Thomas Yoga Engine 15 - SPACEGLOBE Astronomie Kurse

Direkt zum Seiteninhalt
Kurse > Atman Aerodynamik > Fokussierung
Apostel Thomas Rapid Atman Development Engine/Krieg Jehova/Sanskrit 15


174. — Die Voraussage des großen Gerichtes des Vishnu Nabhi die große babylonische Verwirrung der eurasischen Siri-asis der Jetztzeit druch den Großen Hundstern (Sirius) den Zerberus oder Fenriswolf der Hyrkania Sea der Hure Babylon des Kopernikus zu verzehren der die geistige Sonne verschlungen hat.
Jakob Lorber Großes Evangelium Johnnes Band 6, Kap. 174.1:> (Der Herr:) „Wie es aber gehen wird mit dem Gerichte  Jerusalems, so wird es auch gehen mit einem künftigen, großen  Weltgerichte, wenn Ich der großen Hure Babels ein völliges Ende machen  werde. Es wird aber das sein ein Gericht wie zu der Zeit Noahs und wie  zu der Zeit Sodoms und Gomorras.
[GEJ 6.174.2] Es werden dann auch geschehen große Zeichen auf der  Erde, auf dem Meere und am Himmel, und Ich werde Knechte erwecken, die  aus Meinem Worte weissagen und mehrfach verkünden werden das kommende  Gericht. Aber der Hochmut der Menschen wird sie nicht anhören, und so er  sie auch anhören wird, da wird er ihren Worten doch nicht glauben,  sondern sie als Narren verlachen. Aber eben das wird ein sicherstes  Zeichen sein, daß das große Gericht sicher und ganz gewiß eintreffen  wird das durchs Feuer verzehren wird alle Täter des Übels.
[GEJ 6.174.3] Also werden in derselben Zeit auch so manche Jünglinge  Gesichte bekommen und so manche Mägde weissagen von den Dingen, die da  kommen werden. Wohl denen, die sich dadurch bessern und wahrhaft  bekehren werden!
[GEJ 6.174.4] Es wird aber das also leicht zu erkennen sein, wie man  an einem Feigenbaume erkennt, daß das Frühjahr nahe ist, wenn seine  Triebe saftig werden und aufzubrechen anfangen.
[GEJ 6.174.5] Es werden dann sein große Kriege vereinzelt unter den  Völkern, und es wird ziehen ein Volk wider das andere; auch wird dann  eine große Teuerung sein, und es werden entstehen allerlei  pestilenzartige Krankheiten, wie sie unter den Menschen bis jetzt noch  nie bestanden. Auch werden vorangehen große Erdbeben, auf daß sich die  Menschen dadurch zur Buße und zur Liebetätigkeit ermahnen sollen. Wohl  denen, die sich danach kehren werden!
[GEJ 6.174.6] Aber gar viele werden sich nicht daran kehren und  werden das alles den blinden Kräften der Natur zuschreiben, und die  Weissager werden Betrüger gescholten werden, und viele wird man um  Meines Namens willen in die Kerker werfen und ihnen unter großen  Strafandrohungen verbieten, in Meinem Namen zu reden und zu verkünden  ein kommendes Gericht. Wer da nicht nach dem Willen der großen Hure  Babels tun wird, der wird seine große Not haben.
[GEJ 6.174.7] Aber es muß solches alles zum voraus geschehen, nahe um  siebenhundert Jahre vor dem Gerichte, damit am Ende niemand sagen kann,  er sei nicht hinreichend ermahnt worden. Von jetzt an aber werden nicht  volle 2000 Jahre vergehen, bis das große Gericht auf der Erde vor sich  gehen wird; und das wird dann ein offenbar jüngstes, aber zugleich auch  letztes Gericht auf dieser Erde sein.
[GEJ 6.174.8] Von da an erst wird das Paradies auf die Erde gesetzt,  und ein Wolf und ein Lamm werden friedsam in einem Stalle wohnen und  miteinander aus einer Schüssel essen.
[GEJ 6.174.9] Es wird gegen die Nähe des Gerichtes aber auch zu sehen  sein das Zeichen des Menschensohnes am Himmel, das heißt der Himmel im  Menschen wird Mich als den alleinigen Herrn Himmels und der Erde  anerkennen, und des Menschen Seele wird Mich preisen und sehr loben.
[GEJ 6.174.10] Aber das ist dann noch nicht die Vollendung des  Menschen. Aber wenn Ich dann licht und helle in den Wolken der Himmel  mit allen Himmelsmächten unter dem Schalle wie von vielen Kriegs- und  Gerichtsposaunen im lebendigen Worte vor allen Menschen auftreten werde  im wahren Himmel, der im Herzen der Menschen ist, dann ist das Gericht  der Welt da.
[GEJ 6.174.11] Der rechte Mensch wird dann eingehen in Meine  Herrlichkeit, und die Täter des Übels werden verzehrt werden vom Feuer  Meines gerechten Zornes und eingehen in das Reich ihrer bösen Werke, das  da bereitet ist für alle unverbesserlichen Teufel. Denn wer aus sich  freiwillig die Hölle erwählt, der sei denn auch verflucht in ihr, wie  sie in sich selbst verflucht ist. Wie aber das Gute ewig gut bleiben  wird, so wird auch das Böse in sich ewig böse bleiben und die ewige,  gerichtete Unterlage sein, die Mir ewig als Fußschemel zu dienen haben  wird.
[GEJ 6.174.12] Ich Selbst aus Meiner urgöttlichen Persönlichkeit aber  werde niemanden richten, sondern das alles wird tun Mein Wort, das Ich  zu euch geredet habe. Denn wenn Ich einmal aufgefahren sein werde in  Mein Reich, dann werde Ich nimmer im Fleische auf diese Erde  wiederkommen, sondern nur im Geiste, im Worte, und es wird also sein,  wie es war im Anfange, da es hieß: Im Anfang war das Wort, das Wort war  bei Gott, und Gott war das Wort. Das Wort aber hat Fleisch angenommen  und hat unter den Menschen gewohnt. Er, das heißt Ich kam in Mein  Eigentum, und die Meinen haben Mich nicht erkannt; denn die Welt und ihr  Fleisch hatten sie alle blind und taub gemacht.
[GEJ 6.174.13] Ich bin nun im Fleische bei euch als ein Mensch; aber  Ich kann euch darum nicht alle die Kraft Meines Geistes erteilen. Wenn  Ich aber später nicht mehr im Fleische so wie jetzt, sondern nur im  Geiste unter euch sein werde, so werde Ich euch auch erteilen können  alle Kraft und Macht Meines Geistes, der Ich natürlich von Ewigkeit  Selbst bin. Im Geiste und seiner Kraft aber werde Ich bei euch bleiben  bis ans Ende der Zeit, die diese Erde noch bestehen wird, und bis sie den letzten gerichteten Geist ausgereift haben wird. Mit dieser Erde  aber wird dann auch für ewig die Wiege der Gotteskinder erlöschen. Von  da an wird alles geistig gerichtet werden.
[GEJ 6.174.14] Ich habe es euch aber schon zu öfteren Malen gesagt  und gezeigt, wie es auf dieser Erde wird. Darum harret mit Geduld der  sicheren Erlösung, die nicht unterm Wege bleiben wird, und wünschet ein  Weltgericht nicht zu eilig vor der Zeit! Denn wenn es kommen wird, dann  wird es noch zu früh dasein für euch selbst und noch mehr für die,  welche da gerichtet werden; denn im Gerichte sind Liebe und Erbarmung  ferne, und jede Seele wird da ihrer Selbsthilfe übergeben werden, auf  daß sie bitter erfahre, wie zu gar nichts nütze ihr die eitle, zeitliche  Hilfe der puren Weltmenschen war. – Und jetzt saget Mir, ob ihr das  alles wohl verstanden habt!“<

Diese abartig morbid gespaltenen Persönlichkeiten von Funktionsträger sind  geistig nicht normal die wagen Mönche anzugreifen in Kauf zu nehmen aus Notwehr wegen Körperverletzung auf der Stelle erschossen zu werden. Gegen diese läuft daher ein Verfahren der restlosen Massenvernichtung. Ein zölibatärer Tetragrammaton Mönch der mit der Sathana und ihrer in ihrer Naturgift-Sule geschulen vollendeten Satana oder Tante Anna fertig werden muss ist nicht Jan und Franz. Ich warne die Täter ausdrücklich, dass ich sie fertig machen
werde ein Mönch ihrer Tierherrin als Opfer darzubringen, die für den Märtyrer nur ein Gesellschaftspiel ausmachen die Langeweile der Ewigkeit damit auszufüllen ihres schwachsinnigen Informatik-Schülsselträger ewig zu quälen.  Wenn die auffälligen Täter quasi von Gott selbst erschossen werden müssen, da die Täter aufgrund ihres Schlüssels gemeingefährlich gespalten unwissend oder behindert sind, müssen sie nicht davon ausgeghen, dass das Mord wäre. Die  Mönche durch dieses Nekrophilen auf das Bild ihres Tieres oder Volksmedium lt. Apokalyptik zu transformieren von diesem Käfervolk der Artemis gestochen und gepeinigt zu werden rechtfertigt das, da deren Volksmedium der Symbiose mit den Prothesen oder Käfern das Montmantre-Martyrium chistlicher Märyrer keine Fiktion dieser Hurensöhne von Tempelhuren ist die schon die Tempelritter die Reschenschaft über das Spezifikum des seelischspezifischen Atom fordernen Dioskuren oder Zwillige auf der Töpferscheibe nicht von diesem  Karnevals-Menschenschenfresserorden  zum Bild des Tieren mutiert zu werden von diesem Ungeziefervolk asu der Hütte lt. Apokalypse verfolgt und abgestochen zu werden, den geistigen, unsterblichen Zwilling (Pollux) als sodomische Hurensöhne verleumdet haben  der Tierherrin der Massenarbeiterschaft den Hintern zu küssen die Kriegerkaste des Christentums verbrennen konnten die für den Frieden der Christen des Tausendjährigen Friedensreich von anno 350 bis anno 1350 sorgten konnten. Nach Beseitigung der Kriegerkaste des Christentum die Führer des Tempelritter bei lebendigem
L
eib z u verbrennen ging es dann ab anno 1350 daher richtig los die in der franzöischen Revolution der Industriemassenarbeiter eskalierte Spezialmenschen, Exoten oder Alienation der Maschinen-Maria- oder Frankenstein-Fortplanzung zu züchten.  
Es ist nunmal so, dass zwischen  Maschinen die nur wieder Maschinen nach einem abgesprochenen Protokoll eines Kristall erkennen können leicht kommunizieren lässt, die sich die bei dieser Assimilation von Mönchen jedoch auf einer Ebene von seelisch und geistig toten Elementen unter einer chthonisch anorganischen Ebene vollziehen muss die der davon existentiell angegriffene JHWH-Kristall als seine gemeingefährlichen Geisteskranken oder Bestien des Krieg Jehova identifiziert. Man bedenke z. B. , dass diejenigen die befugt sind auf den roten Knopf zu drücken nur Ausführende einer Orakel-Maschine sind die den perfekten Befehl erteilt.
Genau das prägt die Massenarbeiterbewegung der verruchtesten Hafenrevolution dem Mönch druch ihre wahnhaften Visionäre den Illusionismus mittels Maschinen Seriösität und Glaubwürdigkeit zu verleihen das allwisssende Gefühl des reinen Herzens oder das Venerabile als unwissenschftlicher, unerwüschte Ergänzung von Mönchen kaltzumachen dadurch erst das Atom bewusst zu machen und von dem verehxenden EInfluss dieser Geiler oder Hurensöhne  des Aydia auf den Intellekt frei machen zu können den  denkbar schwersten Schaden zuzufügen.  
Es gilt daher Massenproletariat aller Macht dem Maschinengricht gegen den Mönch allerzeugender Lebenskraft sie auf kleiner Flamme zu rösten. Der Schlachtruf der Massenaberbeiterrevolution alle Räder oder Chakra stehen still, wenn der Arbeiter es will, bezihet ssich sicher auf das Hakenkreuz ihre Black Widows Radspinne.

Wer gegen diese Ausführungen von Kopf bis Fuß auf Tamas ideologisch eingestellt ist, zählt sicher zu den geistig behinderten Massen die auf eine Fascette der giftigten Schlangenbrut die in ihrem elementaren Shit oder Gift fixiert (Fachidioten) wurden überhaupt zu zählen der Lehren darf. Ein Obrigkeitsstaat nach dem Muster der ersten von Menschenhand erbauten Stadt die gegen Urchristen vorgeht führt sich selbst ad adsurdum. Die soziale Frage von Sein oder Nchtsein von rechtlosen Barbaren oder >Wilde< der Knast-Kast die unter Kryptozoologie von Exoten fallen und wirklich zum Schießen sind, ob den Liebe oder Krieg der behaviroistischen Lernmethode das Naturrecht der Black Box Purge Anarchy durchzuboxen Sünde sein, stellt sich daher gar nicht.  Kein Wunder dass den Propheten oder Märtyrer vor diesem Ungeziefer der Ekel vor ihrem Fastnachts-Tamas packen soll den Manas Pol zu dämonisieren .
Diese Psychopaathen haben seit Jahrtausenden einen durch Massenmorde kausal vorbelsteten Vorbehalt der Erbsünde gegen die JHWH-Linse die daher daran eingespielten Gesellschaftsspiel eingeborene, eingefleischte Verbrecher (Sparten) sind.
Um die JHWH-Linse durch diese Nepper, Schlepper Bauernfänger zu erpressen verwenden diese die wild wucherende Fantasie oder Haschmich des Auslesemuster-Milieu von Wahnvostellungen die der Hafen- oder Tempelprositution zu eigen ist das Revier oder die Computer-Orakel-Architektur zu verteidigen die Pythia -  Symbiose mit dem Rechenschieber der Tycho Hexensäule zu ergänzen.

Der Autor muss sich gegen Schwerverbrecher und ihr gehirnkrankes Teufelswerk nicht durchsetzen deren Pakt schon seit Jahrtausenden durch die Heerscharen von christlichen Exegeten und Apologetiker entlarvt sind. Das sind Schädlinge. Die als böswilligste Naturmenschen ihre Hochchulreife oder Mannbarkeitsweihe der Ehreife um  ihre angebetete Sathana oder Naturgiftmutter zu buhlen zu beweisen Mönchen an den Kragen eingemachter hl. Substanz zu gehen, sollte man umbringen. Diese Meder-Lehrkörper stammen aus dem Mager-Kulturherrschaftskreis der Hure Babylon der mit einem Schloss versehen Tor Halbwelt ihre Schlüsselpositionen einzunehmen ihre Akten- oder Damenhandtache zu tragen die aus der chthonischen Hütte minimalistischsten Kalkül kommen.


Bei dieser Hafenrevolution kann man ohne Bodyguard mit dem Asat, Archiater das Sat auf die Hinterbeine des Zeitalter des Stiers oder Steinzeit zu stellen nicht verkehren, da die Sterne nicht am Himmel fixiert sind.

Die Willkür dieses bloß asuführenden Gruppen- des Korpsgeist aus der Kali Femina-Kaste oder Hütte benötigen klare Anweisungen einer Perdekopf-Tierherrin-Lehre und dafür eben mit Maschinem-Befehle gefüttert werden die Hystera-Gebärmutter des Satanskopf im Pengagramm  der Magengrube den auf eine Element (Genius oder Elentargeist)  beschränkten Funstionsträger ausmachen in Konflikt mit dem Prseter des Großen Exorzismus kommen muss ihre Bauchrednerpuppen mittels Symbiose der Reiz-Instrumente medial-sublunar besessen zu dirigieren auf ihren geilen Wurm der >Wilden Jagd< mit Narrenhut zu reiten ewig an der Wurzel zu nagen und symptomatisch auf Mönche anzusetzen diese zum Erdwurm zu mutieren.
Dies können daher nur die Dinge an die ihrer Geschmacksache des satansischen Restseelenatom entsprechen anziehen die ihnen einen sadomasochistischen Genuss bereiten die Bedürfnisse der wahre Natur der Erscheinlichkeiten rechtlich nicht berücksichtigen zu können nicht  wahrzunehmen (Machine Learning behavioristischer AI-Sandbox Handikap)  , was tatsächlich existiert die Dinge zu verekeln die die wahre Natur anziehen. Was der Massenprolatarismus anzieht ist daher statistisc durch  Impulszählmaschinen von Hits der Impulsware des Priming ewiger Wiederholungen unter der Sonne genau auf 1 Klick erfasst.   
Die Gesellschaftsspielthoerie betrifft daher die Geschmacksbildung und Kost von Anziehung und Abstoßung oder Sat-Sattwa-Citta oder Asat-Tamas-Ego-Mimosa. Die Menschnrechet der wahren Natur nicht wahrnehmen zu können oder aus politisch-ideologischen Gründen des mentalen Vorbehalt, bedeutet der Weltbrand.
Das organisierte Verbrechen besteht in dem Volk lieber in den kollektiven Selbstmord zu gehen die Ursache der Polarität und somit das kanonische Recht der alleinseligmachen Kirche nicht anzuerkennen, dass der nicht nicht dämonsierte Mensche über ein gesundes und vollkommenes Sensorium verfügt.  

Der Autor zeigt die Gegensätzlichkeit der Natur von Schlüsselträger der Informatiktheorie von Trickbetrüger auf über alle Dinge vollkommen falsche Vorstellungen zu hegen, da deren Verstand auf Abstoßung des Sattwa Buddhi programmiert ist ihren Manas Pol des Illusionist zu stärken und somit unterbelichtet nicht in der Lage sein können die wahre Natur der Dinge, wie die Ursache von Blitz und Donner des elektrischen Licht, erfassen zu könnne, weshlab der Apostel Paulus der Träger zweier Schlüssel ist und der Papst der katholischen Kirche zwei Schlüssel als Gottesstadt-Wappen führt.  
Dieser Staat führt daher Angriffe auf die Schlüsselträger des Vatikan in übertrag auf die Träger der alleinseligmachenden Kirche (Praktiker) durch die offensichtlich nicht ausreichend sicher und geschütz sind. Das st eine Sicherheitslücke die dämonisch-planetar bessenene, kranke oder scher pathopsychotische Elemente von geisteskranken Schlüssselträger, deren akademischer Verstand als in der Schule ihrer Sathana groß gewordene Satana unterentwicklt ist die Natur als komplizierter Computer der Gesellschaftsspieltheorie und Informatikschere von Glücksspieler oder Wahrsager negativ zu verkehren, auf dieser Schiene  der Weltbegierden nach den elementaren Ressourcen Weltraumageturen zu gründen,  die somit den Autor als Ahänger von rechtslegitimen Schlüsselträger der JHWH-Kristallline schwer zu schädigen und zu benachteiligen beabsichtigen , was bei disem Thema der Offenbarung des Geistes nicht ausbleiben kann, die Sicherheistlücke von intellektuell unterentwickelten oder pathologisch gestörten Funktionsträger voll auszunutzen und zu Schwerverberchen gegen die wahre, rechtslegale Natur des Autors nzustiften versuchen.
Diese Regierung des  Fremdsteuerschlüssel  von unterbelichteten Kalulatoren unter dem kybernetischen Siegel das ihnen real Mangelde des Hl. Revier ihre fehlende Ergänzung geistigen Defizite der giftigen Elemente fehlenden wahren Natur der Dinge mittels Mängelpotthesen bloß simulieren undihr Naturgift daher bei fehelnder Anziehung der wahren Natur des Satta nicht kompensieren zu können, sind daher gemeingefährlich unterbelichtet, unglaubwürdig, kriminell, unseriös usw. und stellen eine lebensbedrohliche Sicherheistlücke dar diese Femina-Tamas zur Grudnlage von Gesetzgeber der erbarmungslosen Kali-Geichtshände zu machen.
Das bsaiert auf Denk- und Systemfehler des Weltbrand in Gang diese Hexenmeister in den Ofen zu schieben die Psyche nach außen zu ziehen und gierig die Sinnlichkeit verweltlichen Reich zu Worthülse von Parasiten oder Menschenlarven zu verkehren das Reich Gottes mit dem Vitalismus des  Menschen im Mittelpunkt des kosmischen Ebenbild auszusaugen.
Diese blöswilligen Naturvölker von Mager der Medien-Meder-Erneuerungsbewegegung des satanischen Lebensstils des Neopaganismus besitzen daher ein schweres geistiges Handikap.
Den Medienberichten zufolge wird ein unwirtlicher, zerstörter Planet vererbt die daher gewzungen sind die Apokalyptik der durch eine närrische oder geisteskranke Aschermittwoch-Sekte, die die Psychiatrie-Übereinkommen für sich gepachtet haben  die 7 Erdbiludngberioden oder Stadien der Schöpfung und Erkenntnis von Welten oder Gemeinden der höhren Natur vernichtet zu haben zu bestätigen aller Serne vom Himmel aus ihrem Computer-Universum zu fegen die Involution der 7 Schöpfungtstage bis zur Vollendung des volkommenn kosmischen Bewusstsein zum Implodieren zu bringen.
Die von den UNiversitäten für die Industrie abgehenden Heerscharen oder Heuschreckenschwärmer die Schlüsselträger urchristlicher Bergkultur durch wie den Papst durch die Psychoanalyiker-CIA der Genussfähigkeit von Tigerköpfe  die Schlüssselträger sonst nach den Psychiatrie-Abparchen Geissteskranke durch die frankophilen Enzyklopädisten zu rehabilitieren die normalen Menschen in die Psychatriefoltergefägnisse oder Guantanamo einzuweisen und nach den KZ-Ärzten zu therapieren, müssen daher als psychopathologisch- dämonischer Sonderfall von Informatikschlüssseltiere des Manas Pol behandelt werden.

Bei diesen Heerschren von  Egobeschäftigungstherapeuten das Reich Gottes zu vernichten das nicht von ihrer Welt ist, bedeutet das für diese Phaeton des CERN-Uroborusteufelskreis des The Large Hadron Collider von Geisteskranken das Gottesteilchen der >The God Delusion< zu finden, wie erwähnt, der natürlichen Sonne der Siri-asis zu nahe zu kommen. Wei erwähnt, sind die Lichter daher wieder auf das Hl. Revier umzustellen den Sinn wieder nach innen zu lengen dem herzen wirkliche Befreidigung und Glückseligkeit zu verschaffen die Pathologisierung des Mas Pol zu neutralisieren, was man als Umkehr oder Buße bezeichnet.  Anonsten gilt für die Massenartbeiterbwegung als bekennden Feindes des Reich Gottes: „Die Erde geht in Flammen auf, die höchsten Gipfel zuerst, tiefe Risse  springen auf, und alle Feuchtigkeit versiegt. Die Wiesen brennen zu  weißer Asche; die Bäume werden mitsamt ihren Blättern versengt, und das  reife Korn nährt selbst die es verzehrende Flamme […] Große Städte gehen  mitsamt ihren Mauern unter, und die ungeheure Feuersbrunst verwandelt  ganze Völker zu Asche.“ (Ovid).

Bereits Platon verweist im Timaios die Priester im ägyptischen Sais den Athener Solon auf die 4 Menschenzeitalter und die Phoenixperiode: >Denn was auch bei euch erzählt wird, daß einst Phaïton, der Sohn  des Helios, den Wagen seines Vaters bestieg und, weil er es nicht  verstand, auf dem Wege seines Vaters zu fahren, alles auf der Erde  verbrannte und selber vom Blitze erschlagen ward, das klingt zwar wie  eine Fabel, doch ist das Wahre daran die veränderte Bewegung der die  Erde umkreisenden Himmelskörper und die Vernichtung von allem, was auf  der Erde befindlich ist, durch vieles Feuer, welche nach dem Verlauf  gewisser großer Zeiträume eintritt...<

Diese schon glüheden Elemente haben kein Angst ewig als Dämönen oder Käfermacher geguält zu werden das seelischspezifische Gottesteilchen oder Schöpfungsatom eines Gottes mittels Homunculus oder Gottesteilchen aus dem Uraoborus Large Hadron Collider zu vernichten und  durch Kopien von Robot-Käfer, Robot- Ameisen oder Menschenmaschinen zu ersetzen das Potentialis der Selbstvergötttlichung die DReifaltigkeit des Allvater, Hl. Atman und  Gottes Sohn ähnlich werden zu können den Purusha, Cit oder Purushottama nach der Asch, Aschera, Maya, Leela, Demeter, De-Lila vernichtend zu kreuzigen (anch der Pferdekopfgöttion = Lehre der Ärzteeid), auf eine eigenartig geistige behinderte, kranke heilmedizinische Weise von Chthonen zu verhöhnen. Passen sie daher bloß gut auf sich auf.

Da die Macht der meditinischen Sinnestäuschung von Mager oder Hexenmeister dieser Satanisten auf den Sündenfall basiert in den sauren, vergifteten Apfel der Schlange gebissen zu haben, kann ein zälibaterer Mönch wie der Autor natürlich sich nicht unter der Macht der Täuschung befinden, so dass dieses Volk der Narrengemeinschaft von  Mager  oder Trickbetrüger des Manas Hexenjagd-Pol mit Hilfge der Medien wie wahnsinnig hinter dem Zölibat her sind. In der Antike dieser Erneuerung alter Temel von Naturgiftvölker ihre Fuastrecht druchzuboxen hätte der Herkules seine Dämonen wie die Pythia noch einfach anch dem Naturrecht erschlagen können.

Sowohl in der industriellen Frühzeit der Hexenjagd dieses Volkes als auch unter Adolf Hitler waren  diese Pseudo Mystereinspiel oder Gesellschaftspiel der Narrengesellschaft des Gymnasums der Pferdekopfgöttin die man als das Creacum der pyschopatischen Paranormal Inevstigantion  von Narrenbildunsgsanstalten bezeichnet das Gymansium der kybernetischen Fremsteuerungsmechanisen , wie  auch gegen den Autor, das Volk, die Grenzen der Pathlologie des hypnotisierten Nervenleibmediums, die als chthonische, planetare von Mager oder Medizinschamnen wie diese SS-Totenkopf-Ärzte-Kampfverbände okkulten Missbrauchs der Schakt-Psi-Energie beabsichtigte Besesssenheit der elementrgeistigen Symbiose der kybernetischen Fremdsteuerung mittels einer Organmaschine in Erscheinung tritt, wodurch es der Mensch durch schwarze Magie nicht mehr selber ist, hochmotiviert, wie die Geschichte auch der Nürnberger Hexenprozesse lehren.  

Wer her folgen kann wird vlt. ahnen können, welche Bereicherung die moderen Pixel-Physik darstelt die gordischen Knoten durch beste Hollywood-Propaganda der Computergselschaftsspieltheorie zu lösen.
Da daren Vorstellung von Korpuskel auf die Trennung von der Ergänzung des angebliche unwissenschaftlichen, allwissenden Gefühls des wahren Selbst basiert das sich nicht betrügen lässt, das Gedankenspiel die 4 Tiere oder Elemete-Lehre als Produkt des Gesellschaftsoraltheorie mittels Virtual Reality  des Ghostbaster aus ihrer State-Machine-Render-Pipeline nach bester Manier von Nekromanten zu beschwören, ist ihre Zeit
physikalisch abgelaufen. An diesem falschen Geist noch festzuhalten den Hl. Atman wie die bösafrtigsten Naturvölker zu verzehren, macht der Sadomasochismus ihre GRöße in dem Ertragen von Höllenqualen der Apokalyptik zu sehen. Diese Verdrehung der Wirklichkeit durch diese Physiker der Pratikel-Machtwahn der Finsternis anzutreten kann die irssinng dumme Menschheit unmöglich überleben.

Man muss de Tstache ins Auge sehen, dass jeder nur ein Automat ist der nicht erfassen kann von was seine galvanischen Muskelappart gedanken- und geistlos fremgesteuert wird, da es der Menschen nicht slebst ist, wenn ihm die Ärzte das Herz aus der Brust gerissen haben; wenn was nützt es das ganze Universum von Seelenverkäufer zu gewinnen, so die Unsterblichkeit einzubüßen den schwersten Schadenszauber an der Seele nicht wegstecken zu können., da das Fleisch diese Schmerzen durch eine Ohnmacht oder Vedrängung der über das Haupt von Huren schwebenden Lotosblüte nicht mehr betäuben lassen, weshlab diese Palliativärzte oder Sadomasochisten die Seele von dem Hl. Atman trennen und  wie Doktor Faust und ihrer Sathane zu verkaufen links nicht mehr von rechts unterscheiden zu können den Hl. Geist nicht mehr anzurühren den sie zu ihrem Richter und Strafer machen.
Die satanische Hakenkreuz-Mager-Ideologie den Manas Pol durch die Shakti-Psi-Energie der Schlange zum Gesellschaftsspiel von Gamesmonster zu dämonisieren ist durch die Geschichte belegt die heute jeder beobachten kann.   
Lt. Bibel und Kirchenlehrer errichtete die Sathana ihre Hölle auf Erden. Aus diese geht der satanische Lebensstil hervor der Ewgikeit in den Flammen der frei gewählten Selbestverdammnis zu trotzen die Menschheit als eine Fehlentwicklung der Kali-Gerchtshände erbarmungslos und gnadenlos bis zum Nimmerleinstag zu verklagen und zu richten. Diese Kodex lautet dem Allvater zu zeigen wie fehlerhaft, unvollkommenen und verdorben seine Schöpfung ohne die Ergänzung und Anziehung der Liebe himmlischer Sophie ist. Und wenn genug Seelen sich für die Hölle auf Erden entscheiden und sich selst verlassen und verbannt haben,  dann wird es eine neue Erde geben die zur inneren Hölle umgestaltet wird. Das ist die Lehre der Freimaurer schottischen Ritus der Stuhlmeister angefangen mit dem US Brigade General Alpert Pike, Aleister Corwley vtl. Georg Washington der Ägyptischen Expdition der frankophilen Ezyklopdäisten dem Thron des Himmels zu erklimmen wie die Semiramisherrin die Berge plattzumachen.
Da die 4 Tiere nur bloße Vorstellung sind und somit so etwas wie ihr Knusperhaus der Hexe nur in der Computervsion von Irrsinigen existiert das Bewusstseinsunter die Materie ihrer Projizierung des Manas Gebärnutter-Pol zu erniedrigen und herabzumanipulieren, erlaubt es dagegen die Religiosnwissenschaft die Materie durch den Geist vollkommen zu beherrschen alle Wünsche des Herzes etwa auch nach Unsterblichkeit, wahres Wissen, , mehr Intellignez, kosmisches Bewusstsein befriedigen zu können von Ewigkeit zu Ewigkeit des vierfältigen Herzmagnet die Phoenixperioden zu überleben, die Glückseligkeit der absolut kosmischen freien Geist zu erleben, vor die schon Plato warnt den Sitz des wahren Genießen zu beseitigen das Leben zur Qual zu machen der Banalität zu entkommen, wie ein Gepenster aus dem Computer die Wände von Freimaurer hochzugehen und daran abzukratzen.   

Zu den Opfern der schwarzen Magie der von Medizinschamanen  produzierten Agononie  als Parsiten der Delila-Kore-Shalti-Lebenskraft zählt auch diese Anneliese Michel, da die Apathie die Kost, wie Liebe und Freude usw., welche   die höhere Natur benötigt als Anziehung und Ergänzung radikal zu unterbinden auch pyhsisch an Hunger zu sterben nicht nru ein Syndrom alter Leuter sind die die Ärzte zur schnellen Euthanasie zwingen, wie ich selbst an meiner Mutter diese Maache von Ärzte die Shakti-Psi-Energie die ergänzende Kost des allwisssende Heilsgefühls zum Einheitsbrei durch zuviele Köche ihrer Hure zu verwaschen uund zu verderben erleben musset der Mutter sogar die Kost-Ergänzung und Beistand durch ihr Sohn zu verweigern den einsamen Tod herbeizuzitieren  als Instrumente der Blutrache heraus sogar noch Familiien im Tod zu zerschlagen.
Hieran sieht man wie die Ärzte druch idre Stellschraube fremdsteuerbare Killermashcinen  zu erzeugen aus Opfer oder normalen Menschen Bestien oder Täter der Blutrsche zu züchten die sich schmeichelhaft ausgedrückt an dem unwissenden Volk rächen sollen.  
Die Schwarzen Industrieraubritter stellen sich daher unter diese sektiererischen Kirchen-Symbole der Sathna-Kirchenschlüsselträger des Volks-Android wie Windows oder Appel der Fee Morgane.
Diese Volk studiert daher duch grausame Experimente der assyrischen Paranormal Medial-Investiagation von Hakenkreuz-SS-Ärzte dem Davidsstern auf die Spur zu kommen den freien Willen und die geistige Steuerung durch Volksverbrechen der Medizinschamanen auszuschalten.

Jesja 45,5 >Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr; kein Gott ist außer mir. Ich habe dich gerüstet, da du mich noch nicht kanntest,
6 auf daß man erfahre, von der Sonne Aufgang und der Sonne Niedergang, daß außer mir keiner sei. Ich bin der HERR, und keiner mehr;
7 der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe das Übel. Ich bin der HERR, der solches alles tut.
8 Träufelt, ihr Himmel, von oben und die Wolken regnen Gerechtigkeit. Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit zu. Ich, der HERR, schaffe es.
9 Weh dem, der mit seinem Schöpfer hadert, eine Scherbe wie andere irdene Scherben. Spricht der Ton auch zu seinem Töpfer: Was machst du? Du beweisest deine Hände nicht an deinem Werke.
10 Weh dem, der zum Vater sagt: Warum hast du mich gezeugt? und zum Weibe: Warum gebierst du?
11 So spricht der HERR, der Heilige in Israel und ihr Meister: Fragt mich um das Zukünftige; weist meine Kinder und das Werk meiner Hände zu mir!
12 Ich habe die Erde gemacht und den Menschen darauf geschaffen. Ich bin's, dessen Hände den Himmel ausgebreitet haben, und habe allem seinem Heer geboten.<

Ich denke mal, dass das Deutche Volk mit ihrer Regierung bewusst ist, was ihr Krieg Jehova bedeutet; denn diese Gespenster aus dem Computertheatermaschine , die hier Arzt, Generalstaatswalt  oder BGH-Richter spielen,  haben Jahrtausende nach ihrem Anch- G
eneralschlüssel geforscht mit desen diese eigenartigen, eigennützen Schwervebrecher im Amt die Geisteskrankgeit ihres unzurechnungsfähigen behinderten Geschäfts- oder Weltverstandes selbst kurieren und rehabilitieren mit diesem Informatikcomputerschlüssel das Rechtsleglitätsprinzip der Gotteseinheit von Mönchen oder  JHWH-Schlüsselzträger aus ihrer geistigen Minderwertigkeit die Göttlich-geistige Weisheit als Torheit oder Behinderung vor ihrer Scheinwelt heraus zu erkären die einzig wahre Rechtsnatur der Dinge gezielt und mit Vorsatz, wie die eigen Mutter umzubringen , haben aus diesem besonderen Interesse die JHWH-Schlüsselträger  des Scheriffstern seit Jahtrtausden zu foltern und zu verfolgen das ganez Volk der Häbremiten zu vernichten einen Schlüssel für ihren weggesperrten geistig umnqachteten Verstan zu fnden.  Der Autor verlangt daher alle Waffen öffentlich aus Gründen des Fair Play bei einem giftigen Naturvolk der Steinzeit zugänglich zu machen. Das Mönchstum des einen lebenden Gott als Gesetzgeber pricht diesen Autochthonen von Schlüsselträger der schwarzen Medienmagie jegliche legale Existentenzberichtung ab mit dem JHWH-Schlüsselräger die gleiche Polarität und Amtsgewalt auszuüben. Diese gelten daher als Parasiten. Für die meiner Mutter und mir mit absolut böswilligem Vorsatz zugefügten schweren Schädigungen haften mir die auffälligen Beamten mit dem zweiten Tod.
Nur Schwchsinnige wagen es einen zälibatären Tetragrammton Mönch des Eingottbindegliedes mit ihren minderwertigen Verstand die Mutter in der psychopathischen Gewalt von Gestaltwandler, Salzbildner oder Wunschbilder ihre Engramme kranker Gehirnre wie der äygpt. Stier in den Sand zu blasen zu instrumentalsieren und zu versiegeln die Opfer für ihren Schüssel- und Regielwerk der Priming-Suggestion durch präemtivschläge zu schocken und abzuzocken daraus ihren Schüssel oder Stellschraube zu drehen, in die Bredouilie zu bringen ihr Gottesteilchen für nichts zu opfern.

Der Geist arbeitet anders als der Weltverstand einer Mücke von Kalkulatoren, Krämer, Makler, Abdecker, Studenten, Professoren usw. der Milchmädchenrechung von Statistiker die künstliche Impulszähl-Intelligenz des Steampunk einer dämonischen Computerschein-Scheidewelt der Mandelbrot-Fraktale wie mittels Stellwerk einer Eisenbahn fremdzusteuern. Die Weltweisheit von Übereinkommen auf die Willkür der Endgültigkeit des blinden Naturgesetz von Ursache und Wirkung kausal zu beharren, ohne die Ursache überhaupt erkennen oder Denkfehler geistig verarbeiten und korrigieren zu können, die Torheit der Exoten vor Gott ist, grenzt an Geisteskranlheit.
Die Informatikschlüsseltiere von Ärzten , die mit denen diese Schwarzkünstler ihrer puren Außeblebenssphäre der schwarzen Magie ihre Körperverletzungen durchsetzen versuchen ihre nicht allgemeingpültge geistige Behinderung mits Fausstrecht zu verteidugen, dei daher von der Regierung geschütz Märtyrer und Familein zu schädigen udn umzubringen.

45. Kapitel – Göttlich-geistige Weisheit ist Torheit vor der Welt.

Jakob Lorber >Geistige Sonne< Band 2, Kap. 45.1: > Ihr habt solches getan und habt darüber ein wenig  nachgedacht; und ich sage euch: Hier ist das Verhältnis also: Ihr hättet  darüber denken können, was ihr gewollt, und ihr hättet entsprechendermaßen vollkommen richtig und wahr ein Bild innerer  Bedeutung dieses Ornamentes treffen müssen. Ihr saget hier freilich wohl  mit etwas erstauntem Gemüte:
[GS 2.45.2] Wenn sich die Sache also verhält, da hat man es im Reiche  der Geister überaus leicht. Man kann auf diese Weise ganz gedanken- und  sinnlos allerlei unzusammenhängende Phrasen hintereinander herplaudern  und das noch dazu zur erörternden Beantwortung einer allerwichtigsten  Lebensfrage, und man hat am Ende durch allerlei nichtige Faseleien  unwillkürlich die größte Weisheit hervorgebracht.
[GS 2.45.3] Wir sind aber gegenteils der Meinung, daß man im Geiste,  um wahrhaft geistig weise zu sprechen, noch ums Unvergleichliche  bündiger sprechen muß denn auf der Erde, und das aus solchem gewiß  sicheren Grunde, weil dem Geiste auch viel triftigere und bündigere  Hilfsmittel zu Gebote stehen, so er im völlig absoluten Zustande sich  befindet, als auf der zerbröckelten Außenwelt, wenn er obendrauf noch  von seiner schweren Fleischmasse gefangen und niedergedrückt ist.
[GS 2.45.4] Ja, meine lieben Freunde und Brüder, ihr habt einerseits  wohl recht, so ihr das Geistige mit irdischem Maßstabe bemesset;  bemesset ihr aber das Geistige geistig, so werdet ihr leichtlich gewahr  werden, daß eure vorliegende Schlußfolgerung auf sehr untüchtigen Füßen  basiert. Ihr habt sicher in den Briefen meines lieben Bruders Paulus  gelesen, wo er sich nicht selten darüber ausspricht, daß die Weisheit  der Weisen in Christo vor der Welt eine barste Torheit sei. Das ist sie  auch richtig; wie denn aber?
[GS 2.45.5] Sehet, wenn ihr zählet, da meinet ihr, die Ordnung in  eurem Zahlensysteme sei vollkommen und habe keine Lücken. Ich sage euch  aber, daß zwischen jeder Zahl eine unausfüllbare Kluft vorhanden ist und  diese Kluft ist nur dem höchsten Geiste erschaulich ausgefüllt. Was  werdet ihr dann für ein Urteil fällen, so ein vom höchsten Gnadenlichte  erfüllter Geist vor euch hintritt und zählt zwischen eins und zwei  zahllose Milliarden hinein und sagt am Ende: Und noch ist die Kluft  zwischen euren zwei systematischen Ordnungszahlen bei weitem nicht  ausgefüllt. Und wenn er euch da noch in tiefere und tiefere  unausgefüllte Klüfte zwischen den von ihm gezählten Milliarden führen  wird, welche sich alle zwischen eurer Eins und Zwei befinden, so werdet  ihr sagen:
[GS 2.45.6] Dieses Wesen hat im höchsten Grade überspannte Begriffe  und faselt da von unendlichen Größen, wo wir nichts als zwei knapp  aneinanderstoßende Einheiten erschauen.
[GS 2.45.7] Ein anderer Geist mag zu euch kommen und wird euch  Geschichten über eure Erde erzählen, über die graue Vorzeit wie über die  jüngste Vergangenheit und Gegenwart, welche auf der Erde eigentlich nie  geschehen sind. Ja, er kann noch einen anderen Streich tun, er kann  wirkliche Taten aus der Gegenwart ins graue Altertum zurückversetzen und  umgekehrt die Taten des grauen Altertums in die gegenwärtige Zeit; so  kann er auch die Orte verwechseln, wo eine oder die andere Tat begangen  ward. Also kann er auch die Erde mit der Sonne austauschen und  dergleichen noch mehr solches für eure Urteilskraft entsetzlich  widersprechendes Zeug. Er kann da tausend setzen, wo ihr eins habt, und  so auch umgekehrt. Was werdet ihr mit eurer irdisch weise geordneten  Beurteilung dazu sagen? Sicher werdet ihr nichts anderes herausbringen  als: Siehe da, der Geist faselt!
[GS 2.45.8] Ihr saget in eurer Weltweisheit: Wenn ich bin und denke,  so bin ich der, der ich bin und denke. Der Geist wird aber zu euch  sagen: Ich bin und bin nicht; ich denke und denke nicht; ich bin, der  ich nicht bin; und ich denke, wie ich nicht denke. Was werdet ihr dazu  sagen? Nichts anderes als: Siehe da, der Geist faselt schon wieder! Denn  ordnungsmäßig kann ein bestimmtes Sein ja doch nicht zu gleicher Zeit  ein Nichtsein sein.
[GS 2.45.9] Sehet, aus diesem aber könnet ihr leicht erschauen, daß  sich die geistige Weisheit niemals nach dem irdischen Maßstabe bemessen  läßt. Damit ihr aber doch davon irgendeinen leisen Begriff bekommet, so  will ich nur das Sein und Nichtsein und das Denken und Nichtdenken nach  geistiger Weisheit ein wenig erleuchten. Und so höret!
[GS 2.45.10] Wenn der Geist sagt: Ich bin und denke, so zeigt er  dadurch an, daß der Herr in ihm alles in allem ist; und sagt er von sich  aus: Ich bin nicht und denke nicht, so redet er, daß ohne den Herrn für  sich selbst kein Wesen etwas ist noch etwas vermag. Wie ists denn aber,  wenn der Herr in der tiefen Weisheit Ähnliches von Sich aussagt, der  doch ewig alles in allem ist? Sehet, dann bezeiget solches, daß der Herr  Selbst in Sich Selbst ewig vollkommen ist und denket. Wenn Er aber  spricht: Ich bin nicht und denke nicht, so besagt das soviel als: Alle  Wesen sind zwar Geschöpfe von Mir und sind Meine durch Meinen Willen  festgehaltenen lebendigen Gedanken; und es gibt kein Ding in der ganzen  Unendlichkeit, das Ich nicht gedacht und schöpferisch mit Meinem Willen  gefestet hätte. Damit aber Meinen Geschöpfen die vollkommene Freiheit  werde, so gebe Ich Meine Gedanken so vollkommen frei, als hätte Ich sie  nicht gedacht und nicht geschaffen, auf daß sie nun wie aus sich ganz  frei denken, schalten und walten können, als hingen sie von Mir nicht im  geringsten ab und als wäre Ich gar nicht vorhanden.
[GS 2.45.11] Sehet, das ist dann der Weisheitssinn in den geistigen  Begriffen, welche mit irdisch geordnetem Maßstabe in ihrer geistigen  Einfachheit freilich wohl als Faseleien angesehen werden müssen. Wie es  sich aber mit diesem für euch ein wenig erhellten Weisheitsbeispiele  verhält, also verhält es sich auch mit allen den früher angeführten  Rechen- und historischen Beispielen; und ihr könnet einen Geist fragen:  Wie viel ist zwei mal vier? und der Geist gäbe euch zur Antwort: Zwei  mal vier ist Judäa oder China oder Asien oder Europa oder Jerusalem oder  Bethlehem oder der König Salomo und dergleichen noch eine zahllose  Menge Mehreres, so hätte er euch allzeit die untrüglich wahre Antwort  gegeben.
[GS 2.45.12] Aber ihr werdet dazu sagen: Daß zwei mal vier acht ist,  das sehen wir ein, aber daß zwei mal vier – Länder, Städte und Völker  bezeichnen sollen, das scheint wohl eine starke Faselei zu sein. Mit  irdisch geordnetem Verstande genommen, sicher; aber mit geistigem, wo  eine jede Zahl einen unerschöpflichen entsprechenden geistigen Grundsinn  hat, wird die Antwort vollkommen richtig sein. Ich sehe aber, daß euch  diese Angabe zu sehr wißbegierlich kitzelt, und ihr möchtet gern ein  leises Fünklein haben, so will ich euch ja gleichwohl ein paar Fünklein  vorspringen lassen.
[GS 2.45.13] Sehet, zwei mal vier ist acht; wie ist es aber  Jerusalem? Sehet, in der Zahl 8 ist die Zahl 7 unfehlbar enthalten. Die  Zahl 7 aber besagt die Vollmacht der sieben Geister Gottes, welche  Entsprechung haben mit den sieben Farben und sonach auch mit dem Leben  eines jeden Menschen. Aber nun haben wir bei der Zahl 7 die Zahl 1; was  besagt denn diese? Sie besagt, daß diese sieben Geister nicht sieben,  sondern im Grunde nur vollkommen ein Geist sind; und das ist gleichsam  in der Zahl 8 ausgedrückt, in welcher Zahl zu gleicher Zeit die Geister  Gottes abgesondert und dann daneben zu eins vereint entsprechend  dargestellt werden; und dieses vereinte Eins zu dem früheren wie  geteilten Sieben gibt die vollkommene Zahl 8.
[GS 2.45.14] Nun aber stellt Jerusalem den Herrn ebenfalls unter dem  wirkenden Standpunkte der Liebe und Weisheit vor; welches ihr aus der  Veranlassung der Entstehung dieser Stadt und ihrer zweckdienlichen  Einrichtung gar wohl ersehen könnet. Sonach ist der Herr oder Seine  Liebe und Weisheit oder die eben das bezeichnende Stadt Jerusalem ja  vollkommen identisch; und die den Herrn als ein in eins vollendetes  Wesen darstellende Zahl 8 muß ja dann alles dasjenige ebenfalls  bezeichnen, was immer nur aus was auch für einem Standpunkte betrachtet,  den Herrn in Seiner vereinten Vollkommenheit darstellt. Jerusalem aber  tut solches; also kann es auch mit eben dem gleichen Rechte unter der  Zahl 8 bezeichnet sein.
[GS 2.45.15] Wie es sich aber mit Jerusalem verhält, so verhält es  sich im Grunde des Grundes mit allem andern; indem der Herr doch sicher  überall alles in allem ist; und somit die Zahl 8 in der bestimmten  Sphäre eines so gut wie das andere vollkommen richtig bezeichnen kann.
[GS 2.45.16] Ihr saget hier freilich: Wenn es sich mit 8 tut, so muß  es sich auch mit allen anderen Zahlen tun. Das ist richtig und sicher;  aber ihr werdet solches, solange ihr noch mit irdischen Zahlen und  Maßstäben herumspringet und der Meinung seid, daß Gott und die reineren  Geister ebenso zählen müssen wie ihr, nicht völlig in der Tiefe  begreifen können.
[GS 2.45.17] Wenn aber ein Prophet spricht: Vor Gott sind tausend  Jahre wie ein einzelner Tag, und die Zahl aller Menschen ist gleich null  vor dem Herrn; was sagt ihr denn zu diesem mathematischen Verhältnisse?  Denn im Grunde müßt ihr denn doch sagen: Gott hat die Jahre und die  Tage gestellt, und hat das Jahr zusammengesetzt aus dreihundert und  etlichen und sechzig Tagen, und mußte da ja doch die Tage und Jahre  Selbst eher wohl unterschieden haben, sonst wäre es Ihm sicher nicht  möglich gewesen, Tage und Jahre so wohlgeordnet und wohl unterscheidbar  nacheinander folgen zu machen.
[GS 2.45.18] So aber der Herr solches ersichtlichermaßen allerhöchst  klar berechnend getan hat und Selbst sicher am besten weiß, aus wieviel  Tagen ein Jahr besteht, wie kann Er denn Seiner eigenen gestellten  Ordnung gewisserart wie vergessen und dieselbe so sehr unbeachtet  überspringen wollen und tausend Jahre einem einzelnen Jahrestage  gleichstellen?
[GS 2.45.19] Sehet, solch ein Spruch kommt euch viel natürlicher vor,  weil ihr euch denselben schon mehr angewöhnt, ihn schon zu öfteren  Malen gehört und darüber euch schon mehr oder weniger passende  Vergleichungen angestellt habt. Würdet ihr aber nie etwas davon gehört  haben, so würde er euch ebenso wundersam klingen, als so ich euch sagen  möchte: Siebenhundertdreißig und vier Jahre sind gleich 27 Tagen und  etlich wenigen Stunden und einer Stunde und einer Minute für sich.
[GS 2.45.20] Aus diesem aber will ich euch nur zeigen, daß die  Zahlen, Jahre, Tage, Stunden und Minuten im Geiste durchaus nicht das  bezeichnen, als was sie dastehen, sondern die Weisheit des Geistes ist  eine andere als die des irdischen Verstandes. Und so denn werdet ihr  hoffentlich nun auch ein wenig zu begreifen anfangen, daß ich ehedem  vollkommen richtig zu euch gesprochen habe, da ich zu euch sagte: Ihr  möget über die Bedeutung dieses Zierakulums was immer für ein  Entsprechungsbild aufgestellt haben, so habt ihr dennoch vollkommen den  wahren Sinn dieses Säulenrondell-Ornamentes bezeichnet.
[GS 2.45.21] Damit ihr aber euch davon desto lebendiger überzeugen  möget, so setzet wie zufällig ein bezeichnendes Entsprechungsbild über  die Bedeutung dieses Ornamentes auf, und ich werde euch mit der Gnade  des Herrn bei der nächsten Gelegenheit zeigen, daß ich in der  aufgestellten Behauptung vollkommen recht habe. <

Wenn es heißt, wieviele Engel gehen auf eine Nadelspitze, lautet die Antwort 8 oder unendlich. Auch Zahlzeichen wie die 666 der Offenbarung der Apokalyptik der Informatiktheorie O,I sind daher im Grunde nur Symbole für die Wissenschaft der Kunde von den Entprechungen der Verhältnismäßigkeit der Mittel von Tyrannen den Zweck zu heiligen. Nach 4000 + 2000 Jahren christicher Aufklärung über die verkehrte chthonische Art der schwachsinnigsten Elemente das innere der Erde zu ihrer Hölle umzugestalten, dürfte über die kranken oder behinderte Gehirne des Electronical Brain Machine Interface eigentlich keinen Zweifel über die eigensinnige Eigenartigkeit der geistigen Behinderung von Schlüsseltiere des In- und Output (BIOS) des Hl. IO-Kuhdämon bestehen von Maschinen beherrscht zu werden mittels dier Kader-Ränkespiele und Waffenschmiede dieser perfekten Teufel für ewig die Wiege der Gotteskinder in der Kornschwinge der Moulin Rouge auszulöschen.
Die Symbole ändern sich alle 2000 Jahre, weshalb man von dem Zeitalter des Stieres, Fische-Zeitalter oder anbrechenden Wassermann Menschenalter spricht, wobei sich die Geschlechter von 6000-7000 zu 6000-7000 oder spätestens alle 12000-14000 Jahre (die Hälfte eines Platonischen Weltzeitalter) der Erdbildungpeiode oder Schöpfungstage ablösen, sich bessern oder über Nacht in der Versenkung verwinden muss, weshlb die über Nacht verschwunden Etrusker einen Nagel in die Wand trieben ihre letzten Tage zu zählen,  und ab der Entstehung Adams sind fast 6000-7000 Jahre um die mit dem Ende das Eisernen Zeitalter anno 1699 zusammenfällt, weshlab man von der gegenwärtig 6. Erdbildungsperiode spricht.
Die Etrusker hatten die Unabänderlicheit des menschlichen Schicksals von der einen wahren Natur auf Tod oder Leben sich zu bessern abgängig zu sein durch das Symbol des Nageleinschlagens gekennzeichnet, wie bei manchen Kirmesbuden des Burning Man oder Hau den Lukas angboten. Das nennt man die Phoenixperiode von 3 1/2 Windungen der Schlange um das Phallussymbol in dem Mulahdhare Wurzel-Chakra des Drachenhrot der wie eine Grabeshöhle  von der Mondsichel oder Meteorstein verschlossen wird und die eine Zeit, zwei Zeiten udn eine halb Zeit der Phöenixperiode von Wasser (Sündflut) und Feuer (Weltbrand)  bis Meder-Aschermittwoch der völkischen Narregemeinschaft des Kranevalsvoksbauchtum des Half Llife asu dem  Mittag bestimmt wird für die die
Göttlich-geistige Weisheit Torheit vor dem Schlüssel zu der Unterwelt ihre Cyberbrille ist den Stein ins Rollen zu bringen.  
Jedes Jahr wiederholten die Etrusker den Ritus im Nortia Heiligtum der Hauptstadt ihres Zwölfstädtebundes, Volsinii. Die dort eigenschlagenen Nägel dienten auch der Zeitrechnung. Diese geht zurück auf einen im frühellenistischen Stil gravierten Bronze-Spiegel aus Pergua der satanischen Spiegelreligion, lt. John D. Beazley den großartigsten aller etruskischer Spiegel das Orakel zu befragen wer die schönste Nike im ganzen Land sei den Leviathan ihres unternminierenden Hl. Femina-Revier zu verbergen. In  seiner Mitte steht eine geflügelte große, halbnackte Göttin des Freimaurerordens der Steinmetze oder ihrer Archiater des Steinkultes , die in der erhobenen linken Hand einen Nagel oder Meißel zum Einschlagen und rechts einen Hammer schwingt. Die Inschrift nennt sie >Athrpa< (leere Attrappe die im Schaukasten von Weltangaffer oder wie eine schöne Frau im Glassarg liegen) - eine von der griech. Schicksagöttin von Flammenmuster oder Wundmale der verbrannten Seele Atropos, eine der drei Moiren, hergleiteter Name der Atrophie als bevorzugt praktizierte Folter- und Mordmethode von Ärzten (diese haben mich von meiner Mutter getrennt um meiner Mutter eine Magensonde zu verpassen zu können, wobei der Amtsermitlungsgrundsatz bei den Vendetten dieser Mafiote oder Glücksspieler verweigert wird, da diese wie üblich eine Pflegerin zum Mord angestift haben, und an ihrem Darm Operationen vorgenommen die gar nicht nötig gewesen wären, wenn ich mich um meine Mutter hätte kümmern dürfen, zumal ich als Mönch auch nicht weniger bin als ein Arzt, wie auch die Gerichtsmediziner erkennen oder beteiligt werden, dass die Anschläge sich auf ihre Krankenhäuser und Heime konzentrieren),  wie ein Parasit an der Lebenskraft von Mönchen zu zehren die Alkmene des Herkules oder Johannes Kepler usw. ins Feuer zu schicken die Offenbarung des Geistes in aller Tat die Gerechtigkeit herzustellen zu beweisen zu verderben.   

Dise von den UNiversitäten abgehenden minimalistishen Experten mit dem Verstand der Mantis religiose sind geistig behinderte Welsachverständige die Logik der Kunde von den Endtprechungen des noch seelichspzifschen Atom gegen den Menschen zu verwenden den Sattwa Buddhi der das Sat anzieht zu verekeln, zu verdunklen undf zu verderben die Rechte der wahren Natur gegen dise Trugkünstler der satanischen Spigelreligion nicht mehr wahrnehemen sollen, was wirklich existiert.   

Die Menschheit nimmt daher seinen vorsündflutlichen Ursprung der Midgrad-Region um die Hyrkanie mit den Hebraemiten seine Urprung, deren Verstand in der Lage war die wahre Natur des bloß hinausgestellten Gedankenspiels Gottes zu erfassen, wodurch die Matreie oder Seele der Satana kein eigens Dasein besitzt, außer der Illsuion die das Ego vermittelt den Langäther abszustoßen und somit Augen und Ohren vor dem Wort Gottes zu verschließen, und nach der Sündflut kultureller Kulturfolger oder Nachahmer aus dem Medien der Meder.  Was aus der ersten Stadt der Menschheit Kein-Hanoch-Stadt asuwanderte entsprangen auch bekannten Heidenvölker.
Das Washington Monument stammt aus Ägpten eine freimaurische Kirche des  Informatikschlüssel der Weltherrschaft O,I (Apfel oder Krone und Zepter  ) den Thron Gottes mittels  Binärzahlen oder Pixel  (Dualzahlen %1010 01 1010 = 666 der satanischen Spiegelreligion gerader und ungrader Parität des Hexenbrett von 8x8  Spielfelder und symmetrischen Spielfiguren der kosmischen Dame-Spiel  Lila eine Menge Glücksspiele der Kali Würfel zu entwickeln  ) zu stürzen, die daher so Zitterbäumchen-Sekten des akademischen Akazenzweig wie die Quäker von Prostestanten usw. in schwere Verdächtigungen von Anhänger des Hakenkreuz-Satanismus bringen, die gegen die alleinseligmachende Kirche oder urchhrstlichecher Bergkultur psychptisch-chaotisch polarisiert wird: >Das Land Ägypten war dazu bestimmt eine ganz tüchtige Vorschule für die Darniederkunft des Worts Gottes zu sein, darum Er denn auch Sein innigst erwähltes  Volk, die Hebraemiten in eine lange anhaltende Schule nach Ägypten  gesandt hat. Und Moses, der große Prophet des Herrn, hatte im Horn des  Kahi (Kahiro), in Theben (Thebai, auch Thebsai, = Narren-Haus, später  freilich eine große, volkreiche Stadt), in Kar nag zu Korak und in den  ältesten Städten Memphis, Diathira (Dia daira = Ort des Frondienstes)  und zu Elephantine (El ei fanti = die Nachkommen der Kinder Gottes)  seine Schulen durchgemacht und ward vom Geiste Gottes zu einer höchsten  Weihe erst in einem Alter von siebenundfünfzig Jahren zum Madan über den  Sues, als flüchtig vor einem grausamen Varion (Pharao), geführt, von wo aus ihr seine spätere Geschichte in der Schrift lesen könnet.  < (Jakob Lorber).

Der EDV-INformatikschlüssel verallgemeiner und verbreitet eine Unwissenheit , welche dann die Schlüsseltiere in Schlüsselpositionen trotz allem nüchtern erscheindem Geschäftskakül ihre Verwirrung zu stifen einen kurzen Vorteil auszurechnen die Unzurechnungsfähigkeit von Sinnesbetrüger die Sinnesgenussfähigkeit der Bestie  ihre herzlosen Geisteskrankheit gespaltener  Persönlichkeitsrechte aus dem blutrünstgen Eigenen heraus die Aggressionstriebe mit ihrem Absperrschlüssel Wach- und Schließgesellschaft von Käfermacher nicht kompensieren zu können die Selbstopferung oder der Befreiungsschlag des Märtyrer mittels Stellschraube einzurichten , einen Kausalkörper nach der wahren Natur der Dinge zu veredeln die Mager verboten haben, die ihnen drohenden Konsequenzen die JHWH-Schlüsselträger durch ein Belonungsysetem des Hässlichenund Liederlichen zu benachteiligen, zu asozialiseren, zu pathologisieren und  zu kriminalisieren  nicht erfassen zu können, jedoch ihre Größe darin wähnen diese ertragen zu können der JHWH-Schlüsselträger in allem durch 4 Haken zu betrügen, zu benachteiligen  und zu trotzen usw., da der Informatikschlüssel der des Schlüsseltier von Illusionisten, Sinnetrugkünstler, Magier der schwarz-technisch-medizinischen Medial-Honorig-Magie von Medizinschamanen ist, was die Protestanten der Evagelisch-lutherischen Kirche lostgesgetreten haben das Fundament und Grundsteine einer Arbeitsermassen-Kaste neu industriell festzutreten und festzufahren.
Demzufolge genügt nur ein  kleiner Wink des Hl. Atman und das gesamte kranke oder behinderte Volk der UNO und das gesamte Gedächtnis Menschheit samt ihrer Symbiose prägender Elemente des Schreckgespenst Deus ex Machina ist Schnee von  gestern, wie man einen Stecker zieht das einfädelnde Random Access Memory einer fadenscheinigen Welt am Draht das Bewusstsein von Schwarzlichtkünstler auszulöschen, was man in Bezug auf die bleibenden Qualen des Trickbetrüger zweiter Tod nennt,  weshlab man von den zwei Phasen dieser Ego(s)tripper, Wanker oder Fleischbrüchigen der vorsündflutich-freimaurischen Mechatronik-Bibel des satanischen Lebensstils der Erb- oder Todsünder wider dem Hl. Atman der zentralen Kore-Tempelhure spricht.   

Die Akropolis der Atemis steht daher auf einem Berg und das Tantriker-Volk von Athen an dem Fuße ihres Berges sich von den Tenpelhuren der Walpurgis-Kristallnacht des Pantschatantra der Hydra-Komos von den Komikern mehr Macht wissenschaftlicher Genussfähigkeit  Steigerung durch das im Blut rauschende orgiastische Naturgift der schwarze Mager-Magie asu dem Asklepeien von Pergmanon der Akropolis-Erneuerungsbewegung des Neu-Heidentums zu versprechen die wahre Natur aussaugen zu müssen ihrer Hexe auf dem Berg oder Montmatre eine Akropolis oder Rote Mühle zu stiften.  


Das ist mehr an violenter Amtsanmaßung als sich ein kleiner  Arzt oder Klein Erna der Waterkant-Revolte selbst mit einem Staat in Rückendeckung erlauben kann Messias oder Doktor Mengele  zu spielen, da diese SS-KZ-Äzrte erst diesen  Staat wie schon die Weimarer-Republik unterminieren und zerstören müssen  einen  neuen preußisch-frankophilen  Heerführer oder Messais wie ein Stier hgegen das Sat (Taurus) auf die Hinterbeine der Taurobolium  der Koryphöen des Hl. Kuhdänon Persephone -Isis  zu stellen, die zeitweise soar den Sirius oder Großen Hundstern wie iihren Zerberus beherrschen konnte ,  der sich den  kommenden Herrführer oder Gott unterwerfen kann , wie dieser Jehove sich allerdings ganz ohne DNA-Testals erwiesener  Sohn untertan machen konnte,  weswegen diese sich mit den stets aufrührerischen Kirchenträgern der Jesuiten verbünden, die für die Nazis daher das Hakenkreuz-Logo entwarfen, wodurch eigentlich die Ärzte  die stest Unruhe stiftenden aufrührerischen, selbsternannten Jesuitenorden weltlich unterstützen wer wen anstiftet den Gott Jehova zu unterwerfen, was jedoch nicht zu dem Ehu-Perdekopf führt der Tempelritter führt ein Zwillig auf einem Perde zu verschweißen, Gott und Mönch zu ihrem Kriegselefand ode Kriesgpferd zu unterwerfen wie eine Mauer nicht mehr zu zählender Bruchstücke zerschlagen zu werden die wie Kalkstein  im Wasser der Tropfsteinhöhle unwiderbringlich sind die neue Urmaterie des Vulcanus zu werden.

Diese  Staatsbeamten das Legalitätssprinzip des Eingottexistenzialismus durch die Tempelaspekte des Deus ex Machina der Antike von Hirngepinsten aus der State-Machine audiovisuelle Sggentionen von Verrückten ihren Opfer Makel anzudichten , welche nicht ganz geheuren Heidentums ihres Hollywoodland der Alice aus dem Wunderland der Kartentrickbetrüger ein schweres Sicherheistmanko darstellen mittels ihres Brett vor dem geistigen Auge Dinge zu sehen die nicht existieren, zwingen daher aus Gründen der Nachahmung des propgierten Verfolgunsgwahn des siinlichen Sündflut- oder Karnevaslvolksbrauchtums zu fangenden Mönch daher permannet in Lebensgefahr zu bringen, den Wahn zu dichten, der ein Mönch belästigen kann, wenn der Verrückte Wissenschaftler der Arzt das geistige Auge in der Pyramide aussticht und durch eine Valve oder Google Glass notfalls druch eine Verberchen  des Vater aller  Lüge zu ersetzen,  der daher mit Vorsatz dazu gezwungen wird zsehen zu müssen wie seine Familie oder Sippe und der selbst vom Staat oder Stadt der Craecum-Äskulap Pderdekopf-Mysteriengames der Nazis kaltgemacht wird.

Da das als Lila-Gedankenspiel des Jehova oder Jesus gilt und als Gesellschaftsspieltheore dagegen die Computer-Deus-ex-Machina-Mundi-Orakel  der Maschinen-Cortana befragt werden, was nur eine freimaurische Windows-Fensterkreuz-Kirche aushecken kann die Dinge zu vierteilen der Realität eine künstliche Virtualität gegenüberszustellen ihre Wahnvorstellungen durch den  Manas eine Gegenpol zu projizieren, zu manifestiere und schleißlich ihre Gespenster zu gebären. Was sich daher diese Snnensbetrüger von Amttäter, Richter, Ärzte, Winkeladvokaten alles aus den Finger saugen  die Schmerzen in ihrem Spiel zum Leben zu erwecken , für ihr Glücksbpiel den Blutzoll zu leisten ihren Nekomanten die Seele zu verkufen, ihnen noch für die Heilung dankbar zu sein die Schmerzen dieser Palliativärzte in der Virtual Reality vergessen zu können, was sicher die perfekte TRugunst bildet die Satanisten zu erfinden vermögen, da diese den Gott Jehova nicht kompensieren können, da ihen die Natur des Giftmischers näher steht, wodurch die Ärzte den satansichen Kunstgriff des Wolustkitzels die Geilheit ihrer Tempelhuren ins Feld zu führen  ihren Sadomasochismus der Fifty Shader of Grey, Alien oder Exoten  aus der Machinen-Retorte oder Katheder zaubern können in das Gesellschaftsspiel von französischen Bordell-Stutzer oder Enzyklopdässten der Franzosenkrankheit der Marquis de Sade echte höllische Nevenschmerzen einzupeitschen das Lila-Gedankenspiel eines Gottes medizinischer Violenz miitels  Symbiose mit den  Eich--Reizimpuls-Prothesen  zu pathologisieren die sadomasochistischen Bilder der schwelenden Scheiterhaufen ihres Teufel oder Joker ins Spiel zu bringen auf die Endültigkeit des Naturgsetz von 4 Tiere der Quadriag des Brandenbuger Tor zum Informatikschlüssel zu beharren und ihren eigenen Vorstellungen von einer Tierherrin geneigt zu machen die Zügel in die Hand der Macht zu nehmen ihren Wagen zu ziehen, wie Pheaton und Ikarus sich die Flügel zu verbrennen.

Das ist ekelhaft,  wie scheinhelig diese ungemein medizinisch versierten Sinnestrug- Formwandler oder gespaltene Persönlichkeiten des sinnlichen Begehren ihrer Naturgiftverlagung etepetete tun die Priestrastronomie zu polarsiiere und zu trennen, so das der Autor sicher noch ds aletzte Horn der Macht ist das Horn der Aufklärung der Black Box zu stoßen  noch den totalen Durch- und Überblick der letzten Warnung zu behalten Mikro- und Makorkosmos der kosmischen Dualseele des Rufer in der Wüste astraonomisch neu zu vereinen statt mittels Kernfusion zum Implodieren zu bringen.
Das ist ein ungeheurer Aufwand der jedoch den Verfolgungswahn vor den JHWH-Schslüselträgern demontreren sie alle verzehren und ewig quälen zu können, wie sich das Karnevalsvolkbrauchtum der Sündflut in den Köpfern erhalten hat, dei sogar die Konquistadoren binindie Anden verschlagen konnte das Volk der Maya nach dem Muster der Autodafe des Tempelritter von der traurigen Gestalt vor der Roten Windmühle als lezter Mohikaner der urchristlichen Bergkultur zu vernichten die diese sicher aufzeichneten, wie die Grabplatte von Palenque zeigt, weshalb  schon die antiken Bibliothen vlt. von Christen  in Brand gesteckt wurden die technologische Renaissance der Hyrkanaia Sündflut-Sea zu unterbinden die schonmal vernicht wurde , weshlb man der Kirche Fortschrittsfeindlichkeit vorwirft, und die Asklepiaden, Asen oder Arier in der Bibliothek von Pergamon ihre Bruchtstücke auf Pergament das Puzzle der alten Adam Riesen der Technologien der ersten Stadt der Welt Kain-Hanoch neu zu rekonstruieren und zusammenzuflicken versuchen.      

Ich warne die Schlüsseltiere in Schlüsselpostionen, dass der Informatikschlüssel, mit dem die autochthonisch bösartigsten erdgebundenen Naturgiftvölker in der Form des Anch, Taschensymbol auf Statuen der Steinzeit die die Dänonen des Informatikschlüssel zu dem Schloss oder Stadtgöttin der  Unterwelt-Kirche ihrer Tempelhuren zeigen, worauf die Käfermacher des ägypt. Mundöffnungsritual, wie auf der Schürze der unfruiccbaren Kali oder Artemis mit den zugenähten Vektor-Schenkelgeburt der V Dle-De-Meter-Schere nur abgebildet abhägig sind von ihren Brüsten der Asen-Zyan-Kali-Natugiftschule,  ihr äußeres  Hl. Revier (Asat, Asen, Asis, Archtiater oder Arier) der anthropomorphen Pfahlgöttin mit der Skulll & Bones Universität abzustecken , da dieses Zwischenreich der tranzendentalsen SOdnerstellung , wo sich die Christus zugeorneten Lämmer oder die Guten (des wahren Slebst oder Trikuti) und der dem Blauen  mweltengel oder Sathana zugeordneten  Böcke (eigenartiigen Ich-Wahn der Ampel, was da so aus dem Orzean oder Erde geschossen kommt) oder das vollkommenen B
öse des satanischen Retsseelenatom im Spiegel begegnen und von Angsicht zu Angesicht verhandeln und austauchen dürfen, wie  Gebökli Tepe usw., Weshlab dieses Mittelreich daher Midgard, Medium- oder Medo-Mediakosmos zwischen Mikro- und Makrokosmos heißt, dass die Archiater diesmal in der Wiederholung der Zeit Noah den Weltbrand herausfordern den die JHWH-Schlüsselträger der Tür zur Oberwelt des Bewusstsein ihnen seit Jahrtausenenden schon im Voraus verheißen ihre Aschermittwoch-Gondoliere des venenzianischen Mafiote-Maskierung des Meso-Medo-Sündflut- oder Karnevalsvolksbrauchtum der eurasischen Marco-Polo des Medienreich der Mitte unwiderbringlich zu trennen die es zur hyrkanischen Wolfsschanze zurücktreibt.

Das Volk kann nicht anders als dämonisch an der Religionswissenshaft handeln den Christen in ihre römisches Kore-Kolosseum des ovalen Brahma-Urei zu stellen, da dieses noch unter dem Elementrageist anorganischer, amphibischer Stufe steht den Geist unter die Materie psychotisch zu erniedrigen, welche die geistige Rückentwicklung der automatischen Aufwärtsentwicklung bezeichnet;
denn die künstliche Intelligenz als der perfekte Trollgeist aus der Shell oder Maschine zu wähnen, zeigt doch ganz krass, wie krank das Genhirn von Hardware- und Software-Ingenieure an den Visionen ihres Volksgeist zu feilen ein naturgetreues Abbild der Hölle der Eigenart ihres Hl. Revier Gott zu spielen hinauszustellen.
Deren Games of Thorne The Fifty Shader of Grey (Panschatantar der geistig umnachteten Walpurgis-Tantriker), die eigenartige schwarze Tartaren-Psychose von Alienisten dieser elementar-menschen- und -familienfeindlichen Erziehungs- und Lernmethode der Informatiktheorie von Atichristen oder Trickbetrüger widerzuspiegeln die Wundertaten vollbringen wollen, sind keine Mär, sondern die Zukunftsvisionen der Medien-Medizinundustrie in der keine Lebensform mehr ein natürliches  oder normales, unverpfuschtes freies Leben führen kann, da diese Maschinenmenschen kein Geschlecht besitzen, weshalb der BGH eine neues drittes >Geschlecht< der Intersexualität im Geburtenregister einführen will,  der Bestialität gegenüber
der göttlich-geistigen gesunden Weisheit
des Gottvater den kranken, zurückgebliebenen Gehirnen der Intormatik- Psychiatrie-Schlüsseltiere oder Verrückten Wissenschaftler der Frankenstein-Fortplanzung eine neue Dimension und Freiheit des Wahnsinns einzuräumen.  

Dies zeigt wie auch der BGH - Freier schon an dem byblonischen Hurenkult des nach toten Fisch stinkenden babylonischen Geschlecht weder Fisch noch Fleisch, wender Mensch noch Dagan - Fischgott der Sündflut aneckt den Jonas zu verschlingen. Die Geschöpfe Gottes sind keine halbtoten Hermaproditen, sondern Gottesmänner von Schrot und Korn die ein Beispiel für die allerzeugende Lebnskraft oder Freiheit des Geistes des Cottvater geben müsssen, um dem es im Kriege Jehova um die Unsterblichkeit geht, wie der Herkules in einer Nacht 10 000 jungfräuilche Gefäße eine Frucht zu verschaffen, da die in den Pferdekopf vernarrte Gretel ihre Frucht von Kinder der Welttiefe der Goethe-Doktor-Mephistopheles-Faust wie Draco  umbringen muss.  
Schafft der Herkules das nicht mehr an den Drähten der Arachno-idea zu hängen (deren  die Landschaft verunstaltenden Meshes so ausschaut wie die Schnittmusterbögen von chirurgischen  Schneider und Weber eben aussehen mit der heißen Nadel und Messer der Artemis umgestrickt zu werden, deren Nähte und Knoten des Circe-Marsfeld oder Elfengartens um den Turm jetzt überall unterirdischem Magma-Ozean aufplatzen den Höllenlevel zu erhöhen das Unterste aus der Hütte zuoberst zu kehren, da die Entsprechungen dem Siegel auf dem Fuß folgen müssen, weshlab der Eulen-Spiegel entweder die innere Wahrheit vorspiegeln oder ein Trugbild ziegen kann) , statt dem vorgezeichneten Weg zu der Ohmnipotenz eines Christus zu befolgen nicht mehr erfassen zu können, ist es um die Astronomie die Himmelskugel auf den Schultern der Priesterastronomie zu tragen und  um das Kykeon oder Unsterblichen und um das Brahma-Urei als Spiegelei in die Pfanne zu hauen geschehen, da die Lage der Erdachse asu der kosmischen Ordnung des logisch ableitbaren Gedankenpiel des Gottvaters zu werfen, welche die Wissenschaft der Kunde der Entsprechungen geistiger Normalität ist, die Satananatur-Wissenschaft duch Verneianer-Schlüsselromane in dem Wahnsinn des Verrückten Scientist verwandeln, wie der Kasper Jack in the Black Box unter dem glühenden Schwerdeckel oder Sarkophang der Persephone-Kore-Truhe zu verschwinden, was jetzt an der Zeit dieser Gespensterstunde zwischen Schlag 12 und 13 ist.  Dies heißt die Blutrache der Priesterastronomie an den einstigen Minos-Stierkopf- und heutigen Käfermachern ihr Sat des Zeitalter des Stieres (Taurus) oder Hengste unter ihrer Tierrherrin neu auf die Hinterbeine zu stellen der zweigehörten Isis-Stierkopfkrone.
Diese schwer kranken Volksmedizin-Mager der Mary Poopins freimaurischer Unterhaltungs-Propagandaindustrie mit einem Teelöffel Zucker jede ihrer bitteren Glückspillen zu schlucken des neuen Medien aus dem Mittag der Hure Bablyon haben ihr Gericht und ihr Richter heißt Christus.

Die wahre Wissenschaft der Kunde der Entsprechungen, welche die von Weisen oder Heiligen ist, betrifft den Menschen als Abbild des Großen Menschen als Gottesvaters Enbenbild. Hierdurch wird die Erkenntnis Gottes in seinem Hl. Revier möglich das Spieglein, Spieglein an der Monitor-Wand der verhängnisvollen Ärzteprojizierung von Tempelhuren der Doktor Killjoy gegenüber der nackten Wahrheit aufsteigender Zeit doppelt verschleiert und künstlich versigelt zu verhängen. Dagegen ist es  daher für die Satana und ihre Freier okkulter Zirkel ihrer Tempelprostitution wie die des Verneianer-Literatenzirkel des schrägen Hafenmilieu
der Académie française Marsellaise
nicht unüblich sich in ihrer ganz splitternackten, undverschleierten Natur ihrer Außenkirche des Montmatre zu prostituieren. Das ist antürlch daher qusi geisteskrank, dass ihre Mega-Geilen ausgerecht die Intellektuellenkrariere-Leiter ihrer höllischen Denksprinzipien des Naturecht der Grasnarbe durch Cyborg oder Funktionsträger der Mantis religiiosa mehr Duchrchsetzungskraft der Maya Shakt ihres Lila Gesellschafts- oder Informatiktheorie Außenlkriche gegen die Himmels- oder Jakobsleiter zu verleihen eine Tür zuzuschlagen, um von 24 Fenster, welche die 24 Ältesten oder oder Grundursachen der Schöpfiung um den Thron von Gottvater ausmcahen in ihrem Advendskalender das Mainframe Windosw ihres 25. Hakenkreuz-Reich zu öffnen und zu verhunzen.
Man spricht bei deren satanischem Kunstgriff der sexulamagischen Geilheit von der Frau ohne Umterleib oder der Frau mit Herz. Diese greifen daher veborzugt mittels Electronical Brain Trust den Kopf an in überschlag der Kehlung von Gottes Wort, der Zentren Herz und Magen der Kost in Überschlag des Vukcanus Mercury-Monsterzentrum der Herrin der Venusberge zum Geschlechts von Tor zur Hölle oder zum Himmel.   
Deshlab ist die Maya shakti für diese Toten- oder Schlangenbeschwörer die Geilheit das Reiz-Intsrumente die Gestalt oder Gottvaters Ebenenbild sexualmagischer Frankenstein-Fortplanzung zu schädigen und zu wandeln dem Geheimnis der hexgonalen Kristallform der Unsterblichkeit des Sheriff- oder Davidsstern durch grausame Experimente der von der Regiertung gedeckten und benutzten SS-Ärzte-Medizin an Tier und Mensch diesem Perpepetuum mobile (als Vimana, UFO) auf die Spur zu kommen die nur auf die Worthülse unsterblicher Cyborg-Psychotretsprechmaschine machen können. Dsa nemmt man die Nekromantie franzöischer Enzyklopädisten der Satanic rituals die 12 oder 10 Bonesman-Universitäten um den Elfen- oder Eiffelturm der Katakomben von Paris auf Pyramiden von Totenschädel der Fee Morgane zu gründen.   

Die Zahl der Mitglieder der
Académie française
war 1634 von dem berüchtigen Politischen Beamten Kardinal Richelieu auf 34 festgelegt und 1639 auf 40 ständige auf Lebenszeit berufene Mitglieder festgelegt. Die drei Musketiere kennzeichent das Ausbildungszeiel von Sprengmeister der Artistenfakultät. Seit dem Bestehen der Académie haben über 700 Personen auf den begehrten Fauteuils (freimaurischer „Stuhlherr“) Platz genommen. Ihren Beinamen les immortels („die Unsterblichen“) erhielten die Académic in Anspielung auf die Inschrift À l’immortalité!  („Zur Unsterblichkeit!“) in dem von Richelieu analog verliehenen Großen Siegel der Vereinigten Staaten auf der 1-Dollar-Note der freimaurischen Kirche am Busen der Natur die mit der katholischen Außenkriche nichts mehr zu tun, die in Behandlung von Psychoanalytiker der Tierssele ist,  hat die Bibel als Handbuch von Proleten des  Industrieal-Leviathan alle Chakra oder geistiger Fortschritt steht still, wenn der Arbeiter der Feinmechanik es will, die Pneumatik allerzeugender Lebenskraft als Dampfmaschine zu verfälschen.
Nicht  selten wird hierbei die Bezeichnung  für diese Hurensöhne oder Assassine alter Tempelprostitution am Busen der Natur ironisch  verwendet, deren altes Eisen von Meder-Magus mit den Formeln des Eisernen Zeitalter ihrer Welthure als verdiente Hure die Haut vom Gesicht ab(s)pellt, wie eine im Hinblick auf die hohe Sterblichkeitsrate der oftmals  betagten Herren und Damen von polizeiaktenbekannten Affairen der Satanic rituals von rituellen Opfer- und Giftmorden.
Die herrschende Priesterastronomie der alleinseligmacheden Kirche mit dem Autor an der Spitze, welche die himmlische Sophie des Johannes des Täufers oder Königin aller Wissenshaften gegenüber diesen trad. Giftmischer des Wasser des Leben bildet den Johannes den Täufer zu köpfen der diesen Enzyklopädisten von Hurensöhne der Nutte der Ägptischen Expedition zu ihrer Himelskönigun Nut am Nil, der nicht die freimaurische Außenkirche dieser abartigen krummende Hunde von Cyborg-Stoiker oder Stiere vertritt, wird diese Lehrschweine des Epikur, Lukrez, Kopernikus usw. der neuen Raumfart der NASA-Computer-Astronomie und ihre Cyberwelt der Feinmechanik des Kruzitürken oder Schachtürken daher ins Feuer schicken.
Die Académie française ging aus einem Pariser Bordellsalon von Militärärzte oder Verneianer-Literatenzirkel des schrägen Hafenmilieu der Tempelprosititution von Tempelritter und Glücksspieler (Tomb Raider) hervor dem Hl. Atman zu verpuffen, der sich seit 1629 bei dem heute kaum bekannten Autor Valentin Conrart um en Callgirlring- oder Mätressen- Salons der Marquise de Rambouillet, Madame de Sablés und Mademoiselle de Scudérys (= Tochter eines kleinadeligen Kaperschiffkapitäns und späteren Befehlshabers des befestigten Hafens von Le Havre und wie Juels Verne Verfasserin von Schlüsselromanen der Verleger wie Don Juan, Dorktr Faust, Marquis de Sade, Doktor Frakenstein usw. )  versammelte – und dem unter anderem Godeau, Chapelain, de Gombauld, de Malleville und Giry angehörten – und 1634 durch den regierenden Minister Kardinal de Richelieu auf 34 Mitglieder aufgestockt und am 29. Januar 1635 durch Ludwig XIII. zu einer staatlichen Institution von Verschwörer der Cambre ardente erhoben wurde.
Während mit der Faust-Trilogie gezeigt wird, dass das Überwinden der dem faustischen Menschenmaschine gesetzten Schranken des Homunculus-Geist aus dem Katheder Frevel ist und ins Verderben  stürzt, verurteilt die Don-Juan-Sage das maßlose Schwelgen im  Lebensgenuss von Lebedamen und  Lebemänner. Beide Vorbilder handeln vom menschlichen Egoismus, seiner  Verwerflichkeit, Eigennutz und seiner Vergänglichkeit (Vanitas). Dieser Motivkomplex ist charakteristisch für Renaissance und Barock. Ähnlich wie im Pygmalion-Stoff unimägyptischen Mundöffnungsritual spielt das Lebendigmachen einer zur Salzsäule von Steinmetze ertarret Statue eine Rolle, die bei diese Nekromantie - Gestaltwandler oder Madeizinschaamenn von der Venus in Ppopetiden und Arachne verwandelten jedoch nicht freiwillig geschieht die weder der Feuer noch das Heilband  von Gottvater nach der Sündflut und dem Weltbrand von den Medea-Medo-Magus des neuen Medien weder heilen nich retten kann.

Die Mitgliedschaft in der Académie gilt in Frankreich seit nunmehr dreieinhalb Jahrhunderten als die ehrenhafteste Krönung einer Intellektuellenkarriere; im Ancien Régime (also vor der Revolution von 1789) gab sie nichtadeligen Mitgliedern von Femina-Minerva-Autochthonen aus der Hütte von Steimetez freimaurischen Steinbruchkult der anorganischen Steinzeit einen quasi-adeligen Geld- und Machtstatus. Friede dem Volk von Asche zu Asche.

Die schwarzmagische Kali Yuga Kaste von ausführenden Schudras oder Soldaten die für ein Element in das Nichts hyrkanischen Nihilismus des zweiten Todes gehen, welche man daher als degenerativ-blitzsterbliche oder manisch depressives Eigen- oder Elementarego des Herr oder Ogmios der Ephemeriden bezeichnet die Fliegen anzuziehen den Shit der Hl. Kuh für Licht zu wähnen auf den die Ärzte des Externsteinzeitkult abfahren auf den Leim zu gehen, bilden tatsächlich die geschlossene Industrie-Kaste von Spezial- oder Menschenlarvenmaschinen die die Arbeiter- und Kriegerkaste der Glückspielerspillen-Mafiote von medizinischen Miliärakademiker elementar vereinigen ihre Opfer zu ihrem Glück zu zwingen die sich unter der anorganischen Hephaistos-Stufe der Gehenna- Flammenhölle befinden.
Diese Authentifizierungsfehler und Bewusstseins- oder Identitätslevel der Informatik-Ideologen ist sicher naturveranlagt. Das ist hier keine Welt für den Richtgeist antiquierter Gymansiasten der extremen Atlethenfakultät die überall die Schilder ihrer anthropomorphen Totenkopf-Pfahlgöttin aufstellen sich dafür zu verbiegen. Somit ist es auch keine Mär diese verrückten Querulanten des Hl. Atman ewig zu quälen die als Beamte im ausschließlich elementaren Geisteszustand freie Mönche in die Quere kommen die diese zwar in ihrem Sing Sing wie ein Vogel zwitschern oder an den Wänden der Gaskammern unter den Augen fürsorglicher KZ-Ärzte abkratzen lassen, da deren gotteslästerliche, planetare Besessenheit die seltsamsten Blüten der Blasphemie treibt die Schuld und Sühne ihrer Außenkirche mittels Stellschraube, als Richtgeist der naturgiftigen Kali-Gerichtshänden des erbarmunglosen Faustrecht, die ausgleichende Gerechtigkeit als blinde Maschinerie zur Herabsetzung des Bewusstseins und Ausschaltung des freien Willes zu zwingen kausal zwingend ernten zu müssen, was diese Bluträcher künstlich gesät haben die Durchsetzungskraft ihrer Kirche zu steigern, die Geschöpfe Gottes als mechanische Bade-Ente in ihrer Schule oder Badeanstalt der Naturreligion von Quacksalber oder frankophilen Enzyklopädisten  das Quacken und Tauchen zu lehren, dann aber nichts mehr tun können die Studenten und Professoren des Hl. Atman zu verfolgen und zu köpfen.    
Hätte der Antichrist Adolf Hilter die Atombombe mittesl diese Spezilisten wie Otto Hahn usw., schneller entwickelt und die Kriegkerkaste der Bonesman-Universitäten des Generalstaatsanwalt SS-Ärzte-Totenkopf den Weltkrieg gewonnen, wie das die Ausbilder von frankophilen Enzyklopädisten von Militärakademiker die satanische Käfermacher-Ideologie offen lehren und verbreiten dürfen, dass die Informatik-Studenten ihre Phobien dieser halluzinogen induzierenden Albtraum-Inkubation der Furcht- und Schreckensherrschaft der Fruchtblase von Psychopathen in ihren Spuky-Games verarbeiten müssen, welchen furchtbaren Schaden die Universitäten der von Militäralienisten an der Seele von Vivisektoren anrichten die ihre Versuchstiere der mechanischen Ente nach ihrem Steiger oder Stulherr Jacques de Vaucanson sicher ohne Betäubung sezieren, worin die Hoffart des satanischen Erfinder-Ehrgeiz von Oskar-Preisträger zum Ausdruck gelangt die wahre Natur der Dinge durch die  Massenarbeiter-Universität nicht erfassen lernen zu können, würden diese Massen der ungeheuerlich unheimlich-psychotischen Begenung der 3. Industrie-Medienart von medizinischen Gestaltwandler eine Hel-Hellau-Narrengemeinschaft von Teufelsmaskeraden ihr eleusinisches Friedhofgepenster-Hellau- oder
Hall-oween-Programm des kybernetischen Feedback-Echo von auf den Magen schlagenden Anspannung und Befreiungsschlag, wie ein Kronos oder Pygmalion von Propoetiden diesen medusischen, unverdaulichen Versteinerungskult zu verzehren (bei der heutigen Beschaffenheit des Klima, welche auf das reine Hl. Atman hinarbeitet, können sich jedoch trotz aller künstlichen Rückbildung der 4 Menschenzeitalter auf das Klima des Steinzeitkult von Archiater zu vergiften weder der Dinosuraus noch Fossilien versteinert werden und schon gar nicht mehr halten), unverhohlen gegenüber dem herrschden Realitätsverlust der Vogel-Strauß-Taktik, was für ein komischer Phoenix aus der Asche oder Jack aus der Black Box, Gummizelle oder Tollkiste von Schüttler, Zitterer oder Alienisten des Schüttelsieb springt, wirklich fortschritliche Christentum und alle Religionen des seelischespzifischen Atom bis auf das Naturgift Avidya/Miasma alles auf dem Markt vernichten die nicht das Maschinenbild des Tieres von 4 Haken der franzöischen Revolutionäre preußischer Fremdenlegion anbeten, was an der einzig wahren Natur des kosmischen Christus-Ebenbild von Gottvater im Universum spezifischer Resonanz noch erninnert und ein Mensch besser machen könnte als der benutzbare Klon künstlicher Elementargeist-Intelligenz einer Maschinen-Pythia, die sich als Minuspol oder Femina-Gegenkraft schwarzmagischer Medien-Idolatrie der Schöpfung definiern, ihrer stets Unruhe, Unglauben, Selbstzweifel, UNwissenheit und Unfrieden Vrewirrung stifenden, aufrührerischen freimaurisch-satanischen Außenkirche von Saat und Ernte zum Endsieg von Medien des Eisernen Zeitalter zu führen, die sogar dabei sind ihrer Weltherrschaft andere Gestirne einzuverleiben.
So wird die Religion die sehnsüchtig noch die wahre, unverfälschte Natur anzuziehen versucht von den Massenidustriearbeitern des Skinhead aus der Hütte des materialistischen Pigmentewahns des Pariser Lackaffe von leimenden Kunstmalern des Pixel-Farbton ihrer kaminroten Feinstaub-Pulvermühle im Hörsaal (Audimax) nur stillschweigend geduldet daran offiziös auditive Verbrechen des Pseudo-Mysterienspiels von Sternchen des Craecum aus Eleusis zu verüben dafür den Oskar oder Nobelpreis des O migthy Path zu erhalten Stiergott zu spielen. Die Informatik-Ideologie, welche man als die Satanic-Psychotic-Routine definiert ihre Pythia mit einem Rechenschieber auszurüsten für die Rahmenschiebung des Lifting das hässlichste Unterste des Sinnes-Untermenschenbewusstseins zuoberst zu kehren, bildet jedoch der Schlüssel zum Abgrund das Schloss von 4 Haken nicht knacken zu können trotz aller Häutungen zu bleiben, was ihr aufpulverndes Interface darstellt.

Karmin ist ein organischer roter Farbstoff. Es handelt sich um Calcium- und Aluminiumsalze der Karminsäure. Das Wort wird von dem ursprünglich persischen Wort kermes (Kirchweih oder Kirmes
قرمز qermez für Rotlichtviertel der Satana eine Kapelle zu stiften
) für Scharlachbeere (wie etwa Schierlingsbecher ) abgeleitet. Gebräuchlich sind auch die Bezeichnungen Karmoisin, Karmesin, Cochenille (Koschenille). Für den Farblack finden sich außerdem Bezeichnungen wie Florentiner Lack, Kugellack, Münchner Lack, Pariser Lack oder Wiener Lack. Der mit diesem Farbstoff erzielte Farbton wird auch als Scharlachrot (Farbe von Kardinäle und BGH-Richter) bis Pupurrot (zwischen Blau und Violett) bezeichnet.
Beim Einatmen kann Feinstaub von Vulkan- und Hochofenemissionen Asthma (Aerosole oder auch das Miasma von Sporen, Pilzen und Baktieren- und Virenstämme bis hinunter zu den Gasmolkülen genannt, wobei diese Keime manchmal so hoch in die Luft getragen werden können, dass es sogar Frösche regenen kann) und
anaphylaktischen Schock (Kreislaufschock mit möglichem Organversagen bis zum tödlichen Kreislaufversagen)
auslösen. Die Religionswissenschaft gründet sich daher nicht auf die analogen Siegel der Geschmacksbildung von in aller anorganischen Weltmaterie der Alma Mater oder Ziehmutter fixierter Teufel, die etwa den Walfisch des Jonas als U-Boot des Kapitän Nemo identifizieren würden, da diese nur Nachahmer von Schlüsselromanen sind,  den Geist der Sphäre elektrischer Eigenschaften von Blitz und Donner zu vergiften, welche man als Atmosphäre bezeichnet die auch wie eine Fruchtblase Leben entwickelt, die kein Leben nach dem Plan von 24 Ältesten erschaffen könnte, wäre diese bloß eine tellurisch tote Maschine.  Die Ideologei der Informatik  richten sich daher gegen die Exegeten, welche auf die exekutive Gewalt verweisen.

Diese Exoten der Neuroanatomie sind daher in Bezug auf das wahre Verstehen der Natur des organischen Material, das einen Seelenstoff zu enthalten scheint der mit Chloroform interagiert, das an keiner Universität gelehrt wird, da nur wenigen gegeben ist das Reich Gottes oder den JHWH-Kristall zu verstehen, wozu der verrückte Nutten-Professor sicher nicht zählt, aus dem man einen künstlichen Homunculus züchten könne, deren sprichwörtliche Geisteskrankheit des verrückten Medo-Medienwissenschaftler von einem fremdem Geist des Homculus besessen beherrscht zu werden der Seele die Höllenqualen von medizinischen Neuro-Sadomasochisten zu lehren, da der Geist seine Seele nicht verlassen kann, wird cartesianisches Theaterspiel der frankophilen Marquis de Sade genannt, da diese Dämonen lt. Offenbarung das Egobild des Tieres der Trugkünste anzubeten von den Schmerzen leben die Seele aus der kosmischen Ordnung von 24 Älteste der Schöpfung zu werfen und zu verkaufen, die dagegen noch die kosmische Geborgenheit des Ebenbild von 24 Grundursachen der Schöpfung Gottes anziehen in der kosmischen Ordnung und Geborgenheit des alleinigen Gottes zu verbleiben zu diskreditieren. Dieses sadomasochistische Medienvolk von aufrührerischen dämonischen Exoten diese Ordnung zu zerstören die 7 Leuchter von ihrer Stätte zu stoßen vermissen sicher den Ochsenstachel ihrem Höllenstachel den Stieg abzutrotzen.
Dazu gibt es bei de.wickipedia.org unter dem Stichwort des >Homunculus< sogar eine anschauliches Bild des cartesianische Amphitheater der schmutzigroten Artemis-Mysterienspiele der Asklepiaden aus dem Asklepieon von Pergamon an deren Schürze mehr Blut klebt als die Schürze ihrer Kali dem Gottvater alle Händel der Macht abzuhacken.

Das  in die Pfanne gehauene Brahma-Urei der eleusinischen Weltangaffer beobachtet von dem Homunculus im Hinterkopf.
Wir sehen daher deutlich die Fremdsteuermecheanismen eines Cyborg in der Darstellung des blauen Dämon (wahbsinnige Medienwissenschaft  von paranoid-schizophren gespaltenen Persönichkeiten die ihere eigene künstlichen Psychiatrie- oder Trugwelt errichtet haben die mit der Realität der wahren Natur nichts mehr zu zun haben) auf dem Thron der den Menschen als Buchrednerpuppe oder Homunculus benutzt lt. CIBA-Symposium des Doktor Cole von der Proletenkaste nur das verlängerte Rückenmark zu übernehmen und lt. Karl-Steinbuch-Universität
mit der Effiziens und Gehorsamkeit der Maschine Tier und Automat zusammenzuführen
, wie aus unterer Abb. von Kirchenmosaiken der Frau im Spiegel der Frisiertoilette (Psyche) ersichtlich.

Das fällt nun mal unter die Levathana-Pathologie das kranke Ego der Sathana als geistig gesunder Medienpol volksmedizinich zu rehabilitieren und zu alinieren oder die Athena als Kopfausgeburt des Zeus das Gedankenspiel eines alleinigen Eingottes zu verteufeln und mittels der 4 Würfel von Glücksspieler als Gesellschaftsspieltheorie der Kali zu vernaschen. Die Mediengames setzen daher nur das Glasauge um auf das bei gespaltenen Persönichkeiten von Akadermiker basiert, die zwar die Teile in der Hand halten, jedoch fehlt das geistige Band die Augen zu öffnen, was man ahnen aber nicht sehen kann, da Himmel und Hölle keine Orte, sondern einen Bewusstseinszustand den man als den finsteren Zustand des Herzens bezeichnet. Diese Zustände sind seit über 6000 Jahren von zahllosen  Propheten und Exgeten abgehanldet worden die sich einen grausamen Tod als Mäyrer eingehandelt haben und  es ist an der Zeit für das Gericht das man sich so schnell nicht wünschen sollte diesen Teufelm noch von der Schippe zu springen sich evtl. noch zu bessern und retten zu können ehe der Arzt mit seinem Knittel scheller zuschlagen kann als jedes Gericht erlaubt, wenn diese ihrer Opfer noch nicht ganz sicher sind die sich noch wehren.

Das CIBA-Symposium ist eine Konferenz mit dem Thema "Man and his Future",  die in London vom 26. bis 30. November 1962 auf Einladung der  CIBA-Foundation , der Stiftung des Schweizer CIBA-Pharmakonzerns, stattfand die an der Bibel orientierte geistige Steuerung durch an der Stellschraube drehender Exoten, Psychiatristen oder Geisteskranke der Informatiktheorie im Auftrag der gottlosen Geschmacksverirrung der geilen, pharamzeutisch gesteigerten Genussfähigkeit der Tempelprostitution von Sinnen.
Die Experten lassen dabei ihre mantischen Wahnvorstellungen von einer radikalen Enthemmungsbestrebung ihrer Geisteskrankheit einmal richtig freien Lauf gelassen ihre gemeinschädliche Gemeingefährlichkeit pathologisch aufzudecken, die durch einen satansiche Informatik von in der freimurischen Schule groß gewordenene Satana geprägt wird, sich von  dem Gott der Bibel vollkommen zu trennen die Frau zur Züchtung einer genetischen Meder-Herrenrasse zu empanzipieren, als wären sie in einer Simulation  wie >Grand Theft Auto V<, wo sich diese Geisteskranken einer gottlosen Umformung hemmungslos an der Stadt und Bevölkerung auslassen können.     
Zitat:
Beeinflussung der Psyche von Naturvölker durch die Drogen von Medizinschamanen. >
Vielleicht noch erregendere Möglichkeiten ergeben sich durch  Drogen wie Mescalin, Lysergsäure und Psilozybin, die in winzigen Dosen  erstaunliche Wirkungen hervorrufen können.
Die Ritualisierung gemeinsamer transzendenter Erlebnisse als  gemein­schafts­bildende Bindung ist eine häufige Erscheinung bei den so  genannten primitiven Stämmen, wie bei den durch Mescalin eingeleiteten  religiösen Zeremonien einiger nord­amerikanischer Indianer­stämme. Wir  müssen heraus­zufinden suchen, wie diese Dinge in unseren komplizierten  zivilisierten Gemeinschaften nutzbar gemacht werden können - S. 43<.
Zitat. > Die Verbesserung der genetischen Qualität des Menschen durch eugenische  Verfahren würde eine große Last an Leiden und Qual von den Schultern der  Menschheit nehmen und zur Steigerung der Lebensfreude und der  Tüchtigkeit beitragen. Ich möchte ein Beispiel geben: Theoretisch könnte  der Pegel der allgemeinen Intelligenz durch eugenische Selektion  angehoben werden; und selbst ein leichter Anstieg würde einen merklichen  Zuwachs an hoch­intelligenten und tüchtigen Leuten ergeben, die wir  brauchen, um unsere immer komplizierteren Gemeinschaften zu lenken. So  würde ein Ansteigen des mittleren Intelligenz-Quotienten (I.Q.) um 1,5  Prozent, also von 100 auf 101,5, bedeuten, daß 50 mehr Menschen mit  einem I.Q von 160 und darüber zur Welt kämen - S. 47.<
Zitat: >
Die Völker sind genetisch und kulturell verschieden, und wenn es  nicht zu einem weltweiten Polizeistaat kommt, der von Menschen geführt  wird, die die Macht und Möglichkeiten haben, Chromosomen­umwandlungen  und inter­spezifische Transplantationen durchzuführen, werden sie noch  lange Zeit verschieden bleiben. Wenn die Welt geeinigt werden soll, muß  eine Union lockerer Konföderationen sehr verschiedene Einheiten  geschaffen werden, oder die Einigung wird nicht lange anhalten. - S. 161.<
Zitat: >
Wenn wir einen Menschen ohne Beine benötigen, müssen wir ihn nicht  züchten, wir können sie ihm absägen; wenn wir einen Menschen mit einem  Schweif brauchen, werden wir eine Möglichkeit finden, ihn ihm  aufzupfropfen - S. 392.<
Zitat: >
Die traditionelle christliche Ethik gibt in dieser Frage klare  Richtlinien; die betont die Bedeutung der Familie, physisch und in jedem  anderen Sinne. Wenn man diese Ethik wie viele andere ablehnt, muß man  meiner Meinung nach fragen, ob eine Frau das Recht hat, die Erbanlagen  für ihr Kind auszuwählen. Planen wir damit nicht auf rein humanistischer  Basis die Zukunft der Rasse? Wir könnten sagen, daß bestimmte Frauen  für Kinder überhaupt geeignet seien und andere nur in Verbindung mit  ganz bestimmten Spermatozoen geeignet sind. Man müßte also entscheiden,  welche Spermatozoen, und nicht nur, welche Männer am besten sind. Die  unbeantwortete Kardinal­frage würde dann lauten: welche Werte  wollen wir züchten? Was könnte einen totalitären Staat daran hindern,  nur "Tüchtigkeit" zu züchten, ja Grausamkeit und ein Ausschalten  moralischen und sozialen Verhaltens? Besteht das logische Ergebnis der  Zucht nach humanistischer Vorstellung nicht in Überleben und  Fortschritt? Wenn das unser Ziel ist, kann man die Dinge nicht dem  Einzelnen überlassen - S. 310.<

Da die Sathana-Fruchtbarkeits-Ideologie pharmazeutischer Industriekonzerne als Idealbild der Mannbarkeitsweihe und Ehereife der Hexer primitiver Naturvölker nicht in Frage kommt, wie für die Chthonia-Minerva das Idealbild von Christus nicht in Frage kommt, da diese die schwarze SS-Tantriker-Uniform bevorzugt die Gene zu vererben die Panschatantra zum Manas-Femina-Pol tantrischer Fastnacht zu dämonisieren, geht es diesen Medealmeermaid-Medizin-Chthoniker um die Unsterblichket als Teil des Fruchtbarkeitskult.  
Indem diese Seelenklempner, die nicht zur menschlichen Linie zählen, den DNA-Doppelhelix synthetisieren führt dieser Weg über die Syntheten für die eine Kali Yuga Kaste von Spezialmenschen neu definiert worden ist.
Da simpel gesagt diese Exoten oder absolut Gottlosen ihre Fruchtbarkeit und Potenz einbüßen infolge der Mär vom Fortschritt der automatsichen Aufwärtsentwicklung blitzschnellschnell degenerieren den Welttlauf zwischen Hase und Igel mit der Zeit ihretwegen verkürzter Tagen bis zu ihrem Endgericht zu gewinnen, wird die geschlechtliche Fortpflanzung umgangen, indem diese Seelenklempner oder Gestaltwandler die menschliche DNA-Erbmasse synthetisch erzeugen dem Menschen zu der klassischen Metamorphose zu zwingen das Ebenbild Gottes aufzugeben.
Wenn die Geschlechts­organe infolge der Rückentwicklung auf den unfruchtbaren Elementargeist oder Fließbandmassenfabrikarbeiter unbrauchbar gemacht worden sind wieder in den Hintergrund der Urmaterie zurückzutreten den Grundstock zu bilden, nachdem die Seele dieser Dämonen lt. Apokalyptik verbrannt wird, warum sollte man sie dann in die konstruierten Designer-Syntheten-Klonbabys noch einbauen? Diese sind für eine dämoniche Volksrasse von Exoten unbrauchbar die ihre eigenen unteridischen Irrweg der schwarzen Medienmagie zur Unsterblichkeit einschlagen. Schon heute unterscheidet sich der Mensch kaum noch von  der Maschinenlarve für das sinnlose Mulimedia-Interface der Beschäftigung des Katzeaugennego von Trugkünstler. Die Umverteilung von 60 Billionärsfamilien die ganze Welt unter der Geschamcksbildung zu unterwerfen 600 an den Leviathan als öffentliches Bild der Nike abzuführen und zu vermarkten, in deren  freimaurusche Tempel-Kirche ihre Satana, Experten oder Lola Professor des Höllenshit groß werden dem Nächsten das Zeugnis einer 6 auszustellen, schließt die Demokratie aus.  
Dabei stellt sich bei diesem Multimedia-Interface der Augemented Virtual Reality die Frage, welchen Sinn die Weltraumagenturen haben sollen einen vergleichbaren erdähnlichen Planeten wie die noch nicht ganz zerstörte Erde haben soll, da doch schon hier der Stammbaum, Familie, Haus , Feld, Hausvater oder Pater families als beste aller Welten das Ebenbild Gottes zu verwirkichen zerstörte wurde nur hier in der Mannigafltigkeit des spezifischen Reichtums der Erde die seelischspezifsche Vollreife der vollkommenen Ausgewogenheit erzielen zu können die gesamte Klaviatur von 12 Oktaven durchzuspielen. Ökonomisch gesehen ist die Erde daher trotz nur einer Sonne so reich und fruchtbar, dass sie locker 14 000 0000 000 Menschen satt machen kann. Allerdings als Vegetarier; denn für die Herstellung eines Hamurger braucht es etwa 25 kg Futtergetreide, 25 qm Land und etwa 250 Liter Wasser an Ressourcen. Die Järhlichen Emissionen von Treibhausgas könnten allein dadurch um etwa 30-50 % gesenkt werden. Mit der FRuchtbarkeit des Menschen, stirbt an diesen Tanmatra-Totenkult des Satanskopf im  Pentagramm der Panchatantra von 5 Grundursachen der Schöpfung auch die Fruchtbarkeit der Erde.

Die 5 Elektrizäten, die normal Pantsha Tattwa oder Pantshatanmatra genannt werden, beinhaltet die christliche Raumfahrt für die diese Erde durch Christus geadelt woden ist. Diese chrstliche Raumfahrt ist daher an dem sogneannten Perpetuum mobile orientiert das nur in einem feinstofflichelektrischem Raumfeld als solches dann seelischspezifisch perfekt funktioniert, wenn dieses Feld vom Menschen nicht getrennt wird,  die daher die Kräfte der Seele ansprechen. Die herkömmliche Feinmechanik ist dafür noch zu grobmateriell und die untauglichen Raumfahrt der NASA, die dann Panschatantra des Karnevalsvolksbrauchtums von Primitivvölker genannt werden, verschlingt bei aller ballistischer Kenntnis der Himmelsmechanik bloß die Ressourcen die noch nachfolgende Generation dringend benötigen.
Bekanntlich verliert daher grobmateriell auch der stärkte Magent druch Korrision, im Ofen, durch Schlag und Schütteln, Rütteln, Entmagetisierung  die Anordung der Atome ihre seelischspezifische Austrahlung. Als Speichermedium gesehen geht es im den zu 80 % aus Wasser bestehenden Gehirn ähnlich zu, wenn die Atome sich nicht richtig anordnen können. Daher ist die unsterbliche Bildung des Gemütes wichtiger als alles andere.  
Aus diesem Grund bekämpfen die Ärzte das seelischspezifische Atom das die sogenannte Spezifikalintelligenz bildet sich auf das Niveau der JHWH-LInse erheben zu können das alle Atom auf das Sat ausrichtet die Ergänzung noch anzuziehen, während gleiche Pole sich abstoßen, sofern noch nicht Atommüll der im Ofen verschwindenden, entmystifizierten Zufalls-Chaostheorie-Maschine des einäugigen Würfel. Dabei geht es um den tierischen Animismus, Galvanismus, Mesmerismus oder Nervenleib des Akazienzweig der Schüttelsekte von der Lebenskraft zu zehren. Die Natur als vordergründiges Gerichtskalkül als Maschine willkürlicher Vertrags-Absprachen zu deklarieren, bis hinunter zu dem Teufelspakt der Gretchenfrage dieser süffisant mit den Augen rollenden Grinsekatzen im schwarzen Talar der Alice im Wunderland >Siehst du denn nicht, dass wir verrückt sind<, dass das Naturgsetz absolut endgültig und allgemeingültig sei, was auf psychisch-geistigem Level längst als scharez Magie des anno 1699 abeglaufenenen Eieruhr des Eisernen Maschinenzeittalter widerlegt und überholt ist,  und hintenherum esoterisch weiter an der Lebeskraft schwarzer Magie zu schmarotzen, fällt daher unter die schwere Psychopathologie des Weltverstandes von Gerichtssälen der Kali Gerichtshände die g
öttlich-geistige Weisheit, Einheit und Einwesenheit, die Torheit vor der Welt ist, den Gesetzgeber den Garaus zu machen.    

Den das Ventil im Auge das Horus Auge des Hl. Tomas-Peter-Paulus Engine des Hal. Atman in der Pyramide des Großen USA-Freimaurersiegel auf der 1-Petrodollar-Note auszustehe, welche die linke nach innen ziehende Seite bezeichten, die bei Rechtshänder etwas linkisch ist, kennezcinet nun mal den Richtgeist von Volltrottel oder Toren; denn die CIBA-Foundation zieht daraus die Konsequeuzen mit dem satansischen Kunstgriff dieser Satana aus der Schule alter Tempelhuren, deren linke nicht weiß, was die andere Seite tut die sieben Sterne in der rechten Hand zu halten.  
Z
itat. >Außerdem erschließen Physiologie und Biologie neue Forschungsgebiete.  Man weiß jetzt beispielsweise, daß bei Menschen wie Tieren die  elektrische Reizung eines bestimmten Gehirnbereichs überwältigende Gefühle des Glücks oder des Wohlbefindens im ganzen Organismus auslösen  kann. Es ist sogar möglich, die eine Hälfte des Körpers glücklich zu  machen, während die andere im Normalzustand bleibt. Manchen Leuten mag  das zu materialistisch erscheinen; aber elektrisches Glück bleibt schließlich immer noch Glück, und Glück ist sehr viel wichtiger als die  physikalischen Vorgänge, mit denen es verbunden ist. - S. 42<.

Diese hehindern und beseitigen daher mittels Angebot und Nachfrage auf die Markt alle Bildungschancen und Bedürfnisse die für Christen intressant und attraktiv sind. Diese Betrüger haben in Bezug der Hl. christlichen Wisseschaft der Erkenntnismittel höhrer Welten staatlich bis auf den Emulationsbetrug von 1-KLick-Ersatzhandlungen des nervösen Zeigerfingers absolut nichts zu bieten. Der Markt dient dadaher bloß eine eigenartige Indsutriezüchtung von Syntheten die diese Politischen Beamten über die Impulsware wählen ihre Durchsetzungskraft der Außenfinsternisspjäre zu steigen die wahren bedürfniss des Herzes durch Computermedienwissenschaftler oder Funktionsträger radikal zu liquidieren. Diese haben gegen den höchsten Gesetzgeber und ihren Richter mit den Medien vom Hocker zu hauen nicht die geringste Chance. Ihre Zeit des Materiellen oder Eisernen Zeitalter der Selbsrbeschräbkung oder Zensur das SinnesBewusstsein auf ihre persönliche Egomanie-Sphäre oder Hölle von Egoisten lt. CIBA-Foundation der pharmazeutischen Industrie von Medizinschamanen zwangsanzupassen ist f-aktenwissenschaftlich um. Diese Elementen lassen nichts unversucht sie in ihrer Hölle wiederzusehen. Da man selber zusehen muss, an die richtigen Informationen zu kommen, stellen diese dem Suchenden ein Beinchen nach dem anderen.  Dafür haben sie die Generaltsaatsanwälte Totenkopf. Was so dunmme Epikur-Lehrschwine für ihre Tierherrin alles auf sich nehmen den Stoizismus der Stier- und Wolfskopfhaube unter ihrem Manas Pol des Meder-Magoi-Hekate-Triloka von Hexenmeister durchzusetzen, ist militär- und religionshistorisch nur die Spitze der schmelzenden Eisberge.   

Das Reich Gottes ist nicht von dieser Gerichtswelt. Und einnmal muss doch auch schon hier mit diesen ewigen Pontius Pilatus Volk durch das siegreiche INRI kurzen Prozess gemacht werden, ob nicht doch ein Körnchen Wahrheit an den Gespenster-Geschichtenerzähler sein könnte das Richtgeist-Weltbild von Menschenmaschinen Hohn zu sprechen.
In Bezug auf den Wahlspruch auf dem Tempel von Delphi >Mensch erkenne dich selbst< sind diese kurz vor ihrer Verbrennung befindlichen Elemente zurückegelieben die Zauberer, Wahrsager, Magus, Medizinschamann, Trickbetrüger usw. der Pharmaindustrie mit diesen Orakel-Tempel ihrer Pythia-Tierherrin als Stellschraube der Pseudo-Emulationsmysterienspiele seit Jahrtausenden zu einer reichen und mächtigen Goldgrube zu machen, den Wahlspruch gegen den Menschen zu verwenden.    

Von weltlicher Amtsmacht aus dem Eigenen von Minimalisten heraus den Verstand einer Mücken zur Feuerprobe kosmischen Bewusstsein zu machen.
Jakob Lorber >Himmeslgaben< 1.400418.1:> Hier seien ein paar Worte gerichtet an den Andr. H.,  der da ein weltliches Amt auszuüben hat, das ein Recht ist zum  zeitlichen Wohle der Weltgroßen, durch Unterdrückung der Kleinen und  Schwachen, die da sind ohne Macht und Kraft der Welt und müssen die  Großen ernähren für nichts als für die Aufrechterhaltung eines Rechtes,  das alle Lasten legt auf ihren schwachen Nacken.
[HIM 1.400418.2] Außer Meine Liebe in euch und der daraus  hervorgehenden Weisheit, welche beide zusammen sind die ewige Ordnung,  aus der heraus alles, was da ist, gemacht wurde, vom Größten bis zum  Kleinsten, jegliches in endloser Zahl, gibt es nirgends ein Recht, als  bloß in dieser Meiner Liebe, die alles gerne gibt, was sie hat, die sich  nichts aneignet, um etwas zu besitzen, sondern nur um desto mehr geben  zu können; die nichts zerstört, sondern nur alles erhalten will, damit  nichts zugrunde gehen möchte, die allezeit bereit ist, für andere alles  zu tragen, damit es jedem wohlergehe in der großen Erleichterung seiner  Bürde; und die noch dazu geduldig, sanftmütig und voll Demut und  Ergebenheit ist gegen jede Anforderung der ihr allein zukommenden  Weisheit, ja selbst zum Wohle anderer imstande der Kraft ist, alle  erdenklichen Unbilden zu erdulden in ungetrübter Gelassenheit. Denke, ob  es außer ihr noch etwas gibt, was „Recht“ heißen könnte oder dürfte?
[HIM 1.400418.3] Wenn du dazu noch bedenkest, daß der Liebe aus Mir  allezeit der gerechte Anteil der wahren, freien Weisheit hinzukommt,  welche die alleinige gerechte Gesetzgeberin ist, alles am besten ordnet  und alles durchleuchtet und wohl durchschauet – ja, wenn also irgendwo  Meine Liebe zum Grunde ist, da ist auch das wahre Recht. Wo aber diese  nicht ist, da ist auch kein Recht, sondern nur das blanke Gegenteil. Ein  solches (Un-)Recht beruht dann auf der Eigenliebe und ist in seiner  wahren Natur nichts anderes, als ein human aussehendes Faust- oder  Raubrecht. Und wenn es dem blinden Menschen oft äußerlich auch  erscheint, als wäre es Liebe, so ist es denn aber doch nichts anderes  als höllische Eigenliebe.
[HIM 1.400418.4] Sie, die Eigenliebe, lehrt euch dann, mühsam nach  und nach eure Bedürfnisse und den Vorteil eurer Handlungen erkennen und  läßt euch erkennen die Mittel, eure Verhältnisse so einzurichten, daß  sie gerade mit genauer Not dem Nächsten so viel Handlungsraum zulassen,  wie einem Vogel im Käfige oder einem Fisch im Behälter. Von diesem  Herrsch- oder vielmehr Raub-Standpunkte werden dann Gesetze gegeben in  einer Unzahl, je nach der Zahl der sich aus der Eigenliebe immer mehr  vermehrenden Wohlstands-Bedürfnisse. Daß sie streng gehalten werden  müssen, dafür wird gesorgt durch Kerker, Pulver und Tod. (Anm des Autor - man erinnere sich hier an den komischen König von Saudi Arabien diesem Raif Badawi 1000 Peitschenhiebe aufzubürden der vlt. immer noch nicht bei seiner Familie ist und dieser König und seine Familie immer noch nicht geschlagen ist wie das einem Nebukadnezar zusteht die Menschen zu nötigen sich dem Eigennutz zuzuwenden - man sieht wie dieser atheistische König von Saudi Arabien Allah und  den Islam aus dem Grund schwer beleidigt, da dieser Raif Badawi auf die Gleichwertigkeit  - egal ob Brahmi, Türke, Christ oder Muslim - der alleinseligmachenden Kirche der Eingotteseinhiet hingewiesen hat). Mitunter gibt  dann die Eigenliebe den Sklaven auch Gesetze, damit sie sich selbst  untereinander nicht aufreiben in der langen Nacht der Verzweiflung,  wodurch dann der sogenannte Troß auch etwas scheinbar zu gewinnen wähnt  und sich ruhig verhält, da ihm doch noch erlaubt ist, etwas Weniges von  dem zu genießen, was für die Tische der Machthaber durchgehends nicht  mehr taugt.
[HIM 1.400418.5] Nun siehe, dadurch werden dann die Menschen oft  notgedrungen, Meine Liebe zu verlassen und selbst die Eigenliebe zu  ergreifen und zu handeln im Kleinen böse, wie die Großen im Großen, die  da lügen, stehlen, rauben und morden und dazu sich noch frech erkühnen,  Meine Gesetze hinabzuziehen in ihren Kot, um dadurch denselben einen  sogenannten, von Mir aber verfluchten „moralischen Anstrich“ zu geben.  Wehe ihnen dereinst! Dadurch werden wohl die Blinden geblendet, aber Ich  schaue ihre Kniffe durch und durch und gebe sie kund Meinen Kindern,  die Mich zu suchen angefangen haben.
[HIM 1.400418.6] Daher rate Ich dir, eifrig Meine Liebe zu suchen, in  der alle Weisheit wohnt, aus welcher heraus du erst werden kannst ein  ganz gerechter Mann in der weisen Haltung des dir anvertrauten, nicht  geringen Amtes, zum wahren Wohle deiner vielen Brüder und Schwestern!
[HIM 1.400418.7] Und glaube Mir fest: Alles, was dich die Weisheit aus Meiner Liebe lehren wird zu tun, wirst du ungehindert durchsetzen,  und dir wird darob kein Haar gekrümmt werden. Denn da, wo die Weisheit  gebietet, da hat sie auch von Mir zur Ausführung die besten Mittel in  großer Menge.
[HIM 1.400418.8] Dieses sage Ich, die Ewige Liebe, unterdessen nur dir allein durch Meinen schwachen Knecht, der ein williger Schreiber ist  und wenig Furcht hat vor den Menschen, seit er Mich näher kennt. –  Amen. <

Sophia, ein humanoider Roboter der Firma Hanson Robotics (Hongkong) ,dessen Maske nach dem Vorbild von Schauspielerin Audrey Hepburn modelliert wurde, bekam vor einem Monat, als erster Roboter der Welt mit den perfekten Eigenschaften der Ttugkunst von Spione oder Schauspieler ein Sinnes-Bewusstsein mit Eenglszungen einer Sprechmaschine vorzutäuschen , die Staatsbürgerschaft Saudi-Arabiens. Diese kennezichnet daher die Bestrafung des Raif Badawi noch auf die Einheit aller Entitäten mit Allah und der Verieinheitlichung seiner alleinseliagmachen Kirche durch einen König schwer zu bestrafen der Staat, Königstum und Kirche schon druch seine Syntheten ersetz und von Allah spaltet. Der Islam der sich daran messen lassen muss, ist nicht mehr Teil der Kirche des alleinigen Gottes und alleinigen kosmischen, himmlichen Ebenbildes Gottes im Menschen als seine Kirche.   Es ist daher Zeit für das Gericht wie ein Arzt hart durchzugreifen seine Opfer mit dem Knittel zu bedienen die dem zweiten Tod noch von der Schippe springen wollen.
Spione oder Schauspieler insofern, da es sich bei dieser Symbiose den Manas-Kopf unter die unlösbaren Siegel des Manas oder Medien Pol der Maya shakti zu stellen die im Herzen gebildete Anzeihung des Sattwa Buddhi auszumerzen die dem sterblichen Tier und Maschine von Gott gegegen Grenzen des Sinnes-Bewusstsein überwindenn zu können, da Automaten kein Bewusstein entwicklen könnnen ansonsten es die Homunculus-Dämonen der Hexemeister von Gepenster aus der Magengrube  sind die planetare Medien-Besessenheit des Kolosseum perfekt zu machen das Romanum Imperium ihrer pharma-genetisch-verhexenden Tierherrin zu erneuern, um eine dämonische Unterminierung der menchschlichen wahren Natur der alleinseligmachenden Kirche handelt.

Das Sinnes-Bewusstsein ist eine Astralprojektion die durch den Manas Pol im Kopfkino erzeugt wird und als Außennlebenssphäre hinausgestellt fixiert erscheint . Die Projizierung der Cyberwelt durch Maschinen zu managern die Welt des Geistes in ihren Kali-Gerichtshände zu töten, da jedes Gericht der  gebundenen gordischen Knoten für den Geist eine Ohnmachtserklärung oder Gericht ist,  ist daher eine der Trugkust entlehnte Informatik-Wissenschaft die mit Hilfe von Spyerbot-Spionen oder Schauspieler der dramturgischen ELemente von Sprechmaschinen  (Entitäten) mittels Emotionen ein reales Bewusstsein bloß sinnlich vorspiegeln, schon ganze Planeten markieren zu können eine 5 gerade sein zu lassen. Diese Nanotechnlogie stammt daher aus einer Unterwelt die nicht die zum Bestandteil der Menschenwelt der von Christus angeführten alleinseligmachden Welt werden kann in dem  diese Semi-ramis-Meder-Dämonenvolk keinen Platz finden kann.
Es geht diesen bekennenden Informatiktheorie von Dämonen oder Hexenmeister noch in humanoider Gestalt darum die Anziehung und Ergänzung des im Herzen gebildeten Sattwa Buddi sinnlich zu defomieren, zu pathologisieren und auszumerzen das erlaubt die sodomische Professor-Unrat-Identifikation des Shit dieser Dämonen oder Genussmenschenn von Lehrschweiden der epikureischen Geschmacksache nur die Dinge anzuziehen dem dem finstersten Zustand des Herzens sadomasochistsiche Befrieidigung verschaffen die von Ärzten gesetzen Schranken ihrer Orgamschine nicht mehr überwinden zu können das Jenseits als Differenzierungsmedium oder Vergleichsmöglichkeit heranzuziehen asuzugrenzen sich auf das Niveau der JHHW-Linse zu erheben mittels Sattwa Buddhi (Samadhi) das Citta Meer beruhigen und konzentrieren zu können, die Dämonen die am zuletzt kommenden dicken Ende des Tau ziehen kaputt zu machen die einen kaputt machen.
  
Statt die Sathana durch die Verbrechen und Schmerzen daher zum Krebs- oder Spaghetti-Monster von medizinischen Trugkünstlter der Maya shakt, deren Manas oder Egomania im Kopf nicht ganz geheuer ist,  zu stärken und zum Ballon auzublasen die Lebenskraft bis zur Infertilität (der Manas-Kopgfeburt des Meso-Dämon Anzu) auszusaugen wie eine Wunderbohne sich an iher Sathana des Turmbau zu Babel hochzuranken, dagegen das vornehmste Gebot zu erfüllen ,weshalb der Mensch das Böse aus sich auskehren muss mit seinen Hl. Gedanken und Gefühlen das einzig wahre Wesen im Universum von Jehova dagegen zu stärken , als seine eigene wahre Natur von Gottes Ebeenbild zu erkennen nach  diesem Vorbild selbst Fleisch  angenommen  Wortes das Hl. Revier von diesen Usupatoren oder Raptoren zu schützen.    

Das war vor 177 Jahren vlt. der Fall. Heute gibt es nur noch die Durchsetzungskraft des Faustrecht eines Maschinengeberalschlüssels des SS-Ärzte-Totenkopf, da die pharmazeutische Industrie die Doktor Mengele nicht fallen lässt. Das sind eigennützie Schädlinge die die DNA-Erbmasse der  Kali Yuga Kaste der Massearbeiterebwegung der Meder-Pharmaindustrie als Schurdra oder Syntheten schon synthetisieren und somit als Exoten nicht mehr zur menschlichen Linie des Gott des Adam, Noah, Melchisedek, Abraham usw. zählen und somit bei diesem Augmented Realitätsverlust und Orientierungslosigkeit geisteskanker Psychiatriefälle  aus der Geborgenheit und kosmischen Ordnung des ganzen Universum der Priesterastrionomie verstoßen deren verbrannte Seele nicht mal mehr in die Schweine fahren können und der Prolet oder Automat deshalb mit allen Mitteln auf die Endgültigkeit des absoluten Richtgeist der Unsterblichkeit des unverweslichen Fleischgenusses beharren. EIne Unsterblichkeit des Leibes ist jedoch wie bei eineer Rupe nicht vorgsehen, da diese nur die Puppe ist für den Schmetterling. Die Auferstehug des Flscihes von den Toten wird daher missverstanden, da sich das nur auf das Spezifikum des Hl. Atman bezieht der  Seele bezieht an dem die Mediziner nach den Psychiatrie-Asprachen schmarotzen wieder wie ein zerstückelter Osrisis oder Christus 3 1/2 Tage im Grab aufnehmen zu müssen um überhaupt richtig wachzuwerden und ihre grosteske Deformation ausbügeln zu können, was evtl. verlangt wieder auf diese Bühne der in der Erde wie eine Glocke geprannten Form zu erscheinen die sonst einen Sprung in der Schüssel davonträgt, was diese Totenkopf-Generäle mit dem Kragenspiel des gespaltenen Totenkopf-Siegel ausdrücken. Diese Fleichesebene hat kein wirkliches Dasein, da ihre 4 Haken bloß auf Vorstellungen einer mittels Projizierung von Ärzten emulierten Astralprojizierung basiert, wie ein Gott sein Gedankenspiel von Sternbilder an den Himmel haucht und hinausstellt. Daher gibt es kein Grund an diesen Dämonen zu verzweifeln und Trübsal zu blasen, da noch höhere Gemeinden der himmlischen Natur existieren zu denen diese keinen Zugang haben von den konstruktiven Lebensirrtümern, Irrewegen oder Schwerzen ihrer Sandbox-Emulation zu leben ihrer unterirdischen Schattenwelt etwas Absolutes oder Wirkliches (Urmeter oder Demeter die Waage von Krämer, Apotheker und Justiz zu eichen Maß und Richtschnur zu verlieren) abzuringen die wahre Natur der Dinge wie ein Mesmer umzupolen. Daher sollte man sich für eine Art der Durchsetzungskraft entscheiden die von Ziegenböcke der satanischen Außenkirche ihre Opfer ins Boxhorn oder Sandbox zu jagen oder die Lämmer der allein unsterblich und selig machenden Kirche.  
Diese Trennung des Blauen Engel von Medizinschamanen und ihrer meckerenden Ziegenböcke von den Lämmern ist schon ab dem 6. Jahrh. z. B. auf dem Mosaik der Kirche von Ravenna deutlich dargestellt mit ihrem KLassenzimmer aus der Maya Evolution der Dunkelheit und der Involution zu fliegen.

Die Ärzte-Wissenschaft von dem Tod der Mimosa oder Lebensbaum auf dem akademischen Akazienzweig alle Tiere umzubringen die unter ihrem Zweig Schutz udd Nahrung suchen  mit ihnen eine Symbiose einzugehen , was in Bezug auf die Suzeränität für den Staat von Land und Volk für die Familie, Stamm, Hausvater usw. absolut tödlich enden kann, bezeichnet man daher als Mahanidra (= großer Nervenschlaf der unwillkürlichen Nerven) und diese Ärzte bezeichnen daher ihre Clienten der Doktor Caligari als sonambule Schläfer der Wurzel- oder Lunacy-Effekthascherei der planetar-sublunaren Besessenheit des Sinnes-Bewusstseins-Manas-Pol, was bei diesen  Weltangaffern ganz augenscheinlich der Fall ist.
Die wahre Wissenschaft des Hl. Thomas-Paulus-Petrus Engine betrifft daher die Beherrschung seines Zwilling, Dualseele oder von Gott dem Johanns des Täufer gesandten Gottes Ebenbild der unwillkürlichen Nerven des Sideralgeist (Nadis von Meridiane der Aukupunktur) den Tod oder Trennmaschine als Illusion von Hüter der Schwelle zu durschauen und zu überwinden Bewohner zweier Welten (Bhuloka und Bhuvarloka) zu werden die Sphinx in den Ofen zu schieben. Daher ist die Kenntnis des Bösen fast noch wichtiger als die des Guten, da an den Feinden die unsichtbar sind die ganze Welt und Menschheit des Schnee von gestern an der Sphäre der >Wilden Jagd<  (Bhuvarloka) wie die Fliegen auf die elektrischen Eigenschaften von Blitz und Donner über Nacht umkommen kann - des Informatikschlüssel wehe wenn sie apokalyptischen Horn der Macht losgelassen. Der eurasische Ursprung von Häbremiten der Hykania Sea wird daher auch Hunnen und Skythen als Sammelbegriff barbarischer Naturvölker genannt die auf die Kain-Hanoch-Stadt zurückgehen die zuletzt dem Welt- oder Naturgeist (Anima mundi) materiell als Maschinen-Observanz eingespielten Faustrecht des Gewohnheitstier verfallen waren deren Hexenjagd des minimalistischen Canis-Minoris-Weltverstand (Sternbild des kleinen Hundes von Stoiker oder krummen Hunden) die sich gegen alle Orden des Canis Major (Großer Hundsstern ) richten die sich von der Welt oder den Städten abwenden diese hyrkanischen Wölfe des Naturrecht und ihre Hundsstage alle zu verzehren.

Die Proklamierung  des Christentums als Staatsreligion des römischen Reiches ab 391 n. Chr. führte  zu Glaubensspaltung im Aberlgauben verwurzelter römischer Staatsbürger von Auguren und Eumolpiden der Sathana-Naturgiftanbetung.  Die Folge war ein in etlichen Regionen wenig gefestigter Glaube, neben  dem die bisherigen Weltbilder und religiösen Vorstellungen des Satanismus-Steinmetzekult der Naturreligion der Erdmutter parallel  weiterexistierten ihrer Geschöpfe der Nacht des Naturgift zu gebären. Dieser Hintergrund begünstigte nach dem Ende des Tausendjährigen FRiedensreich des Konstantin des Großen ab anno 1350 nach Versagen der Kirchen und Tempelritter schließlich als Raubritter, Minnesänger und Schwarzer Industrieritter in die Schule der Fee Morgane Pariser Salondamen zu gehen den Apfel von den 3 Grazien zu empfangen (von der die eine Kaperbraut der Hafenrevoilution ist ), das KLima von Giftmischer-Assassine aus dem Asklepieion der Erneuerungsbewegung vopn Pergamon der pharmazeutischen Hexenküchenindustrie mittels Imformatiktheorie des Neu-Heidentum das Sat oder Zeit des Stieres wieder auf die Hinterbeine des O migthy Path der alten Fleischtöpfe zu stellen wie die Griehen, wenn sie an dem Klebstoff der Pythia schnüffeln, dionysisch im Kreis um ihren Hl. Kuhdämon oder Godzilla (= jap. ゴジラ, Gojira = hebärischer Sanskrit-Ursprache des Krieg Jehova aus der Hyrkania Sea  = Gojim, Goi, Magoi, Magog, Meder = Antichrist, Exot, Alien) aus der Mine zu tanzen. Fas ist die profane Medo-Medien-Delphi-Stellschraube der Zitadelle von Babylon aus dem Mittelreich die keine Begatelle ist in bester Hollywood-Propaganda-Manier die Wunderkerze dramturgischer Erdgeistelemente Weltkriege und den Weltbrand abzubrennen.

Unter Gog und Magog ist daher das durch die pharmazeutische LeviSathenaindustrie-Wandler alterneuerte Medien der alltvernichteten Hyrkania Sea (Wolfsschanze) zu verstehen.
Offb. 20, 7 >Wenn die tausend Jahre vollendet sind (Anm. HS. Tausendjähriges Friedenreich des Konstantin des Großen), wird der Satan aus seinem Gefängnis freigelassen werden.
8 Er  wird ausziehen, um die Völker an den vier Ecken der Erde, den Gog und  den Magog, zu verführen und sie zusammenzuholen für den Kampf; sie sind  so zahlreich wie die Sandkörner am Meer.
9 Sie  schwärmten aus über die weite Erde und umzingelten das Lager der Heiligen und Gottes geliebte Stadt. Aber Feuer fiel vom Himmel und  verzehrte sie.
10 Und  der Teufel, ihr Verführer, wurde in den See von brennendem Schwefel  geworfen, wo auch das Tier und der falsche Prophet sind (Anm.: HS. Papst der sich Hl. Vater oder Pater familias nennt, also muss Gott selbst unheilig sein ). Tag und Nacht  werden sie gequält, in alle Ewigkeit. < Es ist also auch lt. dem Buch Daniel an der Zeitschwelle abgelaufener Kalender, wobei auch diese Erneuerungsbewegung griech. Denker alle in die Buddha-Dionysos-Epoche des 5. Jahrh. vor Chr. fallen, wobei der Jesus von Bethlehem dazwischen 500 Jahre vor Beginn des Jammertaltiefstpunkt des aufsteigenden Kali Yuga durch den Goldregen oder Sterntaler der Hl. Jungfrau geboren wurde, wie das Weib zum Gottes Ebenbild kommt, die zwingend die Überwindung ihrer alten Siegel und Symbole notwendig machen.

In der tirynthischen Sagenform war Alektrona der Name Alkmenes, der dann zu Elektryone gewandelt wurde – eine Verschmelzung mit der rhodischen Göttin Alektrona, der Tochter des Helios mit der Rhodos und Gemahlin unter anderem des Amphiaraos und der Zeusverkörperung in Form des Goldenen Regens, Elektryon der jungfräulichen Artemis-Geburt des Herkules. (Ἤλεκτρ(ον)-ὕων = Ἥλιος-ἠλέκτωρ, s. Karl Tümpel: Alektrona 2. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,1, Stuttgart 1893, Sp. 1364). Auch bei Ovid trägt die fast auf dem Scheiterhaufen verbrannte Artemis den Beinamen Tirynthia „Frau aus Tiryns“.
Amphitryon schwört, Alkmene nicht vor der Blutrache zur Frau zu nehmen, ihre Brüder gerächt haben, und zieht gegen die Taphier und Teleboer zu Felde. Kurz vor seiner Rückkehr nähert sich Zeus des Nachts der Alkmene, um einen Helden zu zeugen in der Gestalt des Amphitryon, berichtet von seinen Taten und schenkt ihr als Beweis den Becher des Pterelaos und ein Halsband. Bei Pindar kommt er in Form goldenen Regens zu Alkmene und gebar den Herkules. Dies ist daher die Geschichte einer Empfängnis vom Hl. Atman. Da diese sowohl aus Fleisch und Blut (Menschensohn oder Tierego) als auch ein Gott (Übermensch, Gottessohn oder Hl. Atman Fleisch angenommenen Machtwort ) sein können, ist das Verdienst der Eva daher nicht überzubewerten.    

Wie bereits simpel angedeutet benötigt die Lehre von dem Magnetismus und der Elektrizität eine geistliche Grundlage der Astronomie - wenn es dafür bei der ungemütlichen Informatikthoerie nicht schon zu spät ist.
Die Freizeitangebote, die evlt. die Automatisierung mechanischer Vorgänge noch erlaubt, was druchaus lobesnwert ist daruauch ein Stücke Meinungsfreiheit und Freiheit des Geistes von banal-tierischen Verrichtungen berfreit zu werden sehen zu können, müssen daher als wesentlich ergänzender Schritt nach vorn geistlich interessanter und attraktiver gemacht werden in die Geheiminisse der Natur der bloß verschleierten und versteckten Ressourcen jenseits der klinisch digital sterilsierten Welt vorzustoßen, die bloß mit Hebel und mit Schrauben nicht wirklich sichtbar machen lassen, das Unsichtbare bloß ahnen oder ensprechender Bilder ableiten zu können, wirklich von allen materiellen Druck, Nöte und Sorgen befreit zu werden alles Wünsche des Herzens befriedigen zu wollen und auch die wahre Natur der Dinge sehen lernen zu können, statt mit dem Knttel Ärzte des Akazienzweig-Baumstumpfkult alles Leben innerhlab und außerhalb ihres Wurzellkerngehäuses zu erschlagen.
Es ist eien schwere Selektionin in Gang. Und wer will schon zu dem Tierego dieser ewig über den Hl. Atman herziehenden und meckernden Ziegenböcke und Zicken der Massenarbeiterbewegung synthetischer Züchtung von Pharmazeuten zählen (wie dargelegt war das Widderhorn und Horn des Steinbock das Zeichen von Pharmazeuten wider dem Horn der Macht) , die mittels ihrer Informatiktheorie von Computerwissenschafter der Trennmachine ihre Trennung des Blauen Umweltengel schon von sich aus vollzogen haben für die es daher keinen geistigen Fortschritt, Aufstieg der Ascensio Domini oder Wiedergeburt des Hl. Atman mehr geben wird und somit handelt es sich um die Ampel der Halbwelt der Selbstverdammis im finstersten, minimalistischsten Zustand des Herzens die von der integralen Befriedigung aller wahren Bedürfnisse des Sat ausgeschlossen haben.   

Jakob Lorber >Haushaltung Gottes< Band 1, Kap. 21.11< über die Kainiten und ihre Sternbilder die von der Kunde eines langen Weg des Kampfes durch die Gestirne planetarer oder unterirdischer Besessenheit der Kainiten Zeugnis ablegen.
Aus christlicher Sicht der Ascensio Domini oder echten geistigen Aufstieg kosmischen Bewusstsiens des Ebenbildes Gottes bieten die Weltraumagenturen mit dem Delta-NASA-Symbol der Schlagenzunge keinen Fortschritt: >Siehe, Ich will dir einen Termin setzen auf zweitausend  Jahre, und es soll in dieser Zeit keinen treffen je Meine Gerechtigkeit;  und aus dieser Meiner Gerechtigkeit will Ich ein großes Gefäß bereiten  und es setzen über die Sterne – und will aus Meiner Liebe ein zweites  Gefäß bereiten und es setzen unter die Erde. Und so könnet ihr tun, wie  ihr wollet: Werdet ihr Böses tun, so werden eure Taten füllen das Gefäß  der Gerechtigkeit, und wenn es wird voll geworden sein, so wird es bersten an allen Orten und wird lassen herniederstürzen die ganze  Schwere über alle Täter des Übels und wird sie töten allesamt; das Gefäß  der Liebe aber, so es leer bleiben wird unter der Erde, wird aufnehmen  die Toten zur langen, reinigenden Qual. Und da werden, die da sich  werden reinigen lassen, versetzt werden in die Gestirne zu langen  Kämpfen; die aber da sich verhärten werden aus ihrer inneren Bosheit  heraus, die werden dereinst geworfen werden unter den Boden dieses  Gefäßes, da sein wird ewiges Heulen und ewiges Gekläffe der Zähne im Zorne Gottes.<

So materialistsich wie ein Meteorologe das Wetter beschreibt und ein Astrononom die Gestirne die wahre Natur der Dinge überhaupt nicht erfassen und berühren zu können, dass der Priesterastronom sich vor Lachen die Tränen kommen, verschwinden diese Elemente oder Gespenster aus dem Computertheater sehr schnell in ihre Klapsmühle wo sie ausgebrochen sind. Diese gewaltige Spaltung des schwer kranken Sinnes-Bewusstsein der neuen Medien spiegelt daher die radikalen Selektionsmechanismen von Geisteskranken einer kulturell endgültigen Trennung wider die wahre Natur zu verdunkeln, zu verschleiern oder in Manen des Regierungsvolkes umzubirgen . Dass diese noch  keinen Kometen oder Asteroiden verdauen müssen zeigt, dass nicht alles Statistik ist.
Es ist so, dass diese Symbiose von Fetischanbeter mit den Reiz-Instrumenten Waffen, Maschinen, Computer usw. zu vermenschlichen aus Menschen Killermaschinen oder Soldaten zu machen eine sehr kranke Lernmethode ist.  Da fragt man sich in welchem Bewusstseinszustand sich diese Maschinenmschen befinden und dan bleibt nur der Schluss, dass diese sich in dem ausschließlichen Geisteszustand eines Wahnssystem befinden der im finstersten Zustand einer in den äußersten Winkel des Wesens sonambul mittels kybernetisches Kalkül welterztesinnlich verdrängten Psyche des Weltverstandes einer Mücke geisteskrank oder wahnsinnig genannt werden muss.

Daher ist bei diesem Informaikschlüssel desr Hekate-Ampel die Durchsetzungs der akademisch organisierten Schwerstkrminalität der Außenfinstreniskirche von Satanisten miittels Atombombem zu steigern von einer Mediengehirnwäsche der preußisch-frankophilen Ezyklopädisten mit Händen zu greifen. Wie diese wahnsinnge Massenarbeiterbewegung des BLauen Umweltengel von 193 FReimausrerstaaten vernichtet wird, die die Sathana zu sich heranziehen könnte, die sich durch die Kyernetik-Psychiatrie rehabilitiert wärhnen,  lehrt daher auch Offb. §§ 20,7.

Die Durchsetzungskraft des Autors dagegen entspricht daher dem Horn der Macht die Apokalyptik auszuposaunen, was diese 193 Freimaurerstaaten die von der Sathana alter Kirchhof-Steinmetze rekrutiert worden sind den perfekten Soldaten von Weltraumagentuen zu schaffen nicht überleben werden.

Die 193 Freimaurerstaaten der UNO bilden einen Ring des klassischen Kampf zwischen Kain und Abel oder Horus und Seth um die Weltherrschaft die nach dem folgenden Muster der schwarzen Magie abläuft, was den Schwachköpfen der Sorbonne Grades Ecoles des
Arc de Triomphe de l’Étoile oder Sieg über die Sterne nicht träumen würde:
20. Kapitel — Cahins Fluch und Flucht
Jakob Lorber >Haushaltung Gottes< Band  1, Kap. 20.1: >Und siehe, da zogen von allen Seiten her schwarze Wolken  über dem Haupte Cahins zusammen, und große Blitze zuckten nach allen  Richtungen, begleitet von starken Donnern; und es fingen an zu toben von  allen Seiten her heftige Windsbräute und schleuderten große Massen von  Hagel über die fruchtbeladenen Felder und zerstörten sie bis in den  Grund. Und das war der erste Hagel, der geworfen wurde herab von den  Himmeln, und der Hagel war ein Zeichen der Liebe ohne Erbarmung, da die  Gottheit in Ihr beleidigt wurde von neuem durch die Untat Cahins an  seinem Bruder Ahbel.
[HG 1.20.2] Und siehe, der böse Cahin floh in seine Hütte und fand  sein Weib zitternd am Boden liegen und einige seiner meistens  ungesegneten Kinder wie Tote neben ihr. Da schauderte er zusammen und  fluchte der Schlange und ging aus der Hütte und fand den Stein, welchen  die fliehende Schlange vor seine Türe gelegt hatte, daselbst, da er über  denselben hinglitt und gewaltig zur Erde niederfiel und abermals  fluchte der Bosheit der Schlange und dem todbringenden Steine.
[HG 1.20.3] Und da er sich wieder aufgerichtet hatte mit seinem  schmerzerfüllten Leibe, so ging er an das Ufer des sehr nahen Stromes,  um aufzusuchen die verfluchte Schlange und sie zu zerstören und zu  vernichten.
[HG 1.20.4] Aber siehe, als er nun vollends ans Ufer kam, da sah er  ein gräßlich Ungeheuer, sechshundert und sechsundsechzig Ellen lang,  sieben Ellen breit und dick, versehen mit zehn Köpfen, ihm entgegen  stromaufwärts schwimmen und sah noch, wie auf jedem Kopfe zehn Hörner  gleich einer Krone herauswuchsen.
[HG 1.20.5] Und siehe, als diese ungeheure Schlange nun vollends in  seiner Nähe war, da redete sie ihn aus allen ihren Köpfen zugleich an  und sagte: „Nun, du starker Cahin, Mörder deines Bruders Ahbel, hast du  Lust, mit mir es aufzunehmen, so beginne dein Zerstörungswerk!
[HG 1.20.6] Einst im Grase, da ich noch schwach war, konntest du mich  wohl zerreißen und verzehren mein Fleisch und Blut; allein jetzt dürfte  dir ein ähnliches Werk an mir wohl nicht gelingen, denn die gute Kost,  die du mir bereitet hast vom Blute deines Bruders, hat mich groß und  stark gemacht. Und nun, so du noch willens bist, mich zu zerstören, so  fange an, deine Rache zu tränken mit meinem Blute. Da du aber nur zehn  Finger und nicht zehn Hände hast und daher nicht ergreifen kannst  jeglichen der Köpfe zugleich, so werden dich die übrigen acht zerstoßen  mit ihren Hörnern und dich verzehren mit ihren acht Mäulern!“
[HG 1.20.7] Da erschrak der Cahin heftig und floh aus dem Gesichte  der Schlange und fluchte abermals der Schlange und sah, wie gewaltig er  betrogen worden war von der Schlange. Da dachte er: ,Wer wird mich jetzt  versöhnen mit dem ewig gerechten Gott, da mein Bruder Ahbel nicht mehr  ist?! O du dreimal verfluchte Schlange, – du bist der Mörder meines  Bruders und wolltest nun der meine werden! Oh, wenn ich wüßte, daß du  zugrunde gehen müßtest, wenn ich zugrunde ginge, siebenmal würde ich  seinen Tod an mir selbst rächen!‘
[HG 1.20.8] Und siehe, da stand die Schlange hinter ihm in Gestalt  eines überaus reizenden Fräuleins und sprach zu ihm: „Cahin, tue das,  und ich werde dein Fleisch aufzehren und dein Blut trinken, und so  werden wir dann wieder vollkommen eins sein und beherrschen alle Welt.“
[HG 1.20.9] Und Cahin blickte das schmucke Fräulein an und sagte:  „Ja, das ist deine wahre Gestalt; so bist du am fürchterlichsten! Wer  dich sehen wird mit deinen zehn Köpfen, der wird dich fliehen wie ein  Gericht der Gottheit; zu dem du aber kommen wirst in dieser Gestalt, der  wird dir nachlaufen, dich fangen, dich lieben mehr denn Gott und sich  für den Glücklichsten halten, so du ihn ergreifen wirst mit deinen  allezeit todbringenden Händen, und die Menschen werden dir errichten Tempel und Altäre und lecken deinen Speichel und essen deinen Kot.
[HG 1.20.10] Und hätte ich dich nicht gesehen mit den zehn Köpfen, so  wäre auch ich dein Sklave geworden; aber nun kenne ich dich ganz und  verabscheue dich in dieser Gestalt mehr denn in der früheren  zehnköpfigen.“
[HG 1.20.11] Da sprach das schöne Fräulein wieder: „Aber Cahin, wie  magst du wohl fürchten diese zarten Glieder an mir und diese meine weiche Brust?“
[HG 1.20.12] „O schweige“, sprach da Cahin, „deine zarten Glieder  sind ebenso viele Schlangen voll bitteren Giftes, und unter deiner  weichen, aufgedunsenen Brust ruht ein undurchdringlicher Panzer, mit  welchem und an welchem deine Schlangenarme erdrücken werden mein armes  und schwaches Geschlecht! Denn sogestaltet wirst du dir selbst den  Riesen Leviathan (Anm.: HS Shesha oder Panschatantra des Vishnu) zu deinem allergehorsamsten Diener machen!“
[HG 1.20.13] Und nun siehe, da entzündete sich das Schlangenweib aus  seinem inneren Grimm, so daß sein ganzes Wesen strahlte gleich der  Sonne, und nahm an die Gestalt Ahbels gar freundlichen Gesichtes und  sprach abermals zum Cahin:
[HG 1.20.14] „Cahin, du blinder Tor, mein böser Bruder, siehe, den du  hast erschlagen mit einem Steine, der steht nun verklärt vor dir und  bietet dir seine Hand, dich auszusöhnen mit ihm, und fürchte nicht die  Gestalt der Schlange, die du selber bist! Wer war's denn, du oder die  Schlange, der untreu wurde dem Herrn? Beschliefst du oder die Schlange  dein Weib gleich den Hunden ohne die vorher allezeit gebotene Opferung?  Warst du's oder die Schlange, der da fluchte der Hitze und in der  größten Trägheit dem Herrn leeres Stroh opferte? Sage, ergrimmte die  Schlange oder du in der bösen Eifersucht wider deinen Bruder? Und war  die Schlange nicht vielmehr eine äußere Erscheinlichkeit deines eigenen  Bösen in dir, durch welches du dich selbst beredet hast in deinem großen  Wahne, zu töten deinen Bruder?
[HG 1.20.15] Und wie fluchst du da nun der Schlange, die du doch  selber bist, und hältst noch am Ende deinen eigenen Bruder für die  personifizierte Schlange?! Und sagte dir nicht dein eigener Bruder, da  er noch lebte körperlich – als du hingingst ihn zu holen zum Tode,  vorgebend in deiner großen Schalkheit, daß er dich befreien möchte von  der Schlange –, ob du meintest, daß auch er ein Brudermörder wäre?!
[HG 1.20.16] Sage und antworte, ob es nicht so ist; und ist es  anders, so fluche erst der Schlange, und halte nicht mich, der daherkam  von oben dir zu helfen als verklärter Bruder, für die Schlange, sondern  dich selbst, und reiche mir deine noch vom Bruderblute befleckte Hand,  damit sie von meiner Bruderliebe gereinigt werde von ihrer großen Schuld  und du dann wieder Gnade finden könntest vor den Augen des Herrn!“
[HG 1.20.17] Und siehe, da wurde Cahin gefangen in seiner Blindheit  vom Satan und wollte schon reichen dem Verführer die Hand. Aber siehe,  da schlug ein gewaltiger Blitz vom Himmel zwischen den Lügner und den  Cahin, und der vorgebliche Ahbel lag als Schlange am Boden, und der  Cahin zitterte am ganzen Leibe, erwartend das sichere Gericht von oben.
[HG 1.20.18] Und siehe, da sprach Jehova aus den Wolken: „Cahin! Wo ist dein Bruder Ahbel, – wo hast du ihn hingetan?“
[HG 1.20.19] Cahin aber ermannte sich bald durch den Anblick der  Schlange am Boden und sagte: „Wie fragst Du mich darob? Bin ich ein  Hüter dessen?“
[HG 1.20.20] Und die Stimme Jehovas sprach heftiger denn früher: „Das  Blut deines Bruders, damit du die Erde hast getränkt, schreit zu Mir!  Ich habe deine Tat gesehen; wo ist Ahbel, dein Bruder?“
[HG 1.20.21] Und Cahin aber sprach: „Herr, meine Sünde ist so groß, daß sie mir nie mehr vergeben werden kann!“
[HG 1.20.22] „Ja“, sprach Jehova, „daher sei verflucht auf der Erde,  die Ahbels Blut verschlang; und wenn du auf derselben künftighin einen  Acker machen wirst, so wird er dir kein Brot mehr geben, und du sollst  fürder unstet und flüchtig herumirren auf derselben ohne Dach, wie ein  reißendes Tier, und sollst dich ernähren von Dornen und Disteln!“
[HG 1.20.23] Da erschrak der Cahin gewaltig und sagte mit bebender  Stimme: „Herr, Du Allgerechter, siehe, Du treibst mich heute aus diesem  Lande, und ich muß fliehen vor Deinem Angesichte und unstet und flüchtig  sein auf der Erde. Und mir Armem wird's dann ergehen, daß mich  totschlagen wird, wer mich findet; daher sei gnädig mir der Meinen  wegen!“
[HG 1.20.24] Und siehe, da sprach Jehova: „Nein, es soll niemand  totschlagen den Cahin, – sondern wer den Cahin töten würde, der soll  getötet werden siebenmal! Damit sich aber niemand an dir vergreife, so  will Ich dich bezeichnen an der Stirne mit einem schwarzen Flecke, damit  dich niemand mehr erkennen und erschlagen soll.“
[HG 1.20.25] Und nun siehe, da floh Cahin mit den Seinen aus Meinem  Angesichte weit jenseits Heden in ein tiefgelegenes Land Nhod. Heden  aber war ein schönes Kleinhügelland, voll von den besten Früchten; da  gefiel es Cahin, und er wollte sich niederlassen daselbst. Als er aber  auf zu den Hügeln geblickt hatte, da sah er überall einen Mann stehen,  grimmen Gesichtes, bewaffnet mit einem Steine in der Hand, als wartete  er auf den Cahin, zu rächen seine Untat; und diese Erscheinung war ein  Werk der großen Furcht in ihm. Und er sah, daß hier keines Bleibens war  für ihn.
[HG 1.20.26] Da floh er weiter und weiter gegen Morgen und gelangte  in eine große Niederung; da fiel er ermattet nieder und schlief drei  Tage und drei Nächte. Dann aber kam ein mächtiger Wind von den Bergen  herab, erweckte die Schlafenden und sauste und brauste dann über die  weiten Ebenen dahin und legte sich endlich in den Tiefen des Landes, das  da hieß ,Nhod‘ oder ,trockener Grund des Meeres‘ (Anm. HS.: heutiges Kaspisches Meer ).
[HG 1.20.27] Und der Cahin blickte wieder empor zu den hohen Zinnen  der Berge, und er entdeckte keine Männer mehr; da wußte er nicht, was er  da tun sollte. Nach einer kurzen Weile aber streckte er seine Arme aus  und schrie überlaut: „Herr, Du Gerechtester, so an Dein Ohr aus dieser  großen Ferne noch dringt mein Geschrei, so siehe her über diese Zinnen  gnädig der Kinder und meines Weibes wegen auf den gezeichneten  Flüchtling der Heiligkeit Deiner Augen, die da gezeichnet hat meine  Stirn mit der Nacht der Sünde, damit ich nicht erkannt würde mit freier  Stirne an der Untat, die da gezeichnet steht auf der Stirne, in den  Händen und auf der Brust des großen Sünders, dessen Sünde zu groß ist,  als daß sie ihm je vergeben werden könnte.“
[HG 1.20.28] Und siehe, da kam eine Wolke über die hohen Berge herab,  siebenundsiebzig Manneshöhen hoch über den Flüchtigen, und eine starke  Stimme sprach aus derselben, und das war die Stimme Ahbels, die da  sagte: „Cahin, kennst du diese Stimme?“
[HG 1.20.29] Und Cahin entgegnete: „O Bruder Ahbel, kommst du daher,  um dich billig zu rächen an mir, deinem Mörder, so tue mir nach der  Gerechtigkeit; aber schone deiner gesegneten Schwester und ihrer  Kinder!“
[HG 1.20.30] Da sprach die Stimme abermals und sagte: „Cahin, wer da  Böses tut, ist ein Sünder; wer da Böses vergilt mit Bösem, der ist ein  Knecht der Sünde; wer Gutes tut fürs Gute, der hat die Schuld  abgetragen, und es wird nichts übrigbleiben zu seinem Teile; wer das  Gute erstattet mehrfach, der ist wert seiner Brüder; aber vor Gott zählt  nur eines, und das ist: Gutes tun für Böses, und segnen, die da fluchen  den Wohltätern, und das Leben geben für den Tod!
[HG 1.20.31] Und siehe, als dieser Letzte komme ich zu dir; daher  fürchte dich nicht vor mir, da ich gesandt bin von oben nun zu dir, um  dir für's erste zu zeigen, daß der Herr wahrhaft und getreu ist in allen  Seinen Verheißungen, und um fürs zweite dir aber anzudeuten, daß du in  diesem Lande zu verbleiben hast mit den Deinigen und dich und sie zu  ernähren hast mit den Früchten, die du antreffen wirst in diesem Lande,  und um dann dir auch anzuzeigen, daß dir dein Bruder vergeben hat deine  Tat durch die große Liebe des Vaters in ihm.
[HG 1.20.32] Mein Blut aber sollst du sühnen mit deinen Reuetränen,  bis der Fleck gewaschen werde damit von deiner Stirne; und deine Kinder  und dein Weib sollst du führen in aller Furcht vor dem Herrn. Und so du  es tun wirst frei aus dir aus Furcht vor dem Herrn, so wirst du bleiben  und leben, wie du bist, ein Geächteter; aber in der Liebe wirst du  rühren das hartgemachte Herz der Gerechtigkeit.<

Jakob Lorber >Die Erde<, Kap. 55.13 weshalb die Natur von Max Planck als Geisteswesen  neu erkannt und definiert als Maschine der Virual Mediaal-Reality in der Symbiose aus den Üebereinkommen der Psychiatrie diese Geisetskranken des Akademismmsu oder Verrückten babylonischen Nutten-Professor ihrer babylonisch-sinnliche Verwirrung von Sathana-Tempelhuren zu stiften  frei herumlaufen zu lassen wahnhaft umgepolt und umgedeutet wird: >Auch der Anblick eines Tigers ist in dieser Hinsicht  belehrend. Dieses Tier hat ebenfalls nur ein Äonstel Spezifikum aus der  psychisch-spezifischen Nähe des Aufenthaltsortes dieses allerbösesten  Geistes in sich, und dieses Spezifikum genügt, dieses Tier zu dem  grausamsten aller vierfüßigen Tiere zu machen; denn dieses Tier ist  schlau, hat keine Furcht und schont nichts, was ihm unterkommt.
[ER 55.14] Desgleichen die Schlangen und die Nattern; wenn es sie  hungert, dann greifen sie alles an, was ihnen unterkommt. Auch ein von  der Höhe herabstürzender Stein verschont nichts; mit toter, blinder Wut  zertrümmert er alles, was ihm im Wege steht.
[ER 55.15] Aus derlei Gegenständen läßt sich etwas Allergeringstes  von der unerbittlichsten Grimmwut dieses allerbösesten Geistes erkennen.<

33. Kapitel – Naturgeister und Menschenseelen über die Melusine der frankophilen Hafenrevolution im Heilband von Christen,wie über den bei dem Mord der Maschinenabetung des Naturgeist durch Kain an dem Abel erstmals gefallenen Hagel.
Jakob Lorber >Die Erde< Kap. 33.1. > Der Regen fällt in Tropfen zur Erde, bald in kleineren,  bald in größeren; so ebenfalls der Schnee. Desgleichen findet man auch  beim Hagel, wo manchmal nur kleinwinzige Körnchen herunterfallen,  manchmal aber pfundschwere, ja auf Hochgebirgen manchmal sogar zentnerschwere Schloßen, und gewöhnlich in einer überaus großen Anzahl,  die manchmal so groß sein dürfte, daß sie kaum auszusprechen wäre. Da  läßt sich denn hernach fragen: Wie, – wenn ein jedes Regentröpfchen,  eine jede Schneeflocke oder ein jedes Hagelkorn einen Geist mit sich  zieht, woher eine solche Unzahl von Geistern? Und wann es zu Adams  Zeiten geregnet hat und geschneit und gehagelt, woher damals die Geister, so noch niemand auf der Erde aus der Zahl der Menschen  gestorben war? Allein, wer die Sache von diesem Standpunkte aus  betrachten würde, der müßte in einen noch bei weitem größeren Irrtum  verfallen, als wie groß da ist die ganze Erde.
[ER 33.2] Was die Geister der auf der Erde verstorbenen Menschen  betrifft, so können sie solcher Begebnisse teilhaftig werden, welche an  jenen geistigen Wesen ausgeübt werden müssen, die erst die Wanderung  durch das Fleisch antreten. Wenn es demnach schneit, so sind in den  Schneeflocken allezeit geistige Potenzen, d. h. neu anlangende Geister,  die mit den aus der Erde befreiten Seelen Gemeinschaft machen und mit  denselben die Wanderung durch das Reich der natürlichen Erscheinungen zu  machen beginnen.
[ER 33.3] Das sind demnach nicht Geister verstorbener Menschen,  sondern sie sind gewisserart neue Ankömmlinge, oder wenn man noch  bezeichnender sagen möchte: sie sind neue Auftauchlinge aus dem langen  Schlafe der Erdmaterie.
[ER 33.4] Aber es können auch Geister verstorbener Menschen, welche  sich die fortschreitende Ordnung nicht gefallen lassen wollen, wieder  auf demselben Wege zurückgedrängt werden, welchen die neuen  Auftauchlinge zu gehen haben; aber die neuen bleiben in der Erde und  müssen da ihren bestimmten Weg antreten, die Geister der Verstorbenen  dagegen kehren nach einer kurzen Demütigungsfrist wieder zurück, was  sich auch schon in der naturmäßigen Welt beschauen läßt. Denn so es  regnet, da dringt der Regen in die Erde und wird dort von Pflanzen und  Tieren, wie auch von Mineralien verspeist; aber hie und da sieht man  schon, entweder während des Regens oder nach demselben, wie sich  besonders in höheren Gegenden weißlichte Nebelchen erheben und aufwärts  ziehen. Das ist wohl freilich der kleinste Teil eines solchen  Regenherabfalles, der da wieder in diesen Nebeln zurück in die Höhe  steigt. Es ist aber dies auch jener kleinste Teil der Geister, welche  von verstorbenen Menschen herrühren, gegen den großen Teil jener  Geister, welche neu ankommen.
[ER 33.5] In der Erscheinlichkeit ist da gar kein Unterschied; aber  in der Art und Weise, wie die Erscheinlichkeit bewirkt wird, und wie  sich das Geistwesen an die Erscheinlichkeit bindet, da ist ein überaus  großer Unterschied. Bei den neu anlangenden Geistern und neuen  seelischen Auftauchungen ist das Geistige wie das Seelische noch  vollkommen in die Materie eingeschlossen. Da ist die Materie nicht ein  zur Erscheinlichkeit kommender innerer Schwerpunkt, der den Geist, wie der Wasserknaul in unserem Ballonmenschen, herabzieht; sondern da ist  das Geistige wie das Seelische noch sehr zerteilt, so daß kaum in einer  Million Regentropfen, Schneeflocken oder Hagelkörner das Wesen eines einzigen Geistes und dessen Seele vollständig in die Erde gesäet wird, –  wo hingegen bei einem schon kompletten Geist es ein ganz anderer Fall  ist, da bei ihm nur seine materiellen Wünsche und Neigungen in solch  materieller Form, in eins zusammengedrängt werden und dann auf eine  kurze Zeit das sehr herbe Los mit jenen geistigen Potenzen teilen,  welche unter obigen Erscheinlichkeiten den großen Kreis zu ihrer  Freiwerdung beginnen.
[ER 33.6] Es wäre sehr schwer zu ermitteln, in welchem Regentropfen  oder in welcher Schneeflocke ein natürlicher oder ein schon alle Natur  verlassender Geist herabfiel, denn die äußere Erscheinlichkeit ist  gleich; aber das kann ungefähr als etwas angesehen werden, wenn entweder  die Regentropfen, Schneeflocken oder auch Hagelkörner größer und  gewichtiger sind. In einem solchen großen Hagelkorne ist nicht selten  ein gedemütigter Geist, der schon seine irdische Bahn durchgemacht hat.  Was aber die kleineren Erscheinungen sind, das sind lauter sogenannte  Naturgeister, deren es natürlich eine unaussprechlich große Anzahl geben  muß, weil sie nicht als ganz, sondern als in unendlich viele  geistig-spezifische Partikel geteilt zur Erde kommen, so wie nie eine  ganze Seele mit all ihren geistigen Spezifiken der Erde entsteigt,  sondern allzeit im höchsten Grade geteilt; und warum denn eigentlich so  geteilt?
[ER 33.7] Diese Teilung hat einen doppelt wichtigen Grund: Der erste  liegt in dem urgeistigen Wesen selbst, wo sich ein jeder Geist durch  sein Großwerdenwollen bis ins Unendliche zerteilt und zerrissen hat; und  der zweite Grund liegt darinnen, weil durch eben diese Teilung ein  solcher urgeschaffener Geist sich ganz natürlich auch bis auf den  letzten Tropfen seiner Kraft geschwächt hat, zufolge welcher Schwächung  er dann auch seine Hochmutspläne nimmer ausführen konnte.
[ER 33.8] Eine solche Zerstreuung des Geistes hat Ähnlichkeit mit der  babylonischen Sprachenverwirrung. Wie sich dort die Völker zerstreuen  mußten, so mußten sich bei einem Geiste seine Begriffe zerstreuen, so  daß er nimmer einen vollen Gedanken, noch weniger irgend einen Plan in  sich fassen konnte.
[ER 33.9] Aus diesem Grunde ist der Satan noch heutigestags auf das  allereifrigste bemüht, in den einzelnen Menschenseelen und Geistern sein  eigenes Urwesen wieder in eins zusammenzufangen, um dadurch zu jener  Kraft zu gelangen, die ihm uranfänglich eigen war.
[ER 33.10] Damit er aber zu dieser Kraft nimmer gelangen kann, so ist  er geteilt und zerstreut durch die ganze Schöpfung, und sein Geistiges  ward verkehret in Materielles, daraus nun das Seelische eines jeden  Menschen hervorgeht, welchem Seelischen ein neues Geistiges eingehaucht  wird, damit da aus einem jeden solchen Teile ein ganzes Wesen  hervorgehe, welches gleich sei demjenigen urgeschaffenen Wesen, das sich  durch seine Hoffart oder Ideenausdehnung über Gott erheben wollte, sich  aber dadurch gewisserart selbst zersprengt und in Unendliches  zersplittert hat, so daß nun von ihm nichts übrig blieb als sein Ich und  mit demselben sein grundböser Wille; aber alle seine Fähigkeiten, alle  seine Ideen und zahllosen Begriffsvollkommenheiten sind ihm genommen  worden, und diese sind es eben nun, die da fortwährend zu den  Weltkörpern gelangen, zum größten Teile schon in den Weltkörpern selbst  gebannt gegenwärtig sind und sich dadurch in Seelisches und Geistiges  abteilen, da in dem Seelischen das gegebene Ich und das Selbstbewußtsein  wieder auftaucht aus der Materie, und in dem Geistigen die Erkenntnis  Gottes wieder in das Seelische eingepflanzt wird, ohne dem die Seele,  wie die Pflanze ohne Regen und Sonnenschein, bald verdorren und  ersterben würde.
[ER 33.11] In der Pflanze taucht, wie ihr wisset, zuerst das  seelische Leben auf; dieses kann nicht fortkommen, wenn es nicht  geistige Nahrung aus der Luft bekommt. (Anm.: HS.; In dieser Beziehung wird der Mensch mit dem Lebenbaum verglichen der ohne Pneumatik von Luft und Licht geistig nicht fortkommt , d.h.  nur giftige Früchte hervorbringt).
[ER 33.12] Daraus aber wird ersichtlich, wie und warum so viel  Geistiges in obbeschriebenen Erscheinlichkeiten zur Erde herabkommt, und  es kann auch leicht begriffen werden, daß es zu der Vielheit dieser  Erscheinungen nicht notwendig ist, daß auf Erden darum schon so viele  Menschen müßten gelebt haben; wohl aber geht hervor, daß auf ihr noch  sehr viele leben werden. – Wenn aber einmal alles Geistige und Seelische  dieser Erde erschöpft sein wird, dann wird an der Stelle der  natürlichen eine vollkommene geistige Erde Platz nehmen, welche nicht  mehr aus gebannten, sondern aus freien Geistern und Seelen bestehen  wird.
[ER 33.13] Daß die Erde aber jetzt aus lauter gebannten Seelen und  Geistern besteht, das zeigen nicht nur die tagtäglich häufig  wiederkehrenden meteorischen Erscheinungen, sondern das zeigen auch  besonders für jene einfachen Menschen, die das Vermögen haben, Geistiges  und Seelisches zu schauen, jene oft zahllosen Heere von Wasser-, Erd-,  Berg- und Luftgeistern, die noch zu allen Zeiten von einem oder dem  andern gesehen worden sind.
[ER 33.14] Die gelehrte Welt sieht dergleichen freilich nicht; aber  sie sieht auch so manches andere nicht, was ihr noch näher und nötiger  wäre, als zu schauen derlei in der Erdmaterie gebannte Geister. Aber ob  Glaube oder Nichtglaube bei den Weltgelehrten, deswegen bleiben die  Urdinge doch wie sie sind, und der Vogel kann heutigestags so wie vor  Urzeiten die Luft bemeistern, obschon er nie auf einer Pariser  Universität in der Aerostatik (Luftschiffahrt) die strengen Prüfungen  gemacht hat.
[ER 33.15] Also gibt es denn auch heutzutage noch eine Menge ganz  einfache Menschen, die in ihrer Einfalt mehr sehen und nicht selten mehr  wissen als eine ganz gelehrte Fakultät. Es gibt wohl auch bessere  Gelehrte, die solches wenigstens nicht bezweifeln; aber zum Schauen  bringen es doch wenige.
[ER 33.16] Auf dieses nun können wir noch so manche nützliche  Betrachtung hinzufügen, aus welchen Betrachtungen es uns dann ein sehr  leichtes sein wird, die ganze übrige geistige Erde mit einem Blicke zu  übersehen. Nächstens somit einige Betrachtungen derart weiter und manche  Denkwürdigkeiten dazu!<

Jakob Lorber >Die Erde< Kap. 56.1: >Ihr werdet schon öfter gehört und gelesen haben und hört und  lest es noch, wie eben dieser böse Geist unter allerlei Namen vorkommt –  und neben ihm noch eine Menge Gesellen gleichen Gelichters, die man  „Teufel” nennt. Ich will bei dieser Gelegenheit eine genaue Erklärung  geben, woher und warum der erzböse Geist alle die verschiedenen Namen  bekommen hat, und wer so ganz eigentlich die Teufel sind.
[ER 56.2] „Satana“, „Satan“, „Leviathan“, „Beelzebub“, „Gog“,  „Magog“, die „Schlange“, der „Drache“, das „Tier des Abgrundes“,  „Luzifer“ und dergleichen noch einige Namen mehr sind es, welche ihn  angehen und ihn verschiedenartig bezeichnen. „Luzifer“ oder  „Lichtträger“ war sein ursprünglicher, eigenschaftlicher Name. „Satana“  war soviel als der Gegenpol gegen die Gottheit. Als Satana war dieser  Geist von Gott aus wirklich also gestellt gegen die Gottheit, wie das  Weib gestellt ist gegen den Mann. Die Gottheit hätte in sein Wesen ihre  ewigen Ideen ohne Zahl hineingezeugt, daß sie reif geworden wären in  seinem konzentrierten Lichte, und es wäre dadurch eine Wesenschöpfung  aus dem Lichte dieses Geistes in höchster Klarheit hervorgegangen, und  die ganze Unendlichkeit wäre fort und fort aus eben diesem Lichte stets  mehr und mehr bevölkert worden; denn im unendlichen Raume hätte auch  Unendliches Platz, und Ewigkeiten würden nie diesen Raum so erfüllen  können, daß in ihm irgend einmal ein Wesengedränge werden könnte.
[ER 56.3] Aber wie ihr wisset: da dieser Geist eine so endlos große  Bestimmung hatte, ein zweiter Gott neben Mir zu sein, so mußte er auch  eine seiner Bestimmung entsprechende Freiheitsprobe bestehen, welche er  aber eben auch, wie ihr wisset, nicht bestanden hat, weil er sich über  die Gottheit erheben und diese sich unterwürfig machen wollte.
[ER 56.4] Ein Rangstreit also war das erste, was eben dieser Geist  gegen die Gottheit verbrochen hatte. Da er aber die Gottheit nicht dahin  stimmen konnte, ihm den Vorrang zu erteilen und sich ihm selbst  vollends unterwürfig zu machen, so erbrannte er in seinem Grimme und  wollte die Gottheit förmlich vernichten, zu welcher Tat es ihm an der  Kraft wirklich nicht gemangelt hätte, wenn die Gottheit nach ihrer  ewigen Weisheit nicht zeitgerecht diesen Meuterer in all seinen Teilen  hart gefangen hätte. Es klingt freilich etwas rätselhaft, daß in diesem  Geiste eine solche Kraft solle vorhanden gewesen sein, um der ewigen  Gottheit dahin zu trotzen, daß diese seiner Kraft endlich nachgeben,  sich endlich völlig gefangennehmen lassen und dadurch für alle  Ewigkeiten untüchtig werden müßte, was so gut wäre als: vernichtet sein;  aber die Sache wird begreiflich, wenn man bedenkt, daß die Gottheit in  eben diesen Geist sozusagen ein vollkommenes zweites Ich hineingestellt  hat, welches, wennschon gewisserart zeitgemäß geschaffen, aber dennoch  in allen Räumen der Unendlichkeit gleich kräftig der Gottheit  gegenübergestellt ward.<

Die Tatsachen und Motivationen des Parlamentarismus und Volksbrauchtums des Kampf um die Weltherschaft asu dem zentralen Mittag der Medo-Pharmazeuten den Hl. Atman durch diese Medizinschamanen samt Lebensbaum, Stammhaus, pater familias, Land , Sippe usw. zu vernichten liegen daher auf der Hand dafür den Wahnsinn die Selbstverdammnis und Selbstvernichtung zur wisssenschaftlichen Mathode zu erheben.

Nun, die Verwirrung der Sphinx von 4 Haken durch die babylonische Tempelprostitution des Nutten-Lola-Professor von in ihrem Kot fixierten Proleten oder Teufeln ist durch die Verwirrung verharkter Bauhauskästchen gekennzeichnet aus der Ergänzung des Sat Sattwa Buddhi Cit-Pol ihrer egomanisch-eigennützige Computerwissenschaft zu zimmern und aus dem Manas Bulllshit-Pol des Intternet-Augiasstall ihrer Pariser Haremsdamen die wissenschaftliche Steigerung der Sinnesgenussfähigkeit ihrer Tempelprostitution der pharmazeutischen Frauenverschönerungsanstalten ihrer Studenten und Studentinnen zur Prositution zu bewegen, wobei die Professoren am Katheder schon im Audimax, wo den Studenten Hören und Sehen vergehen sollen, in aller Öffentlichkeit die Hosen fallen lassen den Einfluss ihrer Tierherrinn auf ihren Verstand einer Ephemeride zu demonstrieren, von Mitteln und Wegen der Alma Mater Rekrutierung durch die Atlethen-Artistenfaktutät der Bonesman-Universitäten von chthonisch primitiven Naturvölkern des Medizinmann auf deren drogenpsychotischen Einfluss auf den Verstand die pharmazeutische Industrie wideer den perfekten Kain-Hanoch-Soldaten neu zu erschaffen auf die Hinterbeine stellt.  
Die damit vernetzten Weltraumagenturen können daher nur diese primitiven Burschen oder besessenen Le-Monde-Schläfer der Doktor Caligari Kolporteure der Verneinaner-Schlüsselromane auf den Mond schießen, die schohn mit schlafwandlerischerer Sicherheit von Sinnen die Exaktheit der Skrupellosigkeit diese alten Selbstmord-Machinerie von Tigerköpfen zu demonstrieren auf den höchsten Schornsteinen von Europas ein Selfie zu machen.  Vor diesen gezüchteten Elementen odder Helden des Nikesieheil des archainsichen Welterz(te)sinnes des Steinzeitmetzkult müssen auch Polizisten und Soldaten das Fürchten zu lernen befürchten, worunter man diese Kain-Hanoch-Soldaten des hyrkanischen Hakenkreuz-Meder-Pharmahexenkult des Medeal-Nikesiegheil-Hitlergruß oder Krieg Jehova der größten Schlacht der Menschheit um  2500 v. Chr. demenprechende vorsündflutliche Neuzeitbewegung versteht, ab  der die Geschichte neu geschrieben wird, wie in der Bibel, Bhagavad Gita und Mahabhrata angedeutet die Lebenskraft des Hl. Atman vom Menschen zu trennen, die wie der von diesen Medea-Medo-Magus-Meister verhexten Riesen Cyborg-Talos von Kreta sich noch die menschliche Ferse eines Restgemütes zu sichern versuchen selber zum Märtyrer rekrutiert oder missbraucht zu werden.  
Diese Art des Mesmerismus des Internet-Hurentempel, die auf das Hydria-Komos des Haschmich berüchtigtiger Hafenviertel der Kaperbraut basiert wesentliche Verändeurngen am wässerigen Gehirn (graue Gewitterwolke Nr. 7) kyertnetisch vorzunehmen dem General Totenkopf einen neuen Scheitel zu ziehen, selbst als makabere Parodisten der Wirkichkeit, umschreibt der Computerfreak der babylonischen Stellschraube im Kichturmstuhl die Glocken der Kali-Uhr der Hl. Leitkuh ihr orgiatisches Fastnachts-Ende einläuten zu hören mit der Fragmentierung des Datenmüll einer Schlachtplatte.

Wagen sie sich nicht zuweit vor sich gegen meine tadellose Person als zölibatärer Tergragrammaton Mönch zu vergreifen, sonst muss auch ich die geisteskranken Meder-Magus-Täter aus Notwehr erschießen, da der Mönch auch ein Gesetzgeber ist in der Suzeränität die erst dem Polizisten oder dem Sodelaten erlaubt eien Waffe zu tragen erst von dem Mönch die Lizenz zu Töten übetragen zu bekommen nur asu dem Grudne den Mönch zu schützen, der die Lizenz zu töten sonst persönlich asuschöpfen mus, da  dem geistlichen Stand vor dem weltlichen Gericht die trasnzendentale Sonderstellung zu beachten ist sie sonst unter ihrem Ich-Wahn ewig zu quälen, die Frage des Arc de Triomphe de l'Étoile des Gewaltmonopol endgültig zu klären wer den Sheriffstern ausmacht,  die durch das organsiserte Pharma-Verbrechen des eleusnischen Korpsgeist der preußisch-frankophiene Enzyklopädisten staatlich im Hochschulrahmen geschütz werden unter dem Deckmäntelchen der bildenen KUnst sich alles zu erlauben; denn deren Eigennutz aus ihrem Eigenen heraus nur ihre Teufelein von Teufelspakt und Teufelswerke aushecken zu können basiert auf einen Ich-Wahn der sich nicht wie ihr langsam einschleichenes, verfaulendes Fleisch nicht veredeln eine satansichen Ego-Kampf um  die Umsterblichkeit zu führen die Lebesnkraft ihrer Opfer auszubluten.
Was der Ich-Wahn daher (Ego) bildet ist wie hier dargelegt das nicht zum Bewusstseinsinhalt des Maans Pol ohen Ergänzung des Sattwa Buddhi Pol werden kann das Citta anzuziehen, ansonsten das Alte Ego die Sol invictus sich gegen den kranken und behinderten Verstand von Kakerlaken entsprechend durchsetzen muss, da der Geist über alle zeitlichen Wechsel erhaben bleiben muss.
Der Ich-Wahn dagegen setzt sich aus der Summe der Knochen der Bonesman-Universität physisch-physikalisch-sinnlicher chthonisch gebundener Vorgänge der Assimlation des Metabolismus zusammen, da die Seele von ihrem Hl. Atman durch das Brain-Machine-Interface getrennt weder Gefühl noch Gedächtnis oder Bewusstsein entwicklen kann, so dass das Ich im Spiegel seine Identität mit dem Mondwechsel von gestern kaum wiederekennen kann. Das Gedächtnis kann sich daher nur durch den Hl. ATman bilden  sich mit dem Unsterblichen, Unwandelbaren, Unteilbaren über von Raum und Zeit beschrankte Ich-Wahn hinaus zu idetifizieren, was die 4 Haken auf die verstandesbildung ausmacht. Das wahre Selbst oder Sol invictus ist daher ohne Krankheit, Doppel-Ich, Half oder Second Life  oder Persönlichkeistspaltung der Valve von Ärzten und ihrer Studenten und Richter im AUge die Störungen der Peripherie ihres kybernetischen Regelkeis der Außenfinsternis mit allen Mitteln durchzusetzen die Identität der wahren Natru zu unterdrücken, zu verschleichern sich stets gleich trau zu bleiben.    
Es sollte nach 2000 Jahren christlicher Auffkläruing klar verständlich sein, dass der nicht trennbare Mönch direkt und unmittalber mit der Sathana-Phäno un dihrer Weltangaffer zu zun hat und daher Quod licet Iovi, non licet bovi der transzendentanlen Sonderstellung mehr Rechte zuerkannt werden müssen als einem Computerfreak die das denken den Pferden ihres Parisier Streitwagens überlassen.
Sollten dieses Volk von Artemis-Kakerlaken die Durchsetzungkraft ihrer Außenlebenssphäre gegen Mönche zu robustieren die Durchsetzungkraft von zölibatären Mönchen sich ihrer Sathana nicht mehr erwehren zu können zu unterbinden versuchen, werden diese wie verheißen dafür sorgen, dass dieses Volk von Käfermacher nicht mehr ihres Daseins froh werden. Immer diese dreckigen, kaminroten Rotlicht-Nutten bis auberginfarbenen Hysteria gegen die alleinseligmachende Kirche .
Das ist der Psycho-Terror von dreckigen Menschenlarven in Schlüsselpositionen der Symbiose den geschichtlichen Anfängen mit einer Tierherrin.   Dieser Psch-terror ist so schwiegende Art dem Mönch wie der Autor die Durchsetzungskraft nach diesem steinzeitlichen Tatmuster der Naturreligion von Naturvölker an der Lebenskraft zu schmarotzen un durch Amts- oder Trickbetrug dieser versierten Trugkünstler zu berauben, dass diese Elemente ihr Amt niederlegen müssen, was apokalyptisch in Erscheinung tritte, dass keiner mehr sich weder rausreden noch mit dem Leben davonkommen wird, was der schon eingetreten zweite Machinenmenschen-Tod  ihrer Sathane-Scheol versus christlicherr 2. Geburt ausmacht.

Was stellt so ein hergelaufenes Parlament von Lokamamadore ihre Hl. Kuh oder Schmarotzervolk des Allvater hier gegen den Autor auf die Hinterbeine. Wie sieht jetzzt aus diese epikureisch-stoischen Lehramtsschweine ewig zu quälen, dass die dereinst nicht mal mehr in die Schweine fahren können druch deren Saumargen weiterzugaffen.

Jaob Lorber >Die Erde< Kap 5.1: > Wenn sich die Sache so verhält, da dürfte wohl mancher sagen: „Auf diese Weise sieht es mit der gewünschten Besserung des  ersten gefallenen Geistes und seiner Helfershelfer sehr schmal aus. Denn  wenn gewisserart der verworfenste Teil seiner Seele als Bodensatz und  Schlacke aller Materie zurückbleiben wird, als ein Untergrund einer  neuen Schöpfung, da wird innerhalb dieser Schlackenerde doch wohl auch  der Geist gefangen bleiben; denn es verläßt ja nie ein Geist seine  Seele, mag diese substanziell oder materiell sein.“
[ER 55.2] Ja wohl, sage Ich; mit der Besserung und Rückkehr dieses  Geistes und seiner Helfershelfer wird es schier etwas schmal aussehen!  Es ist wohl gerade noch ein Funke Möglichkeit vorhanden; aber dieser  Funke ist so klein, daß er kaum mit einem Mikroskope, das wenigstens  eine trillionenmalige Vergrößerung hätte, wahrgenommen werden möchte.  Das wird sich erst nach einer Hauptprüfung dieses Geistes zeigen, und  zwar nach einer derartigen, durch die dieser Geist in die klarste  Erfahrung bringen wird, daß all sein Seelisches ihm genommen wurde und  sich in die Herrlichkeit Gottes begeben hat (Anm. HS: wogegen die Pharmazeutiker die Menschenmaschinen oder Soldaten stellen). Da wird keine Sonne mehr  sein und keine Erde irgend im weiten Schöpfungsraume; denn da werden  alle sichtbaren Körper ihre Gefangenen schon völlig ausgeliefert haben,  und da wird keine Materie irgend mehr zu finden sein – außer die  geistige eines neuen Himmels und einer neuen Erde. Die alte Erde aber  wird zusammenschrumpfen wie ein Apfel, so er faul geworden ist und in  seiner Fäulnis nach und nach eindorrte; und das aber wird auch alles  sein, was von aller Materie übrigbleiben wird, nämlich die letzte Schlacke echt satanischer, psychisch allerbösester Intelligenzpartikel (Anm. HS.:  Weshalb die Ärzte das seelischspezifische Atom oder Geiswesen nach dem Hinweis von Max Planck  aus der Hochschule entfrent haben aus ihrem Eigenen heraus das geitsige Band des Christentum in Auschwitz auszumerzen nur noch Pixel der digitalen Informatik-Bruchstücke wahrnehmen zu können ),  welche der Geist des Satans nicht verlassen wird samt seinen  Spießgesellen.
[ER 55.3] Wann aber dieses eintreffen wird, das zu bestimmen würde  niemandem etwas nützen; denn auf dieser naturmäßigen Erde wird es wohl  kein Mensch erleben, und in der geistigen Welt aber wird es jeden  vollkommenen Geist spottwenig kümmern, was mit dem Unrate geschehen ist,  – so wie es schon auf dieser Welt sicher unter einer Million von  Menschen kaum einen geben wird, der sich ängstlich und trauernd um den  Kot erkundigen würde, der vor dreißig Jahren seinem Leibe entfiel.  Dieser Unrat wäre aber noch besser als der andere. (Anm. HS. Es beshet jedoch eine berechtigte Annahme von einem Mahapralya auszugehen).
[ER 55.4] Das aber wird geschehen: daß dann dieser Geist mit seiner allerfestesten Schlackenumhüllung geworfen werden wird in alle  Unendlichkeit, und sein Fall wird nimmer ein Ende finden.
[ER 55.5] Aber in aller Tiefe der Tiefen wird er fallen in das  Zornmeer, in das er immer tiefer und tiefer dringen wird, und wird stets  mehr und mehr Qual finden, je endlos tiefer er in das stets heftigere Zornmeer, das kein Ende hat, dringen wird.
[ER 55.6] Obschon aber dieses Zornmeer ist ein Feuer alles Feuers, so  wird es aber dennoch diese Behausung nimmer auflösen, – und da wird es  sein, wie es geschrieben ist:
[ER 55.7] „Alle Bosheit ist hinabgesunken in den ewigen Abgrund und  wurde verschlungen auf ewig, und fürder wird nimmer eine Bosheit sein in  allen Räumen der Unendlichkeit!<

Das ist eine sehr harte Bestrafung für geistig behinderte Hippocampous-Elemente der pharmazeutischen Hydria-Komos-Drogenhehirnwäsche von Komiker einer Fastenachtsnarrengemeisnchaft die ihr Vollmaß erreicht haben. Die CIBA- Faudation propagiert dem Trinkwasser oder Salz nicht nur Palstikmüll als Babyblocker künstich zuzusetzen. Wer da denkt, wir haben ja unsere Gesunndheitsämter, muss besoffen oder von diesen Lobotomieanstalten des Kontrollzwang von Militärpsychologen auf Gehirnwäsche die wie eine Lobotomie per se ersetzen soll gehirnamputiert sein. Die nstaoten die die Sathana-Ideologie vertreten haben auch ihre Insignien.   
Man sieht also an welcher Schwelle diese Dämonen des Autors sich befinden der letzten Warnung des kleinen Vorweltbrand des Canis Minor und Mahapralya des Canis vis Major. Wenn der Amtsschimmel hier die Realität nicht mehr erfassen kann, was ein Mönch darstellt und repräsentiert, wer den Rechtsweg des Sheriffstern einhält und durchsetzt >Wehe den Beamten<, dann ist es Zeit für den Abdecker, da diese bloß dem Fleisch nach zu töten das Circe-Maria-Mare-Masrfeld des Milchozenas  von schrägen Eelemnetnd er Hafenrevolution zu erhitzen nunmehr schon das Zornfeuermeer eines Feuergott zu quirlen nicht mehr genügt.

Normalweise würde der Autor so etwas auf der Stelle zertreten wie eine Kakerlake, jedoch ist das die saatlcihe  Hochschulvolksbildung der Vereinigungen des organisierten Schwerskriminalität der olympischen 5 Ringe der Panschatantra von 193 Freimaurerstaaten der UNO.  Diese besitzen nur die eine Hirni-Facette mittels verseirter Trugkünste ihrer Tierherrin die Opfer zuzuführen.  Diese bieten daher gegen den Autor alle Ressourcen der TRugkunst auf über die sie noch verfügen, was diese auf dem Campus ihrer Fee Moprgane groß geworden Teufel alles gelernt haben einen zöllibatären Tentragrammton-Mönch zu leimen und festzunageln.  Das ist daher eine völlige neue gepenstige Paralellwelt des Babylon oder Auschwitz ist überall. Hieraus geht die Vorgehensweise dieser Giftmischer und Trickbetrüger der pharmazeutigen Hexenkult hervor, wie deise rituelle Morde durchführen ihre Opfer Makel anzusichten ihre satansiche Ideologie der Enthemmungsbestrebung von Mörder durchzusetzen.   Man sieht die amtliche Seleltion nur die zu födern dieser die die Dinge anzuziehen und zu fördern die dieser satanischen Sekte Genuss bereiten und zusagen.   
In diesem Kriminalfall über alle Ämter ist das Budeskanzerlamt verwickelt, ist das Patentamt verwickelt, sind Rathäuser der Hexenjagd verwickelt, sind Totemkopf-Generalstaatsanwälte verwickelt, sind korrupte BGH-Richter verwickelt, sind Krankenhäuser verwickelt, also der ganze Tross von Gitmischer der pharmazeutisch-medizinischer Mafia usw., deren Kennzeichen ihren Milchozean zu quirlen ist alle an einem Strang zvon Giftmischer und Trugkünstler ziehen. HIer ist also ein Zusammenschluss und Koordination aller Ämter des Urorborus-Ringelschwanz festzustellen mit ihrer Sistrum zu klappern.
Das ist daher keien Mär, dass am Schwanzende des Drachen Christus das Tau hält und am Kopfende des Drachen der Hafenenrvolution  Generalsatatsanwalt der ebenfalls BGH-Richter besticht der zu stifenden freimaurschen Sathana-Kepalle ihr Shit dzu quirlen die daher oihre kaminrote Frabe der Moulin Rouge anpassen. Diese Feinde der Demokratie und der Verfassung der absoluten Tierherrin zielen darauf ab neben der Bundeskanzlerin auch den Generalbundesantwalt einen Kopf kürzer zu machen, die alle mit dem Christentum verstocket sind dagegen das Hakenreuz zu vertreten, da diese wie nach dem Chaos der Weimarer Republik mit ihrem Messias oder Phoenix aus der Chaostheorie der Aschmaschinenofens bestimmte Vorstellungen verbinden.

Die Sathana beherrscht den Riesen Levathan durch ihrer eleueinische Trugkust und diese wiederum die 5 olympischen Ringe ihres Athleten-Gymnasium. Der Autor wir vom Staat vernichtet, da deiser als ein Herr der 5 Ringe ebenfalls lehrt, wie man den Riesen Leviathan beherrscht. Nun liegt es daher seit der Revution an dem Volk der Hobbits (Autodidakten, Private, Familien, Landei usw.).   Sicher existiert auf dieser Welt kein Volk der Maschinen-Symbiose mehr das nicht zu dem höllischen Grundangehör der Sathana-Naturreligion zählt - bis vlt. auf einige Stämmeim Amazonas  die die Weißen sofort umbringen die von den gewünschten Primtiven als Götter aus der Maschine angesehen werden.  Am besten macht die Sathana mit ihrem Medo-Hexenmedium der pharmazeutischen Industrie kurzen Prozess die unter dem glühenden Schwerdeckel verschwinden.   

Das pharmazeutische Hexenvolksbrauchtum die Mönche wie der Autor vernichtend schlagen zu wollen die ihrer Tierherrin der Narrengemeinschaft zu nahe treten können, bildet daher der Riese Leviathan, der ihrer Tierherrin direkt bescherrscht ihren Schadenszauber mittel Herrscharen von Ungeziefer auf Artemissäule abgebidet durchzusetzen, welche die Bandagen des Naturgift ihrer Tierherrin verdeuttlicht zur Salzsäule des satansschen Restseelenatom  von Pharmazeuten mitteils Drogen das Bewusstseins zu erstarren , die Industrie als Opium dieses für das betrogen sein wollende Volk durch Maschinen ihren Riesen zu emulieren.
Der Autor verweist daher auf die schwere existentielle Lebensgefahr in der die unsagbar dunmme Menschheit schwebt, was sich schon abzusehen sogar akkein schon durch eine Simulation des Riesen Leviathan davon  verzehrt zu werden. Das Vold einer Narregemeinschaft der Pseudo-Mysterienspiele (Diffamierung, Diskreditiereung der Hexenjagd als Vorstufe des Rituakmord von Giftmischer ihrer öffentlich rechtlichen KZ Anstalten von Schmarotzer der Lebenskraft) aus Eleuis gegen Mönche ist daher sträflicher Wahnsinn.
Als die Kolporteure von Lesezrikel die Schlüsselromane unter die Landbevölkerung brachten die Weltraumstädte zu gründen und diese zu Industriearbeiter wurden, sahen sie die von ihren Landpriester schidleten Bilder oder Hieronymus Bosch gemalten Gericht sie von Ewigkeit zu Ewigkeit zu quälen ihr Leub und ihre Seele in der Hölle zu verderben der Hölle leibhaftig in der Hütte vor Augen. Dieses ist daher unter der amphibischen Stufe ihrer Mediziner unter aller Kanone und dies ist ihre Endzeit. Da sind die Raubritterburgen von Schwarzen Industreitter die ihre Teufeleien aushecken die des anderen auszurauben und die glühenden Lavaströme der Steinbrüche und Hochöfen und Schwerindustrie von Laufhunden der Lore in der Mine.

Gegen diesen klassischen Teufelspakt-Tempelhurenaspekte von Universitätsrektoren mit dem Psychopathen-Leviathan-Übereinkommen von Thomas Hobbes, reicht das Atombombenarsenal nicht aus, als Massenvernichtungswaffen die Medienschiene als Leviathan zu vernichten die das Volk benutzt, durch diese pharmazeutischen Hexendrogenmedien eine Allmacht in allem zu trotzen und zu beleidigen, als eine Gefahr für das ganze Universum des Ebenbild Gottes, ihre verlorene Sathana-Psychiatrie-Basis von Sachmet-Tigerköpfen aus dem ganzen Universum zu entfernen und von Ewigkeit zu Ewigkeit zu quälen, über ihr Teufelswerk stets lachende Mönche an den Bauch zu pinseln.

Wohl denen die dieses Ungeziefer der den zweiten Tod verkörpernden Todes-Bandagen ihre Mumi-Artemis mit den 1000 Giftbrüsten umbringen ihr Geschmeiß noch am Leben zu erhalten.
Das ist daher ein Massenmedium mittels schwarzer Magie des Nike-Artemis-Kore-Kult die Panschatantra-Tantriker der Gigantomachie des Tauziens von Aschermittwoch-Gestaltwandler der 3 1/2 Zeiten des Manas Pol zum Laviathan zu pathologisieren sich die Tantra-Fastnachtsvolksbrauchtumsnarrengemeischaft von 5 olypmischen Ringen zu bedienen dem vollendeten Satan oder Titan von Missgeburten der Teufelsanbetung dem Nike-Siegheil zu dienen. Diese Missgeburt der Metamorphose von Medphistophles der Welthure Babylon stellen für den Mönch daher ein zu großes Ärgernis der semantischen Informationstheorie fehlgeschlagener Alphabetisierung des A und O dar ihnen auch die Sprache wie schon  Hören und Sehen endgültig zu entziehen, an deren Substanz zu gehen die das Fassungsvermögen einer Mücken- oder Heuschrekenplage übersteigt.
Diese Auswirkungen dieses Ungeziefer auf der Schürze der Kali, Artemis von Käfermacher erscheint in der Offb. 9,
1: > Und der fünfte Engel posaunte: und ich sah einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war; und es wurde ihm der Schlüssel zum Schlund des Abgrundes gegeben. 2  Und er öffnete den Schlund des Abgrundes; und ein Rauch stieg auf aus  dem Schlund wie der Rauch eines großen Ofens, und die Sonne und die Luft  wurden von dem Rauch des Schlundes verfinstert. 3  Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken hervor auf die Erde, und es wurde  ihnen Gewalt gegeben, wie die Skorpionen der Erde Gewalt haben. 4  Und es wurde ihnen gesagt, dass sie nicht beschädigen sollten das Gras  der Erde, noch irgend etwas Grünes, noch irgendeinen Baum, sondern die Menschen, die nicht das Siegel Gottes an ihren Stirnen haben. 5  Und es wurde ihnen gegeben, dass sie sie nicht töteten, sondern dass  sie fünf Monate gequält würden; und ihre Qual war wie die Qual eines Skorpions, wenn er einen Menschen schlägt. 6 Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und werden ihn nicht finden, und werden zu sterben begehren, und der Tod flieht vor ihnen.<
Das sind:
sieben Siegelgerichte (Off 6,1–17; 8,1)
sieben Posaunengerichte (Off 8,6 – 9,21; 10,7; 11,14–18)
sieben Schalengerichte des Zorns (Off 15,5 – 16,21)
Diese drei Zeiten von je sieben Gerichten ereignen sich in einer Zeitperiode der Gnadenfrist von siebenhundert Jahren nach Beendingung des Tausendjährigen (Lotus) Friedensreiches ab anno 1350. Eine Erdbildungsperiode von 7-14 Stadien der Schöpfung wovon nach der herrschdnden Trennmachinerie oder Levisathana des Sündenfalls (Daniels Gesicht über die 4 Tiere) nur 3 1/2 Stadien grob- und halbmatrieller Naturbehscaffenheit sind umfasst etwa 7000-14000 Jahre und 4 davon entfallen auf ein Platonisches Weltenjahr von 28000 Jahren (im Mittel 24000 Jahre ).   Das ist die letzte (700/7 = 100-100 /3 = 66 ) von siebzig „Wochen“ Ende des Kali Yuga  anno 1700 - 1350  = 700/2 = 350 Jahre = 5 oder 10 * 70   (nach dem Daniel-Schlüssel eine Woche = sieben Jahre), von denen Daniel geschrieben hat (Dan 9,24–27).
Diese beinhaltet den Sothiszyklus 1440 Jahre = 80 Sarosperioden oder Phoenixperiode im Verhältnis 1:4. 1440 * 3.5 = 5040 / 4 = 1260 = 7/2 = 3.5 Jahrschlüssel zu 360 Tagen von 4 Tieren und 1440 000 Versiegelten. Die Ereignisse der Bibel beziehen sich daher auf die eine Zeit, zwei Zeiten und einer halbe Zeit des Aschwermittwochkult einer Panschatantra-Narrengemeinschaft einer in 120 Jahres alles versauenden Massarbeiterschaft nach der aufgeräumt und alles neu gemacht werden muss.

Die Anlage zum Manas liegt im Haupt,
Im Herzen die zu Buddhi,
Im Metabolismus der Pulmosidologie die zu Atma.

Offb. 12, 3: >  Und es erschien ein anderes Zeichen in dem Himmel: und siehe, ein  großer, feuerroter Drache, der sieben Köpfe und zehn Hörner hatte, und  auf seinen Köpfen sieben Diademe; 4 und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels mit sich fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor der Frau,  die im Begriff war zu gebären, damit er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind verschlänge. 5  Und sie gebar einen männlichen Sohn, der alle Nationen weiden soll mit  eiserner Rute; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. 6 Und die Frau floh in die Wüste, wo sie eine von Gott bereitete Stätte hat, damit man sie dort ernähre 1260 Tage.  <

Da eine Erdbildungsperiode etwa 7000 Jahre dauert bezieht sich eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit auf die Phoenixperiode ab der der Riese Leviathan (Shesha, Nidhögger und die zwei Schlangen Goin und Moin oder Ida und Pingala, die von Grafwitnir (Grabeswolf der Hykaniasi Sea) abstammen, nagen an den Wurzeln von Yggdrasil) als Weltzerstörungsschlange wieder erwacht die alte Schöpfung oder Sonne und Mond zu verzehren. Die pharmazeutische Industrie bezieht ihre Anleihen daher aus dem Medizinschamanismus von 5 olympischen Ringen der Panschatantra der Tierherrin auf den Wurm mit Narrenhut zu reiten. Wie die pharmazeutische Industrie in die Belange des Mönchstums medizinsch eingreifen zeigen die CIBA-Contergan-Verbrechen ihrer Totenkopf-Ärzte und ihr Leipziger Völkerschlachtendenkmal mit dem Feindbild des Erzengel Michael der Freimaurer.  
Dies zeigt sich an dem von der Schlange 3 1/2 mal umwunden Phallus der von der Mondsichel verschlossen ist, was sich offensichtlich auf eine Jungfrau bezieht die im Begriff ist zu gebären.   
Da auch diese Schlagenkraft nicht vom Mann zu trennen ist, bedeutet diese Trennung die Verncihtung der männlich-geistigen Zeugungskraft durch die Mediziner oder Koryphäen eines Entmannungs- oder Kybele-Kult. Dese medizinischen Koryphäen des Akademismus-Akazeinzweig sind durch die Veberchen gekennzeichnet, da deren Manas im Haupt liegte, die Beherrschung des Manas Pol  der druc hdiese Trugkünstler beherrschft wird den Buddhi radikale auszuschalten der ihre Sathana-Natur zu entschleiern vermag.  

Da diese Sathana des Hekate-Triloka den Riesen Leviathan, Nidhögger oder Chesha missbraucht ihre 3 1/2, 7/14 Femina-Gegenkraft des Manas-Pol gebildeten Unterwelten mittels Meder-Informatikschlüssels ihrer Medienmedizinschamanen zu erhalten oder die Oberwelt als Midgardschlange zu vernichten, gilt Offb. 12, 7 >Dann  brach im Himmel ein Krieg aus. Michael mit seinen Engeln kämpfte gegen den Drachen. Der Drache mit seinen Engeln wehrte sich; 8 aber er konnte nicht standhalten. Samt seinen Engeln musste er seinen Platz im Himmel räumen.
9 Der  große Drache wurde hinuntergestürzt! Er ist die alte Schlange, die auch  Teufel oder Satan genannt wird und die ganze Welt verführt. Er wurde  auf die Erde hinuntergestürzt mit allen seinen Engeln.<

Die Heilverfahren des Hl. Atman von Mönchen der Wissenschaft von dem Hl. Odem das Tote wie der schon zu Staub oder heutigen Wachsleichen gewordene Lazarus von den Lebenden in das Reich der Toten zurückholen kann die ihre Toten begraben, wird von dem Manas-Maniac-Kopf oder Heliumbirne der assyrischen Down Syndrom in der Vorstufe von Autisten der automatischen Aufwärtentwicklung der Medo X-Men-Genweiche des Medo-Medizinmann geradezu geisteskrank torpediert.   
Somit stehen sich zwei Heilververfahren sich im Wege, nämlich diese CIBA-Monster-Therapie von Computerfreaks nach der Lobotomie von Medizinschamanen der pharmazeutischen Hexenmeinsterindustrie der Sathana-Nike V-Siegheil mit dem schlichten Mönchstum des Allvater Jehova die gleiche Polarität gottlos anzunehmen die Beherrschung der wahren Natur der willkürlichen Nerven (des Samenleib, Keimatom oder Kausalkörper Linga Shariara) vom Menschen oder schon ihren psychokranken Mutanten zu trennen, da diese Medizinier in Bezug auf die Unsterblichkeit und Unzerstörbarkeit der höheren seelischen Welt schwerstbehindert sind diese von dem Hl. Geist zu spalten der grenzenlos unteilbar und unwandlbar ist Wundmalel ihrer Tierherrin der Augmenetd Reality zu implementieren auf dem Wurm mit Narrenhut zu reiten, wie auf dem Altarbilld der Abtei Maria Laach ersichtlich, die offensichtkch viele kranke Menschen für die Chthonia-Legimation ihres Informatikschlüssels benötigen nach dem diese Käfermacher schon seit Göbekli Tepe geforscht haben.

Die für diese Verbrehen besonders die geistlichen Stände zu spalten und zzu zerschlagen an der kosmischen Ordnung des Ebenbidl Gottes immer teigreifendere Mutationen ihrer Mutter Natur zu verursachen verantwortlich zeichnenden Volksregierungen befinden sich daher in einem nicht mehr nachvollziehbaren Geisteszustand des Realitätsverlust der vituellen Realität von Ränkespiele der eleusiniischen Friedhof-Mysteriengames um  die 5 olympischen Ringe des Riesen LeviSathana Midgardschlange der 5 Pantscha Tattwa auf den leibhaftigen Teufel zu reiten den Od-in zu verzehren oder das Marsellaise- Martyrium des Od-ysseus der Hafenvolution zu unterwerfen über die ganze Welt oder in behinderter Erweiterung der Weltraumagentuern über das ganze Weltall verstreut zu werden sich als Geächtete duch jeden fremden Planeten zu schlagen das Glück zu suchen un dzu finden das sie nur in sich selbst in ihrem El Dorado suchen udn finden können, indem sie bloß den Gebrauch lernen müssen schlauer, intelligenter, klüger zu werden die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken von dem von Gott dem Johannes dem Täufer gesandten golden Lichtregen der Alkmene schwager zu werden statt einer braungelben Masse von Steinmetze von Archiater des Dino-Steinzeitkult einen Brahma zu gebären, so dass auch Johannes der Täufer im Sinne der Vergnüvgunsgviertel der frankophilen Hafenrevolutionäre wie ein Saint Denis geköpft wurde der immerhin mit dem Kopf unter dem Arm sechs Kilometer weit gewandet sein soll ohne sein Ziel zu verfehlen.

Auf die Beledigung der Heiligkeit der Gottheit und seiner Mönche durch diese Hexenmeiser verhängt das kanonische Kirchenrecht bekanntlich die Todesstrafe durch den Feuertod.  Für die Beamten, die den Beamten des Jehova bei Androhung des zweiten Tod sie ewig zu quälen unterstellt sind, wie der gewöhnliceh Christ ihrer Amtsgewalt an denen sie sich besser nicht vergreifen sollten  - wer dessen Beamte oder Mönche bedroht, beledigt udn behindert deren Geburtsrecht, Lebens- oder Druchsetzugskraft auszubluten oder mittels CIBA-Eugenik-Deformation bedroht und beleidigt den alleinigen Gott des Noah, Moses, Melchidsedek, Abraham usw., was diesr sehr persönlich nimmt vonEigkeit zu Ewigkeit keine Sonne mehr zu sehen - , sieht es daher schon sehr schlecht aus. Bei dem UV-Schwarzlicht Gesellschaftsspiel sollte der Beamte sollte bedenken, dass die ENtitäte seienr Fliege um den Hals nicht aus einer Großrechenalage stammt, sondern u.U. serhr schmerzempflich ist die Psycho-Art der Deformation am eigenen Leib zu erfahren seien Größe darin zu wähen der mikro- und makorkosmischen Ordung und Aausgewogenheit von 24 Ältesten um den Thorn des Herrgott alles in allem druch die 4 Haken des Daniels Gesichtssinnes von den 4 Tieren vorn und hinten voll Augen des Medienkosmos aus dem Mittelreich der Nanotechnologen auszustechenden Augiasstall der aus dem letzten Loch der Panikflöte pfeifenden Augmented Auguren ihres Hl. Kuhdämon (BI)-IOs den 100-äugigen Riesen Argos - Sinnbild der 4 Billions Video-Monitore - zu töten ihren Sathana-Manas.-Kopfausgeburt zu  unterfüttern.

Hier ist also schon der Zorn und die absolute Blutrache der beleidigten Heiligkeit einer Gottheit an dem Beamten der Sathana-Außenkirche gefragt an der Mauer von Auschwitz abzukratzen, der von der Absolution, Eucharistie, Buch des Lebens mit sieben Siegeln usw.,  exkommuniziert ausgeschlossen werden möchte ihre Größe darin zu sehen für ihre Kirche  über alle Ämter geschlossen in den zweiten Tod zu marschieren, wie ein Eumolpos in dem Feuerofen ihrer Hexe schön knusprig braun zu singen.  Gegen die Obrigkeit von Mönchen radikal vorzugehen kann daher nicht im Sinn eines Volkes liegen eine Regierung des Siegel-, Karten- oder Hexenhaus zu wählen um seelischen Schadenszauber von ihnen abzuwenden des daformierende Gegenteil der Sexualmagie praktizieren die die Editoren und Fantasien von Designer-Modeller von digitalen Gestaltwandler der Anders-, Cyber- oder Zauberwelt der Alice im Toilettenspiegel der Psyche übersteigen ihre Haare schön zu machen dem Samson den Kopf zu scheren.  

Ich ermahne daher jeden Menchen asu dem Korpsgeist auszusteigen zu der Selbstverantwortung und Sebstbestimmung zu gelangen , sonst verschwinden sie unter den Schwerdeckel des satanischen Restseelenatom (des LingaM sharira im 3 1/2 Boxhorn oder Schwitzkasten der Schlange ) von Attrappen der äußerlichen Meschenmaschinenwelt der vernähten Raupe oder Artemis Nimmersatt asu der Asche des Phoenix oder für nichts und wieder nichts, da niemand das Hl. Revier abgenommen werden kann sich selbst zu helfen, dann hilft dir Gott, wie sogar der Mahnspruch an dem Hurentempel von Delphi an der Pythia-Gift zu schnüffeln verkündet: >Mensch erkenne dich selbst<, es es zu spät ist.    

Eine zentrale freimautische Außenkirche des Mittelreich besitzt natürlcih weder Substanz noch kan diese erhalten werden, wenn alle diese Außenkrichen ihrer Sathana eine Kapellel zusiftem gemeinsam mit dem Knittel der pharmazeutischen Industrie auf das Hl. Revier des Mönch wie die das zu einem Ring über alle Ämter geschlossenen Wahnsystem einschzulagen das Zölibat zu vernichten. So ein Volk ist dem absoluten Tod würdig.   Was würde so ein Steimetz wohl von  sienen Kindern halten, die ihm aus sihrem Kot ihm eine Kapelle stiften.  
Wie gesagt, entsprechen diese Ausführungen an  dieer Stelle nicht mehr der herrschenden Kale Yuga Schudra Kaste von Börsenmakler oder Glücksspieler der Zocker-Schocker Rahmen- oder Kulissenschieber durch die Massenarbeitschaft alles klein zu kriegen und zu köpfen, was nicht der preußisch-frankophilen Enzyklopdäisten entspricht, die lautet alle geistigen Räder stehen still, wenn der Arbeiter es will, was was die sodomische Genussfähigkeit der Anbetung des O mighty Ptah-Mesiasa des Kuhdämon an Wunschbilder trächtig erfüllt, welche die Materie an dionysischer Trunkenheit oder Trugkunst ihes Manas  der Kienspan Funzel aus der Mine und der Tranöl Funzel des Jonas oder Moby Dick von Walfischfänger der Hafenrevolution in ihrem Manas-Kopfgeburt an Hirngespinste herumspukt noch hinausgestellt hinausgeht.
Das sind Analogien um das berüchtigte Tauziehen druch die Hafenrevolution den Milchozean umzurühren, was für Inseln oder Fische der Matsya Purana  der Sündflut oder Kriege Jehova daraus aufsteigen den dicken Fisch Moby Dick oder Ichthys an Land zu ziehen.  

Anhand der miitär- und religionshistorischen Tatsachen von Stadien der Schöpfung und Kulturepocken lässt sich daher konstatieren, dass der Medieninformatikschlüssel des medizinischen Meder-, Medienreich oder Mittelreich, in das jeder wie nach dem Prozess Christus zwischen dem Tod der Leibhaftigkeit und Auferstehung von den Toten für 3 1/2 Zeiten in die Hölle hinabsteigen muss, unter der Hyrkania Sea als Opium fürs Volks der pharmazeutischen Drogenkosum  von 193 Freimaurerstaaten der UNO wortwörtlich das dämonische Medienvolkbrauchtumssreich der Vitual Reality der Satana und ihrer medizinsichen Satanisten ausmacht, die auf die Dichtkunst und Trugkunst von Schlüsselromenträger des Romanmum Imperium basiert denen alle Felle davonschwimmen, deren Dämonie Eigentum der Gotteslästerug die Heiligkeit an der Eingott-Vereinheitlichung mittels Computermedium wahnhaften Manas-Manifese der Klapsmühlen von Universitäten zu beleidigen und zu lästern alle bekannten Grenzen des psychopathologischen kybenetrich-drogenpsychotischen Manas-Regelungstechnik im kranken Kopf des Verrückten Wissenschaftsarzt und Politischen Beamten sprengen.  
Das sind daher das ungeheuerliche unter die Erde und unter die Sterne gestellte Maß des ehernen Meer des Salomon vollendeter Tigerköpfe oder Lehrschweine des Epikur, dass dieser Sektengeist von 193 Freimaurerstaaten geschlossen in den Ofen des zweiten Tod der CIBA-Eugeniker marschieren der diesen Satanisten des pathologsch kranken Köpfen des Maniac Pol lt. dem knaonischen Kirchenrecht sich das in dämonischer Wissenschafts-Eigenart an dem Hl. Revier den maximalmöglichen Schadenszauber von Hexendrogen eder pharmazeutischesn Indsustrie zu verüben beschert ist. Diese Manie ist daher deutlich als Mahapralya des Kleinen und Großen Hundsstern zu erkennen. Dies sit daher der Korpsgeist der Hakenkreuz-Vergatterung einer weltumspannenden Selbstmordsekte aus der Medienvereinheitlchung der Sphinx des zentralen Mittag des von Hesekiel angezeigten Samiramis-Tammuz-Akazienzweig des Big T auf dem Leipziger Völkerschlachtendenkmal zu Ehren der Himmelskönigin Astarte und ihres Sohnes Tammuz.  

>Wenn ihr mit eurem ganzen Herzen zu … [Jehova] umkehrt, so tut die fremden Götter und die Astarte aus eurer Mitte weg,  und richtet euer Herz auf … [Jehova] und dient Ihm allein; und Er wird  euch aus der Hand der Philister [der Städter oder Spießbüger] erretten.< (1. Samuel 7,3).
Die 322 Bonesmann-Minimaisten oder Spartaner von Sparten des akademischen Akzienzweig des Baumstumpfkul auf keinen grünen Zweig mehr zu kommen. >Da sprach Er zu mir: Hast du das gesehen, Menschensohn? Ist es dem Haus Juda zu wenig, die Gräuel zu tun, die sie hier verüben, dass sie auch das Land mit Frevel erfüllen und mich immer wieder zum Zorn reizen? Und siehe, sie halten grüne Zweige an ihre Nase!< (Hesekiel 8,14-17).

Diesen T-Teufeln am dicken Ende des Taues oder Bindegliedes um  den mittigen Pol der Türe zur Unsterblichkeit ihr Shit zu quirlen, was für Gestirne daraus auftauchen, betrachten das Hl. Revier als ih Feindbild, da sie ja nach dem Engel mit dem Flammenschwert vor dem Paradies keinen Platz mehr im Himmel haben, wo ihre Stätte nicht mehr gefunden wird. Somit geht es dem Pharmaindustrie-Stadtvolk oder Philistern vor allem darum die Mönche und das Heilige zu beleidigen, anzugreifen und zum Zorn zu reizen.

Diese Meder-Volk der Astarte-Tierherrin-Prothesen-Symbiose ist in seiner Pathologie mörderisch. Seit Sokrates, der den Schierlingsbecher dieser Kykeon-Giftmischer lehren musste,
ist die innere Stimme der JHWH-Monade die den Menschen vor unmenschlichen, unwürdigen Handlungen warnt zu verdrängen und übertönen das Daimonion des Ich-Wahns.
Seit der Ägypten -Expedition nennt sich der Rektor oder Fachidiot einer Universität das kosmicshe Ebenbild Gottes wie ein Osiris in 7/14 Unterschichten der Schöpfung der Dunkelheit zu trennen daher Dekan (Seth-Typhon) wie der Dekane der christlichen Kirche. Dem liegt die 36 10-tägigen Wochen zugrunde in die das ägyptische Jahr zerfiel.
In der alten Kunde der Entsprechungen des Arbeitskreis (Zodiakus)  der alten Ägyter waren diese 36 Dekane von besonderer Bedeutung , wobei sich die Reihenfolge der Planeten 7 x 5 mal wiederholen das Schlangenmuster von Siegel zu häuten. Jeder dieser 36 Dekene zerfiel wieder in zwei Teil, wodurch sich 4*18 = 72 neue Abschnitte der Saros- und Phoenisperiode (1:4) ergeben. Die 72 Tage, welche auch der Zeitraum von der Unsichtbarkeit des Sirius am Taghimmel bis zum heliakischen Aufgang erster Neujahressicht des Sirius in der Morgendämmerung ausmachen, die Anzahl von Genossen des Seth-Typhon eien Verschwörung gegen den Orisirs/Orion/Christus anzuzetteln. Osiris oder Orion als Sinnbile des großen Schöpfungsmenschen (und seiner Finsternis-Schlagen des Zodiakus Sonne und Mond mittels das Artemis-Informatik- oder Phoensschlüssel aus der Finsternsi-Asche )O( der Ampel des Hekate-Neu-Mondkult der ISIS-Stierkopfkrone von Käfermacher
zu verlingen ), wurde von jenen 72 Genossen des Steh-Typhon getötet und in 14 Teile von Stadien der Schöpfung psychisch zerstückelt. Da Osiris/Christus als Repräsentant des Sonnenjahres des Sig des Lichtes über die Finsternis oder Giest über den Vater aller Lüge  gilt, so ist in dieser Beziehung der 72 Jahre oder 4 Sarosperioden zu 18 Jahren  die Präzession des Phoenixschlüssels um 1 Grad nach Westen im Tierkreis wandert und die Tierkreiszeichen und Sternbilder sich in Differenzedes siderischen mit dem tropischen Jahr verschieben, wobei die 72 Abschnitte des Zodiakus, von denn jeder 5° Umfasst,  6 auf ein Tierkreiszeichen zu je 30° gehen, auf die 2 x 14 = 28 Mondgöttinen des Mondkult verweisen das kosmische Ebenbild Gottes zu verschlingen, in dem das linke und rechte Auge Mond (Ida) und Sonne (Pingala) der Uräusschlange (Bindi der Urna der Art der Projizierung des 3. Asch-Anja-Auges von Hirnverbrannten des Hydra-Hydria-Komos) entsprechen. Die NASA-Raumfahrt der unheimlichen Begenung der 3. Art orientiert sich daher an die palnetare, sublunare Besessenheit, welche die alten Temellaspekte oder Dekane ausmachen dei EIngotteinheit des kosmischen Ebenbild Gottes oder Animismus des Großen Schöpfungsmenschen zu zerstückeln den Gang druch die Planeten oder Krieg der Sterne anzutreten, wie die Sternbilder des Stieres, des Perseus, der Hydra, des Draco und des Schlangenträger (Äskulap und seine Mutter Koronis deren Seele von Gott verbrannt wurde) usw. deutlich zu verstehen geben, was sie an Krieg Jehova nach dem Rauswurf aus dem himmlischen Paradies erwartet, statt auf die Stimme des Selbst zu hören auf die Gerichts-Berichtserstatter und Sprechmaschischen der selbst machen wollenden Erfahrung der Relativität von Zu- und Abneigungen einer sehr langen Reise auf die die Schlange jene schickt die auf ihr Deimonion-Ego der erneuerten Kuhglocke hören udn auf das Kuhhorn reiten. Der innere Weg  der Jakobsleiter zur Himmelstür aufzusteigen ist gegen das Per Aspera ad Astra der NASA sanft und unbeschwerlich mit Siebenmeilenstiefeln zu reisen. Das die Raumstation 7 km Pro Sek. zurücklegt ist eine Verhohnepipelung der Potentialis des Geistes allerzeugender Lebenskraft.

Man erkennt daraus das Schattenbild eines todeswürdigen Volkes des Lehrkriegspfades von Sadomasochisten einer Selbstmordsekte auf dem Holzweg, Kreuzungszweg oder Planetenweg.
Mit dem den etwas zurückegbliebenen und betrogen sein wollenden Volk und ihrer Trugkünstler oder Hexenmeister von Professoren an dem Shit der Peripherie zu kleben die  einen Vogel haben den Kopf in den Sand zu stecken, kann die Religiosnwissenschaft nichts anfangen. Diese bilden für den den Mönch als Individuum und auch für das allgemine Ganze das im Detail steckt eine große Gefahr dieser klimakterischen Zeit von 700 Jahren der Endzeit-Apokalyptik (Combustion, Kremation, Selbstenzündung ); denn die Insignien und Aanlogien sind doch nur ein Gleichnis. Dieser Sand im Getriebe wird daher entfernt.
Seit Jahrausenden glaubt die Christentenheit der abschließnde Sündflut-Teil des Endgericht Gottes stehe bevor und tatsächlich ist das die hyrkanische Erneuerung der Zeit des Noah und alles sieht anch einem abschließnden Endgericht von Genussmenschen der Romanum Imperium der Tempelprostitution alles Verinnerlichte zu entheiligen und zu veräußern aus, wobei die Orientierung auf das Absolute oder Unsterbliche die Wahnvorstellung von getrennten Dasein von 4 Tieren (Sphinx oder Leviathan) zu überwinden die Augen vorn und hinten von 4 Gesichte der Brahma zu übersehen die Truglist der unreinen Natur bis ins Kleingedruckte durchschauen zu können  als Torheit vor der Welt einer eleusinischen Narregemeinschaft des Craecum darzustellen, was als klimakterische Zeit des Klimawandel permanenter Anheizung des Meeres in Erscheinung tritt und je heißer der Ofen wird, in dem Maße erkaltet der Glaube.

Wie auch anhand der Abb. aus dem Werken von Jakob Böhme und Georg Gichtel >Theosophia Practica< usw. (s. >Der Pneumatiker<) zu ersehen ist, lässt sich der schmerz- und leidvolle Plantentenweg von Weltraumagenturen mittels 7 Sterne der Menora oder Monade auch in einen sehr kurzen Heilswege zum vollkommenen Menschen verwandeln, statt in den Hellweg das Band der Milchstraße oder den Milchozean durch den Wagen des Phaeton zu verbrennen.  
Erlösung kan man daher schon hier in nur wenigen Jahren
statt im Jensiest im Diseseits des Jordans finden, bedenkt man wieviel Zeit ein Student mit seinem Fauststudium
sinn
los vertut seine Seele der schwarzen Magie zu verschreiben.
Da dieser Staat den kürzeren inneren Weg nicht fördert die Bugs zu vernichten statt die Denkfehler auszubügeln die Ursachen nicht erkennen zu können, dass lt. Joh. 1.1 alles in allem alles aus dem geichen gemacht ist, was gemacht ist, sondern als Dekane oder Seth-Thypon jeden noch freieren Geist der Apostel seit Urzeiten des kurzweiligen Vorteil einer Ephemeride wegen ungemein mörderisch richtet und tötet die A-Karte zu ziehen, steht ihnen das Martyrium ein furchtbares Los des alterneuerten Medo-Mysterienspiel von Schlüssel-Administratoren oder Admirälen (mira = Meera, Mare, Mirabai, Miracles, Mumbai-Stadtmuttergöttin Name des Wundersten Omikron Ceti im Sternbild des Wahlfisch oder Ichthys) der Hafenrevolution verbrannten Äskulap und seiner Mutter ins Haus. Das ist daher ein gepenstiger Ringelpiez um den Autor der diese Dämonen der Menora-Miracles noch nicht dingfest machen kann die alles, was sie haben, in den einen Schmelztiegel ihres Pokerspiels werfen.

Das ganze erinnert stark daran die von dem Kontinuum von Zeit und Raum befreiten Christen für den Untergang Roms verantwortlich zu machen der Gretchenfrage von Ärzten ob sie Christin sei, deren Zeit auf der kosmischen Uhr von Weltzeitalter jedoch abgelaufen war nunmehr die letzten christlichen Märtyrer herauszufordern, da nach dem Gericht der Böse in seine Bosheit verbleiben wird, was für die Melusine oder Meerjungrau der Revolution bedeutet das das Heilbad des Christentum trocken gelegt wurde, obwohl ein Fegefeuer nicht zugelassen wird  die Kirchenheiligen oder geistlichen Dekan ihre Hilfe und Ablässe abzukaufen wie dem weltlichen Dekan oder Nachahmer seine Zertifikate aus dem Tempelhof, doch geschieht jedem so wie er die Manipulation gelaubt und auffasst, wie jetzt überhaupt das Eisernen Zeitalter ab anno 1600 +/-350 Jahre Gandenfrist der Alphabetisierung aus der die Kartenschläger, Wetter- und Dürremacher von Oraklemachinen der Schlüsselromane von Glücksspieler ihren kurzen Vorteil schlagen die Gunst der Stunde zu nutzen von den Ursachen wieder abzulenken, die in ihrer Welt des Ramm- oder Ziegenbock (Reflexion = Mond) stärker sind.

Die Meder der babylonsichen Sprachverwirrung haben die Lehre und Bund des Melchisedek mit dem 2205 v. Chr. geborenen Abraham ab 1800 v. Chr. getrübt und verwirrt worden., weshalb auch Hitler dort Fuß fassen konnte. Die astronomischen Aufzeichungen der Chaldäer reichen bis 2200 v. Chr. zurück.

Die frankphilene Enzyklpädisten-Bibel der Kali Schudra Kaste, dass außer Kinetik und der für alle sichtbaren Materie nicht mehr existent sei orientiert sich an den 3 1/2 Stadien der Schöpfung von 7/14  Welten oder Schöpfunstagen die athletischen Körperzuckungen zu induzieren: Mond oder Muladhara Chakra= Reflexe, Zählmaschine der Impulsware sexualmagisch formbare Bilde- oder Ausdruckskraft Merkury-Venus, willkürlicher, animalischer Nervenbewegung Herz=Sonne, Asch-Anja Chakra =Jupiter, automatischer oder uniwllkürliche Nervenbewegungen die nur die Oberwelt des kosmischen Bewusstseins bewusst beherrschbar machen kann: Kronos-Saturn = Tausendblättriger Lotus), Mars = Klangäther der ineinandergreifenden Räder die kein Sand und keine Bugs vertragen.  

Mit Johannes dem Täufer fängt das an dessen Regel lautet: Schließ die Tür ab und erhebe deinen Geist über die Materie, dann kontrolliere die Atemluft, erforsche mit deinem Geist das Innere, um den Zustand des Herzens zu finden, wo alle Kräfte der Seele beheimatet und konzentriert sind. Wenn dein Geist den Ort des Herzens gefunden hat, etwickelt er das wahre Sehen und und Hören des Sattwa Buddhi die Natur zu verstehen, was er bisher nie gesehen und erfahren hat. Er erblickt sich selbst  ganz in im goldenen Licht getaucht.
Nun Taufte dieser zwar Jesus mit dem Wasser des Lebens, aber als abnehmender Mond scheint ihn der Wettlauf mit der Sonne etwas verbrannt zu haben.    

Die Familie der Medici aus Florenz bildete vom 15. bis 18. Jahrhundert eine einflussreiche italienische Mafiote-Dynastie, aus der Großherzöge der Toskana, Päpste und zwei Königinnen von Frankreich hervorgingen.
Die Medici erwarben ihren Reichtum im Textilhandel von Webern, der von der Gilde Arte della Lana betrieben wurde. Auf dieser Basis begründeten sie die mathematische Standardbasis ein modernes Abrechnungs-, Buchhaltungs- und Bankwesen und dominierten die Weltherrschaft– auch durch Kontrolle des Papsttum, wobei Petrus als Schüsselträger nirgendo dei Gründun  einer Außenkriche des Babes, Babel,  Papst oder  erwähnt – die europäische Finanzwelt der frühen Neuzeit die Begriffe des moderen Bankwesen bildeten, wie Giro, Konto und Bankrott usw. Ihr Mäzenatentum ermöglichte und prägte die Renaissance in Florenz nur noch die zu fördern die ihrer Geschmacksbildung und Eigenart der Gensinnung von Zu- und Abneigungen entsprechen das Hl. Revier des Sattwa Buddhi zu vernichten dessen Spezifikalintelligenz des seelischspezifischen Atom ihren Manas Pol des Reich des Henkelmanns Satan noch ergänzen oder der Natur ihres Schleiers vor dem Augenschein noch berauben könnte.  
Die kommerzielle Revolution  mit ihren erneuerten Organisations-, Lebensstils allter Vergnügunsgtempel mit den antiquirten, antilken Kulturformen des Epikureismus und Stoizismus des Lukrez, Kopernikus, Galilei  usw.  sich die ersten Kalkulatoren oder kranken Gehirne des Verrückten Wissenschaftler bildender Kunst zu fördern und in ihrer Universtäten groß gewordene, volldendete Satane zu sich heranzuzüchten, nachdem sie den goldenen Informatikschlüssel von Zepter und Reichsapfel (O,I) des Finsterniskult von Sonne und Mond das Tor zur Hölle )O( der Hekate-Ampel nach der Sündflut neu zu erschließen aufgrund der Ägypten Expditionen und dem griech. Kolchis dem Urspung des Davidsstern auf die Spur zu kommen den nach der Sündflut erneuerten Bund zwischen dem ersten Priesterastronom Melchisedek und Abraham mittssl ihrer erneuerten Anbetung röm.-griesch.-babylonischer Weltmediealhure aus dem Mittag ihre neue akademische Medo-Verwirrung der Medeienwelt des Mittelreich zu stiften, wie die Mathematik die Ägypter auf das Binärsystem von Rechenmaschinen basiert wiederentdeckten und danach die ersten automatischen Webstuhl der orientalischen Teppich- und Textihlhändler mittels Lochkarten programmierten, führte infolge der Siegel von  I,O zu  einer zuvor nie gesehenen Dominanz des Weltwirtschaftlichen von Kalkulatoren und der Kontrollmechanismen von Mediziner eine neue vorsüdnflutliche Weltregierung zu gründen sich von ihrer Tierherrin oder Hure Babylon Allmachtsgefühle, mehr Magie, Reichtum zu versprechen die Jugend und Lebenskraft ihrer christlichen Opfer schamanistisch auszusaugen das Universum in die Tasche zu stecken.

Demzufolgte führt der vorsündflutliche  wiederentdeckte Phoenix-, Industrie- oder Informatikschlüssel der alten Kader- und Waffenschmiede die schon 2500 v. Chr. die halbe Welt des Canis Minor (stoischer krummer Hunde ) wieder in die Luft sprengten nach Ende der Morgendämmerung des Dwapara Yuga anno 1699+200 Jahre zu Beginn der Jahrhundertwende des 19. Jh. zu Gründung von Industriestaaten auf der Grundage von Psychoanalytiker der wissenschaftlich-drogenpsychotischer Roman-Visionen zu steigernden Genussfähigkeit der elementaren oder vormenschlichen TIerseele zum Demeter-Maßstab des Rangstreitkult die Rennbahnen von Weltkampf-Arenen des alten Informatikschlüssel der Schlange auszumessen, die wahnhaften Visions-Projizierung der automatischen Aufwärtsentwicklung von Rangstreit- oder Glücksspieler des einäugigen Kali-Würfel wieder anzuwenden, die aufsteigedende Menschenalter auszusitzen und  blitzschnell automatisch zu degenieren die Lebenskraft des Hl. revier aus dem menschenzentrischen Mittelpunkt der Forschung abzutoßen da die Mnschen dieser Welt den Herzschlag des Großen Menschen ausmachen die automatischen Nerven nicht mehr nach der christlichen Wissenschaft beherrschen und den erneuerten Bund mit dem Abraham trüben und verwirren zu können. Die Märtyerer der christlichen Grundlage der Astronomie sterben einsam und von Medizinschamanen isoliert ihen das Lied vom der Endgültigket des Tod und ewiger Blutrache der Kali- Gerichtschände vorzuspielen ihre Würfel-Maschine entscheiden zu lassen.

Die Vernichtung der Christen alle Welt duch die Bildung der Vereinigung der organisierten Schwerstkriminalität von Uni-Tempelhuren der Medo-Massenarbeiterbewegung der preußllich-frankophilen Totenkopf-NSDAP alle Genussmenschen der Welt zu vereinen, schließt daher mit dem Tetragrammaton die Vernichtung des Herzschlag des Universums ein. Somit ist die Gottheit zum Weltbrand gezwungen seine Heiligkeit vor dem Maschinenvolk von Computerfreak der Schlüsselromantiere verkommener Trugbilderkünstler des winzgen Spalt eines optischen Fenster zwischen Rot-Grün-Ulatraviolett zu retten an einen grünen Zweig der
Pinus cembrum zu riechen.

Besonders Venedigs Handelstechniken, Gesellschaftsformen und Finanzierungsmethoden, aber auch Mittel der Wirtschaftsförderung, sind der europäischen Entwicklung wie Marco Polo oft weit vorausgeeilt den die Venenzianer in das alten Medien-Reich der Mitte entsandten, wie die Konquistadoren nach dem alten Goldland der Hyrkania Sea zu forschen der Sündflut nachzuspüren. Die erste Ausgabe der Alphonsinischen Tafeln erschien 1483 in Vendig. Der Almagest wurde in Latein übersetzt 1515 erstmals in Vendig gedruckt.
Die Borgia stammen aus dem Königreich von Valencia, im Süden der Konföderation der Krone Aragón, vor allem aus València und Xàtiva.
Diese Familie kam zu Beginn des 15. Jahrhunderts in Italien zu Macht und Reichtum, die ihren Höhepunkt in den beiden Päpsten aus der Familie fand, Kalixt III. (1455–1458) und Alexander VI. (1492–1503), die zum Inbegriff des Nepotismus am Heiligen Stuhl geworden sind. Der von Machiavelli beschriebene Cesare Borgia und Lucrezia Borgia,  außereheliche Kinder des letzteren Papstes, sind zwei weitere bekannte  Mitglieder der Familie. Mit dem Tod Alexanders VI. 1503 brach die Macht  der Borgia zusammen. Giambattista Pamfili, ein Nachkomme von Alexanders  Tochter Isabella, wurde 1644 als Innozenz X. Papst.
Diese Mafiote des röm. Babel verfälschten die christliche Lehre durch den Bildersturm die Renaissance den satanischen oder gottlosesten Lebensstil der Titanomachie chthonisch planetar-lunaren Besessenheit griech. Antike wieder einzuführen ihren Zeus mit Jehova gleichzustellen die Suchenden von der Erforschung der inneren Welt abzubringen den Geist unter fossile Materie der Organmaschine primitiver Naturvölker zu stellen aus dem äußeren, glänzenden Welterztesinn pharmazeutischer Gitmischer Kapital zu schlagen ihre Erlösung in dem neuen Medici-Fugger-Geldadel von Götzen-Statuen, Bildern zu finden wider den Meterostein oder die Venus anzubeten, wie schon das Freimaurer-Siegel auf der 1-Petrodollar-Note zeigt das Weltkirchenreich eines neuen Medien der Weltherschaft des alten Nabel der Welt aus dem Mitteltreich zu zentralisieren, die daher auch Marco auf eine lange Weltreise schickten, wogegen die Missionsreisen des Paulus nicht in Richtung der alten pontokaukaischen Medien gingen gegen die schon Graf Dracua ein Zaun aus Totenkopf-Pfählen errichtete etwas von der Grausamkeit der alten vernichteten Lebensstils der Kain-Hanoch-Stadt zur Schau zu stellen.  

67. Kapitel – Hat Petrus die römische Kirche gestiftet? Über die schwere Arbeit von Christus einen Pollux über den Zwilling zu machen die Irrtümer aus Eigennutz von Kirchenlehrer auszuräumen.
Jakob Lorber >Geistige Sonne< Band 1, Kap. 67.1: > Was der (Augustiner) uns etwa doch sagen wird und was  alles zeigen? – Nichts anderes, als was uns zu sehen notwendig ist. Wir  sind bei ihm; und so höret denn, was er zu uns spricht und wie er uns  empfängt. Also aber lauten seine Worte:
[GS 1.67.2] Seid mir tausendmal willkommen, liebe Freunde und Brüder,  im Namen der geheimnisvollen Dreieinigkeit, im Namen der seligsten  Jungfrau Maria, des hl. Joseph und unseres hl. Kirchenpatrons  Augustinus, der da war ein wahrer Apostel und Nachfolger des Herrn Jesu  Christi! Darf meine knechtliche Geringfügigkeit an euch nicht die Frage  tun, welche fromme Absicht euch in diesen Gott allein wohlgefälligen  Tempel geführt hat? Seid ihr etwa auch aus meinem Orden hier  Neuangekommene, oder habt ihr euch etwa als fromme geistige Büßer zur  Nachlassung der läßlichen Sünden hierher verfügt, um dadurch dem  Fegefeuer zu entgehen? Suchet ihr etwa hier die ewige Ruhe und das ewige  Licht oder das wahrhaft geistig lebendige Brot der Engel? Oder wünschet  ihr etwa gar in die höheren Geheimnisse der Dreieinigkeit eingeweiht zu  werden? Kurz, wenn eines oder das andere euch hieher geführt hat, so  könnet ihr für eines wie für das andere die allergenügendste  Befriedigung finden. Denn solches werdet ihr sicher wissen, daß  außerhalb dieser Kirche kein Heil und nirgends eine Seligkeit zu  erlangen ist.
[GS 1.67.3] Christus, der Herr, hat Seine Kirche also gegründet, daß  Er allein dem Petrus die Schlüssel zum Himmelreiche übergab. Unsere  Kirche ist auf dem Felsen Petri erbaut, also von Petro gegründet, und  ihr von ihm für alle Zeiten der Zeiten die Macht gegeben, selig zu  machen oder zu verdammen. Denn daß der Kirche auch das Verdammungsrecht  von Christo eingeräumt ist, erhellt klar aus jenen Texten, wo es einmal  heißt: „Ihr werdet auf den Richterstühlen sitzen und mit Mir richten die  zwölf Stämme Israels“; – und wieder heißt es: „Was ihr lösen werdet auf  der Erde, das soll auch im Himmel gelöset werden, und was ihr binden  werdet auf Erden, das soll auch im Himmel gebunden sein“, – und wieder  heißt es: „Nehmet hin den Heiligen Geist, denen ihr die Sünden vergeben  werdet, denen sollen sie vergeben sein auch in dem Himmel, und denen ihr  die Sünden vorenthalten werdet, denen sollen sie auch im Himmel  vorenthalten sein.“ – Und so stehen noch einige solche Texte, wo der  Herr dem Petrus auf Erden alle Gewalt über das menschliche Geschlecht  gegeben hat. Es ist demnach nicht dem geringsten Zweifel unterworfen,  daß nur die römisch-katholische, von Petro selbst gegründete Kirche nach  dem unwandelbaren Ratschlusse Gottes die alleinseligmachende ist.
[GS 1.67.4] Wenn ihr zweifelsohne auch aus dieser Kirche seid, so  könnet ihr auch hier nur einzig und allein die Pforte des Himmels  finden. Seid ihr aber nicht aus dieser Kirche, so werdet ihr gar  leichtlich schließen, welch ein Los hier eurer harret. Denn es lautet  ebenfalls in der Schrift: „Wer nämlich nicht an diese Kirche glaubt und  nicht in ihr getauft wird, der soll verdammt werden.“ –
[GS 1.67.5] Nun aber spreche ich mit ihm: Höre, lieber Freund, du  hast uns jetzt um Verschiedenes gefragt und uns auch die gewichtigsten,  auf eure Kirche bezug habenden Texte aus der Schrift kundgetan. Dessen  ungeachtet aber muß ich dir schon zum voraus die Versicherung geben, daß  wir fürs erste in keiner der zufolge deiner Fragen bestehenden Absicht  hierhergekommen sind, und fürs zweite, daß die von dir ausgesprochenen  Texte uns nicht im allergeringsten angehen.
[GS 1.67.6] Du machst jetzt wohl ein etwas verblüfftes Gesicht und  denkst bei dir, was wir denn hier machen, so wir in keiner von dir  ausgesprochenen Absicht hierhergekommen sind und sogar hinsichtlich  unseres Vorhabens die von dir ausgesprochenen und die römische Kirche  als die alleinseligmachende manifestierenden Texte negieren. Aber siehe,  es ist denn einmal also und nicht anders.
[GS 1.67.7] Wie wäre es denn, wenn wir bloß in rein  wissenschaftlicher Hinsicht hierher gekommen wären, um von euch so  manches zu erfahren und bei euch so manches zu sehen? Sollten wir in  dieser Absicht dir nicht auch willkommen sein?
[GS 1.67.8] Der Mönch spricht: Meine schätzbaren Freunde, habt ihr  denn auf der Erde nie gehört, daß in der geistigen Welt die Wissenschaft  keine Früchte mehr trägt, sondern allein nur der römisch-katholische  Glaube, wenn er lebendig war durch die guten Werke? Spreche ich: O ja,  solches haben wir zu öfteren Malen gehört. Wir haben aber auch gehört,  daß in der geistigen Welt einem über alle die irdische Zweifel Licht  werden solle. Und ein solches Licht kann man ja dann wohl auch eine  geistige Wissenschaft nennen, welche ist ein helles Innewerden in den  göttlichen Geheimnissen. Und wenn ferner es in der geistigen Welt, wie  ehedem in der naturmäßigen, gemauerte Klöster und Kirchen gibt, die mit  allerlei Kunstgegenständen verziert sind, warum sollte es denn in der  geistigen Welt keine Wissenschaft geben, die an und für sich doch schon  auf der Welt offenbar geistiger war als das Mauerwerk eines Klosters,  einer Kirche und als das Schnitz- und Bilderwerk in ihr?
[GS 1.67.9] Der Mönch spricht: Höret ihr! Wie ich aus euren Worten  vernehme, so scheint ihr mit ketzerischen und verdammlichen Gesinnungen  angefüllt zu sein. Denn wer alles das, was zum allerhöchsten Dienste  Gottes gehört, nicht für rein geistig, sondern für materiell betrachtet,  der legt es ja schon offen an den Tag, daß er in Wort und Tat ein  allzeit in die Grundhölle verdammlicher Ketzer ist. Wenn bei euch das  völlig der Ernst ist, was ihr hier ausgesprochen habt, da wird es wohl  notwendig sein, euch für alle Ewigkeiten aus diesem reinsten Tempel  Gottes in die ewige Grundverdammnis hinauszustoßen. Denn es heißt:  „Einen ketzerischen Menschen sollst du fliehen“, und wieder heißt es:  „Einen solchen Ketzer sollet ihr aus der Gemeinde stoßen und ihn nach  Paulus dem Teufel übergeben.“ Wißt ihr denn nicht, daß derjenige, der  über die Einrichtungen der alleinseligmachenden Kirche loszieht, die  allerderbste Sünde gegen den hl. Geist begeht, welche Sünde ewig nimmer  nachgelassen werden kann? Daher erkläre dich deutlicher an diesem  heiligen Orte, damit dich nicht die ewige Verdammnis treffe. Denn  wahrlich, uns, den reinen Dienern Gottes, ist es angenehmer, daß die  ganze Welt verdammt würde, als daß die Heiligkeit des Himmels nur durch  den kleinsten Sünder solle befleckt werden. Hier hat alle Gnade und  Erbarmung ein Ende. Wer nicht in dem wahren Sinne der Kirche rein ist  wie die Sonne am Himmel, der soll auch ewig nimmer in das Reich Gottes  eingelassen werden.
[GS 1.67.10] Nun spreche ich zu ihm: Lieber Freund, du hast das Wort  Gottes sicherlich nicht von der gelindesten Seite aufgefaßt, sondern  wohl von der allerrichterlich schärfsten. Ich möchte aber nun dir eine  Frage stellen, und du kannst mir dann auf dieselbe eine Antwort geben,  nur mußt du mir im voraus versichern, daß du mir die Antwort nicht  schuldig bleibst. – Der Mönch spricht: Wenn sie nicht von rein  teuflischer Art ist, so will ich dir wohl antworten. Solches weißt du  aber, daß man dem Teufel keine Antwort schuldig ist. Spreche ich zu ihm:  Nun wohl denn, ich werde dir eine Frage setzen. Kannst du mir erweisen,  daß diese vom Teufel ist, so magst du mit deiner Antwort wohl zu Hause  bleiben; kannst du mir aber solches nicht gründlich erweisen, so kommst  du nicht eher von dieser Stelle, als bis du mir wirst geantwortet haben.  Hüte dich aber vor jeder Lüge, denn diese könnte dir teuer zu stehen  kommen. – Also aber lautet meine Frage:
[GS 1.67.11] Wie kannst du mir aus der Heiligen Schrift erweisen, daß  die römisch-katholische Kirche im Ernste der Apostel Petrus gestiftet  hat? Meines Wissens steht davon in der ganzen gegenwärtigen Heiligen  Schrift nicht die leiseste Erwähnung. Daß ein Paulus in Rom gelehrt hat  und gepredigt das Evangelium des Herrn, solches ist allbekannt; daß aber  Petrus im Ernste in Rom das Papsttum gegründet habe, kann ich mich  durch die ganze Heilige Schrift nicht mit einer Silbe erinnern. – Willst  du mir dein kirchliches Verdammungsrecht anbinden, so mußt du es mir  zuvor beweisen, ob die römische Kirche im Ernste von Petrus gegründet  ist, dem der Herr ein solches Recht übergeben hatte. Kannst du mir aber  solches nicht beweisen, und zwar aus der Heiligen Schrift, so sollst du  mit mir einen harten Kampf zu bestehen haben.
[GS 1.67.12] Seht, unser Mönch macht ein ganz erbärmliches Gesicht  und sinnt von einem Winkel in den andern nach irgendeiner gültigen  Antwort. Daher denkt er nun an eine pfiffige Ausrede; aber sie wird ihm  wenig nützen. Er bedeutet uns, daß wir ihn hören sollen, und so wollen  wir ihn denn auch hören. Er (der Mönch) spricht: O ihr abscheulichen  Teufel, das ist ja die allerhöllischeste Frage und ist so ungeheuer  ketzerisch und so sehr wider den hl. Geist, daß für solch einen Ketzer  tausend der allerabscheulichsten Grundhöllen mit der tausendfachen  ewigen Verdammnis noch viel zu gut wären! Auf eine solche Frage soll ich  antworten, auf daß mich dann alle Teufel auf einmal holen möchten? Das  werde ich wohl fein bleiben lassen.
[GS 1.67.13] Die römische Kirche sollte nicht von Petro gegründet  sein, der doch in Rom selbst drei volle Jahre gelehrt, seinen Stuhl  aufgerichtet und dort auch den Märtyrertod auf einem umgekehrten Kreuze  genommen hat?! Zudem befindet sich sein unverweslicher Leichnam noch  heutigen Tages in der hl. Gruft seiner Kirche in Rom, und sein Stuhl ist  noch heutigen Tages des Papstes mächtiger Thron! Und du höllischer  Teufel kannst mir eine solche Frage geben und getraust dich, mir, einem  reinen Diener Gottes, einem gesalbten Priester, so ganz keck vors  Gesicht zu treten? Ich beschwöre dich im Namen des dreieinigen Gottes,  der seligsten Jungfrau Maria, des hl. Joseph und im Namen aller heiligen  Apostel, Jünger, Märtyrer, im Namen aller anderen Heiligen und im Namen  der gesamten römisch-katholischen alleinseligmachenden Kirche, daß du  abscheulicher Teufel mit deiner höllischen, verdammten Gesellschaft  diesen heiligen Ort fliehest! Sonst rufe ich alle meine Brüder herbei,  welche dahier ruhen im Paradiese und im Himmel sind, daß sie dich und  deine verdammlichen Gesellen mit drei hochgeweihten Kruzifixen und mit  anderen hochgeweihten kirchlichen Insignien so lange herumhetzen und  vexieren sollen, bis dir dieser Ort martervoller wird als die  allerunterste Hölle selbst. O du verdammter Teufel du, du abscheulicher  Teufel, du unchristlicher Teufel, du Betrüger aller Menschen, du Auswurf  des siebenten Tages der Schöpfung, du ewig verdammte Kreatur Gottes,  weiche, weiche, weiche von hier! –  
68. Kapitel – Im Streitgespräch mit einem Augustiner. Petrus und Paulus.
[GS 1.68.1] Nun spreche ich: Höre, mein lieber Freund, dein  außerordentlich unbarmherziger Exorzismus hat sicher keine kirchliche  Gewalt; denn wie du siehst, so stehen wir alle, deine drei  untersthöllischen Teufel, noch unversehrt und vollkommen schußfest vor  dir. Du kannst im voraus versichert sein, daß wir auch vor deinem ganzen  Konvente, vor tausend Kruzifixen und vor hundert Eimern geweihten  Wassers nicht fliehen werden. Denn solange wir von deiner Seite aus  nicht den wahren Grund erfahren, aus der Schrift belegt, daß deine  alleinseligmachende Kirche von Petro gestiftet ist, so lange weichen wir  auch nicht um ein Haar von hier. Im Gegenteil sind wir nun sehr  geneigt, noch tiefer in dein Kloster vorzudringen und uns durch keine  exorzistische Gewalt davon abhalten zu lassen. Zu diesem Behufe fordere  ich dich sogar auf, uns Dienst zu erweisen und uns in die Gemächer  deiner ebenso unsinnigen Brüder, wie du selbst einer aus ihrer Mitte  bist, zu führen.
[GS 1.68.2] Der Mönch spricht, indem er zuvor drei Kreuze über sich  macht: Gott steh mir bei! Ich habe oft gehört, daß die Anfechtungen des  Teufels in der geistigen Welt noch ums Tausendfache ärger sind denn in  der natürlichen, und daß man in der geistigen Welt wirklich erst von der  großen Gewalttätigkeit des Teufels einen wahren Begriff bekommt. Was  ich darüber in den heiligen Büchern, welche fromme und gottesfürchtige  Menschen geschrieben, gelesen habe, das steht nun buchstäblich vor mir!  Ich sage dir aber, du ewig abscheulicher Teufel, du fortwährender  Betrüger Gottes und alles menschlichen Geschlechtes, meinst du, Gott  läßt sich betrügen? Da irrst du dich! So wenig sich aber Gott betrügen  läßt, so wenig lasse ich mich als ein allzeit getreuer Diener Gottes von  dir betrügen, und eher als ich dir nachgeben werde, will ich mit der  Hilfe Gottes und mit der Hilfe der allerseligsten Jungfrau Maria dir so  lange Widerstand leisten, bis dich alle Geduld, mit mir noch länger zu  kämpfen, verlassen wird. Daher kannst du tun, was du willst; mich wirst  du meiner Kirche nicht abtrünnig machen!
[GS 1.68.3] Hast du denn nicht gehört, was die Kirche zufolge der ihr  von Christo erteilten Gewalt verlangt, nämlich daß man ihr unbedingt  alles glauben müsse, was sie zu glauben vorstellt, ohne zu fragen, ob  solches irgend geschrieben oder nicht geschrieben steht, welches auch  eine allerbilligste Forderung der Kirche ist? Denn wenn die Kirche im  Besitze des hl. Geistes ist und dieser aus der Kirche spricht, wer  wollte dem nicht glauben, wenn er ein aufrichtiger und wahrer Christ  ist? Wenn man aber bei jeglichem Ausspruche der Kirche so fragen wollte,  wie du fragst, da müßte man ja auch fragen: Wo stand denn das ehedem  geschrieben, was Moses und die Propheten von Gott ausgesagt haben?  Siehe, du schmutziger Teufel, was diese ausgesagt haben, ging aus vom  hl. Geiste, und darum blieb und bleibt es eine ewige Wahrheit. –
[GS 1.68.4] Also hat ja auch die Kirche den Heiligen Geist. Dieser  aber ist nicht beschränkt auf das, was schon vorher geschrieben ist;  sondern Er kann allzeit frei reden und lehren, und die Kinder der Kirche  haben solches als eine allzeit unwiderlegbare Wahrheit anzuerkennen.
[GS 1.68.5] Wenn demnach die Kirche geschichtlich kundtut, daß Petrus  wirklich in Rom gelehrt, daselbst seinen Stuhl aufgerichtet hat und  dort auch den Kreuztod gestorben ist, so ist solches ja eine verbürgte  Wahrheit, weil es die Kirche im Vollbesitze des hl. Geistes kundgibt. –  Da hast du nun deinen verlangten Beweis. Und nun entferne dich, deinem  eigenen Ausspruche nach! Ich wäre zwar nicht schuldig gewesen, dir diese  Belehrung zu erteilen, ich habe es aber dennoch getan, um dir dadurch  eine größere Verdammnis zu bereiten.
[GS 1.68.6] Nun spreche ich: Gut, mein Freund, und im Ernste  trübseligst finsterer Bruder! Ich frage dich, da du mir den kirchlichen  hl. Geist so evident darstelltest, wie es möglich ist, daß sich der hl.  Geist hinsichtlich dieser petrinischen Angabe bei den verschiedenen  kirchlichen Geschichtspropheten, die doch sicher samt und sämtlich  deiner Aussage zufolge „aus dem hl. Geist“ gesprochen und geschrieben  haben, in eben dieser geschichtlichen Aussage über das Dasein Petri in  Rom so gewaltig hat irren können? Denn du hast zuvor Petri Anwesenheit  in Rom auf drei Jahre lang festgesetzt. Ich kann dich aber versichern,  daß mir in dieser Hinsicht kein geschichtlicher Buchstabe, der über  Petrus geschrieben wurde, unbekannt ist. –
[GS 1.68.7] Wenn du übrigens in dieser Kirchengeschichte nur  einigermaßen bewandert bist, so wirst du die Varianten von  vierundzwanzig Jahren bis hinab zu deinen drei Jahren doch sicher  entdeckt haben. Also wird auch das Sterbejahr dieses Apostels zu Rom  höchst verschieden angegeben, und man muß von Glück sprechen, wenn man  in dieser Angabe nur eine Variante von einem Jahre entdeckt. Daß diese  meine Aussage richtig ist, kannst du aus den verschiedenen  Geschichtsschreibern ersehen, denn eure Bibliothek ist zum größten Glück  im Besitz aller dieser Aussagen. Nun aber sage mir, welcher schenkst du  denn vollkommen deinen Glauben?
[GS 1.68.8] Der Mönch spricht: Das ist schon wieder eine verteufelt  fanglustige Frage. Was soll ich dir darauf für eine Antwort geben? Ich  sage dir: Der wahre, gehorsame Christ glaubt alles und fragt nicht nach  den geschichtlich unrichtigen Daten. Der Grübler aber, der ein Ketzer  ist, der grübelt über alles. Finden sich doch auch in der Heiligen  Schrift ähnliche Widersprüche vor! Sollten wir sie darum nicht glauben?  Wenn du aber schon nicht weißt, wie der hl. Geist spricht, so sage ich  dir, daß dieser allezeit nach der innern Weisheit spricht und solche  Aussagen einen ganz anderen Sinn haben, welchen freilich kein Teufel  versteht; aber wir Gottesgelehrte kennen diesen Sinn und wissen, was wir  glauben. Also habe ich dir auch diese Frage beantwortet, damit dir auch  darob desto mehr Verdammnis werde!
[GS 1.68.9] Nun spreche ich: Gut, mein Freund, wenn solches richtig  ist, so sehe ich aber durchaus nicht ein, aus welchem Grunde es dem hl.  Geiste gefallen hat, vom Apostel Paulus Kunde in der Apostelgeschichte  als getreu geschrieben zu geben, vom hl. Petro, wie du ihn nennst, aber  in dieser Hinsicht nichts zu erwähnen, da er doch zur Gründung der  Kirche von Christo aus persönlich berufen ward.
[GS 1.68.10] Paulus nur ward berufen als ein Apostel für die Heiden;  von Petro steht nirgends etwas geschrieben, daß ihn der Herr ebenfalls  für die Heiden berufen habe. Zudem wußte Petrus die Vortrefflichkeit des  Apostels Paulus und sah es nirgends für notwendig an, da einen  Nachapostel zu machen, wo der Paulus eine christliche Gemeinde gestiftet  hat. Man weiß wohl aus der Schrift, und zwar von Paulus selbst, daß er  den Petrus einmal zurechtgewiesen habe; aber einen umgekehrten Fall  kennt man nicht. (Dieser Petrus hat vlt. auch schon ein paar Mitglieder seiner Gemeinde umgebracht die ein paar Schärflein für sich ins Trockene brachten: > Der Betrug von Ananias und Saphira< - Das Ebenbild Gottes in sichtbarer menschlicher Gestalt hat auch seine Problematik der Willesfreiheistprobe, wo man den Mond doch nicht stehlen kann, gegenüber dem nicht sichtbaren unkörperlichen, unendlichen Geist jenseits des Nirvana der Großen Leere lieber Wellenreiter zu sein als Jäger Pixel zu besprechen).
[GS 1.68.11] Da aber Petrus, als das erste sichtbare Oberhaupt der  Kirche, schon von Paulus eines Irrtums überwiesen und darob zur Rede  gestellt ward, daß ihm der hl. Geist nicht den erforderlichen Dienst  geleistet habe, besser gesagt, daß er sich wider den hl. Geist ein wenig  vergessen hatte, – so könnte man denn ja doch auch annehmen, daß  dergleichen gar gewaltig abweichende geschichtliche Daten entweder ganz  eigenmächtig aus der Luft gegriffen worden sind, oder man müßte auch  hier den hl. Geist einer Untreue beschuldigen.
[GS 1.68.12] Ich weiß aber, daß Christus, der Herr, allen Aposteln  eine gleiche Macht gegeben hat, ja selbst, als Er nach Seiner  Auferstehung, nach Angabe Johannis, Petrus Ihm folgen hieß, da folgte  Ihm auch der Jünger Johannes. Und als sich Petrus darüber aufhielt, da  verwies es ihm der Herr und sprach: „Was geht das dich an, so Ich will,  daß er bleibe?“ – Welches ebensoviel sagen will als: daß er Mir, dir  gleich, folge. Warum denn? Weil dadurch der Herr bestimmt hat anzeigen  wollen, daß dieser Jünger in der Verfassung dem Herrn gleich dem Petro  unwandelbar und beständig folgen solle. Also sollte er bleiben  fortwährend trotz der Einwendung Petri in solcher dem Herrn folgenden  Verfassung.
[GS 1.68.13] Ferner weiß ich auch, daß der Herr einmal zufolge der  angebrachten Beschwerde Seiner Apostel einen gewissen unberufenen Ketzer  Johannes verteidigt hat, und brachte dadurch die Gemüter Seiner  eifersüchtigen Apostel wieder zur Ruhe. Ferner wissen wir mit keiner  Silbe etwas davon, daß Christus noch ein Apostel irgendeine  Tempelerbauung anbefohlen hat, und von einer nachträglichen Verordnung  von seiten des hl. Geistes wissen wir auch nichts.
[GS 1.68.14] Christus hat wohl gesagt: „Prediget dieses Mein  Evangelium allerorts“; aber daß Er auch gesagt hätte: Errichtet Mir  Bethäuser, davon ist nirgends auch nur die allerleiseste Erwähnung  getan. Wohl aber wissen wir, daß Er zu dem Weibe am Jakobsbrunnen  gesprochen hat:
[GS 1.68.15] „Es kommt eine Zeit, und sie ist schon da, wo die wahren  Anbeter Gott im Geiste und in der Wahrheit anbeten werden und wird dazu  nicht benötiget sein der Tempel zu Jerusalem noch der Berg Garizim,  sondern solches wird man allerorts tun können, im Geiste und in der  Wahrheit.“ (Johs.4.)
[GS 1.68.16] Wir wissen auch, daß der Herr den Betenden anbefohlen  hat, sich ganz allein in ihr Kämmerlein zu begeben; den Aposteln aber  sagte Er nicht: Sperret euch in die Klöster ein, sondern: „Gehet hinaus  in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur!“
[GS 1.68.17] Wenn du aber deine kirchliche Gewaltmanifestation durch  den hl. Geist autorisieren willst, so strafst du Christum einen  offenbaren Lügner oder einen unvollkommenen Lehrer, der während Seines  Lehramtes nicht wußte, was alles für Seine Lehre notwendig ist, und hat  es somit gewisserart, verdächtiger Weise zufolge lauter sich  widersprechender historischer Daten, erst nachträglich ausbessern  müssen. Er hat nicht eingesehen, daß zur Ausbreitung Seiner Lehre  Klöster und Kirchen notwendig sein werden; Er hat nicht eingesehen, daß  Petrus in Rom Seine Kirche wird gründen müssen, und da mit der Zeit ein  ungeheures Bethaus und ein noch ungeheureres Wohnhaus für Seine  Nachfolger erbauen lassen wird.
[GS 1.68.18] So kann auch Christus nicht eingesehen haben, daß mit  der Zeit große Rangordnungen unter der Priesterschaft Seiner Kirche zur  Ausbreitung Seiner Lehre notwendig sein werden, denn: hätte Er solches  während Seines Lehramtes eingesehen, wie hätte Er da wohl den Aposteln,  als sie Ihn um die Primität fragten, eine der gegenwärtigen kirchlichen  Ordnung gerade zuwiderlaufende Antwort geben können, da Er sagte: „Nur  Einer unter euch ist der Meister. Dieser bin Ich; ihr aber seid alle  Brüder untereinander!“
[GS 1.68.19] Seine Unwissenheit geht aber demnach noch weiter. Wer  weiß solches nicht, da Er sagte: „Niemand ist gut, denn Gott allein. Ihr  sollet niemanden Vater nennen; denn nur Einer im Himmel ist euer Vater.  Also ist auch niemand heilig, denn Gott allein.“ – Nun aber ist jeder  Apostel heilig, und der Nachfolger Petri ist sogar ein „heiliger Vater“!
[GS 1.68.20] Wenn du, mein lieber Freund, solches recht bedenkst, so  mußt du bei der allgemeinen Billigung deiner kirchlichen Ordnung  Christum ja doch notwendig solcher dir kundgegebenen Schwächen  beschuldigen und, wenn du an Seine Gottheit glaubst, auch sagen: Gott  sieht auch, wie ein schwacher Mensch, erst nach und nach ein, was das  bessere ist, und ist auch genötigt, Seinen Geschöpfen nachzugeben, auf  die Gefahr Seiner ewigen Wahrheit und unendlichen Weisheit.
[GS 1.68.21] Wir wissen wohl, daß der Herr die jüdische Kirche durch  Moses und durch die Propheten als eine vorbildende und in allen Teilen  auf den Herrn Bezug habende gegründet hat. Solches aber tat Er  buchstäblich durch Moses kund. Daß aber der Herr bei Seinem Erscheinen  in der allerhöchsten Person Christi abermals eine zeremonielle und  bildliche Kirche gegründet habe, davon tat Er nie eine allerleiseste  Erwähnung, sondern stellte als die Grundfeste Seiner Lehre nichts als  die alleinige Nächstenliebe auf, und dieser als unentbehrlichen Vorgrund  die Liebe zu Gott, indem Er ausdrücklich sagte: „Liebet euch  untereinander, wie Ich euch geliebt habe und noch liebe, so wird man  daraus erkennen, daß ihr wahrhaftig Meine Jünger seid.“
[GS 1.68.22] Also sagte Er auch, daß Seine Apostel und Jünger  niemanden verdammen sollten und niemanden richten, auf daß sie nicht  verdammt und gerichtet würden. Ja, der Herr sagte sogar von Sich Selbst  aus, daß Er nicht gekommen sei, um die Welt zu richten, sondern selig zu  machen und zu suchen, das da verloren ist.
[GS 1.68.23] Wie habt ihr euch demnach entgegen dieser ausdrücklichen  Lehre Christi zu Richtern aufwerfen können, und habt euch sogar das  zeitliche und ewige Verdammungs- und Todesurteil zugeeignet?
[GS 1.68.24] Könnte in dieser Hinsicht auf euch etwa nicht derjenige  Text Christi in Anwendung gebracht werden, wo Er, in Sich erregt, zu  denjenigen spricht, die zu Ihm sagen möchten: Wir haben in Deinem Namen  gepredigt, geweissagt und Teufel ausgetrieben:
[GS 1.68.25] „Weichet von Mir, ihr Täter des Übels, Ich habe euch nie  gekannt; denn ihr seid es, die da allzeit widerstrebten dem Heiligen  Geiste!“
[GS 1.68.26] Ich sage dir demnach, beurteile diese meine Worte genau  in dir und gebe mir darüber Antwort. Siehe aber zu, daß du mir mit  keiner exorzistischen Ausflucht mehr kommst, sonst werde ich dir die  Macht eines anderen Exorzismus zeigen, welche dir deine blinden Augen  öffnen wird und du den Abgrund erschauen wirst, der deiner harrt, wenn  du in deiner Torheit noch fernerhin hartnäckig verbleibst.
[GS 1.68.27] Siehe, der Herr hat Sich euer erbarmt und mich zu eurer  Rettung hierhergesandt. Wollet ihr mich hören, so sollet ihr gerettet  sein; wo aber nicht, so habe ich auch die Macht, euch jählings dahin zu  werfen, wo für euch der rechte Platz vom Herrn aus bestimmt ist.
[GS 1.68.28] Sehet, der Mönch fängt an, gewaltig zu stutzen und weiß  sich nun nicht mehr zu raten und zu helfen. Daher kehrt er um und zieht  sich erschrocken zu seiner Gesellschaft zurück. Ziehen daher auch wir  ihm nach, auf daß ihr dort selbst sehet, wie sich dergleichen Irrtümer  in der geistigen Welt arten.
69. Kapitel – Die Augustinermönche in Beratung.
[GS 1.69.1] Sehet, er geht dort in eine bedeutend große Halle und wie  ihr bemerket, so kommt ihm auch schon eine Menge Mönchsbrüder entgegen.  Mehrere fragen ihn, unser ansichtig, wer wir seien und was wir wollten?  Und er (der Mönch) erwidert ihnen ganz verstohlen: Fraget nicht, denn  das sind schreckliche Wesen, welche durch eine sonderbare Zulassung uns  in unserer seligsten Ruhe gewaltigst stören wollen. Ob der Mittlere der  Luzifer selbst ist oder sein erster Helfershelfer, das weiß ich nicht.  Aber so viel ist gewiß, daß er allen meinen allerkräftigsten kirchlich  exorzistischen Mitteln Hohn sprach und mir noch obendrauf etwas  umschriebenermaßen mit der offenbaren Hölle drohte, so ich ihm nicht  vermöchte buchstäblich aus der Heiligen Schrift zu erweisen, daß Petrus  die römische Kirche gegründet habe.
[GS 1.69.2] Ja, ich sage euch, ich habe alle meine Weisheit  zusammengesucht und ihm die kräftigsten Beweise dafür geliefert. Allein  sie waren gegen seine Schlauheit gerade so wenig stichhaltig und  wirkend, als da wirksam wäre ein Tropfen Wasser bei Löschung eines  Hausbrandes. Was kann man da noch sagen, wenn man einem aus der Schrift  beinahe auf ein Haar beweist, daß, wenn die römische Kirche in ihrer  bestehenden Ordnung vom hl. Geiste geleitet und erhalten wird, Christus  entweder ein Lügner oder ein Wesen war, wennschon der Gottheit  entstammend, so aber doch in einer solchen Unvollkommenheit, daß eben  dieser Seiner Unvollkommenheit zufolge nun die Gottheit für notwendig  erschaut, allgewaltige Verbesserungen in der von Christo gegründeten  Lehre nachträglich durch den hl. Geist anzuordnen?
[GS 1.69.3] Kurz und gut, er beweist auf ein Haar, daß bei der  gegenwärtig bestehenden kirchlichen Ordnung entweder die Lehre Christi  vollkommen göttlichen Ursprungs ist, und unsere Kirche daneben nichts  sei als ein eigenmächtiges allerfinsterstes Heidentum; ist aber unsere  Kirche rechter Dinge, so ist Christus soviel wie nichts, und ist  Christus nichts, so fällt dieses Nichts auch auf unsere Kirche. – Da  habt ihr das Entsetzliche!
[GS 1.69.4] Wenn wir hier in diesem Reiche nur die heilige  Inquisition hätten und könnten solch ketzerische Geister wie die  leiblichen Menschen auf der Erde peinigen, wir wollten ihnen schon ihre  Ketzerei so heiß machen, daß sich die unterste Hölle dagegen schämen  müßte. Was ist aber hier zu tun, wo man keine Gewalt mehr hat? Man muß  hier im buchstäblichen Sinne solch ein entsetzliches Kreuz auf den  Rücken nehmen und Christo ganz geduldig nachfolgen.
[GS 1.69.5] Sehet, er bewegt sich mit seinen Helfershelfern schon in  den Saal herein. Ich kann euch keinen andern Rat geben als bei jeglichem  seiner Worte ein heimliches Kreuz zu machen, nichts zu reden und ihm ja  auf keine Frage die allerleiseste Antwort zu geben. Fliehen wir daher  hinter unser Refektorialkruzifix und verhalten wir uns dort ganz ruhig!  Einer stelle sich hinter das Kreuz und mache, daß dem Gekreuzigten  Blutstropfen aus den Wunden träufeln, und dieser höllische Gast wird uns  sicher nichts anhaben können.
[GS 1.69.6] Sehet, das ganze Gremium, etwa fünfhundert Köpfe stark,  zieht sich hinter das Kruzifix und soeben fängt auch das Blut aus den  Wunden des gekreuzigten Christusbildnisses förmlich zu fließen an. Die  Mönche verhalten sich, als schliefen sie, und unser Haupturteilssprecher  befindet sich am meisten im Hintergrunde.
[GS 1.69.7] Ihr fraget mich wohl und saget: Lieber Freund, wie es uns  vorkommt, so wird da wohl jede Mühe und Arbeit vergeblich sein, ja wir  sind sehr stark der Meinung, daß diese sogar der bemooste Sandboden im  äußersten stockfinsteren Abende nicht zurechtbringen wird. Es ist  geradezu entsetzlich, wie diese Wesen die allertriftigsten Worte des  Herrn als Worte des Satans betrachten. Ja, da mag der Herr persönlich  erscheinen und gegen ihren Unsinn ihnen predigen, so werden sie Ihn für  nichts anderes halten, als für was sie dich halten. Und wird Er ihnen  durch Wunderwerke die Wahrheit Seines Wesens bezeugen, so werden sie  ebensogut wie die Pharisäer sagen: Er wirkt alles dieses durch der  Teufel Obersten.
[GS 1.69.8] Ja, meine lieben Freunde, eure Anmerkung ist ganz  richtig, und es verhält sich im Ernste mit diesen Wesen also, wie ihr  ausgesagt habt. Aber solches ist auch wahr, daß dem Herrn gar unendlich  vieles möglich ist, wovon sich all unsere Weisheit nichts einfallen  lassen kann. Und so werden wir denn auch hier einige Experimente machen,  und es wird sich darauf bald zeigen, was sie bei diesen Wesen für  Wirkungen hervorbringen werden. Dieses Trugkruzifix ist ein  Hauptstützpunkt und eine Hauptschutzwehr für ihren Unsinn. Dieses wollen  wir zuerst angreifen, es niederreißen und unter unseren Füßen  vernichten.
[GS 1.69.9] Und so denn nähern wir uns demselben. Sehet, der  Blutmaschinist (Anm. HS.: ein treffende Charakteristik) weicht schon bei unserer Annäherung zurück und ich sage:  Du Trugbild, das da hervorgegangen ist aus der lange anhaltenden  falschen Begründung dieser Wesen, werde zunichte! Denn einen größeren  Greuel gibt es vor den Augen des Herrn nicht, als ein solches auf Ihn  Bezug habende Trugbild, durch welches tausend und tausend Menschenherzen  mit dem allerfinstersten Wahne und mit dem scheußlichsten Unrate des  Todes erfüllt werden.
[GS 1.69.10] Sehet, das Kruzifix liegt schon völlig vernichtet wie  eine schmutzige Spreu auf dem Boden, und die stummen Mönche fangen einer  nach dem andern an, sich zu erheben. Aus jedem Antlitze sprühen uns Wut  und Grimm entgegen, aber dennoch getraut sich keiner, seine Hand an uns  zu legen. Es will auch niemand ein Wort sprechen; dafür aber will ich  ein Wort an den im Hintergrunde befindlichen, uns schon bekannten Mönch  richten. Und ich spreche nun zu ihm:
[GS 1.69.11] Höre, du finsterer Geist im Hintergrunde! Trete hervor  und gebe mir auf meine dir im Tempel gegebene Frage Antwort! Der Mönch  tritt, von großer Furcht gepeitscht, hervor und will statt der Antwort  mit einem Fluche ob der Vernichtung des Kruzifixes entgegenkommen. Aber  nun sehet, gerade vor ihm macht der Boden eine klafterweite Spalte, und  er sieht hinab zur Hölle. Ich spreche zu ihm: Siehe, du finsterer Geist,  das ist dein Christentum; was du hier siehst, dessen ist dein Herz  voll.
[GS 1.69.12] Anstelle der über alles sanften Liebe Christi, die noch  am Kreuze blutend für die Täter des Übels den Vater in Sich um Vergebung  bat, habt ihr nichts als Haß, Sektenwut, Verdammnis, Gericht und Feuer  in euch und seid dadurch der Grundlehre Christi als die entschiedensten  Antichristen schnurstraks entgegen. Ihr nehmet allen euren Bekennern des  Lebens letzten Tropfen und erfüllet ihre Herzen dafür mit dem Tode.
[GS 1.69.13] Statt des lebendigen Brotes, welches ist das wahrhaftige  lebendige Wort Gottes, gebet ihr ihnen glühende Steine zu verzehren,  damit alle, gleich euch, voll Rache, Zorn, Wut, Gericht und Verdammnis  werden gegen alle jene, die der Vater Selbst hat ziehen und lehren  wollen. Ja, ihr machet euch kein Gewissen daraus, um euren herrsch- und  gewinnsüchtigen Völkerdruck zu bekräftigen, das Wort Gottes soviel als  nur immer möglich aus der Gemeinde zu verbannen und einen allfälligen  Besitzer desselben sogar mit dem Ketzerfluche zu belegen und ihn zu  verdammen. Anstatt des Wortes Gottes aber speiset ihr das Volk mit eurem  Eigennutze, mit eurer Herrschsucht, und euer Wahlspruch ist, jeden  Funken besseren Lichtes dem Volke fernzuhalten, während doch Christus,  der Herr, ausdrücklich gesagt hat: „Seid vollkommen, wie euer Vater im  Himmel vollkommen ist!“
[GS 1.69.14] Was soll ich mit euch machen? – Ihr, die ihr die Herde  des Herrn hättet weiden sollen, habt euch, den Wolf scheuend, in eine  siebenfache Mauer verkrochen und machtet am Ende statt getreuer Hirten  selbst Wölfe aus dieser eurer Schlucht. Und draußen stehen viele  Tausende und tausendmal Tausende, die die Härte eurer Wolfszähne  geschmeckt haben und euch laut schreiend anklagen vor dem Richterstuhle  Christi.
[GS 1.69.15] Was soll ich mit euch machen, die ihr allzeit das Wort  Gottes mit Füßen getreten habt, weil es nicht taugte für eure  unersättliche Herrsch- und Gewinnsucht? Was soll ich mit euch machen,  die ihr, dreist genug, vor dem Volke zu behaupten wagtet und sagtet: Die  Erde liegt zu unseren Füßen und Gott tragen wir in unseren Händen?! Ich  sage euch: Ein nachteiligeres Zeugnis und zugleich ein treffenderes  hättet ihr nimmer erfinden können als eben dieses. Denn fürwahr, ihr  habt die Völker samt den gesalbten Kaisern und Königen, wo es sich nur  immer hat tun lassen, noch allzeit mit euren herrschsüchtigen und  gewinnlustigen Füßen getreten, und mit Gott in euren Händen triebet ihr  Handel wie mit einer schlechten Ware. Aber dafür waren eure Herzen  allezeit ledig dessen, was Gottes ist, und waren dafür allzeit mit dem  erfüllt, was du, finsterer Geist, nun durch die gähnende Kluft zu deinen  Füßen erschauest.
[GS 1.69.16] Was soll ich nun mit euch machen? Fraget mich, wer ich  bin, und ich werde euch antworten und sagen: Ich bin ein rechter Apostel  des Herrn und bin hierhergesandt, daß ich euch erwecken möchte in  Seinem Namen. Wie aber soll ich euch erwecken, da ihr voll seid des  ewigen Gerichtes? Also frage ich euch noch einmal: Was wollt ihr tun? –  Redet, oder dieser Abgrund verschlinge euch!
[GS 1.69.17] Höret nun, unser Mönch spricht und sagt: Im Namen aller  dieser meiner Brüder bitte ich dich, wer du auch immer sein magst, daß  du uns verschonen möchtest mit dieser deiner harten Prüfung. Sind wir  nach der Lehre Christi unseres Herrn wahrhaftige Betrüger geworden, so  waren wir es ja doch nicht eigenmächtig, sondern wir mußten sein, wie  wir sind, und niemand aus uns durfte anders reden und handeln, als wie  es ihm zu reden und zu handeln gestattet war von der Kirche. Waren wir  Wölfe, so mußten wir es sein; und so, wenn du im Ernste ein höherer Bote  sein solltest, wirst du es ja auch wohl wissen, wie es mit uns stand  und noch steht. Wir sind hier noch ebenso gefangen wie auf der Welt.  Daher, wenn es dir möglich ist, mache uns frei, und wir wollen ja auch  das reine Wort Christi ergreifen! Aber nur verdecke diesen entsetzlichen  Abgrund vor uns.
[GS 1.69.18] Spreche ich zu ihnen: Willst du über diese Kluft, so  mußt du im Geiste und in der Wahrheit das in dir ersticken, was du da  vor dir siehst in dem Abgrunde, denn solches ist eine Erscheinung gleich  dem, was du selbst im eigenen Herzen birgst. Daher erforsche dich, und  ihr alle, die ihr hier seid, tut dasselbe. Erwachet aus eurem  Todesschlafe, damit ich, wenn ich wiederkomme, euch gereinigt finde und  lebendig, um euch zu führen aus diesem eurem Gefängnisse des Todes! – Es  gibt aber in diesem Kloster noch mehrere, diese muß ich auch noch zuvor  ermahnen; und wenn sie sich werden gefunden haben, dann erst will ich  wiederkommen und euch vorzeichnen einen neuen Weg im Namen des Herrn. –  Sehet, wie sie nun zu jammern und zu heulen anfangen. Wir aber wollen  solches nicht anhören, sondern uns sogleich zu den „Paradiesmönchen“  begeben.<

Das Hl. Revier christlich alleinseligmachender Kirche steht daher dem schrecklichsten und mörderischsten völkerrechtlich organisierten Schwerskriminalität der altpaganen Sinnestrugmedien der wahnsinngen Wissenschaftler im kybernetischen Deckmantel von Kaluklatoren gegenüber die nach außenhin die Maskierung ein normals Images und Alibi-Funktion zur Schau tragen, die dazu führt diese Welt-Poision, deren Glück eine babylonisch adoptierte französische Hure der alten Schlagenbrut und ihrer stoisch apportierenden krummen Hunde ist, zusammem mit ihrem Lviathan aus der alleinseligmachden Kirche restlos vertilgt zu werden.

Das ist eine KZ-Struktur auf die geistige Minderwertigkeit des Geldadels und einer primtiven Massarbeiterkaste der Kali Yuga Schudra Kaste basiert, da die Insignien von Zepter und Reichsapfel I,O auf die Irr-Lichter von den Mäzenen pharmazeutisch geförderten Medinschamanen den Informatikschlüssel von Giftmicher digitaler Kalkulation der Impulsware der )O( dder Stierkopfkrone der Hure Babylon  umstellen , was für die Könige und Priester der Renaissance des Geldadels das Todesurteil bedeutet das auf das alte delphische Orakel basiert an dem Gift der Pythai zu schnüffeln, die erkannt haben wie die Massenarbeiter pagan denken und funktionieren den alten Äskualp-Heidenkult der Hekate-Finsteris-Koronis )O( durch die Außenlebenskirche des Shit weiterzuführen dei auf weltlichem Reichtum setzt, so dass das in den Teppich beißende Volk ihre Makler und Teppichhändler zwählen das vom dem Medici-Mäzenatentum der Camina Burana und Minnesänger der Fee Morgana von Schwarzkünstler der Antike abhängig gewordene Königstum und Schenkungen an die ewigen ausblutenden Religionskriege die weltlichen Ziele von aufrührerischen Päpste oder pontokaukasischer Meder-Pontiff seit der französischen Revolution die letzten der alleinseligmachenden Kirche köpfen das Hl. Revier zu vernichten die wie die Päpste ihrer Hure Babyon nicht zu kreuze kriechen, die daher heute in der moderen Behandlung von Psychoanalytiker der Blutrachemachiscne der Tierseele pagan befinden, weshlab bei dieser geschlossenen KZ-Kaste der globalen Medo-Narrengemeinschaft der zentralen Weltherrschaft einer Tierherrin die Demokratie nur ein Wahnwitz ist.

Die Vorstufe des gierigen Kanzler Richelieu oder Robespierre von Hausmeister, Hausmeier gegen den christlichen Hausvater oder Pater familias bildet Karl Martell (* zwischen 688 und 691; † 15. Oktober oder 22. Oktober 741 in der Königspfalz Quierzy) war ein fränkischer Hausmeier.
Bei den Ägyptern heißen diese Kraftmaier und ihre Steinböcke Varion oder Pharao, bei den Persern Satrape der Satrapenmedienwirtschaft, d.h. der die Zeit des Stieres (Sat) auf die paganen Hinterhufe (Hufeisen) des O mighty Ptah stellt.
Der normale Mittelstand der Medienkaufmannschaft, die statt auf den schnellen Betrug von Zocker und Schocker der Rahmen- oder Kulissenschieber auf Seriösität und menschliche Qualität setze des Sinnes-Bewusstseins statt zu erniedrigen zu erhöhen, hat daher keine Zukunft, die an dem Kalkül einer Eintagsfliege orientiert sind, mittels dem minimalistischen Medizinmann-Experten des Neopaganismus von Skull & Bones Universitäten auf eine Unsterblichkeit der Raupe zu setzen die Balance zu ändern die Waagschalen des Zornfeuers auszugießen, deren Wirtschaftsgleichungen nicht aufgehen und die Buchprüfungen nicht bestehen können, sowohl dem sterblichen Castor als auch dem unsterblichen Pollux auf der Töpferscheibe oder Prüfstand Rechenschaft über die Saat und Ernte ablegen zu müssen, wie bei den alten Ägyptern, die das Hl. Revier nicht mehr fördern udnaus ihrer Augmented Computerreality wie daa seelsichspezifische Atom ausgrenzen das an die Geschmacksbildung der Nervenknospen höhere Anforderungen der Anziehungskraft und Erfänzuen stellt die Willkür des Newton'schen Besessenheits- oder Attraktionsgsetz des Lunacy oder Masse Effect zu überwinden.  

Dabei steht noch immer die Volkscharakteristik von Eigenschaften im Vordergrund die dem Kali Yuga akademisch-mediinischer Rezepte zugeschrieben werden.
  

Er stieg als Sohn Pippins des Mittleren in dieses Amt des Majordomus auf, dessen Besetzung durch Nachfolgekämpfe geprägt war, auf die der merowingische König keinen Einfluss mehr hatte. Unter Karl Martell setzte sich die im frühen 7. Jahrhundert begonnene Entwicklung zur königsgleichen Herrschaft der Hausmeier fort. Am Ende dieses Prozesses waren die Könige nur noch Marionetten der rivalisierenden Adelsfraktionen, bis mit Karl Martells Sohn Pippin dem Jüngeren ein karolingischer Hausmeier König der Franken wurde und die alte Dynastie ablöste.
Karls militärische Aktivitäten erweiterten das Fränkische Reich und schufen die Grundlage für die spätere Expansion der karolingischen Könige, insbesondere seines Enkels Karls des Großen. In seinen späteren Lebensjahren die röm. Ziele der pharmazeutischen Meder-Pontiff des Medizinmann zu verfolgen konnte er sogar ohne König regieren. Karl förderte die Missionierungsbestrebungen seiner Zeit und pflegte Kontakte zum Papst der sich schon vro Tallia dem Hunnen niederwarf, der darauhin Rom verschonte, und den Königen der Hure Bablyon in Sack und Asche auf dem Bauch kriecht ihre Schlagenschenkel zu umfassen.
Im Zug der den Missionierung der Deutschen durch Bonifatius wuden militärisch zigtausende von Heiden geköpft.  Aufgrund seiner Übergriffe wie Titus auf die unermesslichen Schätze des Kirchengut sahen die mittelalterlichen Autoren in ihm jedoch einen Kirchenräuber. Das Grab Karl Martells , der auch der (Hexen)>Hammer< genannt wird, liegt in St. Denis.
Nach der Festigung der Position des Hausmeier im Frankenreich nahm Karl Blutrache an den Friesen, die ihn 716 vor Köln besiegt hatten. Radbod, der Herrscher (dux, in angelsächsischen Quellen Fidus rex oder Drache) der Friesen, setzte auf eine Stärkung des vom Drachenfels Fidus rex betrogen sein wollenden Heidentums, um sich der fränkischen Oberherrschaft zu entledigen. Dadurch wurde die vom angelsächsischen Missionar Willibrord begonnene Christianisierung des Bonifatius die Macht der weltlichen Außenlebenskirche zu festigen  unterbrochen. Radbod hatte Willibrord aus dessen Bistum Utrecht vertrieben. Daraufhin suchte Willibrord beim Hausmeier Karl  Unterstützung; er erhoffte sich von ihm die Rückkehr in sein  Missionsgebiet. Durch Radbods Tod 719 wurden die Friesen erheblich  geschwächt. In den folgenden Jahren waren Karls Feldzüge gegen sie  anscheinend erfolgreich, denn nach einer Urkunde aus dem Jahr 723  schenkte er dem Willibrord-Kloster in Utrecht umfangreichen Besitz. 734 besiegte Karl das Heer der Friesen und tötete deren dux oder dauphin  (Herzog) Bubo (Poppo) in der Schlacht an der Boorne. Diese Kreuzgszüge diente auch als Beuteunternehmen. Zugleich wurden zahlreiche pagane Heiligtümer zerstört.

Die offentlich-rechtlichen Schulen, die Bonesmann-Universitäten von Nachrichtendienste und Presse der Propagandemedienwisssenschaft der Fee Morgane informieren die Öffentlichkeit im Sinne ihres einseitigen Eigennutzes eines Schadenzaubers der keine Wiedergutmachung beinhaltet.

Die Menschheit sitzt  hier auf einem Feuerball von 5,97 Trilliarden Tonnen weißglühender Magma und haben doch die Unverschämtheit auf die kybernetische Ordnung von geistig ungemein schwerstbehinderten Blurachemaschinisten von Mediziner zu vertrauen die wähnen diese gigantische Masse sein eine Danmpfmaschiene und auch die des Feuerballs der Sonne  von  1,99 Quadrilliarden Tonnen oder 332.946 Erdmassen die Gasatome von Millionen von Celsiusgrade würden allein von Eisen oder dem bliden  Newton'schen Garvitationesetz Bande angelegt und nach dem Zufallsprinzip zusammengehalten. Manche Kernkraftwerke spielen bei deren verrückten MIlchmädchenrechungen des Elementargespenst aus der Maschine  schon nicht mehr mit.  Man beachte die Gewalt die in dem  winzigen Quäntchen Shit einer Atombombe lt. des Lukrez-Einstein E=mc² = Energie oder Geist gebunden  ist.
Diese Demeter-Eichbeamten der Kali-Gerichtshände ihrer Meso-Narrengemeinschaft können bedauerlichweise noch nicht auf ihren unzurechnungsfähigen Geisteszustand von billigen Trickbetrüger der Bühnenmagie untersucht werden die mit dem Priesterastronom glauben um die Wette hexen zu können, die daher bei ihren willkürlichen Übereinkommen aus der Gummizelle in die Tollkisten des freimaurischen Mannbarkeits- oder Aufnahmeweihe von primitiven Naturvölker der organisierten Sektenkriminalität des allerschwersten Mantel aus Adamantit, Adamas, Adamantium
(= s
ehr hartes Metall, Minerale, Kristalle oder  (Halb-)Edelsteine. Ebenso wie Diamant und Adamantan, lässt sich das Wort  „Adamant“ vom griech. ἀδάμας (adámas), welches etwa unbezwingbar Leviathan bedeutet) verfrachtet werden, als Maschinenmenschen in der medusischen Analogie der halogenen Propoetiden -Salzsäule vom Toten Meer die dementprechende geistlose Hülsen- und Schotenwerk physikalischer Rahmenschiebung die Schuppe, Fenster oder Irrblock des versteinerten Sinnes-Bewussstseins des satanischen Restseelenatom zu verkörpern das Wasser des Lebens zur Sündflut zu mutieren. Das schwachsinnige Volk von 193 Freimaurstaaten haben daher einem Mönch wie der Autor diese Sadisten von Ewigkeit zu Ewigkeit stest mehr zu quälen nichts entgegenzusetzen.
Die Natur als Wahnvorstellung oder Maschinen-Gepenster aus der Bombs-hell umzudeuten, ist Audrucke einer schweren psychotischen Erkrankung des völkerrechtlichen Elementargeist von an der Lebenskraft als Ziel schmarotzender Primitivölker des Monolithischen die als verkehrteste Art von der Welt für Suggestionen empfänglich sind Kometen, die Venus oder schwarze Meteorsteine anbeten. Die vsionären Projizierungen des Knuperhaus, Hexe und Ofen von Schlüsselromenträger sich ganze Romane aus den Fingern zu sauene und mittels Projizierungspparate die Manaskopfausgeburt der Doktor Killjoy den Teufel an die Wand zu malen, nenne ich als Trugkunst eine Form der Schizophrenie der gespaltenenen Persönlichkeiten von Doktor Mengele die auf  die Trennung einer Zeit, zwei Zeiten und einer halben Zeit basiert. Man bedebk, dass so etwas zu fördern aus dem kausalen Gesetz von Ursache und Wirkung oder ZU- und Abneigung ein Glückspiel planeterer oder lunarer Besessenheit zu machen schwerste Bestrafungen zur Folge haben, da die Priesetrastronomie des Melchisedek doch etwas mehr ist als die Pharmazeutiker der hexendrogenpsychotischen Trauminkubation, deren kyernetisches Kalkül eines Moskito nur eine Alibi-Fukntion für dieses Psychopathen oder Satane geschulten Giftmischer-Poison ist. So etwas kann daher nur weit unter der amphibtischen Stufe des Elementrageist des Phoenix, Sphinx oder Leviathan aus der Urrestschlacke als vulkanischer Drachenfels oder Irrblock >unsterblich< werden.    

Die Releigionswissenschaft legt die pathologischen Ursche für die Trennung auf dem Mosaik der Kirche von Ravenna deutlich dar, die bei den Ärzten als paranoid-schizophrene Persönlichkeitsstörung des Blauen Engel oder Nike-Siegheil-Kult deutlich in Erscheinung tritt zu wähnen in einer eigeigenen Paralelwelt der Augmenetd Reality oder des paranoid-schizophrenen Ich-Wahns zu existieren aus ihrem Eeignen herasu der Fantasiewelt einer Emulation oder Fish Tank wahnhaft unabhängiger Gott zu spielen. Da diese Verrückten des kompletten Realitätsverlust mit dem wahnhaften Verstand einer Mücke, der bei diesen seelisch und geistige Toten Elementarhingepinste aus der Bildersturm-Suggestions-Maschine keine animistische Ergänzung des seelsichepszifishen Atom erfährt, weshalb diese Hurensöhne von allen guten Geistern verlassen  schon bis auf einen behinderten Verstandesrest der Fake- oder Fakenwissenschaft sich selbst verlassen sind, an den Wechsel- udn Rückwirkungen zwischen Diesseits und Jenseits den Verstand verloren haben der wahre Natur gegenüber kein wahres Verständnis aufbringen zu können, ist deren Medizin auf die Wechsel- udn  Rückwirkungen speziaisiert mittels Kalkül ihr Images oder Markenzeiches als egoistisch-geltungssüchtige und rangstreitsüchtige Intellektuelle aus Eigennutz stets durch Verbrechen an der wahren Natur von Chisten zu wahren und zu schützen ihre paranoid-schizophrenen Denkfehler als volkommene Satane des Poison vollendeter Tatmuster durch die Hexenprozesse zu rehabilitieren.
Deren medizinisches Probem ist daher die aufsteigenden Menschenalter die zu dem echten Goldenen Zeitalter von Saturnalien des Geistes führen würden die sich mittels der Scheiterhaufen des Richtgeist nicht lösen lassen die pubertäre Psi-Poltergeist-Energie junger Mädchen auf denen der Hl. Atman seine jenseitigen Einblicke und Gesichte ausschüttet, welche die neue Zeit ausmachen, bei lebendigem Leib zum Schweigen zu bringen und zu verbrennen.   
Der Staat der Staatsbeamte und Priesteramt daher medizinsch spaltet personifiziert seine Schlüsselpsotionen daher mit paranoid-schizophren kranken Gehirnen.

Wie jedermann weiß existiert nicht Höheres und Erhabeneres mehr als die christliche Lehre von der Grundlage der Astronomie, als die Königin aller Wisssenschaften.
Der Auror lehrt daher die höchst erhabenste, ehrwürdigste, heiligste und vollkommenste Wissenschaft die überaupt existiert udn denkbr ist. Man kann da nur von Superlativen sprechen. Dass so kleine, unwissende Staatsbeamte wagen die christliche Königin aller Wissenschaften von der Auferstehung des Geistes  anzugreifen und verächtlich zu machen, welche die Überwindung die Todes und die Unsterblickeit des kosmischen Bewusstseins der JHWH-Linse lehrt, kennzeichnet die Herkunst des Hexenhammer dieser Hausmaier aus der Gosse der berüchtigsten Hafenviertel. Diese werden daher jetzt in den kommenden Jahren bei lebendigem Leib vebrannt sich an das Heiligste überhaupt zu vergehen samt ihrer Medici-Borgia-Medien-Klone die durch die Verächtlichachung udn Gotteslästerung der heiligsten christlichen Lebensgrundlage einzuäschernder Tattwa-Elementargeist aller Dinge noch so 100 000 000 000 Dollar oder in deren Sprachen Mücken in der Protokasse haben mit dem Hinttergrud der ELemente wieder zu verschmelzen.  Diese Kanzler und Minister ihre Trivialitäten und Banalitäten des Schaugeschäftsgepräge des Kulturerbe von alten Hurentempler für WWW-Weltspanner die unheilbaren Franzosenkrakheiten der Erbsünde , wie die Pest, Malaria, Krebs usw. über alles zu stellen, müssen sich daher vorsehen, was sie dagegen vertreten, da es um ihren zweiten Tod geht ihnen alle nru erednklichen Ressourcen und Grundlagen zu entziehen. Diese chakrateristischen Kali Yuga Typen sind daher nicht ganz bei Sinnen.

Hier geht es nicht um die paläontolgischen Evolutionsbiologen unter der amphibischen Stufe des Tyrannosaurus Rex dem Fidus Leviathan des perfekter Trugkunst anpassungsfähigen Naturgift von Raptoren akademisch anzubeten, sondern um die absolute Macht der 4151 v. Chr. entstandenen Adamiten erstmaliger ksomischenrSelbstvergöttlichung der Eingotteinheit die allerzeugenden Lebenskraft des iorgiatisch vibrierendenoder wallenden Shakti-Lichträger des >His Masters Voice< krummer Hunde durch den Tetragrammton des Herrn zu beherschen von denen die Erbauer der alten Megalithsternwarten nur träumen konnten die Sternen zu erforschen, wann sie von Himmel fallen ihre Ende anzuzeigen, die daher von den akademischen Medizinschamanen vernichtet werden
. Der kleien Vorgartenzwarg von der Straße und der kleine Bonnsman oder Amtmann muss sich in 8 nehmen, da das Gedaneknspiel einer Allmacht kein Glücksspiel ist.

Die angenwandte Sexualmagie der Hure Babylon stellvertretender Pythia-Orakel-Tierherrin der Sathana als Metamorphose oder Gehirnwäsche von Gestaltwandler des Fruchtbarkeitskult einer Gebärmutter die Frucht und Samen eines Stammbaum (Samenlaib oder Kausalkörper des Lingam Sharira) der Erkenntnis höherer Erbildungsperioden oder feinstofflichen Weltnatur von 7/14 Stadien der Schöpfung durch gezielte Medienprojekte als Blutmaschine kausaler Blutrache des Alten Testament Auge um Auge, Zahn um Zahn zu verderben, worunter die erbarmungslose Roten Mühle der Kali Gerichtshände zu verstehen sind,  wird als schwarze Medea-Hekate-Magie des alten Medienreich der Hyrkania Sea Sündflut-Wiederholung aus dem Mittelreich unterirdischer oder lunarer Wurzelbesessenheit der Geilheit  den Intellekt zu becircen und zu verwirren nicht länger geduldet, welche mna als die alte Schlange der Weltverführer bezeichnet.
Diese tritt als typsche akademisch-heilmedizinsiche Minderwertigkeit, Unbelahrbeikeit oder geistige Behinderrung des verfleischlichten Sinn oder Macken, Defizite oder Haschmisch des asozialen Rotlichtmileu berüchtigter Vergnügngsvertel von Häfen der großen Freiheit Nr. 7 des Venusberg, Monte Mercore, Montmatre oder Monte Carlo des Nikesiegheil des Aschermittwoch der Maya shakti in Erscheinung.
Der Hausmaier oder Hofnarr , wie Kal Martell, da die Haupstadt Trier von Konstantin dem Großem - als älteste Stadt Deutschlands (n
ach der Gründungssage Triers, die erstmals 1105 in den Gesta Treverorum schriftlich aufgezeichnet wurde, soll Trebeta, der Sohn des Assyrerkönigs Ninus, Trier 1300 Jahre vor der Entstehung Roms gegründet haben) -,  der das Königstum erstmals auf eine christliche Grundlage der Staastreligion stellte eine Hochburg der Perser war, stammt daher aus der französischen Hafenrevolution des Vollkes Stimme oder Schlachtruf von Robespierre-Tantriker des Panschatantra der König ist tot es lebe der Hofnarr oder Hausmaier ihrer Hure Bablyon ihre Kepellen der Hafenrevolution zu stiften.

Mit der Entstehung Adams 4151 v. Chr. begann die 6. Erdbildunsgperiode oder der 6. Schöpfungstag des Moses. Eine Ära währt nicht länger als etwa 2000 Jahre, da sich dann wie gegenwärtig das Siegel oder Wappentier des Fische-Jungfrau-Zeitalter in das Wassermann-Löwe-Zeitalter übergehen muss, wobei das die letzte Häuftung der Schlange sein dürfte, und die sich an dem Geburtsdatum Christi orientierende Ära die 2000 Jahre um sind, wobei Christus oder das Wort Gottes des Klangäther des Circe-Mars-Naria-Mare-Meer  1700 Jahre vor dem Ende des Kali Yuga Fleisch angenommen hat, eine Erdbildungsperiode etwa 6000-7000 Jahre dauert, und seit 4151 v. Chr. des Beginn  der 6. Erdbildungsperiode des Aadamiten oder ersten vollkommenen zur Gott- oder Selbterkenntnis udn somit zur Überweltereknntnis erstmals fähigen Menschen 6168 Jahre vergangen sind und somit die 7. Erdbildungsperiode bevorsteht (Sabbat oder Hexensabbat der Aschermittwochtrennung des Medizinmann), gilt ab der Grenzschwelle der letzten Häutung der Schlange anno 1699 am Ende des Kali Yuga die 1700 Jahre minus Tausendjährigem Friendensreich der Chistisianisierung, was eigentlch eine Umstellung auf das innere Friedensreich Gottes sein sollte das im Menschen liegt, wodurch die Hafrevolution stattdessen die Lichter auf ihre Leuchttürme oder Wolkenkratzer of Transmutation der Nekromantie von Kain-Hanoch-Totenstädte umstellte (im Meer der Sündflut versunkene Städte wie Kain-Hanoch, was zeigt wie inspiriert die Games-Branche ist mit der im Meer untergegangenen Stadt Rapture des Games >BioShock< von 2K Games schon bemerkenswerter Analogien ist scih an einen Leuchturm zu retten), die 700 Jahre Gnadenrist der Alphabetisierung ab anno 1350.

Diese 193 Freimaurestaaten setzen gegen die Erkenntnis der einzig wahren, richtige Natur der Christianisierung der verinnerlichten alleinseligmachenden Kriche daher diese Politischen Beamten von Hausmaier die höllischen Prinzipen der schwarzen Medienmagie ihrer Tierherrin ein die Psyche zur Verführung nach außen zu ziehen und an den Freimauern der KZ abskratzen zu lassen, weshalb diese Hausmaier, Hoffnarr oder Kanzler König wurden die auch ohne König oder wahren Könner regieren können. Der Präsident fungiert dabei für die Tanmatra-Tambourmajore oder Majordomus einer Tierherrin als der Hoffnarr.

Die Politischen Beamten oder Giftmischer basieren auf den Kanzler, wobei der Präsident nur das Aushängeschild (Gallionsfigur der dem Meer entsiegenden Venus) für die Dekadenz und Degeneration des Down Syndrom der assyrsichen X-Men-Genschere automatischer Auswärtsentwicklung der mit dem König beseitigten geistigen Steuerung im Griff von Tempelhuren ist.  Wer dem Autor folgen kann, wird darin die naturgetreue Wiederholung des Sündflut-Muster der Kain-Hanoch-Stadt erkennen.
Die Bibel verweist auf diese Tatsache der Wiederholung der Hafenrevolution wie es zu Zeit der Seefahrt oder Odysse des Arche Noah war, als Kennzeichen der Endzeit dieses Lukrez-Einstein-Kontinuum von 4 Tiere.  
Das ist demzufolge ein politisches System das genau der Politik und Wissenschaft der ersten von Menschenhand erbauten Kain-Hanoch-Stadt entspricht, von der alle Stämme ausgingen die die Welt bevölkert haben. Diese Entwicklung (Sprichwort >Return to the Roots<) zurück zu den Ursprüngen ist demzufolge kein Zufall.

Diese Hydria-Komiker oder Hausmaier gehen auf die Kain-Hanoch-Stadt zurück, der seine Stadt nach seinem Sohn Hanoch nannte und als erster König der Menschheit einsetze, der jedoch nach den Rollstuhl-Kennzeichhen von Erechtheus und  Melusine der Kainiten deformiert war die daher die Symbiose mit den Uniform-Prothesen wissenschaftlicher Steigerung der Genussfähigkeit von Frauenverschönerungsanstalten eingingen und als Hydria-Komiker oder Dauphin den Fetischen der Vergnügungsviertel oder Paradiese der Orakel von Tempelhuren der Hydra verfallen waren.
Diese habne daher asu ihrer Erbsünde des Kain-Abel- oder Horus-Seth brudermörderischen Degenerationslinie von 666 dem Nächsten nur eine 6 beizumessen die Seele als Sklave des Mediums zu verkaufen eine automatische Aufwärtsentwicklung gemacht nunmehr wieder mittels kybernetischer Steuerung von Maschinen beherrscht zu werden die besser als der Mensch gedacht werden, welche die letzte Konsequenz der unlösbaren Orakel oder gordischen Knoten von behinderten oder kranken Amtsrichtergehirne einer Blutmaschine die Kone des Richtgeist der Schöpfung darstellt.

Seit der Vernichtung dieser ersten Schlangenbrut infolge der Sündfult 2500 v. Chr., die einem um 3000  v. Chr. vernichteten Planeten zwischen Mars und Jupiter vorausging ab der auch eine Venus oder Astarte erkannt wurde, schließt das Volksbrauchtum der Narrengemeinschaft der Karnevalsmassenarbeiterbewegung als Hokuspokus von dämonischen Gestaltwandler primitiver Volkstämme den Nächsten ins Boxhorn zu jagen und zu erschlagen sich dessen Verstand unach dem Vorbild des Medizinmann ihrer herrschden Tierherrin oder Schlange in Besitz zu nehmen  und einzuverleiben sich mehr Magie, mehr Dirnen, Macht, Popularität und mehr Potenz davon zu versprechen in der Gut ihrer Leibes- oder Himmelskönigin Nike aufzusteigen die jedoch scho ein Kain nach seiner Mutter als Leviathan erkennen
musste von 4 Tiere die all dieses Verwirrung stiften, wo der Häuptling gegenüber dem Medizinmann der Idiot oder Hausmeister der Tierherrin ist, an die Sparten von 5 Drachenzähne die die Medea-Sathana aus Kolchis dem König Kadmos (der neue Adam Kadmos oder Urbild des Menschen) der Stadt Tyros und Sidon und dem König Aiets von Kolchis übergab die Saat des Bösen von Autochthonen neu zu säen ihr neue Kinder, Narren oder perfekte Soldaten en masse zu verschaffen den Nächsten mit Blei vollzupumpen und umzunieten.

Die SS-Meder-Organisation „Ahnenerbe“ forschte daher nach Besetzung der Krim vor allem im Kaukasus Hinweise auf eine russisches Gothic Imperium durch germanische Wikingern nachzuspüren.
Die NSADP glaubte, dass das alten persischen Reiche von alten  Arier errichtet wurde. Hans Friedrich Karl Günther, Professor für  Sozialanthropologie, veröffentlichte ein Buch im Jahr 1922, und behauptet darin, dass  das persische Reich eine nordrassische Schöpfung war, oder  “Nordrassen Schöpfung”, die 2000 v. Chr. große Länder in Asien zu  erobern. In der Zwischenzeit glaubt sein Kollege Gerhard Heberer, Beweise dafür zu haben, dass die Arier erstmals in dem zentral gelegenen Deutschland aufgetaucht war ein neues Mittelreich oder Garten Eden zu gründen. Aryan Theorie wurde am stärksten von Prof. Walter  Wust gefödert, “Seminar für Indogermanistik”, später  umbenannt in “Seminar für arische Sprache und Kulturwissenschaften.”  Wust glaubte die alten Perser waren in der Tat Arier, die ihre Überlegenheit auf Grund der alten reinen Rassenmermale der Wolfsschanze der Hyrkania Sea aufgrund der Meder-Rassenvermischung oder babylonischen Sprachverwirrung verloren hatte, was zu einer Degeneration und “denordification” des Ural führte.  Doch unter der Führung von Reza Khan  glaubte er,  dass es Hoffnung für die Erneuerung der Urspungsrassenmerkmale der Kain-Hanoch-Stadt gäbe.
Wust hatte die Aufmerksamkeit von Himmler durch seine Theorien erregt, dass der Krieg Jehova im Sanskrit Rig Veda  text vorgesehen Beweise für eine nordische Rasse  die aus Europa in  den Iran, Afghanistan und Nordindien in der Antike kolonisierten und zurückkehrten.  Himmler Übetrug 1937  Wust die Veranwortung für das Ahnenerbe. Wust gehofft, eine  Expedition in ddas Mederreich des Iran organisieren zu können, um die Behistun (oder Bisutun)  Inschrift, auf einem Berg mit dem gleichen Namen in der iranischen  Provinz Kermanshah zu untersuchen. Die Inschrift, irgendwann  522-486 BC geschnitzt, beschreibt das Leben und die Abstammung des  Achaemenid Kaiser Darius I oder Darius der Große, der sich als Arier  beschrieb.
Die Inschriften war in einen Felsen gehauenen Gesicht, zu  teuer für Wust Gerüste zu erstellen, so dass er vorschlug, seine iranischen  Studenten, seine Frau, ein Fotograf und ein erfahrener Bergsteiger in einen Ballon ausfteigen zu lassen, um Fotos zu schießen. Mit dem Ausbruch des Zweiten  Weltkriegs, war die Regelung dauerhaft ad acta.

Wann immer Heinrich Himmler, "Reichsführer SS" und dilettierender  Anthropologe, über seinen Ursprung nachsann, setzte er sein liebstes  Steckenpferd, die Stiftung "Ahnenerbe", davon in Kenntnis. Welches Problem dem  diplomierten Landwirt und ehemaligen Hühnerzüchter auch immer in den  Sinn kam: Seine Auftragsforscher erledigten es prompt. Sie untersuchten,  so wollte es Himmler, "Fettvenus-Darstellungen" und "ähnliche Figuren  ... überfetter mit besonders starken Schenkeln und Gesäßen versehener  weiblicher Wesen" (Himmler: "Nun fällt mir auf, daß ... vor allem bei  den Hottentotten die Frauen den Fettsteiß und alle anderen Attribute  dieser Art haben"), ebenso wie die Frage, ob der Schmetterlingsflug  oder Butterfley Effect der Chaostheorie des Informatikschlüssels "von  Südafrika bis Island" mit der Welteislehre zu erklären sei.

Wir wissen, dann die Fett-Venus das Ideal von Frauenverschönnerungsasnstalten der Tempelprositution der Kain-Hanoch-Stadt war, auf deren Merkmale von Kainiten Himmler anpsielte. Eine Darstellung findet sich noch auf Abb. der Hatschepsut Expedition.

Den Reichsführer interessierte die Knoten von Strickmuster der germanischen  Kimbern wie die Zwiebeln der Herbstzeitlosen (Himmler: "Je tiefer sie  wachsen, desto strenger der Winter"). Er forderte die "biologische Ausrottung der Stubenfliege", wie das Massensterben der fleißigen Bienen als die sicheren Kennzeichen des bevorstehenden Weltbrandes oder Weltkulturerbes der verbrannten Erde zu forcieren, und die "Wiederzüchtung des winterfesten Mongolenpferdes".   

Die von der evangelischen Kirche vorangeriebene NSADP erschien daher die Offenbarung auch von Jakob Lorber als Ergänzung des Enzeitbuch Daniels so bedeutsam, dass sie die öffentliche Verbreitung verboten und diese Sektenbeauftragten von Karl M(K)artell Hexenhammer Jakob Lorber für verrückt erklären ließen.  
  
Vor der Pyramide des Priesterastronom - wie der Autor - steht daher diese Sphinx oder Hüter der Kore-Schwelle von  freimaurischen Hochschuldekan-Craecum-Eumolpiden zum Mittelreich mittels des Obelisk des Niemand oder Odysseus dem Polyphem oder frankopilen Enzyklopädisten der Irrfahrt planetarer Gestirns-Besessenheit des Odyssues dem verlorenen Sohn das geistige Auge auszustechen evtl. noch in den Hafen der Ehe zurückzukehren der sie listigsten Mannbarkeitsweihe und Ehereife seiner Athena oder troj. Pferdekopfgöttin der Zentaur-Einheit von Zugpferd und Soldat der Medizinschamanen daher bestanden hat.  
Das Hiob (auch als >Good Job< bezeichnet dem Herrgott oder Gestirnslenker von Himmelswagen und feurigen Dampfrossen in allem zu trotzen) enthält eine Beschreibung des Kriegspferdes.  
Über die andere Schule in der sich die Füchse nicht gute Nacht sagen.
Hiob 39, 19: >Kannst du dem Roß Kräfte geben oder seinen Hals zieren mit seiner Mähne? 20   Läßt du es aufspringen wie die Heuschrecken? Schrecklich ist sein prächtiges Schnauben. 21   Es stampft auf den Boden und ist freudig mit Kraft und zieht aus, den Geharnischten entgegen. 22   Es spottet der Furcht und erschrickt nicht und flieht vor dem Schwert nicht, 23   wenngleich über ihm klingt der Köcher und glänzen beide, Spieß und Lanze. 24   Es zittert und tobt und scharrt in die Erde und läßt sich nicht halten bei der Drommete Hall. 25   So oft die Drommete klingt, spricht es: Hui! und wittert den Streit von ferne, das Schreien der Fürsten und Jauchzen.

26   Fliegt der Habicht durch deinen Verstand und breitet seine Flügel gegen Mittag? 27   Fliegt der Adler auf deinen Befehl so hoch, daß er sein Nest in der Höhe macht? 28   In den Felsen wohnt er und bleibt auf den Zacken der Felsen und auf Berghöhen. 29   Von dort schaut er nach der Speise, und seine Augen sehen ferne. 30   Seine Jungen saufen Blut, und wo Erschlagene liegen, da ist er.<     

Bisher liegen Odin zugeschriebene Darstellungen meist in Form der Einheit von Ross und Reiter oder Odin und Sleipnir (Einschleifer von der Raupe zum Dampfross) vor. Entscheidend ist, dass Odin einäugig dargestellt wird, da er Mimir das rechte Sonnenauge als Pfand überließ, um mit dem linken Auge (Mond) in die Zukunft sehen zu können. 2009 wurde bei Ausgrabungen in Gammel Lejre  in Dänemark eine 1,75 cm hohe und 1,98 cm breite vergoldete Figur aus  Silber gefunden. Das Museum Roskilde datiert den einzigartigen Fund auf  900–1000 n. Chr. Es handelt sich dabei um eine Darstellung von Odin und seinem magischen Thron Hlidskialf (4 Tiere um den Thron ) mit den Raben Hugin und Munin, Goin und Moin. Der Thron befähigt Odin, alle neun Welten wie durch die Magengrube von 4 Gesichter des Brahma voll Augen vorn und hinten zu sehen. Bei Horus stachet dagegen das Valve im linken Auge.
Odin erwirbt sich Weisheit, weil er ebenso zu tief in den Abgrund des  Internet oder Brunnen schaut die Sterne besser zu sehen und dieser schaut durch die Magengrube zurück. Allerdings muss er zuvor dafür ein Auge opfern und in den  runnen legen (Walvaters Pfand). Seitdem war Odin 3. Auge einäugig geöffnt. Trotz seines Weisheitstrunks wendet sich Odin noch ratsuchend an Mimirs  Haupt, als die Ordnung der Welt in Gefahr gerät und den Göttern die Sterblichkeit der Seele droht  durch die Unsterblichkeit des Stückwerk der Blutmaschine (Moulin Rouge) der noch nicht verbrannten Koronis-Mutter von Asklpiaden oder Doktor Mengele der Midgradschlagenbrut ihre rHexenjagd von Rathäusern droht die Mütter von Priesterastronomem umzubringen  (die Ragnarök). Wie es dazu kam, dass Mimir geköpft wurde, beschreibt die Völuspá jedoch nicht, was aucht nicht nötig ist augrund der Einheit aller Religion die auf die gleiche Heiligkeit udnverhasste Offenbarung des Hl. Atman basiert, erklärt es die Bibel mit dem Johannes des Täufer und die daran anschließende frankophile Hafenrevolution alle zu köpfen die die pharmazeutischen Enzyklopädisten der Mimir Brunnenvergifter überragen das geistieg AUge mit dem Obelisk auszustechen die sich daher Zklopädisten des Uni-Netzwerk Informatikschlüssels zum Abrund nennen.

Daher ist von einem Ragnarök auszugehen: [ER 55.6] >Obschon aber dieses Zornmeer ist ein Feuer alles Feuers, so  wird es aber dennoch diese Behausung nimmer auflösen, – und da wird es  sein, wie es geschrieben ist:
[ER 55.7] „Alle Bosheit ist hinabgesunken in den ewigen Abgrund und  wurde verschlungen auf ewig, und fürder wird nimmer eine Bosheit sein in  allen Räumen der Unendlichkeit!“

Daher gilt für diese Genussfähigkeit der Hafenarbeiterbewegung von Vergnügungsviertel von Seilzugspringer des Seemänischen von Seepferdchen der Reeperbahn-Marsellaise-Revolutionäre auf der Reeperbahn nachts um halb eins das Meer zu quirlen und zu erhitzen mittels ihrer Lola-Lola-Professors des Blauen Engels ihren Shit aufzuwühlen alles Leben im Meer zu töten das statt einer Jugnfrau einen Leviathan oder Godzilla ausspie, bis hierher Schlag 13 der wilden 13 Parisier Universitäten um den Babel- oder Eiffelturm der Transmutation und nicht weiter.
Dieses Volk hat daher statt der Auferstehung, Aufstieg, Auffahrt und Blüte des unsterblichen Geisets aus den 3 1/2 Zeiten im Grab materaislitsichen Pixelwahns der zweite Tod der automatsichen Aufwärtsentwicklung gewählt. Diese Blutschänder sollten doch statt den Hl. ATman zu jagen daher lieber um ihr Seelenheil beten oder sich selbst anzeigen,  die auf dem Tanz auf Kamin von Schlote keine Furcht mehr haben vor dem Schutz der ihr ungeschützter Leib und Seele in der Hölle verderben kann.
Die globale Anheizung des Schmelztiegel folgt daher hier der Apokalyptik eines Hexenmeisterkult.

Das ist eine Form des  Wahnsinn von Hausmaier oder Schlaumaier in den triefenden blutroten Roben der Blutzollmaschine auf den Busch zu klopfen, oder die Troll-Blechtrommel zu rühren, an die hohle Schale der Materie des drogenpschotischen Schaugepräge zu klopfen dafür nach christlicher Definition des Zollstock der Demeter-Natur von Pyromanen vollendeter Satana, Schlaumaier oder Sprengmeister aus dem Eigennutz der Identifikation mit der Reflexion (Mond) der Impulsware zu rauben, zu morden usw. Diese Medienart des fehlenden Bindeglied der trennnden Blutmaschine des Volk von Teufels- oder Götzen- und Fetischanbeter zwischen Materie (Nanos-Technologie) und Geist (Makrokosmos) macht daher diese halbgescheiten Untermenschen der Halbwelt von Sand über sich werfenden Zwerg oder Hybridwesen des Eelentargeist aus.
Aus den Ausführungen die 4 Tiere zu den 4 Knoten von Strickmuster der Medien-Manifestation des spiegelverkehrten Hakenkreuz der geistigen Rückentwicklung zu verhäkeln, zu verwinkeln mit jedem neuen Fall wider der Sünde des Hl. Atman die Hülse zu einemr allerfestesten Kerker der Schlackenumhüllung des satanischen Restseelenatom der Selbstverdammnis des Medeingepenst der TRauminkobation aus der Maschinentraumfabrik so hart wie Kruppstahl umzuwandeln, existiert die Außenlebenssphäre so flink wie ein stoischer krummer Hund zu werden nur als Widerspiegelung der Psyche des Großen Menschen, ist also Medium der Projizierung des eigenen Ich, da alle Bilder nur dem geistigen Auge vorgestellt werden, welcher das kosmische Bewutsstsein ermöglicht, wogegen man das Mussgericht oder Charakteristik der Hülse fixierter oder in der Materie eingefrorerner Reifriesen oder Teufel ins Feld führt mit der Identifizierung eines genetischen Fingerabdruck die man als Erdsünde bezeichnet.  

Noch heute tragen de Inder daher den Flecken des Kain an der Stirn den diese Bindi einer Kaste nennen. Dieses Kasten- oder Kainsmal ist ein Zeichen, das im Alten Testament dem Brudermörder Kain von Gott gegeben wird. Die hebräische Redewendung „le-kajin ot“ ('ot, אות, „Zeichen“) der jüdischen Torah wurde mit „[Gott machte] dem Kajin ein Zeichen“ übersetzt, was soviel heißt der unter den sublunaren Le Monde Siegeln der Sterne befindliche Täter von Wappentiere des Naturgift dvon Schlangen und Wölfe usw. der Gelt-Welt auf dem Circe-Marsfeld die von einer Tierherrin regiert werden.        
Jakob Lorber >Haushaltung Gottes< Band 1, Kap. 20.24: > Und siehe, da sprach Jehova: „Nein, es soll niemand  totschlagen den Cahin, – sondern wer den Cahin töten würde, der soll  getötet werden siebenmal! Damit sich aber niemand an dir vergreife, so  will Ich dich bezeichnen an der Stirne mit einem schwarzen Flecke, damit  dich niemand mehr erkennen und erschlagen soll.< Dies bezieht sich daher auf die Ausstechung des dritten Auge des Geistes durch die unheiliche Begegnung mit der dritten Art der Kali Yuga Kaste im schwärzesten Zustand des Herzens von beesessenen Mörder mit der Vale kybernetischer Fremdsteuerung  im Auge die von ihrer Tierherrin geritten werden  können wie der Teufel.

Die christliche Heilige Katharina Emmerick bestätigt Jakob Lorber indem der erste erdgeborene Autochthone oder Mensch Kain als Stammvater der farbigen Menschen beschrieb, wobei sie die dunkle Hautfleck auf der Stirn als das Pest- oder Kainsmal beschreibt, das auf den ganzen Leib wie das Kraushaar überging. Auch soll Kain der erste Mensch sein der vom Vegetarismus und unblutigen Opergaben dazu überging blutiges, hlabrohres Fleisch zu verzehren und  zu opfern, da ihm die Erde verflucht worden sei. Er gründete eine Stadt, die nach seinem Sohn Henoch benannt wurde. (Emmerich, Geheimnisse des Alten und Neuen Bundes, Kapitel 5).

Der jüdische Geschichtsschreiber Flavius Josephus beschreibt in seinen Antiquitates Judaicae ,  wie Kain die von Gott erschaffene kosmische Ordnung des Lebens unter die Siegel der Schlange stellte, indem er die erste Stadt der Freimaurer errichten ließ und zum  Beispiel das für diese Brudermörder unter die Erde (Taurobolium der Blutrachemachine blutroter BGH-Richter von Motherfucker die sich an Mord beteiligen) und unter die Sterne gestellte Meter-Maß und das Naturgesetz der Bllutmachene für endgültig ursaächlich verantwortlich erklärt haben soll. Flavius' Darstellung Kains deckt sich streckenweise mit dem biblischen Bericht und teilt mündliche jüdische  Tradition mit. Des Weiteren beschreibt Flavius Josephus Kain als sehr schlechten Menschen und seine Nachkommen als mordend, vergewaltigend,  sich bereichernd. (Flavius Josephus: Altertumskunde, Seite 10, Abschnitt (53) bis (66)). Abels Ermordung durch den erstgeborene Kain wird als Vorläufer aller Vergehen an Unschuldigen begriffen. Auch die Kreuzigung Jesu wird in diesen Zusammenhang eingereiht (vgl. Mt 23,35 EU; Lk 11,50f. EU) sowie die Christenverfolgungen im Römischen Reich das sich unter dem Kasier Trajan bis zur Hyrkania Sea der Kapitolinischen Wölfin von Kain und Abel oder Remus und Romulus ertreckte. Romulus erschlug seinen Bruder Remus nach der Ideologie der Freimaurer des dritten Sohns Seth-Typhon-Horus mit den Worten „So möge es jedem ergehen, der über meine Mauern springt!“.
Im neutestamentlichen Judasbrief wird Kain zum Sinnbild des Blutrachegesetz der unsterblichen Blutmaschine auf dem Irrweg der planetaren Besessenheit des Medizinmann. Nach 1 Joh 3,12 stammt Kain vom „Bösen“ der Erbsünde des Ungehorsmens gegenüber Gott ab, was sich mit jüdischen Legenden trifft, die  nicht Adam, sondern die Schlange zum Vater Kains machen. Dabei bleibt der Schutz  Gottes über Kain trotz der Tat bestehen. (Brigitte Fuchs: >'Rasse', 'Volk', Geschlecht<, Campus Verlag, S. 43).
In den ersten nachchristlichen Jahrhunderten bezog sich nach Angaben des Kirchenvaters Epiphanius von Salamis die gnostische Gruppierung der Kainiten auf Kain als Träger der der selbst machen wollenden relativen Erfahrung des furchtlosen, fruchtlosen Baumstumpfkult des Akazienzweig der Erkenntnis von Gut und Böse oder Anziehung und Abstoßung. Wie die Vorstellung von 4 Tiere als aus sich herausgsgestellte Flimmerkiste wallender, wabernder Außenwelt der Fee Morgane der Doktor Killjoy empfunden wird, ist hier die Ursache dafür ausführlich erklärt.




lle Rechte vorbehalten (All Rights Reserved),  auch die der fotomechanischen Wiedergabe und der Speicherung in elektronischen Medien, Translation usw. Dasselbe gilt für das Recht der öffentlichen Wiedergabe. Copyright © by H. Schumacher, Spaceglobe.

Zurück zum Seiteninhalt