae der wähnt das Feld gehöre seiner anwerwandten Tierherrin, muss sich  erst einmal über die Verhältnisse der Hoheitsrechte auf dem Hühnerhof ein Foto machen, sich mit seiner Tierherrin in einer jenseitigen Cyber-Parallelwelt fotorealistischen Machine-Bain-Orakel-Interface des Bath-Kol zu verbinden ihren Destiny-Willen zu erkennen und durch ihre Gerichtshände auf ihre amphibische Stufe zu determieren, dem unterbewussten Wahnsinn des Manas Maya-Richtfest-Pol zu verfallen, die Konsequelnezn nicht begreifen zu können ein zölibatärer Tertragrammaton Mönch der echten Wirklichkeit wie ein Insekt unter ihrem Teleskop zertreten zu wollen. Diesem ist die Existenz dieses Volk von Kakerlaken-Wähler nicht mehr länger zuzumuten die den kosmischen Gottmenschen nicht nachvollziehen können. Diese beharren daher stets auf die Endgültig des Teufelskreislauf von Wiederholunsggesetzen der amphibische Stufe ihr Netz nach einer einzigen Facette zu stricken.

Seit der Hexenjagd des verkommene Industriearbeitervolk, die sich damals vor den Feuer der Scheiterhaufen geretet haben,  machten es nahezu unmöglich die echte Jeneseitsorientierung  noch zu integreiren und zu leben, das ewtas zurückgeliebe Vollk die Televisenen und Videospiele für diese wahre Leben  erachten. Diese dummfrech behinderte Narrenmgemeinschaftword daher noch ihren Gang in den Ofen der Hexe antreten die echte Jenseitsorientierung der  Religionwissenschaft schon verheizt zu haben sich vor dem kanonischen Recht durch Welt- oder Medienflicht in ein virtuelels  Wahnsystem der Augmenetd Reality retten . Di eunsagbar dumme Mehenscheit  kann daher keinen Anspruch  azumehr Bewussteinm Dasein, absolutos Wissen (Weisheit) oder Intelligenz auf höherem Niveau gelangen zu können. Die Religiosnwissenscjhaftler daher ihre grenzenlose Dummheit zu untersellen, nur eine andern Form ihres Irrgartens anzuhängen, ist bei den Chimären eines gepielten Universums indiskutabel, da das Volk dann druch die Behinderung des promethischen Ringens an den Kaukasus gebradnmarkt ist  den Geist oder das Feuer nicht offembaren zu können durch dessen Brennkraft sie und ihr Wahsnystem verzehrt werden . Daher gibt es keine Diskussionen mit dem medizinisch-psychopathischen Akademismus oder schwarzmagischen Mager (Zauberer, Wahrtsager, Illusionist, Sinnesbetrüger usw.).
Das Volk das so schwerwiegen Mager  anhängt und und stärkt, dass diese Fiilmsternchen Billionen scheffeln ,  die legalen Mönche unter diesen gewöhnlichen, abgedrehten SInnesbetrüger  hernuterzukurblen, die daher auch in den Kartäusern keinen Nutzen in der Kontemplation sehen können, da sich die Illusionisten und Sinnesbetrüger durch  das Revolutionvolk der Druchsetzung der Feinmechanik-Drehbank einen Türken zu bauen als mächtigere Bühnen-Magie erwiesen hat, wird genozid massakriert.

Dies macht die Trennung des aus der Evolution schon entfernten Menschheit die durch das Bild der Kreuzung der altpersisch-assyrschischen Medizin-Mager >X< (Chi) der schwarzmagischen Sinnesbetrüger des Gesichtssinnes des Bullauge der >Kuhäugigen< gegeben ist das Manipura-Chakra der Hl. Kuh (psychosomatische Magengrube und Magengeschwüre dieser Box-Promoter) zu manipulieren .
Dabei handelt es sich demzufolge um ein Volk  von Internet-Spanner das auf die psychedelisch-AUDIOVISUELLEN  Visions- oder Imaginations-Reiz-Instrumente von 4 Winkel des Gesichstsinns der Minni Mausi Kiekindiewelt fixiert sind, weshlab die man diese als ungemein stupide Bilderdiener von Image-Dienste der Bonze wie auch immer zur Blutrache benutzen kann.   

Sinnfälliig spricht man davon ein X (Chi, Qi  = chin Lebenskraft) für ein U vorzumachen (sinngemäße Redewendung für Sinnesbetrüger,  was auch Beamten nicht gut zu Gesicht steht) , ein V auch für die Zahl 5 stehen kann, was  man als V-Victory-Zeichen der zweigehörnten Mitra bezeichnet des V-Himmelsstierkult, und durch Verlängerung sich eine gespiegeltes X der satanischen Spigelreligion den Geist des V. oder  5. Element (Äther) nur wiederspieglen zu können (= Asch) den Atman-Äther als Waffe einzusetzen . Das X steht dann wiederum für die Zahl 10 , was durch Verdopplung der Zahl 5 die Doppelsinnigkeit und Dopeplbegriff des medizinisch-schizoprenen Akadamismus des Illusionist ausdrückt.
PLaton drückt daher in Timaeus c. 36 das Bild der Weltseele (Machina mundi) des verwaschenen Volksrotlichmilieu in Gestalt des trennenden, verkehrtesten Art des Weltsinns die auffällig zu machen die sich über diese volkseigenartige Umwelt des Rotlichtmilieu von psychotischen Troll-Deformationszeichen einer Narrengemeinschaft oder alten delphischen Artemis-Ökumene erheben können normale Menschen aufällig zu machen, so dass das psychiarisch-unterbelichtete psychisch schwer kranke, überschattete oder behinderte auffällige Fastnachts-Volkmetamorphose  der Moulin Rauge Revolution den Spieß mittels Fremdsteuerung umzudrehen die Kranken als gesund und die normalen Menschen als krank zu wähnen, etwas zu sehen, wo  kein Sonnenstrahl hindringen kann, und was auf die reale Schöpfung basiert durch die Abstoßung oder Verdunkleung nicht wahrhaben zu wollen, schon den Mühlstein um den Hals zu haben die Gläubige , Pediger und Eingeweihten zu terroriseren die geistige Steuerung als morbid zu alinieren erschossen wird, sich da zu ersäufen, wo das Meer am tiefsten ist, wie die Medien lfd. berichten,  wenn sie an die Kriegerkaste von Gläubigen geraten, durch Imaginations Technologie gespiegelten und versiegelten industriellen E-Evolutionsweiche der Hexenjagd eines >X< dar.  
Die Hexenjagd des Industrievolks  ist daher noch voll in Gang die schwelenden Scheiterhaufen neu zu entfachen die von der Asch-Materie bedeckten Kohlen über ihrem Haupt anders wegzufegen und zum Glühen zu bringen.

Das bedeut , dass der Autor es mit einer krminell-minderwertigen Volksvereinigung oder Narrengemeinschgaft der Psychiatrievollreife des satannischen Restseelatom des Sternbidl der Virgo mit der Kornähre und der Mantis religiosa zu tun hat.  

Dass die Allmacht Jevova verheißt  alle seine Feinde wie Ameisem unter dem Brennglas zu verzehren, ist das in Puncto  Realität ein sehr zutreffendes Urteil. Dass die Hoolywood Filmindutrie die entsprechenn Läuse über die Leber laufen lassen, ist der Gipfel der Anmache.
Die Geisteskrankheit vonAkademiker ist dadurch geenzeichnet die dür deren satnsiche Restseeatom wie seeichu nd geitsig tote ercheinden Entität Gott für klinich tot zu erklären nicht spezifizieren, nur scharzmagisch oder wie Geeistskranke somnambul-kybernetischen Uroborus - Streuerkreis  beschwhören und auf einf iktives Medi-Cine-Wunsdchbild manipulieren zu können. Der Autor wird nicht gerne von Mücken gestochen das Blut anzuzapfen.

Diese Tatsche lehrt die deutsche Metaphysik schon seit Beginn der Christiansierung, weshalb die auf Selbsterkenntnis basierende Persönlichkeitsentwicklung und -rechte durcch Akadeniker und Saatsjuristen  des WHO-Hartmanbund mit allen Miitteln die den Zweck heiligen unterbunden wird die Lernfähigkeit gundsätzlcih wie die ganzheitliche Heil- oder Himmelskunde  zu verekeln : >Daran soll sich ein jeder lernen erkennen, er darf nur nach seiner Eigenschaft forschen,   dazu ihn sein Wille stets treibet, in dem Reiche stehet er, und ist  nicht ein Mensch, wie er sich selber dafür hält, und ausgibt,   sondern eine Creatur der finstern Welt; als ein geiziger Hund, ein hoffärtiger Vogel, ein unkeusches Tier, eine grimmige Schlange, eine  neidige Kröte voller Gift usw. Alle diese Eigenschaften (Anm. der 4 Tiere des Dämon Baal) quellen in   ihm, und sind sein Holz, daraus sein Feuer brennet. Wenn ihn nun,   das äußere Holz, als das Wesen der vier Elemente wird verlassen in  seinem Sterben, so bleibet allein der innere giftige böse Quall.
38. Was soll nun für eine Figur in solcher Eigenschaft stehen? Anders keine, als welche unter  diesen Eigenschaften ist die stärkste gewesen, die wird vom  höllischen Fiat in seine Gestalt figurieret: Als zu einer giftigen Schlange, Hunde und dergleichen oder anderen Tier, usw. In welche Eigenschaft sich der Willengeist hat einergeben, dieselbe  Eigenschaft ist hernach der Seelenbildnis; und dies ist der eine  Teil.< (Sex Puncta Theosophica, Jakob Böhme, der klugerweise auf die Vorstellung von Luzifer zurückgreift, dessen Erhebung den  Zorn, die „Grimmigkeit“  aus dem naturgiftigen zu enthemnnden Eigenen  von Psycho-Sexus-Transmuations-Ärzte ihre Laster wie Unzucht, Mord,  Kindesopfer, Algolagnie usw. zu enttabuisieren ewig an ihrer Drachen-Wurzel zu nagen, die daher ein besonderes Interesse am Zölibat haben Mönche im Auftrag der Regierung mittels deren Wahrsager-Knittels zum physischen und psychischen Wrack zu schlagen, die sich ihre Südenfall-Enthemmunbestrtebung der Jugend entziehen, heraus ausgeheckt, hinausgestellt  und moralfrei ausszuleben und von der  Rgeierung  die Ursachen zudeckt, vertuscht und verdunkelt. Deshalb findet der Mensch  im Grunde der Natur nicht „göttliche“ Ruhe, sondern ein „Wüten und  Reißen, Brennen und Stechen und ein ganz widerwillig Wesen“, nichts  „denn eiteler Ergrimmtheit gegenüber der Gegenkraft Jehova“).  

Diese abarti
g-akademischen Schweine der freimaurschen Liebesgöttin verwenden jedes eiozelne Wort gegen das christliche Legalitätsprinzip jegliche Vertretung des noch freien Geist durch das kanonische Recht noch seinen Erllöser und Heiler selbst in seinem Selbst wählen und entwicklen zu dürfen durch amtlichen Mord zu unterbinden, was schon zur Vernichtung der Kain-Henoch-Metropole führte  mit dem Rest der Hyrcania Sae, die damals  nru eräusften krummen Hunde oder dreckihen Dutzend  der Universität Paris noch fertig zu werden.  Daher handelt es sich auch um zwingende Mörder auch meiner Mutter.  

Leider dauert es noch einige Jahrzehnte bis das von diesen geistesschwachen Tiermenschen-Automaten auch aufgelöste kanonische Recht durchgreift diese alten Götzen bei lebendigem Leib zu verbrennen die Perlen vor die Säue zu werfen  die wieder eingescmolzen werden. Ein Hurrican dieses Typus externalisierer Medien-Instrumente die JHWH-LInse bis auf das Blut zu reizen, zu vertilgen und zu verärgern, fordert regulär schon 500-1000 Tote auf einen Schlag. Das ist die erste Phase ganze Kontinente davon zu säubern, da  ein Volk oder die Menschheit sich für diesen bösen Medi-Ciner-Bullshit opfern.

Der Autor ist kein Till Eulenspiel, der sich mit dem verkommensten Ego von debilen Witzbalttfiguren oder mit Behidnerten-Kalkül ausgerüsteten Mascinenmann-Schemen  in Schlüsselpositionen beschäftigen und abgeben muss sich sein Citta davon einvkassieren lassen zu müssen. Die Souveränität und das Hoheitsrecht der JHWH-Linse (als Grundlage des Existenzrecht übethaupt) letzter Warnung verheißt den Beamten daher den Weltbrand. Als so schwerwiegend verkrüppelte Augemted-Mutation können sie als durch das Echo der Universitäten  eindeutug bekennende Feinde der rechtichen Existenzgrundlagen des  Jehova-Universum nichts adeers erwarten als aus dessen Universum endgültig un  gründlich ausgebrant zu werden. Das ist eine eindeutlich geklärte und klare Rechtslage.  Das ist auch ein Witz, dass die JHWH-LInse in den letzetn Sekunden der Existenz der Menschheit das zulässt, dass seine Mönche von Designer-Kautschuk-Monster (Yuppies) oder chirurgischen Plastikdesigner aus der mit etwas Maschinenkalkül oder Staatsexamen begabten Fabrikretorte , wobei diese Backfische wie aus der Maschine geboren rotieren, ihren Istar-Lebensbaum zur Ader zu lassen, belästig und überrannt werden sollen.
ZUdem ist die kurze Passage einer Brücke nicht dazu gedacht sich darauf für die Ewigkeit niederlassen diese mit ihren babylonischen Big Tower en masse zu belasten. Diese müssen daher schon mit schweren seelischen Erschütterung rechnen.  Gegen einen Tetragrammton-Mönch anzugehen, bedeute nicht nur die Entfernug des Staates, sondern biblischer Größe des halben Univerums von Halbmenschen, was keine Bestrafung ist für die vollständige Entfernung des biblisch definierten Selbst durch Alienisten oder Kirobo Kontroll-Minimalisten von Toyota dementprechenden Haschmich von Mara-Rupa Diabolo-Formen auszulassen sich schon von Chimären bevormunden zu lassen den Menschen auf den Algorithmus von Erzte-Automaten maßregeln und erziehen zu lassen. Daher ist die furchtbare Rache des verhohnepipelten Schöpfers gegen den WHO-Hartmannbund angesagt die seine ganz Schöpfung auf den Kopf stelle, umkrempeln und verpfuschen, der durch Beamte und Äzte der von diesen Gangstern verallgemeinerten Chip-Masche den Inetllekt zu degenrieren persönliche beleidigt wird und unvorstellbare, furchtabre Rache an diesen Elementen der scharzen Magie nimmt. Orte an denen diese schwarze Magie ausgebüt wird, liegen daher schon in  Schut und Asche.   Das ist nicht nur Haiti, sondern auch der Obelisk von Washington, Hyrcania, Zuckerhut und praktische jede Totenkopf-Universitäststadt usw. des Hülsen und Schotenwerk von seelisch und geistig Toten das lehrakademisch-satanischen, psychopathischen oder dämonisch-forenichen Maschinen- oder Reststeelenatom dieser ungemein dummfrechen Laborratten von Ärzte mittels Algolagnie oder scharzer magie ihre unterirfische Außenlebenlebensphäre nur mittels Nekormantie zu robustieren  und zu erweitren  zu können für die das Recht des Gottes der Lebenden ein  Wahn ist.
Der aufrührische Neroritis-Status von Rom als ewige Stadt dürfte aufgrund dieser Neogaganismus-Magie von babylonischen Nekomanten-Tower exkommuniziert und hinfällig sein. Das ist schon beachtlich, dass sich Perser-Assyrer via Flugzeug ihre eigenen Babel-Türme stürzen.   

Duch die Mulitikulti-Verfremdung von Strömungen der Intergation anderer Volkstammesführer ändert sich natürlich für die innländische Parfteienlandschaft das Wahlverhalten. Der innere Parlamentarismus  ist daher nicht mehr aneinem Rechtsstaat intersesiert noch Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten sich an die Wahlversprechen zu halten gewählt zu werden, da es schon um übergeordnetes europäisches  Wahlmuster einer  Weltregierung der Fremdsteuerung handelt.

Diese seit dem  anno 1350  durch Denunzianten angewandte Prinzip der eingespielten Hexenjagd, ist das für mich schon der ausreichende Indizien, dass  sich auch bei der Beseitigung meiner Mutter drcuh dieses eingespielte Muster  um einen tätlichen Vorsatz der Attentate von Amtträger handeln muss - welches Interesse sollte eine Altenpflegerin als Denunziantin nach alteingespielten Muster der Hexenjagd von der Stadt angetiftet haben die Unwahrheit zu behaupten. Daduch werden hier Hundete von Alten durch Altenpfleger umgebracht, wider die Medien immer wieder berichten, so dass die Auiffälligkeit benutzbarer Altenpfleger bei dieser Zwangseuthansie en masse  das kein Einzelfall ist. Und welches Interesse verfolgt daher die Generalstaatsanwlt die Kaskade  im AUftrag der Regierung eines ganz offensichtlicher Vorsätzlichkeit von Körperverletzungen zu decken als Politische Beamten den Amtsermittlungsgrndsatz als somit offensitlich grundsätzliche Feinde der Rechtsverfassung stereotyp zu verweigern einfach in Schweigen zu verfallen. Und wieso stellt sich eine Bundeskanzlerin noch einmal zur Wahl die ihren Bürgern die Bundesverfassungsrechte verweigert eine angeblichen Rechtsstaat durch Psycho-Terrorismus aufzulösen.

Zugrundeliegt der normative Tatbestand der staatlichen KOntrollübertwachtung von Familien , wo die christliche Lehre noch weitergegen wird und die Förderung in der Familie bleibt, den  gefördeten als Buhmann hinzustellen, die daher in den Industrieanstaltsanlagen nur schlecht  integriert sind,  da sie das aufgrundienr  witaus höheren Bezeihungsebene nicht nötig haben sich als Cyborg oder Werbefläche (Musterexemplar) dafür ausbilden zu lassen und in die Fabriken zu gehen, Freiheitsberaubung vorzunehmne die sich von dem  in sich gechlossen Wahnssystem unabhängig autonom machende Familie oder Sippe, die daher als gefährlicher Terrorsmusherd des Heiligen Krieg von Akademiker medizinisch eingestuft wird, insbesondere die Mütter regierungsamtlich wie gehabt zu verfolgen, zu bestrafen und trad. als Hexe zu verbrennen der verlanbten Mutterborn-Sathan-Opferung zu widersprechen für ihr Geld-Welt-Feld der Tretmaschine  seine Seele zu opfern , was auch zum Vernchtunhgsfeldzug gegen die Kartäuser führte den Erztesinn der Neuzeit durch die Maschinen-Robustierung das KLima der Außenlebensphäre durch Automaten zu erweitern radikal gegendie Familie oder Sippen durchzuboxen, was natürlich unzählige OPfer für  den Fortschritt (Auto-Degeneration der Epileptika) fordert der auf die Medien-Eingebildeten (schizophrener Dementia der Rückentwicklung)  oder Sinnesbetrüger basiert.   Aktuell ist das statuierte Exempel  beispielsweise: Was geschah in dieser Familie und Haus. (Man sieht die Funktion von  Denunziation der Hexenjagd).
Die Maschine der Fabrik dient zur Zwangsanpassung an den Leviathan . Daher sagt der Autor zu diesen schamanistisch vollendeten Kybele-Sathana oder Medi-Ciner als psychitarische Grenzfälle oder Hüter der Schwelle der Apkallu-Dämologie-Transmutaion den satanischen Algorithmus-Algolagnie-Kunstgriff des sadomasochistsichen  Wollustkitzels ihrer Hure Babylon anzuwenden, was auch bei Religionshistroiker ein nicht hinnehmbares Schwerverbrechen darstellt in Bezug auf ihren demenprechen Haschmich des Karnevalsbrauchtum ihrer in sich geschlossenen Narrengemeinschaft eines Täter- und Verberchervolk alpersischer-mediterraner Rivalität - wer einmal stiehl, der stihelt immer, und der hykanische krumme Hund kehrt stets zu dem zurück, was er ausgepien hat -  am  Sheriff- oder Davidsstern einer einzigen Show-Facette der Augemtend Schein-Reality babylonischer Kristallnacht - Vorsicht!!!
Wes bedarf keiner Erläuterung, dass nur äußert gefährliche, stupide Maschinen-Natur von  Geistsschwachen oder schwar karnken Psychiatrie-Kunstgehine einer völkerrechtlichen Klassizismus-Volksbrauchtums einer Narrengemeinschaf des Utlitarismus der Industrialisierung die Frage nach dem Nutzwert der für Psychatrieangieangehörigen grundhöllisch aufgehende Hefe des Rotliochmileu  nutzlosen Kontemplation und Religiosnwissenschaft an sich stellen können.
Es ist daher beachtlich, wie sehr die ungemein stupide, viehische Natur eines Cyborg als Astronaut, Pionier, Kriegsheld usw. als Versuchstier von  noch primitiveren Ärzten (Babaren, Heiden, Ketzer, Medea-Rivalen), deren schamanistisches des hyrkanischen Totemtier .- Eigenenes als  Troll-Trommler bezeichnet, woher sich der Begrif  des >System< von Zucker-Brot und Peitsche der Astra-Maulschelle oder Sistrum der Salome-Persephone-Isis des Stachel oder Artemis- (ägyptisch I, O oder Hl. Kuh IO (=  Horus =  IHO = Isis-Horus-Osiris, IAO = Dreieck mit Auge = Jesus; IO auch ein Jupitermond )  - Rinderdassel auf der Artemis für den Ochsen (Sternbild Bootes-Iasion ; bootstrap = Starten, Hochfahren) vor dem Berg ableitet   (die daher für ihre Hexenprozesse zeichnen durch die altpersisch-assyrischen Ärzte-Motherfucker-Rivalen die Alpen wie das rudimentäre pontokaukasische Ringegebirge oder jeden Haushalt in dem ihr Nekopol steht von dem  Christentum zu säubern, wie eine Semiramis ganze Berge abzutragen  und plattländisch wie ein Motherboard zu mutieren ),  zur Implosion der daher davon medial verrohenden, robustierten Außenlebensphäre- Pseudo-Erweiterung durch Big Nekropol-Tower verherrlicht wird.   

Nach der gewöhnlichen Erzählung wurde Helena in Sparta beim Reigentanze um den Totenpfahl de Artemis -Orthia Ahnkult von Theseus und Peirithos, den eng verbundenen Freunden geraubt.  Sie loosen um  ihren Besitz mit der Bedingung welchem sie zufallen werde dem Andern bei seiner Buhlknaben-Werbung der Hexe beistehen solle. Theseus erhält sie  nd bringt sie nach jenem attischen, zwischen Dekeleia unOropos  gelegenen Aphidnae, wo sie nach Stesichoros und anderen Dichtern die Iphigeneia von ihm zur Welt brachte. Er selbst geht darauf mit Peirithos gleich auf das neue Abenteuer in das Molosserland um mit dem  Freunden die Paris-Freier-Persephone zu entführen, worüber beide in der  Unterwelt verhaftet bleiben.  Inzwischen kommen die Dioskuren nach Attika (mit der Zeit ist ein ganzer troj. Feldzug daraus geworden) um ihre Schwester zu befreien. Nach der älteren Sage erfahren sie ihren Aufenthalt durch  die Einwohner von  Dekeleia, welches deshalb bei den Einfällen der Spartaner während des peloponnesischen Krieges von ihnen verschont geblieben sein soll.  Nach der späteren ist ihr Zug gegen Athen gerichtet, bis ihnen hier durch den  typischen Verräter AKADEMOS der Aufenthalt der Helena in jener festen Stadtstaat Troja-Burg (Burg des Yima) verraten wird, daher auch die Sathana-Kore-Akademie von den Spartanern demErdboen gleichzumachen verschont wurde.  Aphidnae 1) Paus. 1,41,5, Schol. II. 3, 242, Hygin. f. 79, Diod. 4, 63, Hes. Uaavaioiv nöXiv, ras 'AcpiSfcti , vermutlilich ans Alkman. Das Bild am Kypseloskasten, wo Helena die Aeltira mit  Fü
ßen trat und an den Haaren riss, beschreiben  Paus. 5,19, 1 u. Dio Ciirys. 11 p. 163. Auf dieselbe Entführung bezügliche Vasenbilder b. Gerhard A. V. t. 16S u. M. d. I. 6 t. 12. 2) P. 2,22,7, Tz. Lyk. 851. Dikaearch leitete  den Namen der Akademie und den Marathons ab von Preller, griech. Mythologie II. 3. Aufl. 8.

Im 4. Jahrhundert vor Christus lehrte der griechische Philosoph Platon in einer Schule, die er in der Nähe eines angeblich nach dem attischen Verräter Akademos benannten  Hains einer Akazienaalle (Akazienzweig um 4 Winkeleisen des Doktorhut mit Zirkel als Wurzel-Querulant oder Drachenviereck-Symbol der Akadeniker oder Freimaurer) bei Athen eröffnet hatte. Als diese Schule an einen anderen Ort verlegt wurde, behielt sie ihren Namen bei – dabei wurde der Eigenname akademeia zu einem „Schule, Lehre“ bedeutenden Allgemeinbegriff.
In der gresch.-ltperischen Renaissance der urtypischen Hyrkania Sea der chistlichen Hexenjagd frühindustrieller Hexenprozess der neuen Fabrikvernähten entstand nach anno 1460 eine von den reichen Medici und Fugger geförderte Gelehrtenvereinigung, die florentinische Akademie der Wissenschaften. Die bis heute berühmte Académie française wurde ab anno 1635-1651 von dem christlichen Rivalen Kardinal Richelieu des freimaurischen Agustinismus gegründet. Als Akademien bezeichnet man auch „auf Einzeldisziplinen des olympischen Wettstreit-Rangsuchtkult die Gipfel christlicher Bergkultur zu erobern beschränkte Hochschulen von Designer-Mentalchip-Artistenfakultäten sowie die darauf basierenden Massenanstalten, in denen Akademien ihren Sitz haben.

Gegen den Karthäuser-Orden der noch die Kontemplation-Meditation des Christentums sogar in Städten wie Köln lehrte die erneurte scharze Magie altperischer Medien-Medi-Ciner-Mager auf den Intellekt zu überwinden , wurde daher der Kartesianismus als akademische Gegenatzbildung des Maschinenmann zu den Karthäuser gegründet, so dass die Namensähnlichkeit schon an sich ein Witz des Akademismus ist.  
Im Zuge der Säkularisation der
Reformation der Singularität einer beschränkten Hirni-Facette der wässerigen Makara-Hydria -Intellekt- Bildkräfte diesen durch den akademisch-mediterranen Psycho-Terrorismus zu einer Hydra, Midgradschlange  oder Leviathana (vor allem in Reeperbahn-Hafenviertel-Kanopus-Rochtlichtmileu  Melusine oder vormenschlichen Naturgeist) sinnlich umzukempeln , führte im 16. Jahrhundert zu einem starken Rückgang des Ordens in den  protestantischen Gebieten. Seither stagnierte die Zahl der Kartäusermönche und -nonnen bzw. fiel kontinuierlich.
In England wurden  die Kartäuser unter König Heinrich VIII.  verfolgt, da sie sich weigerten, ihn als Oberhaupt des schwarzmagischen Freimaurer-Kirche Englands (Aleister Crowlay, Eliphas Levi, H.P. Blavatsky, Albert Pike, Paramahansa Yogananda usw. der Christus-Rivalität des Kali-Augustinismus-)O(-Mondkult der Schwarzen Sonne der Fabrikarbeiterbewegung der neu vernähende und flckenden schwarzen Maschinen-Artemis-Maria von drei Köpfen und sechs Armen und 30 Finger  dem Jehova seine Hände abzuhacken) anzuerkennen. Insbesondere gegen die Mönche der Londoner Kartause ging  der König brutal vor. Im Zuge der Aufklärung wurde der Nutzen der kontemplativen Kartäuser in Frage gestellt und viele Kartausen aufgehoben, beispielsweise 1782 unter Kaiser Joseph II. Durch Aufklärung, Josephinismus, Französische Revolution und den Reichsdeputationshauptschluss sank die Zahl der Kartausen noch einmal stark ab (während sie um 1700 noch 168 betragen hatte).
In Deutschland wurden mit der Säkularisation alle Kartausen aufgehoben. 1869 wurde in Unterrath bei Düsseldorf die Kartause Maria Hain als neue Kartause auf deutschem Boden gegründet. Widerstandskämpfer konnten sich in der Großen Kartause kzur Zeit des Nationalsozialismus verstecken.
Nach dem Nutzwert der Kontemplationm zu fragen, kennzeichnet daher die verkehrte akademisch-weltsinnliche Lehrart der Minecraft-Erzte-Archiater-Aufklärung oder Neuzeit deises Nekromanten-Mantiker-Systems als Endzeit der immanenten, sinnentleerten  Black Box der  Mogel- oder Magerverpackungen des Großen Abendlänschischen Chsima des einlullenden Augustinismus.

Das ist daher das seelischspezifische Eigenartige. Ein neues Feld bildet somit das Disney-Wold-Wide-Web-Informatik-INTERNET des Eigenartigen das nur die  bösartigen Ränlkespiele das Natur- oder Genussgiftes aushecken kann, was man als Heilmittel des Akademismus bezeichnet. Das Internet ist ein sehr schönes Beispiel für den Apkalluh (Spion- , Agent oder Fylgja-Geistfolger die aus derf Kälte kommen)  der Aufassung deran vormenschlichen Ahntier der Tierherrin Achera und  ihres Heer der Fliegen Dämon Baal  die Lebenskraft als über die Wand oder TV-Mattscheibe huschende unterirdische Schattenbilder seiner slebst durch dieser altperischen Medi-Cinematiker- Ärzte-Projizierer den WHO-Hartmannbundzu beschwören und fremzusteuern.. Diese bezeichnet man als Netzwerk-Informatik-Pixie-Elfen-Troll-Nanostechnologie-Template (Urideen der vormenschlisch-psychotisch durch Ärzte entnstellten Disneyworld-Kiekindie-Gefäße der Elementargeist- Informatik-Schakti-Puppenaugeneffekt von Internet-Spanner oder Gruppentier-Template- der HUre Babylon den höheren Menschen nur noch vermuten zu können.  Der KOnsument dieser Netzwerk-Informations-Nachrichtendiesent ist daher nicht mehr als ein Template von animierten Shapes mit eine über Schablonen animieten Sprachfähigkeit von H-Ampelmännchen des Netzwerk-Kollektivunterbewusstens den EInfluss des Manas Pol vona kademischen Sinnesbetrüger der Pseuod-Mysterienaus Eleus auf den Intelligenzkörper (Sattwa Buddhi) des alten KLassenbewussteins zu erhalten die 4 Weltzeitalter in den Dantes Cartesianer-Kobelbecher  neu zu würfeln die durch ihre Tierherrin die ihre Athener Buhlknaben oder Freier,  Spanner oder Knupser-Puppenhaus-Katalogware ab der Geburt bis zur Bare nach der Musterung von Militärärzte der Dekan-Galvanismus Froschshenkel-Reflexionen der Automat-Vivisektion von Shapes-Animationen oder Elemnatergeist in den Bann ihres daher präemtiv vorbestimmten Schicksals schlägt. Das ist der auf EInbildung des Eigenen basiernden Schamanismus von Circe-Medi-Cinematiker .
Dass es sich um Ampelmännchen in Schlüsselpositionen  handelt, ist deutlich an der Hirstorie abzulesen gegen den Mönch und das Entwicklungsystem der JHWH-LInse in aller Schärfte und Radikalität von Amts wegen vorzugehen. Daher kann dagegen wieder nach derm Testament der zwei christlichen Weihen die diese Fabrik-Kakerlaken von Madi-Ciner aufgrund ihrer Beschränkung oder Minderwertigkeit nicht besitzen können, die daher die Handlungsweise wie ein Roboter manipulieren und zwangskontrollieren müssen mittels Auto-Feeback das Kalkül zu bestägtigen mittesl des Konstrukt von Ärzte-Knittel nachzuhelfen  das Orakel-Wunschbilld ihrer Tierherrin oder Regierung zwingend zu erfüllen, die daher von den Schmwerzen ihrer Opfer zehren  - >je mehr Schwerzen, je mehr Ärzte<-  die ihre Kost darstellenn, da zu den Ausdrucksformen gehören Wesen weit akademisch unter der  JHWH-Linse wie ein sterblich Bestie dem das A und O nicht zusteht zu verröchlen , nur noch der Äther als Waffe eingesetzt werden.  Wie man unschwer an der Zahl der Sterne ermesen kann, die schon für sich je eine eine Atombombe darstellen könnnen, verfügt dieser über ein etwas größeres Waffenarsenal. Die nur von der höhere oder göttlichen Natur des Menschen bedingte Denkfähigkeit ist daher für die Fabrikarbeiterbewung oder Tantriker-Wählermuster  das Problem ihrer >höheren Tiere< oder Wahrsager-Apkalluh zu wählen (diese Spinne von 4 Tiere des Baal web ihr Netz stets nach dem gleichem KLicks-Muster, was es für diese Wahrsager-Schaman oder Winkeladvokaten von 4 Winkelzüge der Vegatterung  jeden noch etwas freien Geist ihren Gerichtshänden auszuliefern leicht macht aus ihrer sinnlichen äzßere Art nicht umenken zu könne, da diesein der Natur beonachtete Fallstreifen den weltlichen Fall stest die verkehrte Sinnesart von Akademiker vostellen, was sich  in den pschedelischen ZickzackeZickezache-Hoihoihoi-Streifenmusservon Militärärzte ausdrückt denen kein Stern gebührt ), deeren akadenmicher Sionnesbetrug daher darin besteht vorzutäuschen die Welt oder die Quadria auf dem Brandebuhger Tor beherrschen zu können. Fi

Die das kosmischen Ebenbild verkörperende Herrlichkeiten,Ideen und Vorstellungen des Jahova für die zufällige Entwicklung einer komplizierten Orkel-Lotterie-Maschine von Schwarzen Industrieroitter lt. der 4 Kali-Würfel als das kosmisches De-Lila-Maya- Spiel zu wähnen, worauf das ganze schwachsinnige Maschinenkalkül des Close Cyle Man von Mediziner abgestimmt ist, zeigt nur wie  schwer abgründig und abweging karnk oder behindert diese Gehirne der Psychopatologie des mechanistischen Weltbild der Himmelsmecanik von seelischund geitig toten Elementen sind.  
Das behinderte staatlich-examierte Missgeburten der schwarzen Magie des Medea-Cinematiker-Psycho-Transmutationskult einer Narrenvolksgeminschaft der freimaurischen Isthar-Liebesgöttin vor dem Massengenozid gegen das chrsitliche Heiler-Legalistätsprinzip von zölibatären Tetragrammaton-Mönche anstinken, kann das diesen EDV-Schemen von Schamanen, die von der menschlichen Evolution wie das verwelkende Laub sublunar Wurzel ausgeschlossen ist,  das ganze  Klima weitere Dasein kosten.

Somit ist daher notwendig, dass sich alles Gläubigen aller Konfessionen dieser Welt zwei Herren zu dienen sich gegen diese global Wurzel-Fäden des Mondtotenkult vernetzten Fabrikarbeiterbewegung des akademisch-mörderisch-verallgemeinerten Haschmich-Auto-Schemata des hyrkanischen, eleusinischen Fastnachtsvolksbrauchtum der Multikulti-Subspezies die Einheiit der durch alle Religion der Welt gesammelte, siderische Atman-Spezifikum des  seelsschespezifischen Atom, welches das Klima der Atmosphäre bildet (Sinnbild des URWALD des Lebensbaums der die Amtosphäre udn somit das ökologische Lebenserthalungssystem erschaffen hat ) , durch den WHO-Hartmanbun_Äskulapstab zu verpfuchen udn zu vergiften, ihre Aschermittwoch-Hure Babylon  (Weltzertsörungsschlange) demenprechenden Bilder- und Götzendienste dienenen karnvalsitsich-psychotisch neu angeheizten KLassizismus verkommenen Welthurenvolkes des Vukanus aller Endzeiten, als Zustand-Maschine von Psychos zu fungieren zu verpuffen,  ebenfalles vereinigen.  
Dass so etwas an Gotteslästerung der krminellen Züchtung alltvoderer Media-Spinner oder Sinnesbetrüger noch existiert ist eine schwere Amtsbeldeigung alle Mönche und ihres Eingottes. Und dieser ist nicht d azu da in die tiefst dämonische Psychopathologei von Defiziten dieser Naturgift-Schemen des Volksbrauctum einzutauchen die man Troll, Narr oder Elementargeist nennt von dem Pixie-Pixelautmaten-Zustandvolk belästigt zu werden. Die eigentliche Sonne ist weder diese natürliche Sonne die Sol gennat wird, da ohne immaterielles geistige Gegenstück kein materilielles Ding gebporen oder sich amnisfestoeren und exitieren könnte, das völlig vom der Prima cuusa, also dem ersten Gedanken, Willen oder Vorstellung der Stirnausgeburt des Zeus  abhngig ist, noch die Venus, sondern der Großé Hundsstern.

Da die Wälder schon alle leer sind wie die Meere, und das Wild auch nichts mehr zu äsen finden wird,  und nirgendwo mehr ein Lebensbaum oder Fruchtbaum in der Prärie frei aufwachsen darf, da etwas Fruchtbares oder Essbares in der klinischen  Cyberwelt nur vorgegaukelt wird, können sich Hamsterer der Zukunft ihre Irrfahrt vergessen. Das ist die Shakespeare- Quaker-Chimäre-Frage, ob der  James Bond seiner Majestät seinen Chemiecoctail des Citta gschüttelt oder gerührzt genießen will, wem das Feld gehört entschieden, was das feuerfeste Kirschenschiff oder Panzer der Kurma den Schuppenpanzer des Leviathana etwas entgegenzuhalten nicht berüht,  in der äußersten Finsternis auch mittels Pathologie-Such- und  Scanalgorithmus nicht mehr gefunden zu werden.

Man kann sich ncht mit Feldstandarten einer Pfahlgöttin von Spießerihre Revier von Ausaht und Ernte abzustekcne abgeben, das das Wappentotemtier des Trachtengruppengeist von KLanfamilien dem Tierreich der Hekate der Kreuzwege, Gräber und schwarzemn Magie entspringt.bloß den Ruhm von Kriegsherren zu mehren um iher Liebesgöttin zu befreien und zu freien , sondern hier geht es um das ganzheitlikche kosmische Selbstnbewusstsein das Potential des mit der Geburt verschütteten Geburtsrecht der Wiedergeborenen eines göttlichen Geistes auch vollspezifisch ausschöpfen zu können. Somit kommt es auf die innere Einstellung des Großmut an bestimmte Asana-Methoden ausführen zu können die innere Natur ohne furchtbare Rückschlägen des äußersten, verkehrtesten  Weltsinns das Naturgift von Selbstentferner zu alineren einstecken zu müssen die Toten von den Toten die ihre Toten begrabvn  zu erwecken.  
Mit anderen Worten ist die Abkehr von der Welt gefragt die Außenlebensphäre nicht nur den Ärzte-Boxpromotor zu überlassen diese durchzuboxen alles Leben in Angst und Schrecken zu vesetzen in iheren Horror Vacui dieser seelisch und geitstig Totenkopf-SS zu ersticken, sonden durch die Selbsterkenntnis von 5 Auren wirklich subtil kosmiche zu erweitern die Aufgabe der transzendentalen Sonderstellun alles Leben von Angst vor den Tyrannen einer Tierherrin in aller Sanftmut und Geduld  des von der Welt abgewandten Sinn zu befreien ,  sich die Pforte dieser Hüter der Schwelle vorzuknöpfen.
Die wahren Lehrer die uns das lehren und uns Glück, Frieden schenken und von  allen Sorgen, Nöten, Uniwsseneit, Kranheiten der Identitätsdiffusion sterblichen Natureinstellung befreien können, sind daher mit alles Gold der Welt nicht weder zu kaufen  noch aufzuwiegen; denn was nützt es den sterblichen Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme daran so schweren Schaden die ansonsten unsterbliche Seele der Teilbarkeit und Wandbarkeit eines bösen Sathana-Naturgeist auf der Wolke nr. 7 zu unterwerfn, was der Toten- oder Ahnkult von Büchsenmacher der vormenschlicher Naturgiftgefäße ausmacht die dem Einfluss ihrer Umfeldes oder Circe-Marsfeld völlig unterworfen bleiben, um das ganze kosmische Dasein der wahren Bedrüfnisse von 7/14 Stadien der Schöpfung zu kommen, der Beschränkung und  Defízite einer Ameise von minderwertigen Hüter oder Kriehsherren zu unterliegen ,  Jenseits der Schwelle statt die größe Intelligenz,  kosmisch erhöhte Überbewusstsein und Glückseligkeit der Befreiung von jeglicher Knechtschaft, Siechtum und Sterblichkeit zu genißen über alle Maßen dem Gegensatz unterworfen zu bleiben für den Egosimus von Sinnesbetrüger alles  zu Opfern die das Selbst oder Herz ihrer eingemachter Opfer zäh wie Leder, flink wie Windhunde und hart wie Kruppstahl verzehren sich somit der Illusion von illegalen Irlehrer hinzugeben sich so die Aketischen Hohheiten (Allmachtswahn in Cyberwelt Gott zu spielen) oder wahren Bedürfnisse zu eigen gemacht zu haben.  Die scheinbar vireeulle Cyberwelt von Medi-Zyniker die trasnzendentale als Sonderstellung zu verballhornen  ist daher ein schlechten Besipiel  den echte von der Welt abgewandten Sinn mittels vituelle  Brain-Imagintaion-Machinen-INterface  eines Teufelswerk zu emulieren.   


Deshalb können diese obskuren Makara-Trachtengilden des Chibi-Wappen unter ihrem Narren-Trachtenvolksverein noch so monolitisch-natursathanisch als Kybele-Natu- oder Stierrvolk bodenständig und häuslich sein, so sicher sein wie das Armen in der Kirche , dass sein schwachsinniges Existenz- und Ernährungsgrundelement schon verglüht und verschwindet. Wer die Souveränität von Mönchen missachtet , das Hohheitsrecht des Eingoot Jehova nicht anzuerkennen, wem das alles Feld gehört,  verschwindet über Nacht mit der transzendentalen Sonderstellung.
Sollten mir die Fantastereien im Auftrag von Spinner der Regierung zu Ohren kommen, schneide ich ihnen die Hoden ab; denn der  Beamte ist hier durch den willkürlichen Wahnsin gekennzeicnet, dass alle deren Entscheidungen logisch nicht nachvollzogen werden können ud ddaher ein absoluten bösilligen Eigennagtur ihrer absurden Sathana-Totem-Schule engtspringen muss, womit deren Materpfahl  oder Tatmuster beschlagen ist.

Wie gesagt,  lässt der Autor sich von dem Multikulti-Wildwuchs an Beamtenverschnitt nicht zwingen die deutsche Budenskanzlerinaus dem Amt zu jagen, da das abtrünnige Land-NRW offensichtlich unregierbar ist. So fest sitzen dieser Klüngel nicht im Sattel, wenn der Autor sie mal anpustet, wie schon vorab die Torndas, sich noch erlauben zu können eine zölibatären Tetratgrammaton - Mönch zu liquieren, so dass  diese asozialen Gerichtspräsidenten, Generalbudesawälte, Generakstaatswälte  usw. (Chip-Template)  - mit denen der AUtor nichts zu hat  -  daher auf persönliche, tödliche Kränkungen, Ehrabschneidung und Beleidigung ihres Wahrsager-Systems aus sind ihre Opfer immer tiefer in  die kausale, persönliche  Hölle des paranoid-schizophrenen Eigenen (Mitgift) von Amttäter der Template-Stirnausgeburt zu ziehen mit den die Opfer nichts zu tun haben, und sich für diesen Zweck sogar harmlose Mütter schnappen ihre Opfer mit der Egotherapie des psychotisch-minderwertigen schwer kranken Criminal-Culture-Eigenen der Wahnvorstellungen eines vormenschlichen Informatik-Haus, d.h. Einschluss des Hermaphrodit in ein Gehäufe des Knusper- oder Schneckenhaus oder Gefäßsytem  kranker oder behinderter Gehirne dieser Amtträger von Hydria-Gehirnwäsche-Maschine der Makara-Verkuppelungs- (Pferd = M = ehu = Ehe) oder Verbildungskräften eines abartigen Geschmacksbildung des minderwertigen, selbstbeschärnkten oder -zensierten  Cyberbrillen-Bildungsystems der Hure Babylon, als Ausdruck eines schweren Gehirnschadens (Macke, Chip oder Vogel) der einen Facette  aus dem einen perse(r)- oder frankophonen- Augiasstall von Akademier der wahnhaften fixe Idee dieser Verrückten die Natur sei eine komplizierte Sathananaturgift-Emulations-Maschine der Göttin der Toten, die die Schöpfung des Jehova daher diese Naturwelt noch für einen lebendigen Lebensbaum oder Organismus des Gott der Lebenden zu erklären von staatsamtlichen Verrückten oder Totenrichter für verrückt gehalten wird , ein Leben lang und noch kausal darüber hinaus beschäftigt zu halten bis sie endlich kaputt sind .

Wer sich diese Tortur und Martyrium des Rangsuchtkult durch die Maya-Wahnvorstellungen von Amtsakademiker des Wettkampffreistil bedingt um die alten Illusionen ihres Mans Pol der Manifestation von 4 Reittiere ihrer Tierherrin zu kämpfen nicht antun will, das Selbstbwusstsein und Vermögen ihrer Opfer als Totemtier, Ding, Maschine oder Nummer persönlichen Opferitualismus durch die Gerichtshände der Steinzeit- oder Stiermenschen einzuverleiben versuchen, so dass diese Regierung daher Ärzte zu Verbrechen anstiften für den Erztesinn zu sorgen das äußere Denken und den Einfluss der Peripherie auf den Intellekt nicht ändern zu können. ihre Opfer in die soziale Isolation abzudrängen und das Heilige Rebvier durch Folgeverbrechen auszumustern, die die Atman XP-Wissenschaft der Astronomie auf der Grundlage des Christentum nicht fördern, die gleich dem gotteslästerlichen Volk über die Gelehrten oder Hausvater mokieren  die Sippen die den freien Geist noch sittlich korrekt und unverschlüsselt die Natur unverschleiert offenbaren im KZ zu vergasen, da die Familien dadurch gekennzeichnet sind, dass die Eltern oder daher auf den Scheiterhaufen vebrannten Mütter die christliche Lehre an ihre Kinder weitergeben, schießt daher zuerst. Man bezeichnent das als das Streben des Mediziner,  Mager oder Doktor Faust aus dem Brunnen oder Abfrund die Sterne besser sehen zu können als das Muster von Psychopathen.

Der Begriff Mädchen rührt etymologisch von Medichen = alpersische Medea, Meder, Medizin (Mad-chen ), Hexe  her und ist ein Verkleinerungsform des daraus hervorgehenden mittelalterlichen Wortes Magd. Es wurde zunächst im 15. Jahrhundert im Mittelniederdeutschen megedeken (magie, magos) verwendet, sowie im Obermitteldeutschen Medichen Anfang des 16. Jahrhunderts die altpersisch-hyrkanischen Medi-Mädel- oder Huren- Hexenmeister zu erneuern , woraus Mägdchen im 17. Jahrhundert und schließlich Mädchen entstand. Martin Luther verwendete in seiner Bibelübersetzung noch die Ausdrücke Meidlin (Mägdlein), Jungfraw (Jungfrau) und Dirne. In der babylonischen Kultur galt die Liebesgöttin Ischtar-Venus als eine Jungfrau und eine Prostituierte zugleich. Die Tempelpriesterinnen galten als Jungfrauen, auch wenn sie schon viel uneheliche Kinder mit zahhlosen Isthar-Freier hatten. Diese Kinder nannte man die „Jungfrau-Geborenen“.

Ḫarimtum (auch Charimtum, Harimtum, Harimtu; sumerisch KAR.KID) war im Altertum einerseits die akkadische  rechtliche Bezeichnung einer Gesellschaftsschicht, der unverheiratete  Frauen angehörten, die über einen begrenzten Zeitraum das Prostitutionsgewerbe der freimaurschen Liebesgöttin ausübten und die Istar (Filmhure, Theater-Star) spielten, und andererseits ein Beiname der Himmelsgöttin Inanna beziehungsweise Ištar. Als Synonym kennzeichnete der Name „Šamḫat“ diesen Frauentypus. Der auch im Gilgamesch-Epos verwendete Begriff „Ḫarimtu“, Hrimthurse (Reifriesin) stehtfür „Dirne“, „Kurtisanin“ oder äyhtisch Nut = Himmelreich der Nut-te Istar auf Erden. Diese beherrschen Weltmetrople (Babel) und Weltreiche.

>Hexe< = 'aushecken',  zauberkundige Pythia das Eigene durch Orakel zu beschwören, die mit der Sathana-Magie - Kommunion im Bunde steht. Böse, hässliche, alte Zauberin aus mhd. hecse, hesse, hasse aus ahd. hagazussa, hâzessa, hâzussa in ders. Bed., dazu mndrl. hagetisse, altengl. hægtesse „gespenstisches Wesen“; die Herkunft ist nicht geklärt, man nimmt an, zu ahd. *hagu, altnord. hagi „eingefriedigtes Landstück“, altengl. haga, hæg „Hecke“ und germ. *tusjo „böser Geist“, also ein „auf dem Zaun oder der Hecke sitzender böser Geist“. Hrimthurse (Reifriese).

Als die Götter sich mit den Reifriesen treffen, um zu beratschlagen, entsteht ein Streit. Odin und seine Brüder Vili und Vé töten Ymir (Großer Schöpfungsmench) und zerhacken ihn in Stücke. In seinem endlosen Strom von Blut der Sündflut ertrinken alle Abkömmlinge Ymirs mit Ausnahme Bergelmirs und seiner  Frau. Dieser schwimmt durch die blutigen Wogen und zieht seine Frau an  ihren Haaren hinterher, bis es ihm gelingt, an einer Riesenmühle - analog zu der Roten Mühle Merlin Rouge - an Land  zu kriechen, wo sie überleben und  so das Geschlecht der Reifriesen retten und sich wieder reproduzieren können, lt. Brian Branston: Gudar och Hjältar i Nordisk Mytologi.Bokförlaget Legenda AB, Stockholm 1985, S.20, ISBN 915820047-9.

Der Begrif >Bad< mhd. bat (das  Böse als atomistisch mutierte Tiergestalt der Fledermaus, seit 1897 Stokers Roman als Vorgefäß atomistischer Tierchen des Dracula), ahd. bad (engl. schlecht); der Begriff geht zurück auf germ. *baþa– „Bad“, aus der idg. Wurzel *beh– „erhitzen, wärmen“; vermutlich wurde das Bad (Luftkurort) nach dem Vorgang des Erhitzens und Reinigung durch das Feuer (Purgatorium-Ternnung ) benannt.

Diese nehen daher den Größenwahn für sich in Anspruch  sich nach dem Vorbild des vollautomatischnr, perfekten Algorithmus für die vollkommensten  Satane aller Zeiten zu  wähnen, worin diese ihre eitle Größe spiegeln.  

Das Zeitalter der eisernenElemente und der Einfluss der Irrlehrer oder Therapeuten auf den Intellekt ging 1699 n. Chr. punkt 12 zu ende.
Was jetzt noch läuft ist die V-Is-Is-Geisterstunde der Gnadenfrist von 1350 bis 2050 n. Chr., währen der das Volk verrückt wird den ISIS-Schleier der Natur (Gustav Meyring >Das grüne Gesicht< des ewigen Juden) immer weiter zu lüften. Daher die geistige Verwirrung und Desorientierung oder Blitzkriegsdegeneration automatischer Aufwärtsentwicklung von  Beamten, die sich in ihren wahnsinigen Entscheidungspiel- oder -strafraum anbspielen, an der Welt des Geistes immer höherer beflügelnder geistiger Atman-Schwingung der aufsteigenden Weltzeitallt irre zu werden diese wie ein Ikarus nicht verkraften zu können.  

Aus der schwarzen Artemis von Ephesus entwickelte sich die schwarzen Marienbilder lt. Offb. 12,1-6  und  die unbefleckte Empfängnis mit der Schlange  (Sternbild Draco, Sternbild Hydra, Sternbild Serpens) um die Füße oder Kette dieser Hekate nachempfundenen Liberty-Freiheitsstaue des Neu-Heidentums, die ursprünglich aus em schwarzmagischen Kampf (Maya, die Schwellung, Hügel = im Skankrit Shakti-Magie des Manipura-Chakra oder Herr der Schwelle) des Lichtes mit der Finsternis im Schwange und somit der Empfängnis der Hekakte-Neumond-Sonnenfinsternis )O( mit dem hochroten Phoenix oder Leviiathan  (Finsternis- oder Drachenknoten) unverletzt hervorgehende Neulicht-Mondsichel wie aus der Asche verjüngt und neu hervorgeht.  Offb.12,6 > Und das Weib entfloh in die Wüste, wo sie einen Ort hat, bereitet von  Gott, daß sie daselbst ernährt würde tausend zweihundertundsechzig Tage.<

Wie unschwer zu erkennen sind 1260 Tage, 180 Wochen, 42 Monate oder 3.5 Jahre von >Zeit, Zeiten und eine halbe Zeit<  der Phoenixperiode des Muladhara - Chakra , wo sich die Schlange nach getanem Schöpfungsakt 3 1/2 um den Phallus wickelt und die Hekate-Mondsichel diesen verschließt .
Dieser Einschluss der Mondsichel )O( - Sonne und Mond haben die gleiche scheinbare Größe -, entspricht dem Bild des Weibes mit den Nöten in der guten Hoffnung und gilt deshalb auch als Mond-Haus (Penthaus, Knusperhaus  mit dem Stiermenschenkopf im Hysteria-Uterus).  Hebräisch >Beth<  = Haus =>Bath -Kol< = Tochter der Stimme: Weib+Kind.
Aus dem hebräisch-aramäischen Buchstaben entwickelte sich das griechische Beta, das allerdings durch die Änderung der Schreibrichtung nach rechts ausgerichtet wurde. Daraus entstand wiederum das lateinische B.

In Ägypten wurde das Neu-Mondhaus (Höhle) durch Isis und Osiris symbolisiert der 28 Jahre gelebt oder regiert haben soll und dessen Körper von Typhon-Seth-Baal zu Beginn des Neumond  in 7/14 Stadien der Schöpfung zerstückel wurde, der 72 Mitverschwörer anheuerte die zahllosen personifizierten Dekan-Reflexionen der Abgötterei des Eingott Jehova schizoid kleinzukriegen und neu zu vernähen, da 14 Tage nach Neumond die Mondsichel wieder schwindet.  72 Tage dauert die Unsichtbarkeit des Großen Hundesstern am Taghimmel bis zum Heliakischen Aufgang. In 72 Jahre (= 3 Sarosperioden mal 18 Jahre)  bewegt sich die Phoenixperiode - westliche Präzession der Äquinoialpunkte - um 1 Grad nach Westen.


Einen fliegenden Widder Chrysolemallos (Chris = das Goldene Zeitalter des Goldenen Vlies, zeigt sich im Feuer des christlichen Menschenkristall   - Sternbild des Widder), scheint für  den Phrixos kinderleicht in der Natur eine lachendes Sonnen -Smilie des Eingott zu sehen, wärend seine Schwester Helle mit ihrer Berechnung der Abgötterei von Schagerstars und Designer-Haushaltung falsch lag und von dem Widder abstürzte und die Fettnäpfen der Hot Spots (Hellespont, Earthquakes ) bilden.  Diese verdeutliche die Ttragfähigkeit einer uiversellen Kraft des seelischspezifichen Atom der das karmischen Naturgsetz von Ursche und Wirkung (Karma) als Kausalitätsgesetz moralisch-sittlich  definiert.  

Die Natur dagegen als Maschine zu wähnen, die blinden Zufallsgesetzen unterworfen ist, verweist auf den herrschende Amoralismus von 4 Tieren und 4 Haken der schändlichen Barbarei des dämonischun Volksbrauchtum das der dämonisch-bestialischen Genese einer unheilbaren Geisteskrankheit der Psycho-Transmutation (Bestialität der Naturgifttriebe) sich mit dem Eigenen des Egoismus ihrer neolithisch anthropomorphen Sathana-Pfahlgöttin zu identifizieren, so dass der fliegende Widder zumindest den Phrixos auf der Flucht vor der stets frisch ausbrechenden Graecum-Geisteskrankheit (Caesaren-Größenwahnsinn ) der graecomanschen Akademiker retten, die von ihrernaturseele bis auf den absollut bösartigen oder kranen Geist entleidet ledigliche die automatische Aufwärtsentwickung ihrer beschränkten Bestien. Monster oder dämoisch rückentwickelte, degenerierte Naturgeistkinder (dionysisch-verschnittener Hybrid-Stiermensch dem einen anderen Kopf wächst  ) zulässt ihr als Drohne oder Menschenlarve stets am besten zu dienen. Dieses Volk stellen daher stets das Göttliche das den wahren Menschen auszeichnet die Natur richtig ableiten zu können ,als ihr Kranksheistbild der Massenbewegung generischer Entität dar, die nur aus sehr weiter Ferne als Mensche erscheint und aus der Nähe als Gruppengeist oder Nummer (Tier, Maschine) wahrgenommen wird (Leviathan) oder gleischgeschalteter Human-Centipede.

Dadurch wird die Maschine (Teufeslwerk) zu der amoralischen Ausdrucksform (Teufelspackt) des faustischen WHO-Hartmannbund von altperischen Medi-Ciner mittels dieser seelenlosen Entität-Maschine eine Psycho-Transmuation der JHWH-Linse als dämoisches Ehe-Reittier (hyrkanischer Hunde mit Menschenkopf auf dem >Schwarzen Obelisk< von Nimrud ) iherer Gerichtshänden unlösbarer körperlicher Fesseln in dem Mussgesetzt des Tierkreis- der Teufelskreislauf von Geburt und zweiten Tod von den Qualen des Psycho-Terror ihrer unterirdisch fixierten Teufel oder erdgebundenen, armen Seelen das göttliche Selbstbewustsein und Kraft der JHWH-LInse einer anderen Kostumstellung und Kostzuführung zu berauben das unheilbare oder unbelehrbare behinderte oder dämonisch-natugiftige kranke Eigene dieser seelischund geistig toten Mediziner-Akademiker dwie die  Fütterung der Bestien oder Comppterautomaten  durch die Volksmasse zu stärken, über alle Dinge vollkommen falsche seeelisch und geistig tote Vorstellungen zu hegen, wordruch diese Totengerichte nicht korrekt sein können, den gesunden, wahren Menschen samt christlichem Himmelreich zu verzehren.
Internet als Wahnsinn der von einsetigen sterilen Information die nur einer klinisch-fiorensischen  Automatenplattform-Kalkül des Ärztekontrollzwang der assyrischen X-Weiche
der Spaltung die Gerichtsmaschine oder elektrischen Stuhl noch für jeden freien Geist und Willen dienen, deren Animalismus der Genussfähigkeit die sich aufschaukelnde Pathopsychologie (X-Faktor) der organisierten Schwerstkrminalität der Pöbelherrschaft des Rotlichmileu ausmachen muss . In der Bibel ist der Unterschied der assyrischen X-Weiche der Kenntnis der Lebenskraft des Atman zwischen dem X-Chi-Hauchlaut Spiritus lenis als das Säuseln vor der Grotte und  dem Spiritus asper als Sturmwind des Baal oder an der Wand spielender K-asper die wahren Eigenschaften der JHWH-LInse akademisch zu spalten, die Meditation und Kontemplation der Selbsterkenntnis eines Buddha oder Christus die Welten des Kosmos kennen zu lernen, indem die Aschera oder Naturgiftmaterie die auf  den Kohlen des Bath-Kol liegen weggeblasen wird und somit die Schlange aufzischt alle Bilder zu erhellen, was zuvor Unterbelichtete mittels externalisierender Dia-Projekte die Dekoration, Status oder Image von Bilder- und Götzendiener zu designen, verdunkelt und verschleiert  konnten,  durch diese Dämonen der Sternkunde rühringen Ringels und Kringels des areodynamischen Strömungysystesm des Milchozenas, zu unterbinden deutlich gekennzeichnet.
Die nach dem getanen Schöpfungsakt im Wurzelchakra der Evolution zusammenrollende Schlange (Shesha, Vishnu) muss sich auf Befehl des Atman wieder rühren, da jetzt bei Beginn der Involution indiviueller Meditation des ergänzenden Pol Indivium die erleuchtende Evolution und Involution von 7/14 Stadien oder 7 Wochentage des Moses beginnen müssen, wobei die 3 1/2 Unterwelten des Heakte-Ampel sich unter die Gerichtshände das Alten Testemant befinden.
Das innere Gleichgewicht des Kosmos zu störn und immer größere Eingrfife in diese vorgestellote Zahl der Ordnung von 24 Ältesten vorzunehmen die Ursachen der Schöpfung mit Schrauben und mit Hebel auszuhebeln und psychotisch zu transmutieren, macht den medizinischen Akademismus zu einem Querulant, Terroristen und Rivalen  einer sehr großen Gefahr kriminellen Bewusssteins dämonischer Tablet-Entstellung von Sinnesbetrüger  (=  Augementd Pseudo-Virtual- Sensulalism -Realty) für jeden normalen Menschen der sich noch durch die 2000 Jahre christlicher Mission der Atman-Kontemplation auszeichnet. Es handelt sich demzufolge um ausgeproche Dämonen oder Hexenmeister, dei sich an keine Spieglregel halten,  bei dem das kanonische Recht in Anwendung gebracht werden muss, zumal scharze Magie eine Form des Okkultismus ist  

Arthur Schopenhauer sagte über Deutschland: >Ein eigentümlicher Fehler der Deutschen ist, daß sie, was vor ihren Füßen liegt, in den Wolken suchen.< (Parerga und Paralipomena, Zur Rechtslehre und Politik 120). Da diese Aleister-Crowley-Albert-Pike-Elivas-Levi-Freimaurer-Akazien-oder Akademiegrade alle aus einem Stall des französischen Akademismus des Baumstumpfkult ihrer Paris-Isthar-Liebesgöttin-Kader- und Waffenschmiede kommen und dementprechend das Kreuz oder den Menschen auf den Kopf stellen,liegen dort oben auch die Füße.
Wer den Ausführungen des aus dem Labyrinth führenden roten Fadens des Autor folgen kann weiß, dass es genau darauf ankommet, was dieser Shoppenhauer in Verwirrung als Fehler bezeichnet. Man bedenke, dass diese vollendeten Sathana des Bilderdienst durch gekennezicnet sind sich für die unfehlbarsten Heiligen zu halten, dei au fUrsachen und Fehler des Eigenen nicht schauen müssen, die schnell tödlich beleidigt sind, wenn man auf die Selbsterkenntnis zu sperchen kommt, die dann aus ihremEIgenene heraus nur fähig Teufeleien auszuhecken, wie ein Oberstadtdirektor auf Blutrache sinnd den ganze Staat ein sein meuchelmödersiches Tatmuster einzuspannen.   

>Die  katholische Kirche zum Beispiel hatte Kopernikus  bis  in  die  zwanziger  Jahre  des  19. Jahrhunderts  hinein  auf  dem sogenannten  Index  stehen.
Sie hat Kopernikus  als  ihren Feind angesehen.  Aber  das  sind  äußere  Dinge.  Das  hinderte  doch  nicht,  daß Kopernikus  ein  Domherr  war.  Und  wenn  die  katholische  Kirche Giordano Bruno auch verbrannt hat, so hinderte das nicht, daß er ein Dominikaner  war.  Sie  beide  sind  eben  aus  dem  Christentum  heraus zu  ihren  Ideen  gekommen.  Sie  haben  aus  dem  christlichen  Impulse heraus  gehandelt.< (Rudolf Steiner). Diese Argumente von Rudolf Steiner sind nicht korrekt, da diese wie Ausgustinus aus ihrem eigene Ich-Wahn des Hippokrater heraus ihre Teufeleien oder Irrtümer aushecken, die sich daher als Hunde der Herren deklarieren und vom Volksbrauchtum sich nicht unterscheiden , was die Niederschrift des Hexenhammer der Dominikaner selbstbeweisend offensichtlich macht.

Der Grund, weshalb diese Regierung, anstatt ihre Opfer von ihren Qualen gleich zu erlösen, zu dem TV-Mittel der Imagination-Technologie mit ihren Opfern Katz und Maus zu spielen in aller Öffentlichkeit ihre humanistische Maske des Mimikry zu wahren ihren ausgelesenen Opfern etwas ans Zeug zu dichten oder zu hexen, sind hier mit Händen zu greifen. Da diese Verbrecherregierung stets ein Produkt des dämonischen Hexenmedien-Volksbrauchtums ist, legimtimieren diese daher auch den Hexenhammer des Weltbrandes. Die im 13. Jahrundert aufgekommene Selbstkasteiung dadurch diese Flagellanten oder Pandemie-Selbstmörder einer Selbstmordsekte zu produizieren in langen Prozessionen unter fuchtbarem Gestöhne, Zähneklappern und  Heulen von halbnackten Männer, Frauen und Kinder die sich bis auf das Blut die Menschenrechte in diesem Land zu geißeln sollen ihre Sathana zu besäntigen, ist nur eine Masche diesen fremden Geist des Sathana-Gymnsaum bis in den Universität-Boneman des Wettkämpfers zu inauguriene der Seele ihren mit dem Geburtsrecht erhaltenen unvebrennbaren Hl. Geist zur Sphäre Satyaloka des Goldenen Zeitalter aufsteigen zu können (der daher den zölibatären Tetragrammton -Mönch wie der Autor mit Donner, Feuer und Blitz tauft der die Hexe beherrscht)  lehrakademisch außerordentlich krmineller Ärzte zu polarisieren, auszutreiben und  lästern, verhöhnen, beleidigen und kränken zu können damit dieser als Richter höherer Gewalt wie bei den Falgellanten auftreten und kann ihre Hände in Unschuld zu waschen die Hilfe ihrer Hexe als bessere Heilerin anzubieten, der noch die allerzeugende Shakti-Psi-Enerrgie wie ein Christus (XP  = Chi-Psi-Energie) beherrschen will, der alle Herrlichkeit der Weltherrschaft des Knusperhaus von Geld-Welt von Huluppu-Stab oder Astrid-NASA-Ochsenstachel (per aspera ad astra) und darum gewundener Schraube oder Schlange I+S ($ = Is-Is, d.i. die Wissenschaft von der Evolution und Involution, der Fesselung des Shakti-Schöpfungszauber (ISIS-Schleier) und Erlösung der Sathana-Schreckschauber-Natur ) dieser Hure Babylon von sich wies und die Hexe beherrschen könnte den diese Lokalmamatadore oder Stiermenschen daher liquidieren ließen ihre Hexe oder Mutter Natur gefährlich zu werden, was für das buhlende Athen-Volk des Sathanasabbat des Aeropag typisch ist.   

Die    geisteswissenschaftlich Begründung für die Reinigung der 5 Körper  durch die Anwendung der Pulmosidologie-Atma-Heilmethode durch die 5 Lebenswinde  oder Atemstöme , da Gott bekanntlich nicht im Feuersturm ist, sondern  im Luftwehen vor der Grotte des Kausalkörper (spiritus lensis des Neulicht, während spiritus apser verröchlelder Stiermenchen ihre Zeichen in den Sand zu blasen dem Hekate-Mond entspricht) .  2. Schöpfungstag    des Moses die Außenlebenssphäre durch das Licht des 1. Tages zu  erweitern und Farben und Formen (Träume) und die Laterne magica und schon Land des Heiligen Revier zu erspähen statt der Schwärze der schwarzen DRogenhexen-Magie vor den Augen.
Diese Atman-Pneumologie als der Inbegriff von Wissenschaftsmethoden der Selbsterkenntnis die die christlichen Wissenscaft entwicklt und begründet, erklärt    am besten die Offenbarung von Jakob Lorber den Unterschied die Außenlebenssphäe chrislicher Raumfahrt des Geistes universeller, allerzeugender Lebenskraft im Gegensatz zu der Wahntechnologie der NASA wirklich erweitern zu können :  .>Das Wachstum der  menschlichen Außenlebenssphäre [Jakob Lorber >Großes    Ev. Johannes Bd. 4. Kap. 261.2] >Es ist dies ungefähr also zu  nehmen, als so sich jemand von euch eine noch matt glühige Kohle    vorstellte in einer ganz finsteren Kammer. Die Kohle wird nun kaum so  viel Lichtes in ihrer allernächsten Nähe um sich verbreiten,    daß man sie mit genauer Not ersehen wird, wo sie liegt. Bläst man die  sie verfinsternde Asche als gewisserart Seelenmaterie von ihrer    Oberfläche hinweg, so wird ihr Licht um sie schon so stark und so  weithin ausströmen, daß man ihre nächste Umgebung schon ganz gut    wird ausnehmen können. Verstärkt man das Gebläse noch mehr und mehr,  so wird aus ihrer schon lichtglühenden Oberfläche sich schon    so viel Lichtes auszubreiten anfangen, daß man schon zur Not in der  ganzen Kammer die darin befindlichen Gegenstände recht klar wird    auszunehmen anfangen. Wird die Kohle dann erst ganz weißflammenglühig  gemacht, so wird es dadurch schon in der ganzen Kammer ganz    gut helle werden, und man wird nun schon alle Sachen in derselben zur  Genüge erleuchtet auch ihren Farben nach reiner ausnehmen können.
  [261.3]    Also steht es auch mit der puren Seele. Die glühige, mit Asche  umlagerte Kohle gleicht einer ganz ins Fleisch verwachsenen Seele.    Sie braucht all ihr mattes Lebensfeuer nur zur Bildung ihrer sie  umlagernden, finsteren Materie; da ist es sonach mit der Bildung    einer Außenlebenssphäre soviel als nichts! Und solch eine sehr  materielle Seele kann unmöglich je von einer besonderen und höheren    Eigenschaft etwas verspüren. Da ist es nichts mit der Meisterschaft  über alle Kreatur, ebenso nichts mit dem Schauen in die Sphären    des seelischen Lebensbereiches, nichts mit dem Vernehmen einer innern  Geistesstimme und noch viel mehr nichts mit einem Verstehen    der Tier- oder gar Pflanzensprache, – lauter Dinge, die den Altvätern  so bekannt waren wie euch die allerbekannteste Außenform eines    Dinges oder irgendeiner Sache. Denn was sollte doch der Seele geistige  Außensphäre als lebendig beleuchten, wenn sie als selbst leuchten    sollend nicht so viel des Lebensleuchtäthers über sich hinausbringt,  daß sie sich selbst erschauete, daß und wie sie ist?!
  [261.4]    Solch eine Seele weiß am Ende von ihrem eigenen Dasein kaum etwas,  kennt ihre Unterlage durchaus nicht, und hört sie irgend Geistiges    über sich, so widert sie solches an; sie erschrickt bis zu einer Art  Ohnmacht, so sie nur etwas erschaut, das irgend eines Abgeschiedenen    Seele ähnlich sieht, und verzagt beim Anblick großer Wunder. Was soll  es mit solch einer Seele?
  [261.5] Ah, wenn aber eine Seele,    nachdem sie von irgendwoher entweder durch eine verbürgte Nachricht  oder durch Selbstüberzeugung geistig angeweht worden ist und gleich    der vorbezeichneten Kohle lebensglühig wird, da fängt sie auch schon  an, sich fürs erste einmal als Seele seiend zu fühlen und ihren    Grund zu erkennen, auf dem sie basiert. Werden die Anwehungen stärker  und stärker, so wird sie, als selbst stets mehr Licht und Licht,    ihr Selbstisches stets heller, reiner und von der Materie  unterscheidlicher erkennen, und es wird ihr Licht schon anfangen, über  sie    hinauszureichen und ihre Außenlebenssphäre zu erhellen.
  [261.6] Je heftiger und unausgesetzter aber dann die geistigen  Lebenswinde    die Seele anfachen, desto lebensweißglühender und weiter über sich  hinaus leuchtender und heller wird auch die Außenlebenslichtsphäre    der Seele, und was dann in solche seelische Außenlebenslichtsphäre  tritt, das wird auch seelenlebensdurchleuchtet und von der leuchtenden    Seele bald und leicht völlig erkannt und bestens beurteilt.
  [261.7] Hat es eine Seele einmal für sich zum möglich höchsten  Lichte,    also vergleichlich zur flammenden und weißglühenden Kohlenglut  gebracht, so wird ihre Außenlebenslichtsphäre, als allein von der Seele     ausgehend, auch die möglich weiteste und intensivste Ausbreitung  erreicht haben, mittels welcher sie dann schon als Beherrscherin    aller Kreatur dasteht, weil sie sich mittels solcher ihrer  Außenlebenslichtsphäre schon in eine vollkommen intelligente und  kräftigst    wirksame Korrespondenz mit aller ihr in rechter Nähe stehenden Kreatur  setzen kann.<

Der Begriff von Nadel und Faden des Sailor (Knoten, Schicksalsfaden den die Nonen spinnen ins Garn zu gehen) rührt daher von den Nadis (= Versuchsröhre, Strömung, Fluss, hohles Schilfrohr, Adler, Flöte, Pfeife) her diese unwillkürlichen Nerven zu beherrschen zu unterbinden. Die ägyptische Göttin Anat, deren Bruder Baal ist, ist ebenfalls nur eine Metapher dieser Sathana babylonischer Sprachverwirrung.   

Der hyperaktive, rasende Satanismus ist sehr erfolgreich eine globale akademische Verwrriung ihrer die 5 Sinne veräußernden (Nadis als Versuchsröhre der Television-Kathode ekejtricher Vakkurmröhren den sensationshungrigen Spannern ein schwarzmagische Schaugebräge von Showkästchen-Bbühnenrahmenwerk der Hure Babylon als vollendete schwarze Kunst vorzuspiegeln) Irrlehrer stifende, irreligiöse dämonische Religion babylonicher Macht der Finsternis oder Abstoßung mit gefälschten „nichtigen  Göttern“ (Fylgja, Elfe, halb Fisch, halb Auomat oder Halbmensch - 1. Chronik 16,26) akademischer Staatsexamen zu inaugurieren. Viele der akademisch-freimaurisch gotteslästerlichen Gräul-Praktiken der Satanic rituals hatten ihren Ursprung in Babel mit Semiramis und Nimrod des Artemis-Gymnasium. Viele Namen wurden für diesen heidnischen Gott und  diese heidnische Göttin benutzt den 194 Freimaurerstaaten verehren ihre Anhänger lehrkademisch als Close Cycle Men heranzuzüchten, als die Menschen aus  der Kain-Henoch-Mutterstadt der Hyrkania Sea über die  Erde zwischen 4141 - 2500 v. Chr. zerstreut wurden.
>Samuel aber redete mit ganz Israel und sprach: Wollt ihr von ganzem  Herzen zu dem HERRN zurückkehren, so tut die fremden Götter und Astarten aus eurer Hütte und richtet eure Herzen zu dem HERRN und dient ihm allein, so wird er euch aus der Hand der Philister erretten. (1. Mose 35.2) (Josua 24.23). Da taten die Kinder Israel die Baale und die Astarten von sich und dienten dem HERRN allein< (
1. Samuel 7,3).
>Deshalb, weil sie mich verlassen haben und Astarte, die Gottheit der Zidonier,  Kemosch, den Gott der Moabiter, und Milkom, den Gott der Ammoniter,  angebetet haben und nicht in Meinen Wegen gewandelt sind …< (1.Könige  11,33)

Ischtar, Artemis, Sathana, Astarte, Asch , Anat-Kali stellt in der Mythologie die vergötterte Semiramis dar die das assyrische und babylonische Reich der Hure Babylon errichtete und ganz Asien beherrchte. Semiramis war die Mutter und Ehefrau Nimrods des großen Jägers Gottes der serh fromm war. Nimrod war der Enkel von Ham, einer der Söhne Noahs. Ham wiederum hatte einen Sohn mit Namen Kusch. Kusch heiratete Semiramis und sie gebar Nimrod. Nimrod baute die ersten großen Städte, wie Babel, Assur. >Wenn man Astarte deutet, ist sie keine andere als die Frau, die Türme oder Umgebungsmauern machte – d.h. Semiramis.< (Alexander Hislop, Von Babylon nach Rom, deutsche Ausgabe 1997, S. 73)
Bei Diodor wird Semiramis als Tochter der vormenschlichen Krug oder Gefäß des Wassermann der Hybrid-Göttin Derketo von Askalon beschrieben die halb Frau und halb Fisch war. (Sterinbind Ziegenfisch oder Steinbock).

Athenaios  schildert das Leben einer Mätresse namens Semiramis, die sich die Herrschaft am Hof durch Intrigen aneignete. Lt. Athenagoras von Athen (Legatio pro Christianis) war Semiramus, die Tochter der Derketo (Atargatis), ein geiles und blutbesudeltes Markt- oder Fischweib, das man zur Dea Syria erhob. Quintus Curtius Rufus (Alexandergeschichte V 1,24) betont, dass Semiramis Babylon gegründet habe. Lt. Libanios von Antiochia erbaute Semiramis einen Tempel für die Göttin Artemis in Meroe bei Antiochia.

Die Hängenden Drogen-Gärten der Serimanis sind eine Entsprechung der urchristlichen Pflanzschule des Gartens Eden mit dem Lebensbaum darin. Seine Gemahlin soll sich nach dem Tiefland der Hyrkania und den Hyrkanischen Wald und Elbrus-Gebirge der Ursprünge der Kain-Henoch-Stadt zurückgesehnt haben, wo diese volksbrauchtumspsychopatische Drachen- oder Schlagenbrut vormenschlichen Naturgift-Gefäßen des Yggdrasil-Lebensbaums schon einmal vernichtet wurde die Gefühle als unnüzter moralischer Ballest von Schlamm-Ausscheidungsprozessen des hykanischen Pawlow-Hundes zu wähnen die sich auf die Bedüfnisse der Triebwurzel der franzsösichen Ezyklopädie der Stadt freimaurischen  Paris-Liebe der Hure Babel reduzeren lassen die das herrschende Rotlichtmilieu vertritt,  nach der Retourkutsche der Maschinen- oder Mentalreservation endgültig, so habe der König ihr die Hängenden  Gärten erbaut.

1. Chronik 1,10: >Kusch zeugte Nimrod. Dieser wurde der erste Held oauf der Erde.< (Herkules, Drachentöter). Nimrod, der erste König von Byblon der den Turm errichten lies und erst seine missratenen Nachkommen (Nebukadnezar usw.) der babylonischen Finsternis und Sprachverwirrung knieten von der Hure Babylon , die sich somit wieder von der Hexe (Frühlingsgötttin Aschera alles Fleisch wie Gras mittels Bonesman-Uni des vormenschlich-sinntentleert Gefäß- und Schotenwerk zu separieren und zu verzehren den Krug des unterbundenen Wassermann-Zeitalter zu ihrem Brunnen kreisen zu lassen bis er zerbricht ) Macht und ewige Jugend versprachen. >
Und siehe, sie halten grüne Zweige an ihre Nase!“<  (Hesekiel 8,14-17). Das Symbol der Freimaurer ziert daher eine Girlande aus immergrünen Akazienzweigen.
Die Hure Babylon ist daher noch heute das Vorbild  für die Sinnes-Bewusstseins-Art des Regierungs-Kurs um den Richtfest-Pfahl des Manas Pol von Freimaurerstaaten., die ihr altes Muster innereurasisch- minoischer Kultur anno 1699 durrch die Medi-Cine-Schamanen erneuerten.   

Der 2. Sohn Ham von Noah überlebte die Sündflut 431 Jahre, starb demnach 2069 v. Chr. Zwei Jahre nach der Sündflut ist der Sohn von Sem Aphachsad 2498 v. Chr. geboren worden. Die Zwillinge von Ham Chus (Kusch) und Mizraim wurden 2499 n. Chr. geboren, Puth und Kanaan 2498 v. Chr. Die Nachkommen Arphachsad sind Salah, der Nackomme der Salah der Eber,  der des Eber der Pelek,  der des Pelek der Regu der 131 Jahre nach der Flut 2369 v. Chr. geboren wurde. Der Nachkommen der Regu ist Serug, dessen Nachkomme ist Nahor, diesem folgt Tarah  aus dem erst der Abraham und seine Brüder Nahor  und Haran hervorgehen!
Kusch wurde 2499 n. Chr. 1 Jahr nach der Sündflut geboren. Wann Kusch genau Nimrod zeugte ist dem Verfasser nicht bekannt, dürfte jedoch etwa 2450 v. Chr. erfolgt sein.
Semiramis ist die Königin der Meder (Mittag)  die vom Ende der Erde kam, um Salomos Weisheit zu hören  (Matth.12,42).  

Hier finden wir auch die über 5000 Jahre alten medizinichen Ursprüngen der Psychopathologie des Knusperhaus in sich psychotisch-automatisch geschlossene Irrgartens (Mine) der Lüste dieser letzten Schicksals- oder Narrengemeischaft des Kernevals-Volksglaubens von Mediziner oder Dämonen der Himmelskunde im Netz gefangene Kost der Kindesopfer; denn die Fastenzeit beginnt mit dem Ascheramittwoch und sie dient als Vorbereitung auf das Osterfest.
Eine altbabylonische Inschrift aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. legt Zeugnis davon ab, dass unter dem Priesterkönig Gudea ein siebentägiges Fest gefeiert wurde und zwar nach Neujahr als symbolische Tantriker-Hochzeit des Königstum nach dem frommen Jänger Nimrod - der Paris-Hel-Paarung -  in einem hohen Turmbau in den Wolken aufgestellten Lotterbett mit seiner Hure Babylon oder Liebesgöttin Isthar den Stiermenschen (Seth, Dionysos, Minotaurus) oder König )O(,  Herr der Fliegen des >Wilden Heer< des Dämonismus oder Akademismus (= Akazienhain oder Akazienallee der Via Appia ds Archaia-Irrgaren oder Hellweg des Isthar-Hollywood) allerlei Irrlehrer, Archiater, Missgeburten oder Therapeuten,  mit Hilfe der Medi-Cinematiker (Illusionist, Wahrsager, Sinensbetrüger, Mager usw. weit unter dem Ishtar-Maya-Manas- Rangsucht-Pol des Hexenkesel die untermenschliche Satana-Naturgift-Evo-Devo-Stufen-Abstoßung mit der Priesterastronomie zu inaugurieren) hervorzubringen, so dass nach der Sündflut die Nachkommen des großen Jäger Nimrod vor dem Herrn  die Ersten wahren die das Wissen der 2500 v. Chr. untergeganen Kain-Henoch-Stadt durch den Erzte- oder Weltsinn  der Nackommen der etwa 2450 v. Chr. geborenen Nimrod wieder gefallen sind es mit dem Horn der Macht des Jehova erneut aufnehmen zu wollen.

Jean Bodin (1530–1596) sah in Nimrod unter Bezugnahme auf Gratian als den ersten König der Weltgeschichte  (Sechs Bücher über die Republik, Buch 2,2).  Die Gründung der menschlichen Gesellschaft und die Schaffung der  Gesetzgebung erfolgte zuerst durch Kain und seine Nachkommen, nach der großen Flut jedoch durch Nimrod -  dessen Nachkommen von Noah abstammen -, den viele Ninias, Ninos (Minos) oder Ninus nennen (4,1).

Diodor erwähnt Ninos als Gründer der Stadt Ninive (= Ninos). Er soll für die Söhne oder neuen Weltkinder der Drachenzähne des Belos oder Bels (Asch-Baal-Kult), des mythischen Gründers von Babylon, verantwortlich sein. Unmittel nach der SÜndflut bildet sich somit am den am Strom Euphrat und Tigris eine neu Instanz der Subspzies des Satanismus die schon in der Kain-Henoch-Mutterstadt vernichtet wurde. Ninos oder seine Nachkommen sollen mit Hilfe des Königs Ariaios von Arabien innerhalb von 17 Jahren das gesamte innereurasische Asien erobert und damit  das erste Großreich der Weltherrschaft gegründet haben. Während der Belagerung von Baktra traf Ninos Semiramis, angeblich die Frau des Onnes (Oannes), eines seiner Offiziere, dem er sie ausspannte und sie selbst heiratete. Eheliches Kind war Ninyas.
Nach Ninos' (Nimrod) Tod errichtete ihm Semiramis ein Mausoleum nahe Babylon, neun Stadien hoch und zehn Stadien breit.
Als weiterer
Sohn des sagenhaften Assyrerkönigs Ninus und einer Chaldäerkönigin gilt Trebeta. Seine Stiefmutter wurde später Königin Semiramis.  Diese vertrieb ihren Stiefsohn Trebeta aus ihrem Reich. Trebeta floh  mit Gefolgsleuten nach Europa und soll an der Mosel den Ort Trier gegründet haben. Diese Sage von Triers wurde erstmals 1105 in den Gesta Treverorum schriftlich aufgezeichnet. Nach dieser Gründungssage Triers, soll Trebeta, der Sohn des Assyrerkönigs Ninus, Trier 1300 Jahre vor der Entstehung Roms gegründet haben. Da Nimrod etwa 2450 v. Chr. 59 Jahre nach der Sündflut geboren wurde, dürfte Trebeta etwa um 2410 v. Chr. herum geboren worden sein. Die Stadt Trier wäre demzufolge -   bei einem angenommen Alter von 30 Jahren - etwa 2380 v. Chr. gebründet worden und Rom 1300 Jahre später um 1080 v. Chr. - etwas älter als 753 v. Chr. oder 776. v. Chr. dem 1. Jahr der 1. Olympiade. Im Spätmittelalter führten auch andere Städte ihren Ursprung auf Trebeta zurück (z. B. Strassburg).
Der Trebeta Brunnen erinnert heute an die Sage und eine Inschrift am Roten Haus am Trierer Hauptmarkt:
ANTE ROMAM TREVIRIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS.
PERSTET ET ÆTERNA PACE FRVATVR. AMEN.
Eher als Rom stand Trier eintausend und dreihundert Jahre.
Möge es weiter bestehen und sich ewigen Friedens erfreuen.
Zunächst herrschte nach Ninos' Tod Semiramis, danach der aus einer Inzucht hervorgegange Ninyas.
Diodor und andere Geschichtsschreiber nutzten als Hauptquelle Ktesias von Knidos, der ausführlich auf den mythischen Herrscher Ninos einging. Herodot erwähnte in seinen Historien einen Ninos als Enkel des Belos. Dieses Geschlecht des Asch-Baal-Tammz-Kult ist offensichtlich sdchon früh einen verteuefelten Ruf von Teufeslanbeter von Teufelswerke wie der Turmbau zu Babel der Fruhctbarkeits- oder Liebesgöttin Seramis-Isthar der Hure Babylon (Satana) eingehandelt wieder in die alten Fußtstapfen der Kain-Henoch-Stadt-Rengstreitkult zu treten wieder als Rivalen der urchristlichen Raumfahrt aufzutreten ihrer Kali-AArtemis-Hexe des Cice-Marsfeld mittels Kriegsmaschinen zur >Himmelskönigiung< zu erheben, indem der Akademimus in seinen letzten 350 Jahren  dem Rotlichtmileu der Hure Bablonihren gesamten Gehirnschmalz zur Verfügung stellen.       

Nach Kastor von Rhodos (überliefert durch den byzantinischen Chronisten Georgios Synkellos) regierte Ninos 52 Jahre, nach Ktesias ab 2189 v. Chr. Auch Strabo (Geographika 16, 2) kennt Ninos als Gatten von Semiramis. Er habe die Stadt Ninos in Aturien (Ninive) gegründet. Seine  Nachfolger waren Semiramis, Sardanapal und Arbakes.
Nach der medischen Königsliste des Ktesias (Diod. 2,32-34) König der  Meder, der mit Hilfe des Babyloniers Belesys den degenerierten, verweiblichten assyr.  König Sardanapal besiegte und 625 v. Chr. Ninive zerstörte (Diod.  2,24-28; Athen. 12,528f-529c). Der sagenhafte Bericht des Ktesias steh  im Widerspruch zur zuverlässigen Überlieferung babylon.  Keilschriftdokumente. Diese Artder Degenration oder Verweiublichung hat Geschichte. Schon die verweiblichten Ägypter hleisteten sich eine frische Blutrtarsfusion, indem sie fremden, barbarisch Völker fins Land holten die die ursprnglichen Ägyoter und ihre Kultur erserzten und verfremdeten und überließen ihnen die Regierungsgeschäfte (Pharaohnen ) und die Macht, so dass zuletzt sogar die Kainiten das Land  regierten und im tiefen Afrika Miniatur-Kopien der Pyramiden errichteten.
Lt. b
iblischer Überlieferung war Nimrod der Gründer von Ninive (Genesis 10, 8-10) und Erfinder der Magie altperischer Mager,  Semiramis gilt nach rabbinischer Tradition als seine Frau.

Nimrod (dessen Nachkhommen sich gegen Gott empörende, Aufrührer, Widersacher und Kali-Priester-Freier aus der erneuerten Sathana-Gymnasium der Criminal Cultural Marxism-Kolchose (dass Aschera mit der Brandfackel alles gehöre, was das Circe-Mars-Feld von Zauberer, Magier der Medi-Cinematiker hergibt) ihrer Drachenssaat der Könige Aietes und Kadmos von Kolchis/Tyrus/Sidon/Babylon) zeugte die erste Dracula (Drachenorden) der Drachenssat einer okkulten satanischen Spiegelreligion dem Eingott Jehova in allem zu trotzen und zu verdrängen seine Mysterien der urchristlichen Bergkultur neu-heidnischer Votivbilderdienste zu reflektieren und zum Pantheon des Devotionalenhandel von Götzen und Kultsrenchen am Filmhimmel zu alienieren.
Als ihr Sohn Nimrod zur Welt kam erhob sie ihn oder ihre Nachkommen in den Rang eines Gottes zur Kultfigur, indem sie alle Welt glauben machte, es seien die goldenen Strahlen der Sonne – ihres Ehemannes – gewesen, die auf ihren Bauch fielen. Dieser Sohn des Sonnengottes wurde Nimrod-„Dammuzi“ genannt. Die Hebräer nannten ihn Tammuz.
Nimrod baute Babylon und einen über die Berge ragenden Turm. Semiramis ließ Berge abtragen. Als Ninus erbaute er das große Ninive. Nachdem Kusch, der Sohn Hams, gestorben war, heiratete Semiramis ihren Sohn Nimrod. Dieser war ein Riese und maß zwölf Schuhe und war der größte unter den Kindern des Kusch (Chus), die alle von riesenhafter Statur waren..Als Nimrod starb, wurde sie vom Volk des neuen Idolatrie des Bilder- und Götzendienstes als Ishtar , Liebesgöttin oder >Himmelskönigin< glorifizert  und das Volk erhob die Kultfigur ihres Sohn Nimrod als Gottesohn des Baal er wäre in den Himmel aufgestiegen und zur Sonne geworden.


Tammuz  wurde von einem Wildschwein getötet (Vishnu des Trimurti wird Varaha-Eberkopf dargestellt. In dieser Gestalt tötet er Dämoen oder quält sie bis in alle Ewigkeit).  Königin Ischtar behauptet, dass ihr Gottessohn Tammuz nun aufgefahren sei zu seinem Vater Baal (des überirdischen Nimrod). Ischtar behauptete weiter, dass, als Tammuz getötet wurde,  etwas von dem Blut auf einen Stamm eines grünen Baumes fiel und dieser Stamm über Nacht zu einem neuen Baum wuchs (Akazie, Huluppu-Weltenbaum). Dieser Baum  gilt zur Ehre Tammuz gilt  Richtfest- und Weihnachtbaum. Die Geschichte erzählt, dass Ischtar in die Unterwelt stieg, um Tammuz wieder zum Leben zu erwecken. Von nun an rief Semiramis jedes Jahr 40 Tage lang vor Tammuz‘ Todestag eine Zeit  der Trauer aus, bei der dieses heute noch gefestigte Volksbrauchtum des Fastnachts-Karnavalsimsu des Hexensaabat „den Tammuz beweinen“  oder Medi-Ciner-Freier-AAspirant des Hexensabbat Doktor Faust des alterneuerten Teufelspackt mit der Hure Babylon beweinen sollen, damit Tammuz wieder auferweckt und von den Toten auferstehen würde sich von der Hexe immergrüne Jugend zu versprechen. Auch sollte ein Kreuz in Form eines T vor ihrem Herzen gemachen werden, zu Ehren Tammuz und der freimaurischen Liebesgöttin Hure Babylon.  (Hesekiel 8,14-17).

Astarte/Ishtar wurde später als „Maria,  Mutter Gottes“ übernommen, was eine Form der Polarsierung des reinen Geistes ist, da der Allvater, JHWH-Gottheit, keine Mutter besitzt, d.h. nicht von der Sathana oder Engel geboren worden ist und somit von aller Beschränktheit der 4 Tiere unberührt weder geboren noch sterben kann. Der verlorener Sohn ist jedoch das Wort das zu Fleisch der Satana-Naturgiftwelt geworen ist. Wobei ds Weib das Hartnäckgiste oder Fleischlichste bildet, was an sinnlichen Fesseln einer androiden Puppe exitiert den Verstand zu becircen, weshalb ihre verweiblichenden Medi-Ciner Satane in ihrer militärärztlichen Venus-Mars-Schule weltlich groß werden, was aus der Rippe des Adam angezeigt wird.

Verehren die Augustiner die Maria, so setzen sie die antike heidnische Anbetung der Astarte, Isis, Aprhrodite, Venus  und Kybele einer eigenartigen Schöpfung vormenschlicher Häuser und Gefäße fort. Sie wurde auch als eine „Mediatorin“ oder Medea (Vermittlerin) zwischen der delphischen Pythia - Hekate-Göttin und den Menschen von ihrem Moderatoren den Medi-Ciner angebetet. Das Artemis-Gymnasium dient der muskulösen Ertüchtigung und medizinichen Körperveredelug ihrer Buhlknaben und Huren die im Wettstreit liegen um die Buhlschaft oder Hexensabbat ihrer Hexe und Promoter-Mediziner zu gefallen die daher bei ihrer Taxonomie militärztlicher Musterung nur als Ding, Ephemeride, Nummer oder Cyborg-Organmaschinen ducrhgehen die von der Routine ihrer Tierherrin pflegeleicht fremdgestuert werden können, da diese nach der Begattung von ihrer Hexe gefressen werden. Sexuelle Dropgen-Orgien mit Tempel-Prostituierten und Kindesopfer wurden häufig während der Anbetung und in dem Versuch sie zu freien, ihre Gunst zu gewinnen große, mächtige Satane oder Tyrannen so Reich wie Krösus der Welt zu werden, durchgeführt sich durch eine Erfindung verdient zu machen die ihre Einbildungen oder Imagination der scharzen Magie stärken. Der staatlich anerkannte freimaurische Akademimus ihrer Mediziner vetritt daher einen Sektengeist der Fremdsteuerung ihrer satanischen Tierherrin und Wohl dem der sich in ihren Fängen bebindet.

Das Ur-Brahma-Ei (Universum) des Brahma (4 Köpfe wie Janus die in die 4 Himmelsrichtungen blicken, also die magnetische Ausgerichtung markieren) geht daher auf das Brauchtum des Fruchtbarkeitsysmbol des Osterhasen zurück die Bruchstücke der Brahma-Eier zu suchen das Delila-Maya-Puzzle des kosmischen Ebnenbild druch die Macht der FInsternis udn UNwissenschaft des Manas Pol nicht mehr zu einem universellen Gesamtbild der fruchtbaren Einheit mit dem Eingott-Mysterum zusammenlegen zu können, was mans als baylonische Hekate-Sonnen-FInsternis und geisteeg Sprachverwirrung bezeichnet den EInfuss der Hure Babylon oder des Wahnsinns auf den Verstand zur wissenschaftlichen Methode von Evolutions-Mediziner-Imagination-Technologies zu erheben.
Der Tannenzapfen symbolsiert daher ihre Früchte des unfruchtbaren ASAT eines Baumstumpfkult. Die zahllosen Brüste der Artemis von Ephseus versinnbildlichen daher auch ihr Bild als eierlegende Wollmilchsau.
Eastre (Ostern, englisch east ) stelt daher auch die Himmelsrichtung Osten.


Altpersischer Adler-Phoenix Apkallu Medi-Ciner-Mager  mit einem Tannenzapfen die Nadeln,  Knospsen  und Früchte des Weihnachts- oder Weltenbaum der Istar mit ihrem Stern auf der Spitze zu verzehren. Diese Apkallu stellen die halb- oder vormenschlichen Naturgiftgefäße der großen Flut dar.  Eine ihrer Aufgaben als Ahnen- oder Folgegeister (Fylgja zwischen Dämon und Engel oder Cyborg-Krustentier und Automat) war als die mediziische Fuktion als Schutzgeister gegen Hexerei und Krankheiten. Die Apkallu (Makara von wässeig-naturgiftigen Hydra-Hydra-Vorbidlekräfte der Evolution) Fischmänner oder auch vor der großen Flut Stiermänner wurden von Enki geschaffen oder gesendet der Menschheit mit moralischen Codes und den Künsten, Talenten der Zivilisation zu begaben. Diese Kreaturen nannten die Sumerer die Abgal >große Fische< oder >große Tiere< aus dem Brunnen des reinen, unvergorenen Mutter- oder Naturgiftquelle.
Der babylonische Mann im Fischkostüm wird Oannes (Nereus mit dem Fischwanz-Dreizack des von diesen Medizinmann-Mager-Nekomanten zu beschwörenden Elementarwesens) genannt. Es gibt insgesamt sieben Fischmänner  und sieben Vogelmänner. Die Apkallu sind  als Nephilim von einigen als wegen ihrer manchmal bösen Verhaltensweisen als auch als vorsintflutlich-unmenschlich , vor der Flut gekennzeichnet. Ein weiterer Aspekt, der sie Nephilim-like machen ist , weil , wie sie halbgöttlich übermenschlich erscheinen mit ihnen sowohl nützliche als auch schwarzmagische schädliche Naturerscheinungen verursachen zu können. Aber in der Hauptsache waren sie von Vorteil, da der assyrischen Adler  Figuren leitete in den heiligen Hulluppa-Lebensbaum oder kosmische Ebenbild die Menschen mit Flügeln zu besuchen, was auch die christliche Himmefahrt ausmacht. Man sieht die Parallele des assyrischen Adler des Huluppu-Baumstumpfkult mit dem nordischen Habicht Vedrfönir der zwischen den Augen des Adler der Yggdrasil thront.
Alle Apkallu sind direkt Enki zugeordnet und er nennt sie seine Priester. Der Ursprung für das Apkallu Konzept, die der altorientalischen Tradition der halbgöttlichen Nimrod-herkules-Helden eingebetett ist sich die Kräfte der neideren, vormenschlichen Giftreiche zu eigen zu machen den Menschen automatischen Galvanismus-Triebe  fremdzusteuern, was die 3. Art des Internet bedfeutet die unwillkürlichen Nerven kollektiv-unterirdischen Sinnes-Unterbewussteins allgemein beherrschen zu wollen, hängen mit den ältesten Legenden zusammen. Wir könne daher in dem babylonischen-syrrischen Reich der Versuch einer Vogelmensch-Rekonstruktion von versteckten Ressourcen (Anima motrix, Menora) des Lebensbaums Vimana-Himmelfahrt der JHWH-Linse durch die große Flut vernichteten und verlorengegangen Eingeweihtenwissen der urchristlichen Bergkultur wiedererkennen die durch die babylonische FInsternis der Imagination-Technologie dieser altpersischen Mager (Machina mundi) sicher für immer verlorengingen. Das bedeutet das Ende.


Die Isis mit dem stilisieren gehörnten >Stierkopf< von Hebammen des Uterus die Medea-Hekate-Medi-Ciner-Sonnenfinsternis zu gebären, stellt das Brahma-Ur-Ei dar und bildet ds Weltuntergangssymbol der Heka-Neumond-Sonnenfinsternis )O( glühende Kohlen (des >Kol< ) über dem Haupt zu zusammeln; denn dieser Hexenkult stellt die Provokation eines Feuergott der die Weltenherrschaft der schwarzen Hexenmagie ihrer NASA-Informatik - Medi(ator)-Ciner des Hexen- oder Ex-Komminikations der >Himmelkönigin< als seine Erzdfeindin der Meditation seine Stelle einzunehmen sein Legalitätsprinzip durch Ämter zu verdrängen nicht duldet.

>Wenn aber offensichtlich ist, daß die in der  päpstlichen Kirche zur höchsten Anbetung ihrer Verehrer aufgestellte  Göttin eben jene babylonische Königin ist, die Nimrod oder Ninus, den  Sohn, als Rivalen Christi erhob und in ihrer eigenen Person die Verkörperung jeglicher Art von Ausschweifung war – welch dunklen Charakter prägt dies dem römischen Götzendienst auf! Was hilft es dann, den abscheulichen Charakter dieses Götzendienstes zu mildern, indem man  sagt, daß das Kind, das sie zur Anbetung hochhält, Jesus heißt? …<l (Aexander Hislop, Von Babylon nach Rom, deutsche Ausgabe 1997, S. 83).
Wir sehen daher hier auch die Ursprünge für die rituellen Kindesopfer der Satanic rituals ihre Hexe zu besäntigen ihre Wünsche zu erfüllen.

>Die Tempel für Ishtar hatten viele Priesterinnen oder heilige Prostituierte, die symbolisch die Fruchtbarkeitsriten des  Naturzyklus auslebten. Ishtar wird mit der phönizischen Astarte, der semitischen Ashtoreth und der sumerischen Inanna identifiziert. Starke  Ähnlichkeiten bestehen auch zwischen Ischtar und der ägyptischen Isis, der griechischen Aphrodite und der römischen Venus.< (Nelson’s New  Illustrated Bible Dictionary >Gods, Pagan<, S. 509).
Wir sehen hier sogar den dus der Kain-Henoch-Stadt übernommen Trieb des Hexenbrennen ihrer brennenden Dämoen sich mit der Hexe in der Walpurginacht zu vereinen. Dies geschieht daher auf einem vom dem Baal bereits eroberten Berg, wie das Olymp-Template des Blocksberg. Geburtstag des Vater aller Lüge war daher der 1. April und Neujahr war bei den ältesten Völkern der 1. Mai.

Der 1. Mai gilt auch als der Gedenktag der Apostel Philippus und Jacobus und wurde daher „Philippi Jacobi“ genannt. Johannes Coler schrieb 1603 in seinem Calendarium Perpetuum (S. 89) über diese eigenartigen Rangstreitkult von Unholden die stets auf verleumderische Beleidgungen aus sind, die daher mit staatlich anerkannten Hochschulexamen des anhexenden Artemis-Gymnasium ausgerüstet sind - an deren Illusionen jeder Staat verrecken wird -, die diese bei genauer Prüfung vielfach wieder abgeben müssen, sofern sie die Blutrache eines Parteibonzen auf sich gezogen und sich unebliebt gemacht haben -  ihre Imagination Technologien anzubringen die babylonisch-sinnlich-becircende Verwirrung der Gemüter zu stifen : >Den nehesten Tag vor Philippi Jacobi zu Abend pflegen Zeuberer viel Teuffeley zu uben / damit sie die Leute viel beleidigen.<

Das Trimurti (3 Gunas) als Ursache der Feld-Polarität des elektromagnetischen, aerodynamischn Fludidalströmungssystem wurde daher in Babylon-Assyrien zum Kampfplatz oder Koloseeum um die Kost die das Feld abwirft als Allvater Marduk/Baal, Sohn Dammuzi/Tammuz, Mutter, Hure oder Liebesgöttin Semiramis/Istar zur Rivailtät der Soldaten eines Sathana-Rangstreitkult polarisiert die als im Zornfuermeer Des Jehova lebendig bernnenden Soldaten ihre Größe darin wähnen den fremden Sektengeist ihrer Tierherrin aushalten zu können bis dieser in das Hartnäckigste von Knochenmark, Blut, Bein und Stein (aus der Rippe geschnitten) übergangen ist das satanische Restseelantomihrer Opfer komplett als Leviathana in spe fernzusteuern, wofür die 322 Bonesman der Yale University stehen. Die Semiramis wählt  ihre Liebhaber unter den Soldaten aus die nach der Begattung von der Bildfläche verschwanden.
In Indien wird dieses Trimurti zu Vishnu/Shiva; Krishna/Genesha; Kali-Durga.  Ägypten: Orisris; Horus/Seth; Isis/Anat. Canaan: Baal; Tammuz; Astarte/Asch. Griehenland: Saturnus-Chronos/Zeus; Adonis/Dionysos; Aphordite/Hera. Germanen: Wotan; Baldur; Frigg/Eastre. Altes Rom: Jupiter; Bacchus; Venus. Christentums legitimer Fruchtbarkeitskult keine Missgeburten des kosmischen Ebenbild zu produzieren: Hl. Allvater Jahova; Jesus Christus; Maria.  

Ormuzd (Ahura Mazda) ist nach der altperiscshen Religion des Zoroaster das selige Lichtwesen, das aus dem Willen des großen Weltgeistes Zeruane Akherene, nach der persischen Mythe zugleich mit Ahriman, seinem dunkeln Gegensatze, hervorging. Demnach ging Yima auch lt. Edda der erste Mensch aus der Hypostase eines  Eisblock - Nordpol - der Reifriesen (Fimbulwinter) hervor in  der der böse Geist von Teufel völlig erkalteten Glaubens erstarren und fixiert werden, welche die ganze Schöpfung vernichten wollen. Der Ragnarök-Weltbrand der schon glühenden, einfallenen Erdbodens ist daher auch in der persischen Religion das Hauptthema des ICHTHYS (Ziegenfisch des Sternbild Steinbock).

Der erste Mensch Yima uoder Schamschid (Shamcit) zu zugleich erster Menschen nach der großen Flut (Nimrod - der erste Mensch im Advesta heißt Maschya und Maschyana oder Maschinen-Isthar-Maria), gab der Gesellschaft als erster König die Sozialstruktur der noch heute üblichen  Klassengesellchaft , wie man sie in Indien oder Eurasien vorfindet, indem er eine Art Rangsucht von Beamten nach den 4 Totemtiere (Hakenkreuz, Kanopen, Sphinx Kreuzweiche Sternbild Stier-Skorpion,Wasserman-Löwe die ebenfalsl vierfältige JHWH-Linse zu transmutieren, weshlab die Flagge der Assyrer den assyrischen Adler und mit einem > X< diese Weiche zeigt   ) des der Asche-Baal-Sekte nach dem Dictionnaire Infernal der Psycho-Trasmutation der Medi-Ciner (>schwarer Oblisk< aus Nimrud) einführte und damit vier soziale Hackordnung des Klassenbewusstsein auf dem Campus des  Schul-, Gerichts- oder Hühnerhof des gallischen Hahnenschrei schuf:
1. Priester (Arthurian, die intellektuelle Kaste der Priesterastronomie, innerhaber des  Machtwortes des Absoluten, Seher und Ausleger heiliger Texte )
2. Krieger (Nisarian, Fürsten, höhere Beamte)
3. Bauern (Nesudi, trad. Kaufleute, Grundbesitzer, Landwirte)
4. Handwerker (Anuchoschi, Shudras, Taglöhner, Pachtbauen, so dass die Erbpacht der Kriegerkaste zu den Revolution des Arbeiterklassenkampf der unterdrückten Shudra-Bauern-Kaste führte sich von der Isthar-Aschera und Medi-Ciner derr Hure Babylon mehr an Genussfähigkeit zu versprechen als weiter an die paradiesischen Freuden >Jenseits der Schwelle< zu glauben). Damit ist die Arbeiterklasse in die Mausefalle von Paris getappt seit anno 1699 an das Eiseren Zeitalter der Isthar-Kali Schudra Kaste der Eisprinzessin und ihres feuerroten Eisvogel (Fenghuang = Eisvogel und gallischen Hahnkamm, ägyptschen Hieroglyphe des Benu mit Sat-Asch-Hydra-Urna aus Kanopus und Feuervogel des Phoenix - Bergadler des Kaukasus, als das beschworne Fylgja-Wappen- oder Totemtier oder Rache-Folgegeist  von Klan-Mafiote des gallischen Hahn sich vom dem Prometheus zu ernähren ) weiter wie in einem Eisblock oder Fimbulwinter den erkalteten Glaubens und Herz darin zu fixieren, deren Ausdruck die Natur als Eiscrusher- Maschine umzukrempeln.  

Auch der Autor sieht sich diesem insich geschlossenen Sozialklassenbewusstsein des asozialsierenden und krminalisieren Maya-Establishment des Manas-Pol gegenüberstehen den Markt trasnparent zu halten und der naturgemäßen Zahl 666 noch verkaufen und kaufen darf den Ooferanteil ihrer Hexe zu erhöhen und darzubringen. Diese Regierung Opfer zu konstruieren schrecken daher auch vor Mord nicht zurück, wenn es um das KLassenbewusstsein geht ihre unliebsamen Opfer etwas an Zeug zu dichten und wirtschaftlich, persönlich-rechtlich und sozial zu beachteiligen, mit dem Vorsatz böswilliger Schädigung zu verfolgen und zum physischen und psychischen Wrack zu schlagen.  


>Ormuzd  ist Weltschöpfer und Sternlenker, er bevölkert die von ihm geschaffene  Welt mit Feruers und Amschaspandis, geistigen Wesen nach seinem Bilde, die zum Kampfe ziehen gegen die dämonischen Erschaffenen des Ahriman. Zwölftausend Jahre, sagt die Mythe, dauert die Erde, dauert der Kampf zwischen dem Licht- und dem Nachtreich, dann glüht die Welt, und wie das Gold von Schlakken gereinigt aus der läuternden Flamme hervorgeht, so eine neue Erde und  eine Schöpfung, über die Ormuzd, der reine Ausstrom der unbegreiflich-hohen Gottheit, im ewigen Lichte herrscht. Zoroaster, oder Zerduscht, der große Religionslehrer der Parsen, ist Ormuzd's Verkünder und Prophet geworden, der seine Lehre auf Erden verkündete, und es geht eine Weissagung, daß einst ein Nachkomme Zoroaster's, Sosiasch, geboren von einer reinen Jungfrau, von Ormuzd  als Welterlöser gesandt werde. Auch hier zeigt sich die große Weltsage  von der Welterlösung, auf welche schon oft in diesem Werke bei  mythologischen Artikeln hingedeutet wurde, verbunden mit der Geburt aus  makellosem Schoße, die im Christenthum ihre letzte Erfüllung und Bestätigung fand.<

Diese christliche Grundlage der Astronomie der legalen, eriösen Priester-Aiufklärung sieht sieht daher ausgesprochen kriminell-psychjopathisch-irrlehrenden Regierungs- oder Kulturerzeihungsträger dieser freimaurichen Asch-Baal-Genozid-Ideologie des erneuerten Volksheidetum der wissenschaftlichen Steigerung der Genussfähigkeit ihrer Hure Babylon ihren den Tribust undBlutzoll zu leisten ihren Löwennteil zuzuschustern gegenüber die an dieser alpersischen Medi-Ciner-Ahriman-Sekte von Generations- und Kindesopfer orientiert sind mittels Medienimagination-Maschinen-Nanotechnologie die zuerst erschaffene psychisch-geistige Welt vollständig zu enstellen und zu verzehren und somit nach der alpersischen Lehre des Ormuzd alle schon glühenden Nano-Elemente durch die Volg-Strauss-Bergadler-Politik der vebrannten Erde zu zerstören und zu zertstäuben.
Das ist immerhin die beeindruckende Einheit der daher wahren Lehre der einheitlichen Grundzuges der  Religionshistorik  allen Kulturvölker die dieses Weltbrand-Template einhellig aufzeigen.  

Der Name Dschamschid besteht aus Dscham und Schid. Diese stammen von den ursprünglichen avestischen Wörtern Yima und Xšaēta (strahlende Sonnenstadt Cit) und dem slawischen Gott Hors (Horse = Pferd, Sonne, Anschirren, Joch, Yoga  des Wagenlenkers - Sternbild des Fuhrmann - und  Demeter-Pfluges des Iasion des Sternbidl Bärenhüter (Hirte) das Circe-Marsfeld von Aussaat und Ernte zu beacker, was von dem Sonnenwagen abhängt den zwei Rosse ziehen) ab. Diese wiederum von den protoiranischen Wörtern *Yamah Xšaitah.
Yima (Ymir, Yama der Veda, Sternbild Bärenhüter) hat lt. Vendidad 2, 1-7 von Ahura Mazda als Herr der Fliegen über die Welt und des Viehs zwei Zeichen erhalten (I,O oder I und V die Symboel der Macht der zwei Hände,von dem wie der Ausmusterungs-Alienisten einer außerirdischen Maschinenkalkül-Logik Mtr. Spock eine Forkend Hand gespalten sein kann oder Schenkel, wobei das Victory - Nike-Siegheil- Zeichen V die geöffneten Schenkel der zugnähten Artemis bedeuten; in Überschlag auf die Nike Warrior = lateinisch UIs oder  VI-s = Einfluss, Macht,  Waffengewalt, Energie, Masse und lateinisch IUs oder IV-s = gespiegelt Recht, Eid, Pflicht ): einen goldenen Stab und einen Ochsenstachel (astrid, astra = Pferdepeitsche, Gerte, Rinderdassel) oder goldenen Ring (durch die Nase des Stieres).

Die uralten Zeichen der königlichen Gewalt, Hohheits-Recht und Herrschaft über die Welt und des Viehs sind I und O (die zwei Fruchtbarkeitssmbole) leitet sich somit von der Priesetasrronomie ab, als legitimer Hirstentab und Herr der Ringe, also die Zeichen des Sammels oder Siebens >O< (Gefäß) und des Zerstreuens > I <, die die Anziehung und Abstoßung der HHWH.-Linse symbolisieren,  was die altperischen Medi-Cinamtiker- Maschinenmager den  Schatten der Hollywod-Isthar-Diva->Himmelskönigin< an die Wand werfen, da hinter jedem Vebrechen der Schtten einer Hexe steckt,  durch  die dementprechenden binären Zahlzeichen Eins und Null die der imaginativen Maschinenrechnung (0,I) von Imagination Computer zugrundeliegen die Herrschaft über den Kosmos zu gewinnen den Einfluss des Kali Yuga eisigen Herzens von Unglauben, Zweifel der Gotteslästerung oder eiseren robustierten Periperie-Außenlebensphäre (Horror Vacui) auf die 5 Sinne des Intellekt rasend zu forrcieren. I = Zepter (Schwert), O = chthonischer Erdapfel der Erdgebundenen.

Diese Symbolik von Hirtenstab (I) und Uroborus-Endlosschleife (O) wird schon bei 2. Mose 4,1-5  angespochen. Bei Matth. 16,19 (>
Und ich will dir des Himmelsreichs Schlüssel geben: alles, was du auf  Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein<.) sind Lösen I und Binden O  Schlüssel und Riegel, was bei den altpersischen Medi-Cine- Mager des WHO-Hartmannbund das kryptographisch verschlüsselte Brain-Machine-INterface des Patch- und Framework von Keyboard und Keyframe ausmacht. Diese Informatiker der E-Evolution sind daher asu der Evolution gelöst das Antlitz Gottes niemals erschauen zu können.  
Der Prophet Sacharja 11,7  (>
Und ich nahm mir zwei Stäbe: den einen nannte ich "Freundlichkeit", und  den anderen nannte ich "Verbindung" (, und ich weidete die Schafe.) spricht die zwei Symbole als Schönheit (Huld) und Richt-Schnur (Eintrachht oder Zwietracht ) der Sailor-Moon-Reeperbahn den Milchozean zu quirlen der alles Leben ernährt.  

Bie Indische (Manu und der Fisch) mit dem Iranischen großen Flut sind bei der geographischen Nähe der beiden Kulturen Gemeinsamkeiten nicht auszuschliessen. Der iranische Flutsage unterschiedt sich von der hebräischen zum einen darin, dass Ahura Mazda Yima statt eine Arche zu bauen befiehlt eine feste Burg uaf einen hohen Berg zu errichten, was schon wie die Arbarbeitung einer Art von Karma erscheint, undzum anderen, dass diese in der Flut nicht als die Folge von Ungerechtigkeit und Gottelästerung sehen, sondern die Art einer Überbevölkerung der zu kleinen Erde dem Weltallgott die Flut in die Schuhe zu schieben die Überbevölkreung aufgrund der Umweltschädigung der zu dezimieren.
Die Ursache der Flut, nachdem Yima, von Ahura Mazdå angewiesen, sie dreimal schon vergrössert hat, die Erde den Menschen keinen Lebensraum mehr zu bieten vermag, da alle offensichtlich alle Ressourcen vebraucht sind, weshalb Ahura Mazdå dem Yima wie Jupiter/Zeus dem Deukalion mitteilt, die Zahl der Lebewesen zu verringern. Yima erhält den Auftrag eine Burg und einen Stall zu bauen. Dort solle er die Samen der besten aller Menschen, Tiere, Pflanzen und Speisen deponieren; denn dann würde ein  grausamer Fimbulwinter  mit  Eis  und  Schneemassen  werde  über  die  Erde hereinbrechen  und  alles  verzehren,  was Yima losgab; und nach dem Winter sollen die Wasser der Schneeschmelze alles ausserhalb von Yimas Burg überfluten und  unbewohnbar  machen.
Manu  gilt  in  Indien als Sohn des Sonnengottes Vivasvant. Sein Bruder ist der erste Sterbliche und Todesgott Yama. Yima steht im Avesta ebenfalls an der Spitze der neu entstehenden Menschheit, und wie Manu und Yama ist der der Sohn des Vivaghant.  

Yima erneuerte das unfruchtbar gewordene Erde dreimal in Zeitabschnitten von dreihundert (3), sechshundert (3+3) und neunhundert (3+3+3) Jahren. In dieser Burg hielten sie für einen Tag, was ein Jahr ist. Dies ist ein persischer Zeitschülssel der Flutsage, die für eine halbe Phoenixperiode 12000 Jahre des halben Daiba-Yuga der 4 Weltzeitalter als ein Tag des Phoenix ansetzen. Die Nacht des Brahma (absteignede Weltzeitakter oder Fimbulwinter) dauert ebenso lange.
Wie die Inder kommen dadurch auch die Perser  auf die Dauer der aller 4 Weltzeitlater auf 4 320 000 Jahren.
3 + (3+3)+(3+3+3) = 18. Die Zahl 18 entspricht der Sariosperioder der Finstrenises die sich innerhab einer Periode von 18 Jahren wiederholen. Darin ist wieder der vierfältige JHWH-Universalschlüssel 1:4  kosmischen Schöpfungsakt der Phoenixperiode zu finden.

360 * 18 * 4  = 25920 Weltenjahr  * 666.6666666/2 (333.333333 m /Sek.  aerodynamische Geschwindigkeit des Donners)  = 4 320 000  (Dauer aller 4 Weltzeitalter zusammen = Caturyuga oder Vier-Yuga) *2 = Zahl der Sekunden eines Tags 86400 * 100, was die Perser für ein Jahr ansetzen.

Wir legen daher bei der Berechnung eine Phoenixsperiode der 4 Weltzeitalter die Zahl 666 der biblischen Offenbarung (lt. Offb. §§ 13,18; 1. Chronik 27,1 )  zugrunde und Ps. 90,4 und 2. Petrus 3,8  wonach vor Gott ein Tag wie 1000 Jahre sind:  18 * 666.6666666 =  12000 Jahre  halbe Phoenixperiode *2 = 24000 Jahre. Dies entpricht dem JHWH-Schlüssel  der Sonnenfinsternis- oder Phoenixperiode )O( 1:4.
Für die unsagbar dumme Menschheit zahlt es sich daher nicht aus die Priesterastronomie zu verunehren.

Hundert Daiba Yuga von 24000 000 Jahren einspricht  Tag und eine Nacht Brahma (2 Äon ), welche mit 100 multilpliziert ein Tag und eine Nacht des Vishnu genannt wird, welche widerum mit 100 mulzipliziert ein Tag und eine Nacht des Shiva ausmacht.  
Über der Erde (Bhuloka des Buhmann des Buh-Rufer, Lokalmatador) bfindet sich u.a. lt. Helmuth von Glasenapp sich die Sphäre Bhuvarloka (Klima, Magnetossphäre ) und  Svarloka (die Große Leere), die Sphäre der Gestirne. Die Erde und diese beiden Sphären bilden die Ampel der Dreierwelt des Hekate-Triloka, wo die Verdienste genossen werden die durch Opfer gewonnen wurden.
Die Sphäre Maharloka befindet sich jenseits des Polarstern, wo Heilige wohnen die ein Weltalter (kalpa, äon) lang leben.
Dschanaloka  oder Janaloka,  wo die Söhne Bramas  
(Dschanschid ) ihren Wohnsitz haben.
Tapoloka, wo  die unverbrennbaren  Vairaja - Götter , die Feueriesen des Schwazen Ranganrök-Surt von Muspelheim- residieren.  

Die Sphäre Svarloka, die Große Leere und  die Sühäre Maharloka, die Tür die aus dem Abgrnd führt, heißen in der nordgermanischen Religion Ginnungagab: >Das Choas, die Große Leere, ein grenzenloser Abgrund, wie Ryrup und Gräter sagen, doch begrenzt auf einer Seite von Niflheim (Leben = Nebel in der symmetrisch akademisch-satanischen Cyber-Spiegelungsreligion) und auf der anderen von Muspelheim, von Eis und Sonnenwärme.
Aus der Eiswelt der Kaffeesatz-Deuetr  des Kokytos von Dantes Eistrichter (Cyber-Cogito der Cartesinaer-Media-Cine-Albdruck-Apkallu-Fabrik des Manomaya Kosha  
zur Endzeit dieser Hetzzeit und zudieser folgenden Zeit der Flucht) ragen mächtige Eiszapfen nach Ginnungagap hinein., aus Muspelheim flogen immer Feuerfunken herüber; diese befruchteten das Eis, und es entstand daraus der größte und mächtigste aller Hrimtussis (Eisriesen, Haremtussi = persisch hrim = Heiliger, Hrimthurse, Satan  - Salomon hatte bekanntlich einen Eperten oder Beraterstab eiens Harem von 600 Frauenzimmer die Salon dazu brachten die Achera-Baal anzubeten )  Ymir. Aus seiner Hirnschale ward später der Himmel, aus seinem Fleiche die Erde, aus seinen Knochen die Gebirge und aus seinem Blut die Meer erschaffen.<
Dies steht in Einheit mit der christlichen Lehre, wonach die gesamte sichtbare Natur aus dem Schlangengift der Sathana entstanden ist.

Über alles thront Satyaloka (der 7. Himmel), die Welt des Brahma und derer, die nicht wieder hinausgehen und sterben müssen.
Dieses Trimurti bildet alle nur Aspekte des  einzig wahren Eingott-Wesens im Universum Jehova.
Dessen 7/14 Stadien der Schöfung des Weltsystems wird wie eine Zwiebel von Schichten der 5 urrpünglichen Ursachen der Schöpfung mit diesen Urmaterie umgeben und überwiegend verdunkelt, deren grobstofflichste Manifestation des 5. Elemement die für alle sichtbaren Aggregatzustände der 4 Eelemente-Lehre bilden, die insgesamt die Spaceglobe oder >Ei des Brahma< ausmachen, die in ähnlicher Weise von wässrigen Bilde- und Bindekräften der Kohäsion und Adhäsion von einer abschließenden,wässrigen Hülle umgeben ist wie jedes Ding und auch auch eine meschliche Frucht.  

Die 4 Yugas werden nach den Dantes Stahan-Cogito-Knobelbecher nach den 4 Würfeln eines Würfelsiiels (indisch Maya, Mai, Lilith, Lila, De-Lila, De-Meter der Minecraft der Black Box Kästchenwelt akademisch-altpsertischer Heuristik-Spieltheorie) als Satya (krita = gelungen ), d.h. Würfelseeit mit 4 Augen oben -  4 Augen mehr sehen als 2 -, Trate (Würfelseite mit 3 Augen) oben, dwapara (Würfelseite mt mit zwei Augen )   und Kali (Würfesleite mit einem Auge oben ) bezeichnet.

>Wo erhebt sich die Liebe?
Sie steigt auf aus der Tiefe.
Die Lebenden können sterben, für die Liebe.
Die Toten können leben, für die Liebe.
Sei, auch in TRäumen,die Libe wahr oder unwahr.
>Der Päonien-Pavillon< (Tang Xiansu, 1550-1617)

Das ist daher ein sehr tragischs Trauserpiel, das die Akademiker-Kesselflicker des Kali-Klassenbewusstseins als kosmische Hure De-Lila-Maya-Mai-Kore-Spieltehorie oder Paris-Salome ihren Bauchstanz oder rührigen I CanCan aufzuführen, des russischen Roulette um Leben oder Tod mathematischen Kalkül der Himmeslmechanik unterirdischen Standardbasis des 2. absoluten Tod, als Schatten- und Lichtbild der KLeinhirn-Lobotomie beschwören.  Die einen wollen absolut sterben und die anderen wiollen absolut unsterbllich lenben.  
Nach trad. Aufassung bilden sie eine abnehmende Reihe  von vier-, drei-, zwei-  und dein-tasuend Götterjahren. Dabei begingen die alten indischen Rishis um 700 v. Chhr., als der Einfluss des KaliY-Yuga auf den INtellekt begann seine Verwirrung zu stifen,  den Fehler ein Götterkahr zu 360 Mencehnjahren zu zählen. 1 Götterjahr entspricht jedoch einem Erdjahr .
Jedem dieser Yugas geht eine >Morgendämmerung<  voraus, dem eine >Abenddämerung< folgt, deren Dauer einem Zehntel eines Yuga entspricht.  

Ein Staat und symptomatisch nach dem Karnevalsvolkbrauchtum schwer behinderte Volk die zusammen einen zölibatären Tertragramton-Mönch verherten, da dieser Narrengemischaft nicht jedem Jan und Franz geben ist das Reich Gottes zu verstehen,  aus dem der Ärzte-Medien-Zwangskontroll-Akademismus der Regenbogenpresse grundsätzlich ausgeschlossen ist, die eine andere Opferkost bevorzugen und eine addere Geschmacksbildung des Pulsschlag von Maschinenimpulse haben, weshlab man von einer transzendentalen Sonderstellung spricht die zu vertreten  lebensfährlich wird Perlen vor die Säue zu werfen, der in der Hierachie der  höchste Beamte nach der Gottheit iot,  wird aus den hier  dargelegten Gründen der  Phoenixperiode des Weltbrand eingeächert, was den psychotischen Einfkuss der Gotteslästerung, schwarzen Magie, Psychiatriefälle oder Volksbrauchtums-Dämonen  auf die (Sat)Urna die Kanope ausmacht ihr Bastille-Gefäßsystem nur sprengen zu können.   UN Das ist die entsprechende Zeit dafür. auf dia elle Religionen einstimming verweisen die Offenbarer oder Religionsstifer des Geistes stest durch das Naturgift bedingte psychiatrisch verhaltensauffällige Volk chthonisch verkommener Shalti- Subspezies satanich-dömonicher Abstoßung der 4 Pole (der Hakrenkreuz-Ideologie) zu verhetzen und zu killen .

Ein Kalpa (Manvantara) bezeichnet die Phoenixperioden, die das Universum braucht, um zu entstehen, zu vergehen alle  ihre Gefangen endgültig frei zu geben und in den Urgrund des kosmischen Milchozenas zurückzukehren.
In den Puranas werden Kalpas auf die Götter Vishnu und Brahma bezogen. Nach jedem getanen Kalpa-Schöpfungsakt schläft die Schlange Shesha (Kundalini ) , die sich um den Steckn wickelt, an der Wurzel (Muladhada Chakra ) ein auf der Vishnu ein Nachtlager bereitet wie au einem aufeblasen Ring oder Schildkärte Kurma auf dem Meer zu trieben. Vor der Schöpfung ist nichts übrig außer der Milchozean, nicht  einmal die Götter existieren, alle Welten sind im Keim verdunkelt. Aus Vishnus  Freude am göttlichen Spiel  entsteht aus Vishnus Nabel - Lotos  das  Brahma-Ur-Ei (Hülsengloe, Globus des Univerums) geboren. Vishnu  erklärt Brahma (Sathana) mit der Eierschale hinter den Ohren, dass durch ihn die Ganze Schöpfung Geburt und Tod unterliegt. Brahma erklärt dagegen er sei der Schöpfer. Vishnu tritt wie ein Emanuel Swedenborg in  Brahmas Bauch oder Grßen Menschen ein und sieht dort alle Welten. Daraufhin tritt Brahma in  Vishnus Bauch ein, sieht dort aber nichts, da Vishnu alle Türen der 5 Sinne geschlossen hat.

Wie nachgewiesen umkreist unsere Sonne die Zentralsonne Sirius oder Kultzentrum Vishnu Nabhi (Hl. Kuh IO/Sothis/Isis/Kore  oder  ihr  Großer Hund Zerberus/Fenriswolf die als Fahrzeug oder zugkräftige Begleiterscheinung des Shaktismus der Hekate-Kali  gelten).  
1 elektrisches Daiba-Yuga (Caturyuga oder Vier-Yuga ) von 12000 Jahren  bildet mit der Hälfte eins Platonischen Weltenjahres die Phoenixperioder
das Mahayuga (Großyuga) heißt.
1000 dieser Mahayuga von 12 000 000 Erdjahre bilden 1 Kalpa (Äon).  
1 Kalpa oder Äon bildet 1000 Tage im Leben Brahma. Dies ist die Zeit von der Entstehung einer Welt (Satya - Yuga), wenn  mit einem neuen Tag Brahma eine neue Manifestation einsetzt,  bis zu ihrem Ende (Kali Yuga).


Zodiakus Arbeitskreis.

1 Tag des Gottes Brahma aufsteigender Zeitalter folgt eine ebensolange Nacht absteigender Weltzeitalter von 12 000 * 1000 Jahren (1 Kalpa) absteigeder Zeitalter, in denen die Weltenschlange wieder in transzendentaler Sublimation befindet nur in einem latenten  Zustand existiert. Die Nacht Brahmas ist  die Auflösung der Schöpfung der Involution (SAT Anziehung) und der exoterische Gegensatz der Evolution (ASAT Abstoßung).

Die 24000 Jahre (zwei elektrische  Daiba-Yuga von 12000 Jahren)  in denen die Sonne einen Umlauf um das Zentrum Vishnu Nabhi vollendet, heißt astronomisch 1 Platonisches Weltenjahr.
1000 Platonische Weltenjahre bilden 24 000 000 Erdjahre  (= 1000 Sonnenumläufe um Sirius oder Platoniscshe Waltenjahr ) und sind somit 1 Tag und 1 Nacht im Leben Brahma.

30 dieser Tage (1 Tag + 1 Nacht) von 720 000 000 Millionen Erdjahre entsprechen einem Monat im Leben Brahmas,  360 dieser Tage  einer Dauer von  8 640 000 000 MIlliarden Erdjahre (= 6 000 000 Sothisprioden) bilden 1 Lebensjahr Brahmas.
100 dieser Lebensjahre (864 000 000 000 Jahre) Brahma machen die Gesamtlebenslzeit eines Brahma , das sog. >Para< aus.    

Diese Schöpfung Brahma (1 Brama-Ei) wird jedoch insgesamt nur 100  Brahma-Jahre alt, also 8 64 000 000 000 Milliaden Erdjahre bis zur Wiederbringung aller verloren Dinge, da sich dann auch die Weltenschlange häutet oder erneuert. Diese Periode von 100 Jahren im Leben Brahma heißt zwei Parardhas (= 2 Daiba-Yuga  *1000*360 * 100 ).

Unter  dem Einfluss der Siegel 4 Yuga oder griechischen Menschenalter befinden sich nur alle die sich mit dem Leib oder Zahn  der Zeit  alldem was Rost und Motten fressen.(Hakenkreuz) identifizieren. Dies macht die Leibesgöttin Istar aus. Der dagegen von echter wahrer Gottesliebe erfüllt Herzmagnet ist dagegen von jeglichem Einfluss und Identifaktion (Stoffwahn) von Raum und Zeit befreit und bildet eine absolut von jeglicher Knechtschaft freie Seelle dessen  Fuß nirgendwo mehr schwerzhaft anstößt.
Der Intellekt noch unter dem seelischspezifischen Einfluss des Atom mit allwissender Gefühlskraft begabt, ist  von jedem irrigen Einfluss der Weltenschlange finsterer Zeitepochen befreit, weshalb nur Gretel die Hexe in den Ofen schieben und so Hänsel= verwirrten Verstand vor dem Kult zur Zerstückelung des unveränderlichen, beständigen Herrn kosmischen Bewusstseins bewahren konnte, für den 100 Brahma-Jahre nur ein Augenzwinkern oder Atemzug ist.
Jakob  Lorber  >Großes Evangelium Johannes< Bd 8. Kap. 17.6 >Die  Liebe aber, ob guter  oder böser Art, ist das eigenste Leben der Seele eines jeden Menschen,  Engels und des Teufels; nehmen wir der Seele die Liebe, so  nehmen wir ihr auch das Leben und das Dasein. Das aber kann ewig nicht  in der reinen Ordnung Gottes bestehen; denn könnte nur das    kleinste Atom in der Schöpfung vernichtet werden und gänzlich das  Dasein für ewig verlieren, so würde Gott Selbst dadurch an Seinem Dasein ein Atom verlieren, was aber unmöglich ist..<

Die 24 Grundursachen der Schöpfung  und die zyklische Erneuerung d(4* 365+4*.0.25 Jahre ) nach 1461 (4*360 = 24*60 Jahre =1440 )  beinhaltet die Phoenixperiode die Sothisperiode:
864 000 000 000 Jahre = 12000*360*100 *(2000 Jahre Sternbild-Ära eines kosmischen Siegel oder Chevron) = 24*3600= 86400 Sekunden oder 1/zehnmillionstel eines irdischen Menschentages oder Lebensalter des Kosmos.

Die 4 Yuga bilden die bekannteste kosmologische Kalenderrechnung. Ein Kalpa dauert tausend Weltzeitalter (Mahayugas). Ein Tag Brahmas und eine Nacht Brahmas lassen einen Kosmos von der Schöpfung bis zum Verglühen entstehen, an dessen Ende der Phoenixperiode steht der Mahapralya des Großen Menschen, die dann unentfaltet ruht, bis eine neue  Schöpfung hervortritt, da zuvor die großen Sonnen die kleinen Sonnen geschluckt haben, bis nur noch eine große Sonne ürbig ist die unbesiegbar geannt wird (Sol invictus).
Nach 100 Brahma-Jahren geht die Welt endgültig unter und löst sich in die feinstoffliche Urmaterie auf, was die ab anno 1699 materiell angelaufene Kali-Alma-Mater-Universitäts-Atomuhr bezeichnet, bis durch göttliche Macht der Sol invictus (materielles Abbild der Stern Regulus im Sternbild des Löwen) ein neuer Schöpfungszyklus beginnt, die diesen Großen Schöpfungmenschen der gefallenen Sathana evtl. nicht betrifft die vlt. als ewiges Denk- und Mahnmahl erhalten bleibt ,nachdem sie alle ihre Gefangen frei geben musste.     

Die Weltbranduntergangszahl 666 erscheint daher nicht nur in der Offenbarung der Bibel.  Es ist eine bekannte geographische Tatsache, dass sich der längste Strom der Welt von der Mündung bis zur Quelle mit einer Länge von genau 6666.6 km durch Afrika schlängelt. Die Luftlinie von der Mündung bis zur Nilquelle (Victoriasee) macht genau die Hälte 3333.3 km.  

Nach 100 Brahmajahren lösen sich alle Elemente in die feinstoffliche ursächliche Urmaterie (Tattwa) auf und die große Weltenzerstörung Mahapralaya (Weltenbrand Ragnarök) beginnt. Von diesem Weltenbrand sind alle Weltsysteme betroffen , die sich in die Urmaterie (Äther) zurückbilden, nicht nur  die drei unteren Wellten der 3 Ringe aus der Krupp-Hütte.
Lediglich die ewige Stadt Gottes Jerusalem  (ind. Kalaca Palast-Paradies Vishnu )  kann  bestehen, wobei nur die christlich vollendeten Seelen (Keimatom des Kausalkörper der ursprünglichen Ursachen- oder Bindekräfte des Atom  Pantsha Tattwa) auch nach dem kosmischen Ebenbild in Christus  des dann evtl. nicht mehr existierenden Kosmos persönlich erhalten bleiben  (Johannes §§ 17,24  > Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei    mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit  sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt, ehe der Grund der Welt gelegt war.<), wobei alle anderen vierfältigen  Keimatome nach indischer Darstellung des Sachverhalts (H. von. Glasenapp) vom Leib Vishnu aufgenommen werden, bis sie  aufgrund eines unzersörbar im seelischspezifischen Seelenatom gespeichertes Karma (Urbilder) nach einer langen Schöpfungsruhe (da Geist Ruhe ist, wo die französische Enzyklopädie nur Materie und Bewegung erkennen kann) in einer neuen Periode wieder zwingend auf der Bühne erscheinen müssen, da das ewige Gesetz Jehova entgegen der Chaostheorie verrückter falscher Propheten des Stoffwahns aus der Grube auch nach Ewigkeiten noch erfüllt werden muss, so dass die Schöpfung bis dahin alle ihre Gefangenen frei geben muss, bevor durch göttliche Macht der Sol invictus ein neuer Zyklus des Phoenixperiode beginnt, der bis auf die evtl. endgültig verlorene psychische Restschlacke (Kore, Kali, Sathana) oder Leichen im Keller, nicht mehr die gefallene 4-Elemente-Lehre Abiogeneses der Gefangenen der Selbstverdammung der  alten Schöpfung (Brahma- oder Ur-Ei) betrifft, die auch so nicht geplant war sich mit Hilfe des Bodens oder 7  Hügel (Patala) von Rom  wieder zu erheben oder zu kreuze zu kriechen, die auf die Wiederbringung aller Dinge sehr lange hoffen müssen, was auch immer nach einem Mahapralaya kryptogen nach der neuen Urzeugung (wobei die Psychogenese sicher kein Urknall ist) im Status Nascendi der Weltenschalnge (Shakti-Kraft) dann begriffen sein mag. (Vgl. Indische Geisteswelt  von Helmuth von Glasenapp).

Die Polarität unvorstellbare Lebenskraft oder Energie die jedes einzelne Atom in Schwingung durch das A und O versetzen, wodurch jeglicher Anfang sehr feiner Bildung von Gefühl->Gedanke->Wort ist die stupide Elemente kaum fassen können, das daher bei Reduktion auch Macht der Unwissenheit oder babylonische Finsternis (Avidya) genannt wird dem Weltsinn (Anima oder Machina mundi) zu verfallen, wodurch das reduzierende Hochschulwesen nur noch der franophoneTouristenpfad des nassforschen Geck (Designer-Artistenfakultät) bildet, wobei der Herr der Allmacht, der jedes einzelne Partikel oder Lebenspotenz manifestiert und unmanifestiert richtig spezifizieren, ordnen und bilden kann, unter vielen Namen demütig angebetet wird, so dass der Akademismus  diese Ursache aller Energie, wonach die Partikel die Kernladung mit  792000 km/h (2200 Km/sek.) umrunden müssen, als nicht erkennbare Ursache der Polarität oder Kernladung in Millionen sinnlosen Traktaten klassischer Mechanik beschreiben die Ursache der Lebenskraft mittels mechanisch-gleichschaltendem    08/15-Machinenschriftbild der Schwarzen Kunst zu bestreiten, da diese die Matrix oder Maschine des Konformismus einer Amöbenorganisation als von dieser allerzeugenden Energie des I und O substantiell unabhängiger Handschrift wähnen, zumal die Fluchtgeschgewindikeit einer Rakete zur Aufhebung der irdischen  Schwerkraft bei umgekehrten Masseverhältnis nur etwa 8 km/Sek. beträgt, so dass  das Fluoreszenz- Resonanzatom  (man stellte auch fest, dass die Strahlenabsorption in Gashüllen der Sterne die schon seit 1850 oder seit Pythagoras längst bekannte Resonanzfluoreszenz darstellt)  geometrisch nicht mehr so sicherer Wissenschaftsgläubigkeit an die Unabhängigkeit des Handlungsgesetzvon der Macht der Willensnatur und Gedankenfreiheit (XP = Chi-Psi-Faktor die Shakti zu bändigen) polarisierter, hierarchischer Kernbindgungstkräfte (Energieniveau von Kohäsion-Bindung, und Adhäsion-Lösung ) auch jeden lehramtlichen Newton-Begriff des Gravitationsgesetz anthropozentrischen Lebensgefühle Hohn sprechen muss.,  da erst das Gefühl des somit seelischspezifische Atom bewusst machen muss.  Somit muss klar sein, dass an der wahren Natur der Dinge kein Weg  vorbeiführt.
Das Verhältnis von Masse und Größe (Kern 1/10 000 des Hüllendurchmesser - bei 1 m Kerngröße hätte die  Hülle eine Ausdehnung von 10 km) ist zwischen Sonnensystem und  Atomen etwa gleich, so dass Ernest Rutherford 1911 eingedenk der Tatsache wie sich gerade das Winzigste im Großen wiederholt, das  Atom mit einem Sonnensystem vergleichen konnte.
Für einen Umlauf benötigt die Erde mit 30 km/Sek.dagegen 31536000  Sek./ 73 (2200/30 km/Sek.) = etwa 432000. Bei der Berechnung der 4 Weltzeitalter  (Catur-Yuga)  des Hindukalenders haben sich die Gelehrten    daher gründlich geirrt, als sie die  Zeitdauer des Kali-Yuga  fälschlich mit  432000 Jahren angaben.

Bei der zentralen Übereinstimmung und Einheit aller großen Religionen - wovon ein Kult inwendig reissender Kali-Mänade von Gräber und Tore der Kore oder im Grab mechanisch gedachten Stoffwahn liegende Wissenschaftler nur  träumen kann  die größte ausschließlich anzunehmende Gau-Leiter   zu bedingen - , wundert es nicht, dass die Zahl (540*800 wie die Tore  von Troja  um das begehrte Kultopferprinzip)   auch die Edda beschreibt, da. diese Zyklen des Kataklysmus  Bezug  nehmen auf den Fenriswolf, der den Zustand des  finsteren Stern der religiös verehrten Machthaber bezeichnet ihre  Vorwände zu mauern und einzureissen.  

Die indischen Rischis berechneten die 4 Zeitalter nicht mehr nach Erdjahren (Menschenjahren), sonden gingen von so genannten Daiba-Jahren (1 Götterjahr 1 Daiba-Jahr = 360 Menschenjahre, 1 Daiba-Monat = 30 Menschenjahre 1 Daiba-Tag = 1  Menschenjahr  ) aus. Demzufölge wurden die 1200  Jahre des schwarzen Dämonen-Kult (Maya) Frau Holle/Kali/Hekate/Kore  usw.  Gott sei Dank irrtümlich mit der ungeheuerlichen Anzahl von 360*1200 = 432000 Jahren berechnet.  Das Kali - Yuga wird hier daher wieder richtig nur zu 1200 Menschenjahren berechnet und die Gesamtzahl der 4 Yuga zu 12000 Jahren der iranischen, hebräischen, griehischen  und indischen Phoenixpertiode die mit der Chronologie der Geschichte übereinstimmt. Dies ergit daher eine treffliche Kalenderrechnung, die traditionell indisch an der ekliptkale Länge des Fixtern Zeta Pscium (Fixtern Revati ) gemesen wird, der 499 n. Chr. den Frühlingspunkt passierte , so dass Tierkreiszeichen des Zodiakus und Sternbilder wieder zusammenfielen, den ungeuerlichen Einfluss  der 4 Tiere auf den Intellekt festzustellen. Demzufolge befindet sich die Menschheit anno 2016 im (2016-1699  = ) im 317 Jahre des aufsteigenden Dwapara Yuga.

Auf die Daiba-Tage basieren die Zyklen (Sothis-Periode 4 Diaba Jahre *360  = 1440 ägyptische (tropische) Jahre - s. Sothis-Kalender der Lunacy-Siriasis des Manas-Manica Volksbrauchtums-Pol). Planeteperioden und Direktionen die im Kursus Anwendung finden ein Siegel  oder Tabu des Sonne- und Mondkult zu brechen. (Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!).

Fünfhundert Tore und noch vierzig dazu
weiß ich in Walhall wohl;
achthundert Krieger kommen aus jedem,
wenn sie ausziehn zu wehren dem Wolf.

Die 500 Tore entpricht den 5 innen + 4 Pole des allerzeugenden Herzmagnet das ganze Universum oder Gott im Menschen nachvollziehen und überhaupt erkennen zu können. 540*800 = 432000 bezieht sich auf auf die Große Konjunktion zwischen Jupiter und  Saturn, die alle 800 Jahre die 4 Zeichen (Feuer ,Erde,Luft  und Wasser) durchläuft.  Was wir sehen ist nicht das Atom selber, nur  dessen allen sichtbare Art eigenartiger Schwingung, d.h. unsere Vorstellung von dem Partikel oder Habit dem man besser nicht erliegen sollte. Der Atomphysiker Otto Hahn stellte daher  bei einem Vortrag mit Erstaunen fest, dass die nach Demokrit für  unzerstörbar und unwandelbar gedachten Elemente willkürlich verwandeln und neue Elemente künstlich bilden können, deren  Substanzmenge kein Mensch in der Welt je gesehen oder mit dem feinsten Instrument des Apothekers, der  Waage, hätte nachweisen  können.
In jedem einzelnen Atom steckt daher die nicht schlafende oder kriechende Kraft einer Atombombe je nach der Fusion, um die es nach der Kernaussage der Syndikate ausschließlich geht, deren Defizite daher  eine ungeheuerliche Resonanz finden.

Jakob  Lorber, der Regierungssprecher des göttlichen, kanonischen Willens des Allerhöchsten Gesetzgebers (Ce us = Gott will es)    in >Himmelsgaben< 1.410202.12:: >Solche werden hart  genesen! Und die „Bäume“, das 'Gras' und der 'Boden', als das  Leibeigentum des Satans, schon gar nicht; denn solche haben sich schon begründet in alledem und stehen fest in allem Falschen aus des Satans  Bösem; wehe ihnen, sie werden nicht entrinnen dem bald folgenden Weltbrande! – Dem 'Wilde' aber soll noch eine kurze Gnadenzeit verliehen sein, doch zur Hetzzeit und zu der dieser folgenden Zeit der Flucht, höre, wird niemand mehr erhört werden und Einlaß bekommen in Mein heiliges Revier!<

Das schwer unterbelichtete, kaputte Subspezies dieser nicht mehr realen Regierung ihre Schwerverbrechen zu ermöglichen, existiert dahe rim Universum des Jehova nicht mehr.

Die M = ehu Rune = besizt die Bedeutung des Zusammennähen der Schenkel nach dem Hekate-Weltuntergangssymbol )O(, Pferd und Ehe. Die Einheit zwischen Tierherrin und Kriegspferd als Reittier wurde als ideale Partnerschaft gesehen. Das Pferd  ist als schamanistisches Totemtier  auch als Zug-, Kraft- und Reittier wichtig. Germanischen Fürsten wurden neben ihren Waffen auch ihre Pferde mit ins Grab gegeben. Im Chrisntentum gilt das weiße Pferd als Sinnbild der christlichen Lehre von Mut, Ausdauer, Treue. Es taucht schon in Höhlenmalereien prähistorischer Zeit als magisches Tier wie ein Einhorn oder geflügeltes Pegasus auf und wurde lange bevor es domestiziert wurde als Opfertier (troj. Pferd ) gesehen. Bei den Indogermanen war es das wertvollste Opfertier, noch ano 1272  verbietet ein Gesetz den Genuss von Pferdefleisch.
Das Hybridtier als ursprüngliche Erscheinungsform einer Naturgottheit ist für die Steinzeit reichlich belegt und auch später wurden noch Natur- oder Elementargeister wie die Zwerge Fijalar und Galar in Sinnbildern aus Flora und Fauna verehrt. So wurde z.B. in den Alpen  der Steinzeit ein stierköpfiger Donnergott verehrt. Stets geht es diesen Menschenfresseren darum, wer das stärkere, hinterlistigste Totemtier ist, sich das Blut und die Kraft des besiegten Tieres einzuverleiben.

Das ist ein ungemein lebensbedrohlicher und lebesngefährlicher, behinderter Rangstreitkult den dieser Regierungsdruck ausübt als augemnented imaginativer Psycho-Terror ihre Opfer zu zwingen nach dem infertilen Hexenmeister-Votivbild ihres Artems-Gymnasium neu psycho-automatisch zu vernähen ihr Menschenopfer darzubringen, so dass dieser wahnsinnige Regierung ihre Pixie-Chibi-Pokemon-WuInschbilder pädgogisch erzwingen auch den Einsatz von Schuswaffen erwünschen, sodern sich die Opfer noch dagegen wehern solange die Wunschbilder oder Wahnvorstelluegen dieser Regierungstäter ans Zueg gedichtet zu bekommen  zu schießen ihrer Tier-Herrin automatisch geopfert werden zu können. So ungemein  verkommenes Media-Cinematik der Volksheilkunde kann einem auch nur in den letzeten Zuckungen der Ednzeit noch über die Leber laufen, so dass es  auf Grund dieser abartigen Schweine von Ärzte die in dem Christentum eine Konkurrenz sehen ihrem Genuss- oder Naturgift-Geschmacksbildung eine christliche-geistige Durchgärung auszusetzen für viele unmöglichist die geforderte kurze Willensfreiheitslebensprobe im Feisch zu bestehen sich vom dem Naturgift-Fesseln dieser Ärzte zu heilen und zu kurrien.
Dies fordert die Familien-Wappenkunde die Hoheitsbereiche der anthropomorphen Pfahlgöttin nach den 4 Baal-Totentiere ihrer Ahn- oder Tierherriun von Familienklans abzustecken das Sinnes-Beuwsstsein des Tier oder der Automat der Karl-Steinbuch-Universität unter diese Uroborus-Totemkop-Siegel diese Mafiote oder Tiermenschen mit aller Gewalt der Psycho-Imagination von Schwarzküstler zu unterwerfen sich der Relemntierung des Rotlichtmileu zu beugen und zu opfern.

Die amtieren Volksregierung ist 1000fach Schlimmer als die Volksdikatur von Adolf Hilter, da diese verkommenste, diabolischste Regierung, die exkommuiziert nicht mehr zu menschlichen Evolution zählen, aller Zeiten die Prostituierten der Isthar-Tempel als Krankenschwester, Priesterin , HUre, ihre Hexenmeister als Arzt erstmals wieder auf die Psycho-Transmutation (altpersisch-babylonische Mager ) angelegt ist diese als Hexen-Heilkunst der Medien der Imagination Tehcnlogien einer sinnlichen Fascette oder Determination der Geschamcksrichtug der Hure Babylon zu verherrlichen druch die Ärzte und ihre Krankenscwester die Liesbeskult ihrer allten Liebesgöttin als priesterliche Heilkunst ausüben dies Genussfähigkeit der heiligen Pristerhuren als Heilerinnen und Mediziner wissenschaftlich zu steigern und auszuleben. Dabei  müssen sie das geunde Niveau und Intelligenz aus dem Weg räumen, was die hinterfotzigen Anklagen gegen die Apostel ausmacht diese Hügel durch den Cartesianismus plattzumachen, wie eine Semiramis ganze Berge abzutragen oder Minen und Berge des alten pontokuakischen Ringkessel in die Luft zu sprengen.
Mit diesem Hurenbid  als Heiler und  Priesterasrzt auftreten, wähen sich diese Mager des Fruchtbarkeitkult ihr Images als Heiler unanfechtbar die Zeugungs- und Gebärkraft als tierische Genussorgane des sodomischen Himmelstsierkult wie eine Organmschine zu missbrauchen, ein Stiermensch oder Minotaurus zur Welt zu bringen ,weshalb diese unruchtbar und impotent sind (SAT) ihre psychotischen Zoo-Tiere vom menschlichen Skelett zu kurieren und das seelischspezifische Atom von dem spezfichen Heilsubstantiellen des Sideralgeist zu separieren. Darin liegen in der Hyrkania Sea diese krummen HUnde begraben, weshlab diese Ärzte des Huluppu-Baumes der HUre Babylon überzeugte  Feind der der christlichen Tugenden (Dharma des Swastika) und der cirstlichen Schule der allerzeugenden Lebens- oder Heilkraft sind.
Dss ist sicher das fieses Prnizip die schamrzmagische APsycho-Deformation von Teufeslmaskerade im Fastnachtsvolksbfrauchtum durch das Unzucht-Prinzip der Hure Babylon zu verusrachen, indem diese Ärzte ihren satanischen oder masochistischen Kunstgrif des Wollutkitzel anwenden, um  dann ihrer Aloglagnie den Heiligenschein des HUamnismus von Heiler oder Priester umhängen zu können zumindest deren Images als Heilige sich als Arzt, Schemen,  Kulturfolger oder Folgegeist zunutze zu machen und auszubeuten nach dem Babel-Kult als Box-Rivalen des christlichen Priesterastronomie seit über 120 Jahren extrem verstärkt aufzutreten und zu polarisieren.

Diese menschlcihen Tierdämonen oder Apkallu (>große Tiere< oder Leviathana) können >Jenseits der Schwelle< nach ihrer Pscho-Transmutation zu den 4 Tiere des Dämon Baal (Sphinx) durch diese altperischen Medi-Ciner wie Dracula als Fledermaus, Falke, Mantis religiosa, Fliegen oder Lustmolche erscheinen. (Die Theosophie spricht u.a. von sterblichen Kama- und Mara-Rupa Formen). Die schwaze neolithische Medien-Volksmagie bildet daher in seiner unaufklärbaren Schwchsinnigkeit der automatischen Aufwärtenwticklung zu der Degenetion des Baumstumfkult dieses Isthar-Sermainis-Ahnkult ein zu großes Ärgernis des Existenzrecht.
Ist ein Welltbrand angesagt und in Gang, hat man es mit der Pöbelherrschaft des akademisch allgemeingültigv erallgemeinerten Rotlichmilieu des Babbel-Fish-Tank nicht mehr mit Menschen zu tun nach denen man lange suhen müsste, auch wenn es an der Peripherie so erscheint. (Das geht dann schon in den  Berich des Horror-Science-Fiction des mutierende Erzte- oder Weltsinn).

Der Arzt, Krankenschwester wagt daher als besser heilige Hure des altpersiche-babylonichen Mediiziner-Istaher-Kult  mit der christlichen Priesterastronomie, den sich die altpersichen Priesterastronomen angeshclossen hatten, die gleiche Polarität des Satan/Sathana anzunehmen als dämonischer Tammuz-Rivale des materialistischen NASA-Raumverständis die Lehre des Jesus Christus auszumerzen, der gesunden Sele und dem geunden Geist keine keine Höhenflüge zuzugestehen über das Manas Pol dieser seelichen Krüppel zu triumphoeren, da dessen Ascensio Domini als Gegenkraft der Internationale Aastronomischen Union der NASA und WHO-Hartmannbund umgekrempelt wird. Als anno 1699 der EInfluss der Isthar auf den Intellekt nachzulassen begann, was sich in mach gutem Ansatz ausdrückte,  da das physikalsiche Gesetz der materiell abgelaufenen Eisernen Zeitalter des Kali Yuga druch die Formschun der allerzugenden Heil- oder Lebenktaft des Wassermann-Zeitalter in Gang kommen sollte, da mussten diese altpersischen an ihrer Psyche schwer kranken Medi-Cinamatiker oder Hureneister der Maschinen Imagination als Heiler des vergehenden neolithischen Zetalter der Hure Babylon zu retten zuscjlagen weiter von ihren weltlichen Herrlichkeit ihrer Isthar weiter teilhaftig werden zu können.
Die Münze hat zwei Seiten und die Welt zwei Gesichter und die Jehova-Linse sogar die 4 Gesichter des Janus oder Brahma.

Es geht darum die Zügel (Sternbild Furhmann, Sternbild des Großen Wagens) in der Hand zu behalten. Sinnbild des des Sturz des Phaethon.  Der Mönch ist gezwungen seine nicht auf dem Hellweg des Eigenen zu wanden. In der germanischen Mythologie ziehen zwei Pferde Arvakr (Frühwach) und  Alsvidr (Allschnell) den Sonnenwagen,  Skinfaxi (= Scheinmähre) und Hrimfaxi (=  Reifmähre) ziehen Tag und Nacht über den Himmel.
Ein Pferd zieht den Wagen des Hades, die "Wilde Jagd", das  Totenheer, kommt zu Pferde daher, die Hexen Hel und Frau Perchta fahren in  einem von hyrkanischen Hunden gezogenen Wagen oder reiten einen dreibeinigen Rappen.
In den Veden erscheint das Pferd als Lebenskraft (Prana), deren vielfältige Energien das Sternbild des Großen Wagens um den Himmelspol ziehen. Auf dem Brandbuger Tor erscheint die Quadriga, das Vierergespann mit den Pferden duchzugehen. Die vedischen Weisen (rishi) gebrauchen auch als Bezeichnung für diese Pferdestärke das Wort "Ashva" (ash = Kost; ashana = Speise, Asheva = Gift, tödlich, verderblich).
In den Upinashaden wird "prana"  (Kost, Speise) mit dem Atem des Mundes  (mukhya asanya) durch ein Pferd repräsentiert. Die Upanishaden vergleichen die Lebenkraft daher mit einem Pferd als ideale Partnerschaft; seine verschiedenen Energien, die früher in PS (Pderdestärken) gemessen wurden,  die Streitwagen oder Gestirne der Götter zu ziehen. Aus diesem Bild ergeben sich die Begriffe yukta = angeschirrt und ins Joch (Yoga) gespannt und praiti = geht vorwärtes , wie ein  Wagen- oder gar Gestirnslenker wilde Pferde zähmen und lenken lernen muss seinen Wagen zu beherrschen, was eine höhere Reitschule ausmacht.  

Wie leicht zu erkennen, bildet bei Spaceglobe.de wieder die allerzeugende Lebenskraft der Mittelpunkt der Forschung.
Wie man dadurch die Herrschaft über den Tod und die Unsterblichkeit erlangt, beschreibt auch die Edda (Völuspá).   
Eine Esche weiß ich,
heißt Yggdrasil,
Den hohen Baum
netzt weißer Nebel;
Davon kommt der Tau,
der in die Täler fällt.
Immergrün steht er
über Urds Brunnen.
>Ex trunco non fit Mercurius< (aus dem Leviathana ewig an der Wurzel des Baumstumpfkult nagen zu müssen wird selbst als Erscheinung der Nike kein Gott).
Die drei Nornen Urd, Verdani und  Skuld stehen hier für ihre angeschirrten Marionetten die ihre unwillkürlichern Schicksals- oder Nervenfäden nicht beherrschen können.

Es war die Rolle der Fylgja (Folgegeister oder Ahntier), ihren Schützling durch das Leben zu geleiten, die gelegentlich Eris-Züge der Nornen oder Furien annimmt. Als  Walküre oder Würgeengel bringt sie ihm den Tod, um ihn dann als Wotan/Odins Helferin nach Walhall zu geleiten, wo er sich  in die Riege der Einherjer einreiht. Mit ihnen kämpft er an der Seite  der Götter und unterliegt nicht mehr dem Schicksal (wyrd),  das die Nornen oder Totemtiere (Elfe, Erdgeist) für ihn stricken (Reeperbahn = Schicksalsfaden des Sailor-Moon). Genau genommen war auch nach nordgermanischer Relligion sein kurzes Erdenleben nur die Willensfreiheitsprobebevorbereitung , die ihn für das eigentliche Leben im Reiche Odins  qualifizierte mit dem Eignen der Sathana-Ahnkulttierbestie von 4 Tiere oder vormenschlichen Kanopen des Dämon-Sturmgott Baal-Kanopus fertig zu werden einen sicheren Hafen zu finden. Hier nun ist er auf einer Ebene mit seiner Satana-Nike-Schicksalsfrau die seinen roten Faden spinnte. Hier versammelt Wodan die von der Nike-Walküre Erschlagenen in der Halle der Auserwählten, Walhalla. Hier im sicheren Hafen bereiten sich Götter und Menschen darauf vor den Nimmelrleinstag von Ragnarök zu überleben , d.h. auf den Angriff der Reifriesen, welche die Schöpfung vernichten  wollen.

Das sind opferrituell historisch festehende Template.

Um den Hals trägt sie den Mühlstein des sich  kausal selbst in den Schwanz beißenden Uroborus-Kartell des Sündenfalls den ewigen Ringelpiez-Kreislauf von Tod und Wiedergeburt ewig in die Wurzel zu beißen zentrifugal in die Gänge zu bringen; denn ales Fleisch wird abgebrannt wie Unkraut.   
Diese üben einen ungeheuerlichen akadenischen Einfluss der 4 Tiere mittels Atom, Raum, Zeit und Wort auf den Intellekt aus.
Ihr verheerender Einfluss wird als Phoenixperiode des Phoenix oder vollendete Leviathana (Dämon, Drache) aus dem Weltbrand-Ofen der Asch (Ragnarök, Mahapralya ) des akademisch-promethischen Ringens bezeichnet und nach dem Platonischen Jahr des an den Kauskasus geschmiedeten Prometheus berechnet. Solinus gibt in >De Mirabilibus mundi< für die Phoenixperiode die Dauer von 12944 Jahre, wodurch alle 13000-14000 Jahre die Weltmeere abwechseld mal mehr die nördliche und mal mehr die südliche Hemisphäre der Erde bedecken und befruchten, was sich daher mit der Dauer des Platonsischen Weltenjahres von etwa 24000-28000 Jahre decken muss das diese Erscheinung verursacht.    

Einst, so sagt die parsische Verheißung, wird die Erde entzündet, und in einen Strom glühenden, flüssigen Metalls verwandelt, Ahriman wird eingeschmolzen , die Erde wird im läuternden Feuer wiedergeboren, dann werden die Toten auferstehen die Welt verklärt und Ormuzd herrscht, fürder unbestritten und unbefehdet, in seinem ewigseligen Lichtreiche fort. (DamenConvLex-1834-Bd-01 , Seite 117-118).
  
Gemeinhin gilt jedoch als Dauer der Phoenixperiode 360 x 36  = 12960 Jahre * 2 = 360 * 72 = 25920 Jahre. Diese Zahlen der Phoenixperiode basiern auf die 18-jährige Sarosperiode der Hekate-Sonnenfisternis-Wiederholungen im Verhältnis des Atman-Pulsschlag-Rhythmus 1:4.  18:72 = 18 * 72 = 1296.  In 72 Jahre präzessiert der Frühlingsunkt um 1 Grad nach Westen, wiederholt sich das Muster einer Hekate-Sonnenfinsternis 4 mal. Die Lehre des Zoroaster legt dieser Periode 12000 /24000 Jahre zugrunde.
Die äygptische ISIS-/Sothisperiode beträgt im Mittel 1440 Jahre. 25920 Jahre umfasst 1440 Sarosperioden (runde Zahl der darin aufgehenden Min. eines Tages,  da diese harmonische Reste das Lebensalter des Trimurti bezeichnen bis alle Sterne der Milchstraße von dem Vishnu Nabhi - Zentrum der Weltzeitalter aufgenommen wird, wie noch näher beschrieben wird.  
Diese >Himmelskönigin< von automatischen Tiergenussmenschen von Reizen des Shalktismus ihr Fleisch wie das eines Stieres über alles zu lieben, weshlab sich die Pasiphae einem STier hingabe, was ein Paracelus, Stalin u.a. wie im Kolosseum nachvollzogen haben, ist daher mit den Zyklen des Hekate-Sonnenfinsternisse-Kult zwischen Mikrokosmos Mensch und Makrokosmos des Großen Menschen zwischen hoch und tief wie oben so unten durch Anziehung und Abstoßung  oder Involution und Evolution eng verwoben .

Der rote Feuervogel Phoenix aus der Asch ist in China unter dem Namen Fenghuang bekannt, der mannweiblich in den Farben der olympischen 5 Farbringe erscheint und seine Lautmale ertönt in den 5 Vokalen A-E-I-O-U, wobei der trojan.-gallische Hahnenfuß Mehpistopheles dessen rote Hahnen-Feder im Haar trägt und Krishna ebenfalls. Der rote Hahnenkamm-Helm der Griechen schließt sich daran an im Ofen der Hexe verheizt zu werden
.
Vögel (s. Makara >Simorgh< , den >Löwen der Lüfte< ähnlischer Erscheinung des babylonische >Anzu<) bedeuten in der Entsprechung sehr differenziertes Sing Sing gemeinhin V
ernünftiges, Verständiges, Gedanken, Vorstellungen, Erkenntnisse der unter dem Himmel fliegende Vögel (Falke des Horus) des Alls.

Das Antlitz der Diana aus Ephesus und ihre Hände (bedeutet in der Entsprechung gerichtliche Macht) ist schwarz, was die schwarze Kali des aschfarbenen Erdlicht, dunkelhäutigen Kainiten und auf die Sonnenfinsternisse hinweist. Der schwarze Meteorstein außeridischen Urspungs bildet der Fetisch vieler Religionen, wie z. B. der Meteorstein der Kaaba oder der Meteorstein der aus der Krone der Sathana gefallen sein soll das  böhmische Kessel mit der Stadt Prag zu bilden. Dies bedeutet eine Züchtung durch dämonische Selbstentferner oder Alienisten die mit der menschlichen Evolution auf hinkendem Kriegs- Pferdefuß stehen.  

An den eingepferchten oder eingewickelten Schenkel der Artemis-Diana, weshalb diese unfruchtbare Babylonische Satana-Hure Artemisia  = >Die Unbefleckte< genannt wird,  kriechen lauter Tiere hoch: Schlangen, Mantis religiosa, Stiere usw. die hier die Tierherrin des längst vergangenen Apis-Stier-Zeitalter deutlich machen der mit seines Nüstern Orakel in den Sand blasen musste, deren minonische Minos-Minus-Ninerva-Bergkristall-Kultur durch die Borgia-Epoche erneuert wird, die Reeperbahn des vormenschliche Fremdsteuerungs-Gefäßsystem von Cartesianer-Tierdämonautomaten oder besessenen Menschenlarven des Stadthafengott von Kanopus auszumachen .
Die zuammengewachsenen Schenkel der Diana aus Ephesus verdeutlich die Meermaid (Schlangenleib der Melusine) als Kult-Figur der psychotischen Transmutation des Ahnkult mittels des satanischen Lustmolch-Kunstgriff der Hure Babylon auf die 4 vormenschlichen Kanopen-Gefäße ihrer Medizinmänner des altptersischen Reiches - die sich die Istar-Innana-Frau als Huluppu-Stammbaum mit lauter Brüsten vorstellen -  lüstern fest unterirdisch in den erbarmungslosen Gerichtshänden ihrer Kerker-Vergatterungsmaterie fixierter Diabalo oder vernaschter Freier eingemauert zu bleiben
ewig an der Wurzel zu nagen.    

Diese Ausführungen sind nur verständlich, wenn die Einsicht genwonnen werden kann, dass der Mensch nicht bloß über seinen Annamaya Kosha der paradoxen Verhältnisse von Fleisch und Blut verfügen kann, was eine andere Denkweise als das Mascheinenkalkül verlangt die Puppen zu programmieren, der wieder zur Nahrurg wird, da dieser auf einen Schizo-Fall basiert die volkommenen Sinnesorgane des Heiligen Auges des wahren Menchen zu verdunkeln.
Der eigentliche Kampfplatz der Geister bildet die hierauf folgende Stufe der Sphäre Bhuvarloka die das Ascensio Domini ausmacht die Klima oder Atmosphäre genannt wird die Schwingen des Geistes frei entfalten zu können, da z. B. auch EIS oder Eisen nach verschiedenen Hitze- oder Kältegrade und Farben annehmen kann , wie hartgefroren, wässerig und Dampf.  Dampf, wie man an den Wolkenerscheinungen unschwer ersehen kann ist mit Gewitter, Blitz und Donner verbunden, was zeigt, dass Dampf oder Gewitterwolkenbildung schon eine Erscheinung sehr starker elektrisch-glühenden Eigenschaften der Atmos-Klimahülle sind, so dass daher wie hier nur noch die Kunde der Entsprechungen anwenden können, da die Analogie der beste Wegweiser ist zu den richtigen Schlüssen zu gelangen , da die Natur auch durch Schlussfolgerungen zwischen Mensch und Kosmos abgeleitet werden kann,  wenn nicht Wurzel und Herz oder Sonne und Mond nach der Lehre der Freimaurer ihre Plätze am Himmel vertauschen, sondern der Verstand mit dem Herzen des Liebefeuer angefeuert durchglüht und erleuchtet wird.

Die die Verheißung des Weltbrand forcieren, nannte man früher Wetter- oder Regenmacher der Wetterhexe, der die Welt  ersäuft die Meteorologie und Astronomie spalten, das »milchförmige höchste Naß«. Das Wasser des Lebens ist die Bildekraft des  Welallströmungystems, und der Weltraum ist ein Michozena des Äthermeeres. Der reine, anscheinend  leere Äthersraum verdichtet sich ja zu Nebel einer Michsuppe, aus ihrem mineralischen Quellropfen  des Bergaderkristall baut sich die Wurzel der Pflanzenwelt auf, von ihrer Kost lebt Tier und Mensch nicht allein – so ist der  Weltraum ein großes Okenaos flüssigen Lebens voll greifbarer Gestalten und ungreifbar schwebender Kräfte. Die Milch uder Hl. Kuh ist der Name für den flüssigen  Lebenssaft im Hexenkessel auf dem Venus-Herd des Omphalos-Beckens, aus dem sich der all-lebendige Weltallleib in all seinen vergänglichen Gestalten ständig aufbaut, denn aus der Cream della cream  erbaut sich der  Leib des Neugeborenen, wie sie aus der Mutter ins Kind fließt nach dem Aufbau des Großen Menschen. Da noch nie ein Fisch im lebendigen Meer des ICHTHYS ertrunken ist, bezeichnet man diese als Meschnehnfischer und andere als delphischer Dauphin.
Aus den  Wolken regnet es Sterntaler, auch wenn es nicht so scheint, die Sterne des Himmelssaft, der zur Erde taut und in ihr quillt und rinnt, baut Gras  und Kräuter auf, da alles ein Werk der Sterne ist, aus ihrem wäßrigen Safte bildet sich das Blut der Hl. Kuh,  es schießt ins Euter ein und wandelt sich zu Milch und aus wird Sahne und Butter gequirlt. Da alle Lebensgestalt von dem Sideralgeist lebt, daß sie einander aufzehrt, kreist der göttliche Stoff, alle Gestalt aufbauend, in  vielfach verlarvtem Lauf unablässig durch alles, vom Firmament zur Erde  und durch Pflanze, Tier und Mensch die Sterne des Kosmos in sich wieder zu restaurieren  sich an all das drcuh die Vollwertkost spezifischer Anregung des Milchozenas zu erinnern, was im physiaislichen EDV-Gedächtnis des Lethe-Informationsfluss vergessen, zerstört und verloren scheint.


Die Selbstverwirklichung durch Selbstvergöttlichung lt. Joh. 10,34 darf daher nicht durch den dienenden Reiz-Instrumente der Augmented Reality-Mob von Geistesschwachen des physikalisch-mechanistischen Heilerweltbild unterbunden werden die Fahigkeit der Psyche als das feinste Messinstrument Wahn und Wirklichkeit, Recht und Unrecht unterscheiden zu können durch die augmentierte Instrumnente des Cyborg (Gattung nach verschiedenen Totemtiere wie Adler-Phoenix, Löwe usw.)  einer eigenartigen Virtual Realioty psychiatrischer Grenzfälle oder seelischer Krüppel mit Hochschulexamen zu  foltern von den Schmerzen zu leben den reinen Geist ihrer Opfer mittels Augemnetd Reality zu überschatten die Seele zu externalisieren und an diese Satane oder Wucherer-Fragner ihrer Mutter Natur verkaufen und ausliefern zu können (bei den Naturvölkern
gelten Tiere auch als Ahngeister die innerhalb der Familie "weitervererbt" wurden. Bei den Ureinwohnen exitiert eine Stammesunterteilung in Klans  nach den verschiedenen Wappen-Totemtiere und Feldstandarte ihrer Tierherrin des android-automatisch anthropomorphen Pfahkult),  nur weil diese Ärzte-Klempner sonst tobsüchtig verrückt werden und Schaum vor dem Mund kriegen, wenn ihen ihre sich von ihrer Hexe verprochene Kost und Delikatesse durch die Finger entwischt und eine Naturgesetz-Masche des Messnetzewerk nicht mehr auf den ganzen Kosmos allgemeingültigen Leistungsmaschinenmuster willkürlich anwendbar ist, die Himmelsmechanik durch einen simplen Algorithmus von Schizophrenen zu beherrschen , ihender Kosmos nicht mehr gehorchen und normal wie die klappernde Rote Mühle am rauschenden Bach arbeiten will, sich ihrem kybernetischen Uroborus-Würgegriff-Regelkreis noch entwinden und diesen Leviathana von Shakti-Nike-Verehrer der illegalen scharzen >Heilkust< ihre Opfer von der Erkenntnis und Kost des wahren Selbst des kosmichen Überbildes zu kurieren noch von der Schippe springen zu können, die als menschliche Dämonen mit Saatsexamen von den Schmerzen ihrer Opfer zehren  müssen der Seele ihren reinen Geist zu berauben und lt. Karl Steinbuch-Universität zwischen Stier oder Genusstier und Automat umkrempeln und durch die Reiz-Impulstrumente eines anderen Diana-Geist ihrer Tierherrin die 5 Sinne fermdsteuern zu können - wobei Religionshistoriker oder Mönche dem Analogiezauber des androiden Kaklkulatoren oder Dämonen der Himmelskunde gegenüberzustellen eine Delikatesse darstellen  das kosmische Vergleichs- oder Ebenbild des kosmischen Sinnes-Bewusstseins der Ascensio Dominie mit dem ihrem akademisch geistig behnderten Vergleichsbild des Maschinemnann zu polariseren -, die den schwerwiegeden Fehler begehen damit nur in Augenontakt zu treten , was schon für die wilden Einbildungen von Wahrsager mittels Kristallkugel Ferndiagnose zu stellen, die aus ihrem nagturgiftigen Eigenen des Wahnsinn nur ihre ausgeheckten Teufeleien widerspiegeln kömnen, was sogar bei Staatsauftrag von militärrechtlich freigestellten Politischen Beamten dieser hinterfotzig-meuchelmörderischen Regierung auch für die Gerichte ausreicht, die den eindeutigen Vorsatz beinhaten sich an der Körpereverletzung mit zielgerichtter Todesfolge oder sogar Mord-Ausfühurng zu beteiligen , weshalb schon ein Arthur Eddigton seine nicht lernfähigen Kollegen ermahnte - natürlich vergeblich, da diese Diabolo oder Ephemeriden aus ihrem niederträchtigen, uwissenden Grundzug des Eigene von rangstreitichen  Wettkämpfer der hochmütigen Gelahrheit der Sathana-Naturseelengiftfesseln heraus die Selbsterkenntnis des Absoluten aus dem Bildungsystem mittels krimineller Selektionsmethoden ausgrenzen (>Ich weiß, dass ich nichts weiß<, Sokrates  ) -, dass sie besser an die Schäfchenwökchen (Animismus) des seelischspezifische Atom glauben sollten das vom Geist als Hirte gehütet und geleitet zur Selbsterkenntnis geführt werden können, anstatt als Drache darüber herzufallen.  

Diese Regierung des Proletariat ist daher aus Sicherheitsgründen die altbewährten sündflutlichen Methoden des Stier-Zeitalter (3501 bis 1501 v. Chr.) anzuwenden nicht mehr tragbar.  Die Regierung forciert damit ihre Verherrlichung von Gewalt und den Einsatz von Schusswaffen sich gegen die Körperverletzung von Archiater oder Lokalmatadore eines monolithischen Volkes der anthropomorphen Pfahlgöttin, die als >Himmelkönigin< fungiern soll das ALte Ego oder die JHWH-LInse des Menschen zu killen, wodurch ihre Volksanhänger oder Archiater des Himmelstuierkult ein besonderees Interesse an der Astronomie, Meteorologie und Raumfahrt bekunden müssen , sich wie ein Orion/Osiris gegen die längst vergangen  Zeit alter Opferituale der Pöbelherrschaft behaupten zu müssen das kosmische Ebenbild auf das beschränkte Kalkül  des unvergoren Naturgift von Akademiker zwingend umzukrempeln die Sathana-Miasmawelt als Getriebe  oder Maschhine ihres satanischen Restseelenatom ihrer Tierherrin betreiben zu müssen. die ihr Naturgift an die Erdoberfläch pumpt aus denen  ihre Tyrannus-Rex-Raubtierseelen gebildet werden.   
Da hat diese Asch-Tierherrin ihr letztes Genuss- und Stimmvieh auf die Hinterbeine des alten Stierkult gestellt. Der generische, gotteslästernde Industrie-Mob des Pol Gattung sucht die Konfrontation mit dem Pol Indiviuum.  

Wer es sich leisten kann, sollte auf jede Menge Feuerkraft setzen der Allmacht Jehova zu helfen seine Feinde - den Industrie-NASA-Leviathana-Mob  - nach dem pontokaukasischen, altpersischen Hydria-Intellekt-Umwolkungs-Muster der Hyrkania Sea des alterperischen Dritten Reich Deutcher Nation mit den Grenzen zum Ural wieder erneut zu verzehren.
Nach der Ostforschung versuchte die Tyrannei der deutschen Arbeiterpartei, deren antisemitisch-antichritlichbe kenennendes politische Ziel-)O(-Manifeste  die endgültige Vernichtung der 2500 v. Chr. in die Luft gesprengten urchristlichen Bergkultur ist an die Engdültigkeit der Sprenggesetze festzuhalten, den innereurasischen, pronotokaukasischen Ringkessel wieder einzunehmen und zu besetzen der urchristlichen Bergkultur den Rest zu geben, der im Osten noch von den Resten des durch die Sündflut zerstörsten Ural begrenzt wird, im Norden von dem skandinavischen Gebirgskette und im Sünden von dem Kaukasus, Pontisches Gebirge, im Westen von den Karparten, Alpen.  
Der Muff von Tausend Jahren unter den Talaren ist bei diesen alten Zöpfen der minoischen Kulturerneuerung von Kreta (kriti oder kritik) als Multikulti-Umschlaplatz der buchstäblich untergegangen alten Welt lächertlich.

Es kommt daher auf die angerichtete Kost an die Geschmacksache ist, da das Gift für den einen ein Heilmittel und für den für den anderen tödlich ist.
 

Das mächtigeste Symbol des verdunkelten Auge das am Firmament ain Erscheinung treten kann sind die dunklen Mondkräfte der Frau die als Shakti-Hekate - Neumond erscheint und eine Hekate-Sonnenfinsternis als das Symbol des verdunkelten Heiligen Auges in der Pyramide und somit die Sonnenfinsternis als das Symbol des Weltuntergangs schlechthin gilt.  Welchen nachhaltigen Wirkung eine Sonnefinsternis auf das Gemüt hinterlässt ist bei Spaceglobe.de nachzulesen.

Das Symbol der Hekate-Neumond-Sonnenfinsternis, wenn der Mond über die Sonne hinwegzieht, bilden die Sonne den Kreis mit den zwei Henkel der schmalen Mondsichel vor Neumond und Neulicht nach Neumond: ) O (. Was steckt nun hinter dem Weltuntergangssymbol den Polyphem-Pfahl den der Niemand des franlkophilen Uni-Bonesman En-zyklop-ädie Pfahlkult in ihr Fadenkreuz-Zielmuster des allsehende Auges  rammt  ) O (.
EInerseits  sehen wir in der Weiterenwticklung dieses Sonnenfinsterns-Weltuntergangsymols die ägyütische Sonne mit Flügel (dargestelt im Washington-Freimaurer-Monument ) und anderseits den Satankopf mit Hörner des Himmelsstierkult.

Der  auf  Apollo, dem Bruder der Artemis, angewandte  Beiname  Carneus  (Pausanias,  lib.  III:
Laconica,  cap.  13)  ist  nur  eine  andere  Form  derselben Bedeutung von Finsternisgraden der Verfleischlichung der Seele sich die Hörner abzustoßen.  In  den Orpheus-Hymnen wird Apollo als der »zweihörnige Gott« angesprochen (»Hymne an Apoll«). Das Wort für Stier oder Herrscher wird im Hebräischen ohne Punkte geschrieben: shur; im Chaldäischen wird es zu Tor-tur. Von (sat) tur (nus) im Sinne von Stier kommt der lateinische taurus ;  und  von  demselben Ort  im  Sinne  von Herrscher kommt turannus,  was  ursprünglich keine negative Bedeutung (in der Zwangs-Scheol  des Artemis-Gymnasiums groß gewodene  Amts-Tyrannus Rex, Satane oder vollendeter Volks-Leviathan) hatte. Diese bekannten klassischen Wörter beweisen uns die Wirkung des Prinzips, welches dazu führte, dass die zum Gott erhobenen assyrischen Könige wie der Dionysos der Mänaden als Stierkopfmenschen den dionysischen Shatki-Wahnsinn des Sonnenfisternis-Weltuntergangskult dargestellt wurden.

Die zeihörnige Mitra ist daher ein Köngisgsymbol )O(. Bei den Maya bedeitdet dieses Hekate-Weltuntergangs-Symbol der Phoenixpertiode der zeihörnigen Mitra ebenfalls König.

Der Stier, der dem Ägypter über alles galt, was viele Völker übernahmen, da Ägypten für viele Völker ein Schule war Schizophrenität scher kranker Gehirne zu heilen, da die ägyptischen Priesterastronomen den Eingott-Jehova in das von den Griechen zur Gottesläzterung übernommene Abgötterei-Pantheon zahlloser Göten-Tempelaspekte zerlegten,  ja der Stier sogar ein Schulmeister abgab durch seine Natureigenschaft der wissenschaftlich zu steigernden Genussfähigkeit des dionysischen )O(-Stierkopf-Einfluss auf den Saturnus-Chornos-Intellekt (Kronen-Chakra)  den Bock oder Stierkopf zum Gärtner, Mörder oder König zu maschen, weil er durch sein Blasen oft verschiedene Figuren in dem lockeren Sande formierte die die Priester-Hierophant des Apis - Stier als Orakel deuteten, woraus die Hieroglyphen-Analogie-Schrift entstand,  ward in  einer sehr mutigen Stellung auf den zwei Hinterbeinen stehend, dargestellt; und was war da natürlicher, als daß man das Sternbild, unter das die Sonne um die vorbenannte Zeit trat, und das dazu noch die ziemlich passenden äußersten Umrißlinien einer Stiergestalt vorwies, ,Stier‘  nannte!? Selbst der kretische-römische Taurus stammt von da ab und ist  durch Zeitenfolge nur abgekürzt von dem uralten T a our sat, oder Ti a  our sat, was soviel besagt als: Des Stieres Zeit (sat urnus) = auf den  Hinterbeinen des Minotaurus zu stehen sich als König des Zeitalter des Stieres zu erheben, was noch heute die neolithische Erneuerng der minoischen Kultur des sodomischen Pasipahe-Kult des Archiater-Artemis-Kybele-Taurobolium-Akademismus des WHO-Hartmannbund ausmacht.  

Die Marke des Finsternisfdrachen )O( dargestellt, welche die Lage der Mondknoten bezeichnen, da eine Sonnenfinsternis nur nahe eines der beiden Mondknoten (Drachenkopf und Drachenschwanz) möglich ist, beinhaltet daher auch die Phoenixperiode der Apokalypse  666  (6+6+6 = 18)  als Saros-Finsternisperioder der Drachenknoten (Offb. 13,18), welche die Marke des Leviathan (Offb. 1-5 ) und seiner Stiermenschen (Könige mit dem Viehtreiber-Zebter und Siegel I, O) ist, die Fruchtbarkeit des Stierkopf )O( oder Uterus der Shakti-Psi-Energie (Hekate-Neumond) im Pentagram (gallischer Hahnen- oder Drudenfuß) mutieren (Rune M = ehu = Pferdefuß und eha oder Ehe = Vermähllng, Verjochung).

Die Römer begannen damit ihre Pferde zu beschlagen. Diese Augmentation medizinisch-therapeutischer Verfahren (Brille) bis zur Waffenaufrüstung galt daher das Glück leichter mit dem Feind fertigzuwerden. Oft wurde ein Hufeisen des Kriegsferd an dem Mast eines Schiffes befestigt, um  eine sichere Fahrt zu garantieren. An einer Tür befestigt, soll es  das Haus und den Hof beschützen. Die Enden des Hufeisen galten als Hörnerspitzen und in der Form eines >U< als Gefäß.
Dies brachte die Hufeisen auf die Türen, da das Stiermenschen-Symbol des U-terus-Gefäß als Hekate-Schlüssel der Macht I, O gilt die Hekate-Neu-Mondtüre )O( zu verschließen, was ursprünglich die Schenkelnaht )+( der Artemis oder duchgesägten Jungfrau schlangenumwunden Baumstupf ausmacht, da sich das Hufeisen der infertilen, verflixt und zungenähten E-Evolution lt. Rudolf Falb auch als Pfeil und Bogen  des  entsprechenden Hybrid-Tierkreiseichen des Zentauren (Sternbild des Schützen) auffassen lässt,welche den beiden Sonnentore oder Wendepunkte der Sonnenbahn im Steinbock und Krebs einleiten.   

Vor den 4 Kardinalpunkten des Zodialkus (Äquinoktien und Solstitien) durchläuft die Sonne daher stets veränderliche Zeichen, welche einem Doppelbegriff anzeigen. Vor den Äquinoktien das Sternbild der zwei Fische, das Sternbild der Jungfrau mit der Mantis religiosa (Kornähre oder Leviathana als Nike zu verkaufen), vor den Solstitien das Stenzeichen des Schützen und das Sternbild der Zwillinge. Das in daher 4 Elemente manifestiert mal 3 Zeichen = 12 Zeichen.
Die Verrückte NASA versucht das  Sternbild des Ophiuchus (Schalgenträger) zwischen Schüzte und Skorpion noch als 13. Sternbild des Zodiaus unterzujubeln ihre Irrenärzte an den Sternhimmel zu vererewigen dei für eine skurrile, schhwer kranke Sichtweise des Sternenhimmel sorgen.  Die Zierkreisezcihen sind aus der Beonachtung der Naturentprechungen abgleitet. Bekanntlich halten Sschlagen im WInter ihren WInterschlaf udn somit gibt zwischen dem 29. November und dem 17. Dezmember bei Schlangen keine Naturentsprechungen abzuleiten, zum  die Sonnenbahn zwischen Schütze und Skorpion das Sternbild des Schlangenträger nicht duchläuft. Das ist ein ein schönes Beisiel dafür wie diese Volksauflärer ihre bablyonische Spraches- und Begrifssverwirrung des Informatik-Analogiezuabners stiften.     

Dabei besteht nicht der geringste Zweifel, dass der  Alleinige-Gott Jehova (SAT) alle Urheber-Rechte des Horn der Macht für sich reseviert. Die Unterscheidung zwischen dem akadenmisch missgbideten Eigenen (Ego oder Menschensohn) und dem Selbst (Gottesohn) ist daher der absolut tödliche Unterschied des Kulturkampf von Kulturträger der vlt bei dieser staatlich anerkannten, lehrkademischen Missbildung von Anstalten der organisierten Schwerstkrminalität der sündflutlichen Überschwemmung mit Heerscharen von  Irrlehrer, falschen Propheten, Wahrsager oder Therapeuten das Niveau und die Spzifikalintelligenz des seelischspezifichen Atom (Sepzifikalintelligenztierchen oder Naturgeist), dass alle Dinge nicht tot, sondern lebendig besselt sind sozial, wirtschaftlich und persönlicher Involution durch Kriminelle zu Implosion zu bringen und plattzumachen oder den Gott des Lebendigen durch Auto-Schemen totzusagen,  nicht mehr friedlich und harmonisch gerecht zu lösen ist die Balance zu ändern.   

Das allsehende Auge >O<  im Dreick der Pyramide ist ein Symbol der Stirnausgeburt, wo sich nach ägyptischer Darstellung der Uräus-Schlange das areodynamische Strömungsystem sich vereinen und das Asch-Ajna-Chakra bilden die Stirn und die Gestirne zu verdunkeln und zu umwölken. Als freimaurisches Sonnenfinsternis-Hekate-Asch-Ajna-Symbol  )o( symbolisiertes den Aschermittwoch-Weltuntergang. Das transparent aschgraufarbene

Gehirn erscheint daher selbst als eine kristallisierte Dampfwolke, das zerospinal zu 80 % aus Wasser besteht und im Mittel 666 Gramm wiegt.   

Der Autor vertritt ein Atman-System das gewöhnlich den Märtyrertod nach sich zieht von der anthromophren Medi-Zyniker-Pfahlgöttin aufgespießt zu werden, da diese nicht auf das Schaugepräge von minderbemittelten Weltangaffer setzen. Niemandi schwebt daher so in sohger Gefahr wie der Autor eine Fehltritt zu maschen. Das verkomme Endzeit-Volk deren Hexenjagd einer schweren geistigen Behinderung der Narrengemeinschaft einer in sich geschlossenen Schu-dra Kaste des Sinnes-Klassen-Bewusstsein  oder Totemtier-Klansymbole ausmacht auf nur einen Fehltritt zu hoffen , tastet sich daher erst mal durch Rufmord an den Autor heran ihre Einbildungen und Fantasien des sehr kranken Internet-Sinnes-Bewussteins ihre Rotlichtmileu freien Lauf weit unter dem Manas Maya-Pol zu lassen die schwarze Magie zu verdichten, den um ihre Opfer gezogenen sich selst in den Schwanz beißénden Uroborus-Teufelskreis zu schließen .
Die noch 5 oder 100 von diesem verkommenen Endzeit- Volk mitnehmen die mit dem geschlossenen Wahnsystem-Kolchose oder kommunistischen Messnetzwerk-Symbiose des Volk einer Armeisenkönigin oder Tierherrin nicht klar kommen, wie kranke oder behinderte Mscinen- oder Proletengehire ticken, die klare Mascheinenbefehle benötigten andernfalls rasten sie aus, ist daher für das Fylgja (Folgegeist) bestimmend ihr Leben so teuer wie möglich zu verkaufen, die daher zumeinst in  Kaufhäuser oder Passagen zuschalhgen, da diese so niedrige, unterirdische Orte sind die dem Chthonismus am nöchsten kommen.
Die in sich geschlossene Medien- oder Arbeiterschicht des Rotlichtmilileu ist daher einer denkbar verkommensten Schichten der delphischen Orakel-Informatik-Schule  der wahnhaft kranken Einbildungen aus dem geisteskranken Eigenen von Sathananaturgift-Wahrsager überhaupt die mit der Industrie-Cyberwelt der irssinigen Virtualität der Augemented Reality in sich abgeschlossen Close-Cycle-Cborg-Wahnsystem eine klinisch sehr gefährliche eigenartig Bewusstseinsschicht der unterirdische Anstalts- oder Parallelweltwelt bilden dieOrakel der Hexen umzusetzen, die mit der normalen menschlichen Evolution der Himmelskunde nicht mehr zu tun hat.        
Sollten dieser sehr gefährliche Rangstreitkult auffällig werden sich über den Geist zu erheben, werden diese nach dem kanonischen Gesetzgeber-Recht des  zölibatären Tetragremmaton-Mönch mit der JHWH-Lizenz des Legalitätsprinzip diese anhexene  Schwerzkünstler aus Notwehr auf der Stelle erschossen. Dasher sidn  die Waffen öffentlich zugänglich zu halten.
Das Legalitätsprinzip der letzten Warnung die Verheißung oder das Hohietsrecht des Eingott-Jehova nicht ernst zu nehmen, wird die Asch holen bei lebendigem Leib zu brennen, da dies eine Frage der endgültigen Klärung des Existenztrechts ist.
Die Eigentalente dieses Volkes schön singen zu können, sind nicht gefragt,da die dem sterblichen Genius entspringen, so dass auch alle Talente gewaltige Rückschritte in die Degenration bedeuten müssen.  Das kann nicht ohne schlimme Folgen bleiben die geistige Beschränkungsgefüge eigenarftiger Inzucht einer Subspezies zur Gesetzesgrundlage zu veranlangen und für den ganzen Kosmos allgemeingültiges Prinzip zu erklären.

Das ist ein freimaurisches Regime des Sathana-Gymnasium das Schwerverbrecher und Mörder frei laufen lässt, wenn es sich um die Rechte und die Souveränität des Monismus der JHWH-Linse handelt sich  etwas von der Verköstigung der Eingott-JHWH-Linse zu versprechen, statt sich die selbtgestrickte Heilung duch die heiligen Proppetiden vihrer Artemius (>
Der Mond er scheint so helle, die Toten reiten schnelle...<) zu versprechen. Das ist ein urtalter Konflikt des Mondkult (>Mond der schwindet, Mond der wächst, Mond der bindet, heilt und hext<) von Schizo-Kulturträger des erneurten Aberglaubens von Orakel-Wahrsager des Neu-Heidentums gegen das Legalitätsprinzip des Sonnenkult Eingott-Jehova der Angesichts des fast 350. Jahr aufsteigenden Dwapara Yuga gelöst werden muss, wem das komische Feld von Aussaat, Ernte gehört  und wer an dem  langen Arm der Auslese verhungern muss.  

»Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
Sind Schlüssel aller Kreaturen,
Wenn die, so singen oder küssen,
Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
Wenn sich die Welt ins freie Leben,
Und in die Welt wird rückbegeben,
Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
Zu echter Klahrheit werden gatten,
Und man in Märchen und Gedichten
Erkennt die wahren Weltgeschichten,
Dann fliegt vor einem geheimen Wort
Das ganze verkehrte Wesen fort.« (Novalis)

Um den Hals trägt die Artemis der Jagdreviergesellschaft den Mühlstein des sich  kausal selbst in den Schwanz beißenden Uroborus-Kartell des Sündenfalls den ewigen Ringelpiez-Kreislauf von Tod und Wiedergeburt ewig in die Wurzel zu beißen zentrifugal in die Gänge zu bringen; denn ales Fleisch wird abgebrannt wie Unkraut.   
Diese üben einen ungeheuerlichen akadenischen Einfluss der 4 Tiere mittels Atom, Raum, Zeit und Wort auf den Intellekt aus.
Ihr verheerender Einfluss wird als Phoenixperiode des Phoenix oder vollendete Leviathana (Dämon, Drache) aus dem Weltbrand-Ofen der Asch (Ragnarök, Mahapralya ) des akademisch-promethischen Ringens bezeichnet und nach dem Platonischen Jahr des an den Kauskasus geschmiedeten Prometheus berechnet. Solinus gibt in >De Mirabilibus mundi< für die Phoenixperiode die Dauer von 12944 Jahre, wodurch alle 13000-14000 Jahre die Weltmeere abwechseld mal mehr die nördliche und mal mehr die südliche Hemisphäre der Erde bedecken und befruchten, was sich daher mit der Dauer des Platonsischen Weltenjahres von etwa 24000-28000 Jahre decken muss das diese Erscheinung verursacht.    

Einst, so sagt die parsische Verheißung, wird die Erde entzündet, und in einen Strom glühenden, flüssigen Metalls verwandelt, Ahriman wird eingeschmolzen , die Erde wird im läuternden Feuer wiedergeboren, dann werden die Toten auferstehen die Welt verklärt und Ormuzd herrscht, fürder unbestritten und unbefehdet, in seinem ewigseligen Lichtreiche fort. (DamenConvLex-1834-Bd-01 , Seite 117-118).
  
Gemeinhin gilt jedoch als Dauer der Phoenixperiode 360 x 36  = 12960 Jahre * 2 = 360 * 72 = 25920 Jahre. Diese Zahlen der Phoenixperiode basiern auf die 18-jährige Sarosperiode der Hekate-Sonnenfisternis-Wiederholungen im Verhältnis des Atman-Pulsschlag-Rhythmus 1:4.  18:72 = 18 * 72 = 1296.  In 72 Jahre präzessiert der Frühlingsunkt um 1 Grad nach Westen, wiederholt sich das Muster einer Hekate-Sonnenfinsternis 4 mal. Die Lehre des Zoroaster legt dieser Periode 12000 /24000 Jahre zugrunde.
Die äygptische ISIS-/Sothisperiode beträgt im Mittel 1440 Jahre. 25920 Jahre umfasst 1440 Sarosperioden (runde Zahl der darin aufgehenden Min. eines Tages,  da diese harmonische Reste das Lebensalter des Trimurti bezeichnen bis alle Sterne der Milchstraße von dem Vishnu Nabhi - Zentrum der Weltzeitalter aufgenommen wird, wie noch näher beschrieben wird.  
Diese >Himmelskönigin< von automatischen Tiergenussmenschen von Reizen des Shalktismus ihr Fleisch wie das eines Stieres über alles zu lieben, weshlab sich die Pasiphae einem STier hingabe, was ein Paracelus, Stalin u.a. wie im Kolosseum nachvollzogen haben, ist daher mit den Zyklen des Hekate-Sonnenfinsternisse-Kult zwischen Mikrokosmos Mensch und Makrokosmos des Großen Menschen zwischen hoch und tief wie oben so unten durch Anziehung und Abstoßung  oder Involution und Evolution eng verwoben .

Der rote Feuervogel Phoenix aus der Asch ist in China unter dem Namen Fenghuang bekannt, der mannweiblich in den Farben der olympischen 5 Farbringe erscheint und seine Lautmale ertönt in den 5 Vokalen A-E-I-O-U, wobei der trojan.-gallische Hahnenfuß Mehpistopheles dessen rote Hahnen-Feder im Haar trägt und Krishna ebenfalls. Der rote Hahnenkamm-Helm der Griechen schließt sich daran an im Ofen der Hexe verheizt zu werden
.
Vögel (s. Makara >Simorgh< , den >Löwen der Lüfte< ähnlischer Erscheinung des babylonische >Anzu<) bedeuten in der Entsprechung sehr differenziertes Sing Sing gemeinhin V
ernünftiges, Verständiges, Gedanken, Vorstellungen, Erkenntnisse der unter dem Himmel fliegende Vögel (Falke des Horus) des Alls.

Das Antlitz der Diana aus Ephesus und ihre Hände (bedeutet in der Entsprechung gerichtliche Macht) ist schwarz, was die schwarze Kali des aschfarbenen Erdlicht, dunkelhäutigen Kainiten und auf die Sonnenfinsternisse hinweist. Der schwarze Meteorstein außeridischen Urspungs bildet der Fetisch vieler Religionen, wie z. B. der Meteorstein der Kaaba oder der Meteorstein der aus der Krone der Sathana gefallen sein soll das  böhmische Kessel mit der Stadt Prag zu bilden. Dies bedeutet eine Züchtung durch dämonische Selbstentferner oder Alienisten die mit der menschlichen Evolution auf hinkendem Kriegs- Pferdefuß stehen.  

An den eingepferchten oder eingewickelten Schenkel der Artemis-Diana, weshalb diese unfruchtbare Babylonische Satana-Hure Artemisia  = >Die Unbefleckte< genannt wird,  kriechen lauter Tiere hoch: Schlangen, Mantis religiosa, Stiere usw. die hier die Tierherrin des längst vergangenen Apis-Stier-Zeitalter deutlich machen der mit seines Nüstern Orakel in den Sand blasen musste, deren minonische Minos-Minus-Ninerva-Bergkristall-Kultur durch die Borgia-Epoche erneuert wird, die Reeperbahn des vormenschliche Fremdsteuerungs-Gefäßsystem von Cartesianer-Tierdämonautomaten oder besessenen Menschenlarven des Stadthafengott von Kanopus auszumachen .
Die zuammengewachsenen Schenkel der Diana aus Ephesus verdeutlich die Meermaid (Schlangenleib der Melusine) als Kult-Figur der psychotischen Transmutation des Ahnkult mittels des satanischen Lustmolch-Kunstgriff der Hure Babylon auf die 4 vormenschlichen Kanopen-Gefäße ihrer Medizinmänner des altptersischen Reiches - die sich die Istar-Innana-Frau als Huluppu-Stammbaum mit lauter Brüsten vorstellen -  lüstern fest unterirdisch in den erbarmungslosen Gerichtshänden ihrer Kerker-Vergatterungsmaterie fixierter Diabalo oder vernaschter Freier eingemauert zu bleiben
ewig an der Wurzel zu nagen.    

Diese Ausführungen sind nur verständlich, wenn die Einsicht genwonnen werden kann, dass der Mensch nicht bloß über seinen Annamaya Kosha der paradoxen Verhältnisse von Fleisch und Blut verfügen kann, was eine andere Denkweise als das Mascheinenkalkül verlangt die Puppen zu programmieren, der wieder zur Nahrurg wird, da dieser auf einen Schizo-Fall basiert die volkommenen Sinnesorgane des Heiligen Auges des wahren Menchen zu verdunkeln.
Der eigentliche Kampfplatz der Geister bildet die hierauf folgende Stufe der Sphäre Bhuvarloka die das Ascensio Domini ausmacht die Klima oder Atmosphäre genannt wird die Schwingen des Geistes frei entfalten zu können, da z. B. auch EIS oder Eisen nach verschiedenen Hitze- oder Kältegrade und Farben annehmen kann , wie hartgefroren, wässerig und Dampf.  Dampf, wie man an den Wolkenerscheinungen unschwer ersehen kann ist mit Gewitter, Blitz und Donner verbunden, was zeigt, dass Dampf oder Gewitterwolkenbildung schon eine Erscheinung sehr starker elektrisch-glühenden Eigenschaften der Atmos-Klimahülle sind, so dass daher wie hier nur noch die Kunde der Entsprechungen anwenden können, da die Analogie der beste Wegweiser ist zu den richtigen Schlüssen zu gelangen , da die Natur auch durch Schlussfolgerungen zwischen Mensch und Kosmos abgeleitet werden kann,  wenn nicht Wurzel und Herz oder Sonne und Mond nach der Lehre der Freimaurer ihre Plätze am Himmel vertauschen, sondern der Verstand mit dem Herzen des Liebefeuer angefeuert durchglüht und erleuchtet wird.

Die die Verheißung des Weltbrand forcieren, nannte man früher Wetter- oder Regenmacher der Wetterhexe, der die Welt  ersäuft die Meteorologie und Astronomie spalten, das »milchförmige höchste Naß«. Das Wasser des Lebens ist die Bildekraft des  Welallströmungystems, und der Weltraum ist ein Michozena des Äthermeeres. Der reine, anscheinend  leere Äthersraum verdichtet sich ja zu Nebel einer Michsuppe, aus ihrem mineralischen Quellropfen  des Bergaderkristall baut sich die Wurzel der Pflanzenwelt auf, von ihrer Kost lebt Tier und Mensch nicht allein – so ist der  Weltraum ein großes Okenaos flüssigen Lebens voll greifbarer Gestalten und ungreifbar schwebender Kräfte. Die Milch uder Hl. Kuh ist der Name für den flüssigen  Lebenssaft im Hexenkessel auf dem Venus-Herd des Omphalos-Beckens, aus dem sich der all-lebendige Weltallleib in all seinen vergänglichen Gestalten ständig aufbaut, denn aus der Cream della cream  erbaut sich der  Leib des Neugeborenen, wie sie aus der Mutter ins Kind fließt nach dem Aufbau des Großen Menschen. Da noch nie ein Fisch im lebendigen Meer des ICHTHYS ertrunken ist, bezeichnet man diese als Meschnehnfischer und andere als delphischer Dauphin.
Aus den  Wolken regnet es Sterntaler, auch wenn es nicht so scheint, die Sterne des Himmelssaft, der zur Erde taut und in ihr quillt und rinnt, baut Gras  und Kräuter auf, da alles ein Werk der Sterne ist, aus ihrem wäßrigen Safte bildet sich das Blut der Hl. Kuh,  es schießt ins Euter ein und wandelt sich zu Milch und aus wird Sahne und Butter gequirlt. Da alle Lebensgestalt von dem Sideralgeist lebt, daß sie einander aufzehrt, kreist der göttliche Stoff, alle Gestalt aufbauend, in  vielfach verlarvtem Lauf unablässig durch alles, vom Firmament zur Erde  und durch Pflanze, Tier und Mensch die Sterne des Kosmos in sich wieder zu restaurieren  sich an all das drcuh die Vollwertkost spezifischer Anregung des Milchozenas zu erinnern, was im physiaislichen EDV-Gedächtnis des Lethe-Informationsfluss vergessen, zerstört und verloren scheint.


Die Selbstverwirklichung durch Selbstvergöttlichung lt. Joh. 10,34 darf daher nicht durch den dienenden Reiz-Instrumente der Augmented Reality-Mob von Geistesschwachen des physikalisch-mechanistischen Heilerweltbild unterbunden werden die Fahigkeit der Psyche als das feinste Messinstrument Wahn und Wirklichkeit, Recht und Unrecht unterscheiden zu können durch die augmentierte Instrumnente des Cyborg (Gattung nach verschiedenen Totemtiere wie Adler-Phoenix, Löwe usw.)  einer eigenartigen Virtual Realioty psychiatrischer Grenzfälle oder seelischer Krüppel mit Hochschulexamen zu  foltern von den Schmerzen zu leben den reinen Geist ihrer Opfer mittels Augemnetd Reality zu überschatten die Seele zu externalisieren und an diese Satane oder Wucherer-Fragner ihrer Mutter Natur verkaufen und ausliefern zu können (bei den Naturvölkern
gelten Tiere auch als Ahngeister die innerhalb der Familie "weitervererbt" wurden. Bei den Ureinwohnen exitiert eine Stammesunterteilung in Klans  nach den verschiedenen Wappen-Totemtiere und Feldstandarte ihrer Tierherrin des android-automatisch anthropomorphen Pfahkult),  nur weil diese Ärzte-Klempner sonst tobsüchtig verrückt werden und Schaum vor dem Mund kriegen, wenn ihen ihre sich von ihrer Hexe verprochene Kost und Delikatesse durch die Finger entwischt und eine Naturgesetz-Masche des Messnetzewerk nicht mehr auf den ganzen Kosmos allgemeingültigen Leistungsmaschinenmuster willkürlich anwendbar ist, die Himmelsmechanik durch einen simplen Algorithmus von Schizophrenen zu beherrschen , ihender Kosmos nicht mehr gehorchen und normal wie die klappernde Rote Mühle am rauschenden Bach arbeiten will, sich ihrem kybernetischen Uroborus-Würgegriff-Regelkreis noch entwinden und diesen Leviathana von Shakti-Nike-Verehrer der illegalen scharzen >Heilkust< ihre Opfer von der Erkenntnis und Kost des wahren Selbst des kosmichen Überbildes zu kurieren noch von der Schippe springen zu können, die als menschliche Dämonen mit Saatsexamen von den Schmerzen ihrer Opfer zehren  müssen der Seele ihren reinen Geist zu berauben und lt. Karl Steinbuch-Universität zwischen Stier oder Genusstier und Automat umkrempeln und durch die Reiz-Impulstrumente eines anderen Diana-Geist ihrer Tierherrin die 5 Sinne fermdsteuern zu können - wobei Religionshistoriker oder Mönche dem Analogiezauber des androiden Kaklkulatoren oder Dämonen der Himmelskunde gegenüberzustellen eine Delikatesse darstellen  das kosmische Vergleichs- oder Ebenbild des kosmischen Sinnes-Bewusstseins der Ascensio Dominie mit dem ihrem akademisch geistig behnderten Vergleichsbild des Maschinemnann zu polariseren -, die den schwerwiegeden Fehler begehen damit nur in Augenontakt zu treten , was schon für die wilden Einbildungen von Wahrsager mittels Kristallkugel Ferndiagnose zu stellen, die aus ihrem nagturgiftigen Eigenen des Wahnsinn nur ihre ausgeheckten Teufeleien widerspiegeln kömnen, was sogar bei Staatsauftrag von militärrechtlich freigestellten Politischen Beamten dieser hinterfotzig-meuchelmörderischen Regierung auch für die Gerichte ausreicht, die den eindeutigen Vorsatz beinhaten sich an der Körpereverletzung mit zielgerichtter Todesfolge oder sogar Mord-Ausfühurng zu beteiligen , weshalb schon ein Arthur Eddigton seine nicht lernfähigen Kollegen ermahnte - natürlich vergeblich, da diese Diabolo oder Ephemeriden aus ihrem niederträchtigen, uwissenden Grundzug des Eigene von rangstreitichen  Wettkämpfer der hochmütigen Gelahrheit der Sathana-Naturseelengiftfesseln heraus die Selbsterkenntnis des Absoluten aus dem Bildungsystem mittels krimineller Selektionsmethoden ausgrenzen (>Ich weiß, dass ich nichts weiß<, Sokrates  ) -, dass sie besser an die Schäfchenwökchen (Animismus) des seelischspezifische Atom glauben sollten das vom Geist als Hirte gehütet und geleitet zur Selbsterkenntnis geführt werden können, anstatt als Drache darüber herzufallen.  

Diese Regierung des Proletariat ist daher aus Sicherheitsgründen die altbewährten sündflutlichen Methoden des Stier-Zeitalter (3501 bis 1501 v. Chr.) anzuwenden nicht mehr tragbar.  Die Regierung forciert damit ihre Verherrlichung von Gewalt und den Einsatz von Schusswaffen sich gegen die Körperverletzung von Archiater oder Lokalmatadore eines monolithischen Volkes der anthropomorphen Pfahlgöttin, die als >Himmelkönigin< fungiern soll das ALte Ego oder die JHWH-LInse des Menschen zu killen, wodurch ihre Volksanhänger oder Archiater des Himmelstuierkult ein besonderees Interesse an der Astronomie, Meteorologie und Raumfahrt bekunden müssen , sich wie ein Orion/Osiris gegen die längst vergangen  Zeit alter Opferituale der Pöbelherrschaft behaupten zu müssen das kosmische Ebenbild auf das beschränkte Kalkül  des unvergoren Naturgift von Akademiker zwingend umzukrempeln die Sathana-Miasmawelt als Getriebe  oder Maschhine ihres satanischen Restseelenatom ihrer Tierherrin betreiben zu müssen. die ihr Naturgift an die Erdoberfläch pumpt aus denen  ihre Tyrannus-Rex-Raubtierseelen gebildet werden.   
Da hat diese Asch-Tierherrin ihr letztes Genuss- und Stimmvieh auf die Hinterbeine des alten Stierkult gestellt. Der generische, gotteslästernde Industrie-Mob des Pol Gattung sucht die Konfrontation mit dem Pol Indiviuum.  
Wer es sich leisten kann, sollte auf jede Menge Feuerkraft setzen der Allmacht Jehova zu helfen seine Feinde - den Industrie-NASA-Leviathana-Mob  - nach dem pontokaukasischen, altpersischen Hydria-Intellekt-Umwolkungs-Muster der Hyrkania Sea des alterperischen Dritten Reich Deutcher Nation mit den Grenzen zum Ural wieder erneut zu verzehren.
Nach der Ostforschung versuchte die Tyrannei der deutschen Arbeiterpartei, deren antisemitisch-antichritlichbe kenennendes politische Ziel-)O(-Manifeste  die endgültige Vernichtung der 2500 v. Chr. in die Luft gesprengten urchristlichen Bergkultur ist an die Engdültigkeit der Sprenggesetze festzuhalten, den innereurasischen, pronotokaukasischen Ringkessel wieder einzunehmen und zu besetzen der urchristlichen Bergkultur den Rest zu geben, der im Osten noch von den Resten des durch die Sündflut zerstörsten Ural begrenzt wird, im Norden von dem skandinavischen Gebirgskette und im Sünden von dem Kaukasus, Pontisches Gebirge, im Westen von den Karparten, Alpen.  
Der Muff von Tausend Jahren unter den Talaren ist bei diesen alten Zöpfen der minoischen Kulturerneuerung von Kreta (kriti oder kritik) als Multikulti-Umschlaplatz der buchstäblich untergegangen alten Welt lächertlich.

Es kommt daher auf die angerichtete Kost an die Geschmacksache ist, da das Gift für den einen ein Heilmittel und für den für den anderen tödlich ist.  

Das mächtigeste Symbol des verdunkelten Auge das am Firmament ain Erscheinung treten kann sind die dunklen Mondkräfte der Frau die als Shakti-Hekate - Neumond erscheint und eine Hekate-Sonnenfinsternis als das Symbol des verdunkelten Heiligen Auges in der Pyramide und somit die Sonnenfinsternis als das Symbol des Weltuntergangs schlechthin gilt.  Welchen nachhaltigen Wirkung eine Sonnefinsternis auf das Gemüt hinterlässt ist bei Spaceglobe nachzulsehen nachzulesen.

Das Symbol der Hekate-Neumond-Sonnenfinsternis, wenn der Mond über die Sonne hinwegzieht, bilden die Sonne den Kreis mit den zwei Henkel der schmalen Mondsichel vor Neumond und Neulicht nach Neumond: ) O (.  Was steckt nun hinter dem Weltuntergangssymbol den Polyphem-Pfahl den der Niemand des franlkophilen Uni-Bonesman En-zyklop-ädie Pfahlkult in ihr Fadenkreuz-Zielmuster des allsehende Auges  rammt  ) O (.
EInerseits  sehen wir in der Weiterenwticklung dieses Sonnenfinsterns-Weltuntergangsymols die ägyütische Sonne mit Flügel (dargestelt im Washington-Freimaurer-Monument ) und anderseits den Satankopf mit Hörner des Himmelsstierkult.

Der  auf  Apollo, dem Bruder der Artemis, angewandte  Beiname  Carneus  (Pausanias,  lib.  III:
Laconica,  cap.  13)  ist  nur  eine  andere  Form  derselben Bedeutung von Finsternisgraden der Verfleischlichung der Seele sich die Hörner abzustoßen.  In  den Orpheus-Hymnen wird Apollo als der »zweihörnige Gott« angesprochen (»Hymne an Apoll«). Das Wort für Stier oder Herrscher wird im Hebräischen ohne Punkte geschrieben: shur; im Chaldäischen wird es zu Tor-tur. Von (sat) tur (nus) im Sinne von Stier kommt der lateinische taurus ;  und  von  demselben Ort  im  Sinne  von Herrscher kommt turannus,  was  ursprünglich keine negative Bedeutung (in der Zwangs-Scheol  des Artemis-Gymnasiums groß gewodene  Amts-Tyrannus Rex, Satane oder vollendeter Volks-Leviathan) hatte. Diese bekannten klassischen Wörter beweisen uns die Wirkung des Prinzips, welches dazu führte, dass die zum Gott erhobenen assyrischen Könige wie der Dionysos der Mänaden als Stierkopfmenschen den dionysischen Shatki-Wahnsinn des Sonnenfisternis-Weltuntergangskult dargestellt wurden.

Die zeihörnige Mitra ist daher ein Köngisgsymbol )O(. Bei den Maya bedeitdet dieses Hekate-Weltuntergangs-Symbol der Phoenixpertiode der zeihörnigen Mitra ebenfalls König.

Der Stier, der dem Ägypter über alles galt, was viele Völker übernahmen, da Ägypten für viele Völker ein Schule war Schizophrenität scher kranker Gehirne zu heilen, da die ägyptischen Priesterastronomen den Eingott-Jehova in das von den Griechen zur Gottesläzterung übernommene Abgötterei-Pantheon zahlloser Göten-Tempelaspekte zerlegten,  ja der Stier sogar ein Schulmeister abgab durch seine Natureigenschaft der wissenschaftlich zu steigernden Genussfähigkeit des dionysischen )O(-Stierkopf-Einfluss auf den Saturnus-Chornos-Intellekt (Kronen-Chakra)  den Bock oder Stierkopf zum Gärtner, Mörder oder König zu maschen, weil er durch sein Blasen oft verschiedene Figuren in dem lockeren Sande formierte die die Priester-Hierophant des Apis - Stier als Orakel deuteten, woraus die Hieroglyphen-Analogie-Schrift entstand,  ward in  einer sehr mutigen Stellung auf den zwei Hinterbeinen stehend, dargestellt; und was war da natürlicher, als daß man das Sternbild, unter das die Sonne um die vorbenannte Zeit trat, und das dazu noch die ziemlich passenden äußersten Umrißlinien einer Stiergestalt vorwies, ,Stier‘  nannte!? Selbst der kretische-römische Taurus stammt von da ab und ist  durch Zeitenfolge nur abgekürzt von dem uralten T a our sat, oder Ti a  our sat, was soviel besagt als: Des Stieres Zeit (sat urnus) = auf den  Hinterbeinen des Minotaurus zu stehen sich als König des Zeitalter des Stieres zu erheben, was noch heute die neolithische Erneuerng der minoischen Kultur des sodomischen Pasipahe-Kult des Archiater-Artemis-Kybele-Taurobolium-Akademismus des WHO-Hartmannbund ausmacht.  

Die Marke des Finsternisfdrachen )O( dargestellt, welche die Lage der Mondknoten bezeichnen, da eine Sonnenfinsternis nur nahe eines der beiden Mondknoten (Drachenkopf und Drachenschwanz) möglich ist, beinhaltet daher auch die Phoenixperiode der Apokalypse  666  (6+6+6 = 18)  als Saros-Finsternisperioder der Drachenknoten (Offb. 13,18), welche die Marke des Leviathan (Offb. 1-5 ) und seiner Stiermenschen (Könige mit dem Viehtreiber-Zebter und Siegel I, O) ist, die Fruchtbarkeit des Stierkopf )O( oder Uterus der Shakti-Psi-Energie (Hekate-Neumond) im Pentagram (gallischer Hahnen- oder Drudenfuß) mutieren (Rune M = ehu = Pferdefuß und eha oder Ehe = Vermähllng, Verjochung).

Die Römer begannen damit ihre Pferde zu beschlagen. Diese Augmentation medizinisch-therapeutischer Verfahren (Brille) bis zur Waffenaufrüstung galt daher das Glück leichter mit dem Feind fertigzuwerden. Oft wurde ein Hufeisen des Kriegsferd an dem Mast eines Schiffes befestigt, um  eine sichere Fahrt zu garantieren. An einer Tür befestigt, soll es  das Haus und den Hof beschützen. Die Enden des Hufeisen galten als Hörnerspitzen und in der Form eines >U< als Gefäß.
Dies brachte die Hufeisen auf die Türen, da das Stiermenschen-Symbol des U-terus-Gefäß als Hekate-Schlüssel der Macht I, O gilt die Hekate-Neu-Mondtüre )O( zu verschließen, was ursprünglich die Schenkelnaht )+( der Artemis oder duchgesägten Jungfrau schlangenumwunden Baumstupf ausmacht, da sich das Hufeisen der infertilen, verflixt und zungenähten E-Evolution lt. Rudolf Falb auch als Pfeil und Bogen  des  entsprechenden Hybrid-Tierkreiseichen des Zentauren (Sternbild des Schützen) auffassen lässt,welche den beiden Sonnentore oder Wendepunkte der Sonnenbahn im Steinbock und Krebs einleiten.   

Vor den 4 Kardinalpunkten des Zodialkus (Äquinoktien und Solstitien) durchläuft die Sonne daher stets veränderliche Zeichen, welche einem Doppelbegriff anzeigen. Vor den Äquinoktien das Sternbild der zwei Fische, das Sternbild der Jungfrau mit der Mantis religiosa (Kornähre oder Leviathana als Nike zu verkaufen), vor den Solstitien das Stenzeichen des Schützen und das Sternbild der Zwillinge. Das in daher 4 Elemente manifestiert mal 3 Zeichen = 12 Zeichen.
Die Verrückte NASA versucht das  Sternbild des Ophiuchus (Schalgenträger) zwischen Schüzte und Skorpion noch als 13. Sternbild des Zodiaus unterzujubeln ihre Irrenärzte an den Sternhimmel zu vererewigen dei für eine skurrile, schhwer kranke Sichtweise des Sternenhimmel sorgen.  Die Zierkreisezcihen sind aus der Beonachtung der Naturentprechungen abgleitet. Bekanntlich halten Sschlagen im WInter ihren WInterschlaf udn somit gibt zwischen dem 29. November und dem 17. Dezmember bei Schlangen keine Naturentsprechungen abzuleiten, zum  die Sonnenbahn zwischen Schütze und Skorpion das Sternbild des Schlangenträger nicht duchläuft. Das ist ein ein schönes Beisiel dafür wie diese Volksauflärer ihre bablyonische Spraches- und Begrifssverwirrung des Informatik-Analogiezuabners stiften.     

Dabei besteht nicht der geringste Zweifel, dass der  Alleinige-Gott Jehova (SAT) alle Urheber-Rechte des Horn der Macht für sich reseviert. Die Unterscheidung zwischen dem akadenmisch missgbideten Eigenen (Ego oder Menschensohn) und dem Selbst (Gottesohn) ist daher der absolut tödliche Unterschied des Kulturkampf von Kulturträger der vlt bei dieser staatlich anerkannten, lehrkademischen Missbildung von Anstalten der organisierten Schwerstkrminalität der sündflutlichen Überschwemmung mit Heerscharen von  Irrlehrer, falschen Propheten, Wahrsager oder Therapeuten das Niveau und die Spzifikalintelligenz des seelischspezifichen Atom (Sepzifikalintelligenztierchen oder Naturgeist), dass alle Dinge nicht tot, sondern lebendig besselt sind sozial, wirtschaftlich und persönlicher Involution durch Kriminelle zu Implosion zu bringen und plattzumachen oder den Gott des Lebendigen durch Auto-Schemen totzusagen,  nicht mehr friedlich und harmonisch gerecht zu lösen ist die Balance zu ändern.   

Das allsehende Auge >O<  im Dreick der Pyramide ist ein Symbol der Stirnausgeburt, wo sich nach ägyptischer Darstellung der Uräus-Schlange das areodynamische Strömungsystem sich vereinen und das Asch-Ajna-Chakra bilden die Stirn und die Gestirne zu verdunkeln und zu umwölken. Als freimaurisches Sonnenfinsternis-Hekate-Asch-Ajna-Symbol  )o( symbolisiertes den Aschermittwoch-Weltuntergang. Das transparent aschgraufarbene
Gehirn erscheint daher selbst als eine kristallisierte Dampfwolke, das zerospinal zu 80 % aus Wasser besteht und im Mittel 666 Gramm wiegt.   

Der Autor vertritt ein Atman-System das gewöhnlich den Märtyrertod nach sich zieht von der anthromophren Medi-Zyniker-Pfahlgöttin aufgespießt zu werden, da diese nicht auf das Schaugepräge von minderbemittelten Weltangaffer setzen. Niemandi schwebt daher so in sohger Gefahr wie der Autor eine Fehltritt zu maschen. Das verkomme Endzeit-Volk deren Hexenjagd einer schweren geistigen Behinderung der Narrengemeinschaft einer in sich geschlossenen Schu-dra Kaste des Sinnes-Klassen-Bewusstsein  oder Totemtier-Klansymbole ausmacht auf nur einen Fehltritt zu hoffen , tastet sich daher erst mal durch Rufmord an den Autor heran ihre Einbildungen und Fantasien des sehr kranken Internet-Sinnes-Bewussteins ihre Rotlichtmileu freien Lauf weit unter dem Manas Maya-Pol zu lassen die schwarze Magie zu verdichten, den um ihre Opfer gezogenen sich selst in den Schwanz beißénden Uroborus-Teufelskreis zu schließen .
Die noch 5 oder 100 von diesem verkommenen Endzeit- Volk mitnehmen die mit dem geschlossenen Wahnsystem-Kolchose oder kommunistischen Messnetzwerk-Symbiose des Volk einer Armeisenkönigin oder Tierherrin nicht klar kommen, wie kranke oder behinderte Mscinen- oder Proletengehire ticken, die klare Mascheinenbefehle benötigten andernfalls rasten sie aus, ist daher für das Fylgja (Folgegeist) bestimmend ihr Leben so teuer wie möglich zu verkaufen, die daher zumeinst in  Kaufhäuser oder Passagen zuschalhgen, da diese so niedrige, unterirdische Orte sind die dem Chthonismus am nöchsten kommen.
Die in sich geschlossene Medien- oder Arbeiterschicht des Rotlichtmilileu ist daher einer denkbar verkommensten Schichten der delphischen Orakel-Informatik-Schule  der wahnhaft kranken Einbildungen aus dem geisteskranken Eigenen von Sathananaturgift-Wahrsager überhaupt die mit der Industrie-Cyberwelt der irssinigen Virtualität der Augemented Reality in sich abgeschlossen Close-Cycle-Cborg-Wahnsystem eine klinisch sehr gefährliche eigenartig Bewusstseinsschicht der unterirdische Anstalts- oder Parallelweltwelt bilden dieOrakel der Hexen umzusetzen, die mit der normalen menschlichen Evolution der Himmelskunde nicht mehr zu tun hat.        
Sollten dieser sehr gefährliche Rangstreitkult auffällig werden sich über den Geist zu erheben, werden diese nach dem kanonischen Gesetzgeber-Recht des  zölibatären Tetragremmaton-Mönch mit der JHWH-Lizenz des Legalitätsprinzip diese anhexene  Schwerzkünstler aus Notwehr auf der Stelle erschossen. Dasher sidn  die Waffen öffentlich zugänglich zu halten.
Das Legalitätsprinzip der letzten Warnung die Verheißung oder das Hohietsrecht des Eingott-Jehova nicht ernst zu nehmen, wird die Asch holen bei lebendigem Leib zu brennen, da dies eine Frage der endgültigen Klärung des Existenztrechts ist.
Die Eigentalente dieses Volkes schön singen zu können, sind nicht gefragt,da die dem sterblichen Genius entspringen, so dass auch alle Talente gewaltige Rückschritte in die Degenration bedeuten müssen.  Das kann nicht ohne schlimme Folgen bleiben die geistige Beschränkungsgefüge eigenarftiger Inzucht einer Subspezies zur Gesetzesgrundlage zu veranlangen und für den ganzen Kosmos allgemeingültiges Prinzip zu erklären.

Das ist ein freimaurisches Regime des Sathana-Gymnasium das Schwerverbrecher und Mörder frei laufen lässt, wenn es sich um die Rechte und die Souveränität des Monismus der JHWH-Linse handelt sich  etwas von der Verköstigung der Eingott-JHWH-Linse zu versprechen, statt sich die selbtgestrickte Heilung duch die heiligen Proppetiden vihrer Artemius (>
Der Mond er scheint so helle, die Toten reiten schnelle...<) zu versprechen. Das ist ein urtalter Konflikt des Mondkult (>Mond der schwindet, Mond der wächst, Mond der bindet, heilt und hext<) von Schizo-Kulturträger des erneurten Aberglaubens von Orakel-Wahrsager des Neu-Heidentums gegen das Legalitätsprinzip des Sonnenkult Eingott-Jehova der Angesichts des fast 350. Jahr aufsteigenden Dwapara Yuga gelöst werden muss, wem das komische Feld von Aussaat, Ernte gehört  und wer an dem  langen Arm der Auslese verhungern muss.  





Alle Rechte vorbehalten (All Rights Reserved),  auch die der fotomechanischen Wiedergabe und der Speicherung in elektronischen Medien, Translation usw. Dasselbe gilt für das Recht der öffentlichen Wiedergabe. Copyright © by H. Schumacher, Spaceglobe.

Zurück zum Seiteninhalt